(David Berger) Wenige Tage vor dem spektakulären Brand der Kathedrale Notre Dame hat sich Papst Benedikt XVI. nach langem Schweigen wieder zu Wort gemeldet. Mit einem Text in deutscher Sprache, der die Menschen zur Rückkehr zu Gott aufruft. Jetzt würdigt ein eigener Sammelband seinen epochalen Aufruf zur Buße.

Dietmar Mehrens, der Herausgeber dieses soeben erschienenen Buches ist auch den Lesern von PP kein Unbekannter. Viele haben mit großer Genugtuung seinen Artikel zum Fanal von Paris gelesen. Nun ist dieser Beitrag Teil eines Buches geworden, das es in sich hat. Höhepunkt des Sammelbandes ist der bislang letzte veröffentlichte Text des emeritierten Papstes Benedikt XVI.: „Die Kirche und der Skandal des sexuellen Missbrauch“.

Europas geistige und geistliche Not

Mehres schreibt zu dem Buch: „Sexueller Missbrauch, Experimente mit Ehe und Familie, Massenvernichtung menschlicher Embryonen – es mehren sich die Anzeichen dafür, dass sich die Zivilisationen des Westens in einer Ära der sittlichen Rezession befinden. Gott und Glaube scheinen ausgedient zu haben. Aber Zufriedenheit und Glück haben sich damit nicht eingestellt. Mehr Ehescheidungen, mehr psychische Erkrankungen, mehr sozialer Sprengstoff denn je offenbaren Europas geistige und geistliche Not.

Und dann steht plötzlich in der bedeutendsten Stadt des christlich-abendländischen Kulturraums die berühmteste Kathedrale der Welt in Flammen. Es wirkt wie ein Fanal, das die vorliegende Schrift in besonders hellem Licht erstrahlen lässt.

Benedikt XVI., der deutsche Papst

Denn wenige Tage vor dem spektakulären Brand hat er sich noch einmal zu Wort gemeldet, mit einem flammenden Appell vor allem an diejenigen, denen er sich durch dieselbe Muttersprache besonders verbunden fühlt: Benedikt XVI., der deutsche Papst, eine der wichtigsten Stimmen dieses Zeitalters, sendet einen Bußruf hinaus in die Welt: Kehrt um zu Gott!

Die Stimmen anderer Theologen, die sich Benedikt durch den christlichen Glauben verbunden wissen, verleihen den mahnenden Worten des ehemaligen Oberhaupts der katholischen Kirche den nötigen Nachdruck: Dietmar Mehrens setzt sich ausführlich mit der umstrittenen »Ehe für alle« auseinander, Otto-Uwe Kramer wirbt dafür, Jesus Christus, den auf unsere Welt gekommenen Menschensohn, wieder stärker in den Blick zu nehmen. Eine lehrhafte Gleichniserzählung rundet den Band ab.“

Das nicht nur für Theologen und Katholiken lesenswerte Buch ist für einen symbolischen Euro digital erhältlich ist (z.B. bei Amazon).

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP