Dienstag, 18. Juni 2024

Transhumanistischer Horror: Was wissen wir heute über Covid-19?

Geschickt haben es die Politiker der Altparteien vermocht, den Covid19-Skandal durch teilweise lächerliche Nebenkriegsschauplätze (Jagd auf Reichsbürger-Roalltoren etc.) in den Hintergrund treten zu lassen. Dabei scheint es sich um einen Jahrhundertskandal zu handeln, der an Perfidität und Menschenhass (Transhumanismus) nur noch durch einen Angriffskrieg auf Russland in den Schatten gestellt werden könnte.

Unser Fundstück der Woche von Dr. Markus Krall:

1. Das Virus kam aus dem Labor in Wuhan. Es wurde als Biowaffe konzipiert, was als „gain of function“-Forschung verharmlost wurde.

2. Diese Forschung wurde finanziert mit US-Steuergeld unter Mißachtung des Verbots dieser Forschung durch Präsident Obama.

3. Verantwortlich für diese Finanzierung war „Dr.“ Fauci, der auch von Anfang an wußte, dass das Virus aus dem von ihm finanzierten Biowaffenlabor stammte.

4. Fauci und Drosten sind Kollegen und Freunde.

5. Beide beteiligten sich daran, die damals schon durchsichtige Fledermaushypothese als Erklärung für die Herkunft des Virus zu pushen und alle als Verschwörungstheoretiker zu verunglimpfen, die daran zweifelten.

6. Beide waren maßgeblich daran beteiligt, nachweislich untaugliche, unsere Freiheit einschränkende und die Gesundheit von Millionen Menschen gefährdende Maßnahmen zur angeblichen Bekämpfung der angeblichen Seuche politisch durchzudrücken.

7. Sie haben aus noch nicht ganz klaren Motiven die Kollateralschäden für millionen Menschen wissentlich hingenommen. Das zeigen sowohl die RKI-Protokolle in Deutschland, als auch die Ergebnisse der Aufklärung im US-Kongress, wo Fauci zugegeben hat, dass er sich das alles „ausgedacht“ hat. Er streitet ab, das gesagt zu haben, was er genau sagte, war, dass „es keine wissenschaftliche Evidenz für diese Maßnahmen gab und die plötzlich irgendwoher gekommen sind“.

8. Wir dürfen daher vermuten, dass diese Leute, die den Ursprung des Virus aus ihrem eigenen Biowaffenlabor kannten, zu Beginn Panik und Angst hatten, weil sie die Gefährlichkeit des Virus nicht einschätzen konnten. Das ist aber nur eine Hypothese, die schlüssig erscheint.

9. Wir können davon ausgehen, dass die Entwicklung der sogenannten Impfstoffe auf gentechnischer Basis (mRNA) von Anfang an auf Daten aus dieser Biowaffenmühle zugreifen konnten, möglicherweise lief diese Forschung schon parallel zu der illegalen „gain of function“ Forschung. Das würde zumindest die seltsamen Inkonsistenzen erklären hinsichtlich wissenschaftlicher Publikationen und Patentanmeldungen in dieser Sache.

10. Frühzeitig wurde von kritischen Wissenschaftlern auf die hohe Toxizität, also Giftigkeit der durch Genmanipulation am Virus veränderten Spikeproteine des Virus hingewiesen. Es muss daher den Entwicklern des Virus und also auch Fauci und seinen Freunden klar gewesen sein, dass ein Impfstoff, basierend auf diesem Spikeprotein, ein hochriskantes Unterfangen sein muss. Damit muss es auch den mit ihnen im engen Austausch stehenden Pharmaunternehmen Pfizer, BionTech, AstraZeneca und Moderna klar gewesen sein, dass ihre Technologie auf mRNA-Basis nicht nur unerprobt war sondern dass die Applikation des Spikeproteins durch die besagte mRNA hoch riskant ist.

11. Immer mehr Studien und statistische Auswertungen der mit Beginn der Impfkampagne einsetzenden Übersterblichkeit, die sich global auf mittlerweile gut 20 Millionen Tote aufaddiert zeigen, dass zwischen der Impfung und der Übersterblichkeit eine Ursache-Wirkungsbeziehung besteht. Sie dürfte das schlagend werdende Risiko sein, dass diese Leute sehenden Auges eingegangen sind.

12. Unsere politische Führung dürfte über all das mit hoher Wahrscheinlichkeit schon viel früher informiert gewesen sein. Trotzdem hat sie mit Gewalt, Drohungen, Strafen, Nachteilen, Reiseverboten, Diskriminierung, Denunziation und Demagogie versucht, die gesamte Bevölkerung zur Teilnahme an diesem verbrecherischen Menschenexperiment zu zwingen. Sie hat Medien und Meinungsmultiplikatoren dafür in beispielloser Weise hetzerisch vor ihren Karren gespannt.

13. Es ist zu befürchten, dass die jetzt sichtbaren Schäden und Folgen erst der Anfang sein werden.

Quelle: X-Profil Dr. Markus Krall.

Lesen Sie auch:

Wir erleben das Ende der Corona-Sekte

***

 Wenn Sie meine Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

PP-Redaktion
PP-Redaktion
Eigentlich ist PP nach wie vor ein Blog. Dennoch hat sich aufgrund der Größe des Blogs inzwischen eine Gruppe an Mitarbeitern rund um den Blogmacher Dr. David Berger gebildet, die man als eine Art Redaktion von PP bezeichnen kann.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL