(David Berger) Nun ist es endgültig: Nach zahlreichen anderen Staaten hat nun auch die Slowakei ihre bereits vor längerer Zeit erfolgte Ankündigung, dem Migrationspakt nicht betreten zu wollen, endgültig bestätigt. Immer mehr zeichnet sich ab, wie Europa durch den Merkel-Pakt gespalten wird.

Trotz der Drohungen seines Außenministers hat des slowakische Regierungschef Peter Pellegrini erklärt, das sein Land den Pakt weder unterstützen noch ihm zustimmen werde:

„Die Slowakei ist nicht einverstanden damit, dass es keinen Unterschied zwischen legaler und illegaler Migration gibt, und wir betrachten Wirtschaftsmigration als illegal, schädlich und als ein Sicherheitsrisiko“,

…ließ er gestern verlauten.

Vor allem jene Länder, die wirtschaftlich von großer Bedeutung sind, oder in Geschichte und Gegenwart intensive Erfahrungen mit der islamischen Einwanderung machen mussten, stellen sich gegen den Pakt: Von Israel über die USA bis Ungarn bzw. die gesamten Visegrad-Staaten.

Liste der Länder, die nicht unterzeichnen werden, wird immer länger

Dabei wir die Liste der Länder, die den Migrationspakt nicht unterzeichnen werden, besonders in Europa immer länger.

Am Wochenende wurde es zur Gewissheit, dass die beiden zur Unterschrift vorgesehenen Pakte (Migrationspakt und Flüchtlingspakt) vor allem eine Kreation des Systems Merkel sind, die die Absicht haben, die zahlreichen Verstöße Merkels gegen geltendes Recht nachträglich zu legalisieren.

Wohl auch deshalb schreckt die Bundesregierung nicht davor zurück, die Bevölkerung bezüglich der Inhalte und Verbindlichkeit des Paktes zu belügen und zu täuschen. Dass die ganz wesentlich von Merkel voran getriebene Spaltung Europas durch den Migrationspakt erneut enorm befeuert wird, scheint das System Merkel nicht im Geringsten zu stören.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

26 Kommentare

  1. Ein Pakt wird nur mit dem Teufel geschlossen. Das passt schon alles zusammen. Merkels Pakt ist der Pakt mit dem Islam. Den kann man gleich mit der Islamisierung setzen. Alle islamischen Länder wollen ihn unterschreiben, warum wohl, mit dem Pakt beginnt offiziell die Hidshra, das Paradies für Mohammedaner wird geöffnet. Das Paradies im Koran wird bezeichnet als grünes, mit Wäldern,Flüssen,Bergen gesegnetes Land. Das passt zu D perfekt.Der NO+Teile Asien und Nordafrika sind zerstört und die Muslime wollen unsere Europa für sich, sowie sie das seit 1400 J mit anderen Kontinenten getan haben. Außerdem das Versprechen von Frau Merkel gilt immer noch. Ich bin richtig sauer auf diese Wähler, die diese kranke Frau dazu bemächtigt haben.

  2. Der Plan der Bundesregierung geht nicht mehr auf. Kritiker als Lügner (Merkel) zu bezeichnen , zeigt die ganze Hilflosigkeit der Regierung. Nun will auch noch H. Maas den Bürger erklären worum es eigentlich geht. Die sogenannte „Absichtserklärung“. zeigt welche Absichten die Regierung eigentlich hat. Nämlich hinter dem Rücken des Volkes eine Erklärung zu unterzeichnen, die weitreichende Folgen haben wird.
    Alles ohne das Volk je gefragt zu haben. Merkel will sich ihren Abgang als Kanzler noch vergolden, um dann in der UNO eine Posten zu übernehmen. Mittlerweile besteht der Menschenrechtsrat nur noch aus Diktatoren und Autokraten, Da passt sie gut dazu.

