Ausgerechnet kurz vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September kommen Focus & Co mit angeblich aktuellsten Erkenntnissen über die „Hetzjagden“ von Chemnitz. Neu aufgetauchte „Chat-Protokolle“ sollen belegen, dass es „Verabredungen zu Hetzjagden“ gegeben habe.

Update 27.08.19, 19 Uhr: Wie haben den Text, der ursprünglich hier stand, entfernt, da es Schwierigkeiten mit dem Ort der Erstveröffenlichung (Journalistenwatch) gab. Wir bitten unsere Leser um Verständnis.

***

Gleichgeschaltete Merkel-Medien

(David Berger) Am gesamten Komplex „Hetzjagden Chemnitz“ lässt sich überdeutlich sehen, wie sehr bei uns inzwischen Mainstreammedien, Staatsfunk, linksextreme Kreise und das System Merkel miteinander zu einer unheiligen, die Gewaltenteilung weiter aufhebenden Arbeitsgemeinschaft „gegen rechts“ verschmelzen.

Seit den ersten Zweifeln an der Hetzjagdtheorie sind die gleichgeschalteten Merkel-Medien bemüht, diese zu beweisen, mit sehr begrenztem Erfolg:

Focus-Online macht sich lächerlich: Neues Video zu angeblichen „Hetzjagden“ in Chemnitz