Donnerstag, 1. Dezember 2022

Die Falschbehauptungen der „unabhängigen Faktenprüfer“

(David Berger) Eine der gängigsten Methoden der „Faktenchecker“ ist es, politisch andersdenkenden Publizisten etwas zu unterstellen, was sie so nie gesagt oder behauptet haben. Um dann triumphierend in Art des Großinquisitors zu verkünden: Teilweise Fakenews! Seit Jahren machen wir bei PP diese üble Erfahrung – mit der Konsequenz, dass unsere Reichweite bei Facebook und Twitter extrem eingeschränkt wurde.

Nun hat auch Vera Lengsfeld genau diese perfide Methode zu spüren bekommen. Sie schreibt auf ihrem Blog: Am 11. November veröffentlichte ich auf meinem Blog einen Artikel mit der Überschrift :

Warnhinweise in der bundesdeutschen Anstalt des betreuten Denkens

Wie sicher ist das Impfen mit Biontech?“. Heute habe ich festgestellt, dass „unabhängige Faktenprüfer“ diesen Beitrag auf Facebook mit einem „Warnhinweis“ versehen hatten. „Teilweise falsche Informationen – Von unabhängigen Faktenprüfern überprüft“.

Als ich auf „Grund anzeigen“ drückte, erschien folgende Behauptung: „Teilweise falsch. Faktenüberprüfung durch dpa-Faktencheck…“Kein Entschädigungsfonds geplant – Antrag einer EU- Abgeordneten hat keine direkte Konsequenz“.

Allerdings habe ich an keiner Stelle behauptet, dass es einen Entschädigungsfonds gäbe. Ich habe lediglich auf einen Entschließungsantrag im Europäischen Parlament verwiesen:

Spitzenreiter Biontech

„Im Europäischen Parlament gibt es einen Entschließungsantrag zur Einrichtung eines Fonds für Impfgeschädigte. Diesem Antrag kann man en passant entnehmen, wie unsicher die hastig entwickelten Impfstoffe gegen Covid 19 sind. Spitzenreiter ist Biontech, das uns von der Stiko so warm empfohlen wird“.

Um mir eine teilweise Fehlinformation zu unterstellen, wurde etwas behauptet, was ich nicht geschrieben habe. Das sind die Methoden dieser Faktenchecker! So handeln die Denunzianten zur Irreführung der Öffentlichkeit!“

A propos Faktenchecker: Der wissenschaftliche Faktenchecker des MDR (ARD) empfahl Ende Oktober Übergewichtigen mindestens 250 Stunden Sport – pro Woche! Bei den 168 Stunden, die eine Woche zählt, dürfte das schwierig werden. Aber wer wagt schon der neuen Inquisition zu widersprechen? (Quelle)

***

Als zensur-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL