ed piper - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Raymond Unger & „Die Wiedergutmacher“ – Das Interview.

(Ed Piper) Im Schatten von Sarrazins populärer Veröffentlichung „Feindliche Übernahme“ entwickelte sich Raymond Ungers „Die Wiedergutmacher“ zur tatsächlichen Entdeckung dieser Herbst/Winter-Saison. Ein Auszug des...

Gedenken wider Willen

(Ed Piper) Nun war es also so weit: Ein Jahr nach dem politisch motivierten Massenmord auf dem Berliner Weihnachtsmarkt wurde am Breitscheidplatz der Opfer...

Stegner will „Jedem das Seine“ positiv besetzen

Hat die SPD ein Antisemitismus Problem? Eine Anfrage von Ed Piper --- Über mögliche Antisemitismus-Probleme in linksextremen Milieus wurde bereits häufiger diskutiert. Weitaus bedenklicher wird es jedoch, wenn sich jenseits linksextremer Hamas-Versteher nun auch die altehrwürdige SPD den Ruf eines Antisemiten-Klüngels erwerben sollte. Leider finden sich diesbezüglich gleich einige begründete Verdachtsmomente.

Bahamas statt Jamaika – Und Merkel endlich verabschieden!

Zusammengenommen kämen CDU/CSU, AfD und FDP auf rund 55,9% und hätten somit eine kleine, doch hinreichend stabile Mehrheit, um eine Regierung zu bilden. Sicher, eventuell müsste man zur Umsetzung des Plans „Mutti Merkel“ zum Rücktritt motivieren. Doch die Idee ist nicht neu. Der SPD-Pöbler Johannes Kahrs sprach bereits im Jahr 2013 davon, Merkel entsorgen zu wollen.

„Junge Freiheit“ versus Björn Höcke: Wer spaltet die AfD wirklich?

Heute Vormittag berichteten wir über die Aufsehen erregende Titelgeschichte der "Jungen Freiheit" und die harte Kritik, die der Chefredakteur der konservativen Wochenzeitung an Björn Höcke in der Ausgabe übt. Ed Piper mit einer Kritik an der Kritik Dieter Steins.

AfD überholt SPD – die SPD hat fertig

(Ed Piper) Während die SPD immer weiter im Personalchaos versinkt und auch ansonsten kaum eine Option auslässt, das alt-ehrwürdige Erbe der Sozialdemokratie weiter mit Füßen zu treten, entwickelt sich die AfD mehr und mehr zur Volkspartei.

Faustrecht vor Rechtsstaat: Berlin in Geisel-Haft – Gewalt siegt

(Ed Piper) Um es kurz zu machen, meine vor zwei Tagen hier auf philosophia-perennis geäußerten Befürchtungen sind wahr geworden. Die Frauendemonstration "Marsch zum Kanzleramt" in Berlin musste abgebrochen werden, da die Berliner Polizei sich nicht motiviert fand, das Recht auf Demonstrationsfreiheit durchzusetzen. So genügten ein paar linke "Gegendemonstranten", die eine Straße blockierten, und schon war es mit den Rechten der redlich Demonstrierenden dahin. Sie mussten sich der Gewalt beugen.

Sabotiert der Senat die Frauendemo „Marsch zum Kanzleramt“?

(Ed Piper) Wird die Berliner Polizei das Demonstrationsrecht für den Frauenmarsch am kommenden Samstag überhaupt durchsetzen? Für ebenso möglich halte ich es, dass man Linke gezielt die Straßen blockieren lässt, um darüber einen Grund zu fingieren, die Demonstration politisch missliebiger Geister zu unterbinden.

GEZ-Kinderfernsehen propagiert Islamisierung

(Ed Piper) Vor rund 3 Wochen wurde die 15-Jährige Mia in Kandel von einem Afghanischen Flüchtling mit mehreren Messerstichen einer 20 cm langen Klinge hingerichtet.

Worüber vielleicht bald schon nicht mehr berichtet wird

(Ed Piper) In letzter Zeit mehren sich Informationen bezüglich unterschiedlichster Versuche, die Kommunikation in sozialen Medien zu reglementieren. Und spätestens seit die SPD ihr Netzwerkdurchsetzungsgesetz mit Hilfe der CDU und unter tatkräftiger Stimmungsmache linksgrüner Medien im Bundestag durchpeitschte, ist dies auch zu spüren.

„Tötet Philipp Ruch!“

(Ed Piper) Tötet Philipp Ruch! Ein Mordaufruf? Nein, da haben sie mich missverstanden: Das ist nur Kunst!

Massenvergewaltigung auf Buchmesse

(Ed Piper) Fake News travels fast. - Im Göttinger Tageblatt finden wir einen erschütternden Beitrag über rechte Übergriffe auf der renommierten Frankfurter Buchmesse.

Sie können Philosophia Perennis auf viele Arten abonnieren. Hier erklären wir im Detail wie es geht und wie Sie das Abonnement wieder löschen.
Klicken Sie einfach auf diese Schaltfläche oben.