  3. Slowakei ist ein gesund denkendes Volk das den Migrationvertrag nicht unterschreiben wird. Ganz im Gegensatz zu Deutschland über das bereits die ganze Welt lacht. In Südamerika wird gesagt die Deutschen seien noch dümmer als Eselspisse. Zu recht , haben doch Fünfundvierzigprozent in München die grünen gewählt . Und jetzt noch der Nationale Feiertag für Frauen. Kein Mensch braucht so etwas oder gibt es auch bald den Nationalen Feiertag für Männer ? Ich jedenfalls brauche so etwas nicht .Ich finde die Frauen haben längst den Bogen überspannt, tun so als seien sie in der Gesellschaft benachteiligt ,so ein quatsch ,denn Frauen jammern immer ist wohl ihre Natur. Dieses Land ist zu weit ein Matriarchat geworden, zb Schwangerschaftskleidung in der Bundeswehr, oder Integrationsministerin für Migration braucht kein Mensch. Wieso holt sich Deutschland auch Millionen Invasoren ins Land die nur Schwierigkeiten machen.

  4. Die Rautenliesl hasst Deutschland, sie macht sich immer unbeliebter. Hoffentlich sind wir diese Furie bald los, damit würde sie uns wirklich ein grosses Weihnachtsgeschenk bereiten. Ihre vorgesehene Nachfolgerin ist auch nicht besser, eine reine Appratschick à la DDR. Dass Merz schon als Mann eine andere, nötige Politik betreiben wird, ist sicher wie das Amen in der Kirche. Wohin ist die Politik nur abgetrieben, nur noch Opportunismus à la üblen Sozialismus mit …zig Toten. Reicht das immer noch nicht?

    • Auch „Meerz“ würde genauso weiter machen wie Frau Merkel es bisher gehandhabt hat.
      Glauben Sie den wirklich, die CDU würde durch einen „Meerz“ eine andere politische Richtung einschlagen, wie es ihre „KANZLERIN“ über die Jahre ihrer Regentschaft vorgegeben hat.
      Sie würden damit eingestehen, dass sie die bisherige „Richtung“ ihrer „Kanzlerin“ nicht gewolt haben, haben aber NICHTS dagegen unternommen, weil sie „Gut und Gern“ auf ihren Posten gesessen sind.
      EINE, hat das Wort gegen die „Kanzlerin“ erhoben und, musste gehen, Frau Erika Steinbach.
      Das war Karakterstärke und SELBSTBEWUSTSEIN, zeigen Sie mir doch bitte mal auch nur EINEN weiteren Politiker aus der CDU oder auch CSU, der diese „Eigenschaften“ zeigt.
      Sie ALLE huldigen ihrer „Kanzlerin“ und, segnen ALLE ihrer Rechtsbrüche ab.
      So, wie war das nun mit einer „anderen Politik“ durch „Meerz“, vergessen Sie es!

    • Ich unterstelle jetzt mal ganz Frech, dass so ziehmlich Alle Regierungspolitiker der BRD den Inhalt des „Migrations-Paktes“ sehr genau kennen.
      Es ist ihnen aber egal, weil sie es sich mit der „Kanzlerin“ nicht verderben wollen.
      Entschuldigung, nicht ALLE sagen nichts!
      Die Politiker der AfD bringen das Thema „Pakt“ sehr wohl „auf den Tisch“, aber die sind ja „Nazi“, deswegen sind ALLE anderen sowieso dagegen.

  5. Es ist ein Glück, dass es noch Regierungschefs gibt, die realistisch genug sind um zu beurteilen, was sie damit den Menschen „ihrer Länder“ aufbürden würden. Die Mehrzahl der Länder, die den Pakt unterzeichnen werden sind wohl die, in die sowieso kein Mensch freiwillig gehen würde. Es mag hart klingen, aber ich bin der Meinung, dass sich nur jedes Volk selbst aus einer bestehenden Misere befreien kann. Gelder „aus dem Westen“ gibt/gab es genug, auch wenn hier große Fehler gemacht wurden. Aber auch dazu gehören immer zwei! Über Deutschland mit seiner „mea culpa-Mentalität“ lacht man inzwischen leise hinter vorgehaltener Hand.

  6. Man kann den Pakt schon unterschreiben. Man muss eben nur wissen, wie man das Wörtchen „verpflichtend“ interpretiert. Das kann in jeder Kultur was ganz anderes bedeuten.
    Im Kongo heißt das soviel, wie: „mache ich wenn ich Zeit und Lust habe“, in Deutschland: „ja sofort“…ich denke wir müssen als Europa langsam kreativer mit sprachlichen Formulierungen und Definitionen werden.

    Deutschland wird den Vertrag unterschreiben. Dafür wird Merkel schon Sorge tragen und im Endeffekt wieder die beste Wahlkämpferin für die AfD werden. Opfer des Paktes werden im Jahr 3 fast ausschließlich Menschen, die ihr Leben noch nicht angepasst haben oder es nicht wollen. Das sind meist träumende Linke. Der Rest gibt mit der Faust in der Tasche seine Kinder in der Privatschule ab und holt sie Nachts von Freunden usw. ab….

  7. Die Unterzeichnung des Migrationspaktes, ist für Merkel die einfachste Art, ihre multiplen Rechtsverstöße seit 2015 zu legalisieren. Das ist einer von mehreren Gründen, warum Merkel diesen Teufels Pakt unbedingt unterschreiben will. Die anderen Gründe dürften ja auch allen bekannt sein. Merkel hasst Deutschland wie man ja auf einer CDU Veranstaltung ganz deutlich gesehen hat. Wie angeekelt Merkel, die kleine Deutschland Fahne in den Mülleimer entsorgt spricht ja eine deutliche Sprache. Zum anderen hasst Merkel die deutsche Bevölkerung, da sag ich ja auch nichts neues. Wenn man sieht, mit was für einen Aufwand, die Merkel Junta alles tut um diesen Pakt durchzusetzen, dann kann man sich jetzt schon vorstellen, wie sehr die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht noch eingeschränkt werden wird. Das was wir da in letzter Zeit erlebt haben, war dagegen nur Kinderkram. Und wenn man den links-grünen Presse Siff und den Altparteien mal in den letzten Tagen zugehört hat, dann hat sich ja auch jedes Bedenken gegen diesen Pakt als richtig erwiesen. Da Merkel ja auch eine Feindin aller Nationalstaaten ist, daß dürfte auch jeden klar sein. Merkel interessieren die anderen Länder in der EU nicht, sie will unbedingt, die vereinigten Staaten von Europa, von daher dürfen wir noch gespannt sein, was für Schikanen sich Merkel gegen die Länder einfallen lässt, die diesen Pakt nicht unterschreiben wollen. Sanktionen werden ein Mittel sein,um die anderen EU Mitgliedsstaaten in die Knie zu zwingen. Wir leben jetzt schon in einer Diktatur die Frage ist nur, wann das Merkel System anfängt, die freie Presse zu verfolgen, die Meinungsfreiheit weiter einzuschränken und Gegner der merkelrischen Politik in Lager kommen. Wer so gegen den Willen der Bevölkerung regiert, der ist auch zu noch ganz anderen Dingen fähig.

    • Es wird Zeit sich zu wehren!

      1. Schritt die Petition zeichnen, dem System muss klar gemacht werden, dass es ein ernstes Problem mit seinen Bürgern bekommen könnte.
      2. Schritt GEZ-Gebühren verweigern, damit hat dann schonmal der Staatsfunk ein riesiges Problem!
      3. Schritt Sämtliche Zeitungsabos der Systemmedien abbestellen, damit wird der Einfluss der Staatspropaganda minimiert.
      4. Schritt Freunde, Nachbar, Bakannte über den Schweinepakt aufklären und zum zeichnen auffordern
      5. Schritt den Politiker der Systemparteien im Wahlkreis per Post, Telefonaten oder Besuchen der Sprechstunden den Widerspruch zum Schweinepakt klarmachen.
      6. Schritt aus Kirchen, Gewerkschaften und ähnlichen Organisationen austreten, damit verliert der Staat sein Meinungsmonopol.
      7. Schritt öffentliche Einrichtungen (Ämter, Behörden, Nahverkehr etc.) bestreiken als Kunde oder Angestellter/Beamter.
      8. Schritt gegen jedes behördliche Schreiben oder gegen jede Forderung erstmal Widerspruch einlegen.
      9. Schritt, da Behörden und Ämter auf Grund der hohen Zahl an Widersprüchen nicht mehr mit der Bearbeitung nachkommt Dienstaufsichtsbeschwerden wegen Verschleppung einreichen.
      10. Schritt endlich mal auf die Strassen gehen und den Protest gegen die verbrecherische BRD-Politik deutlich machen.

      • „Interessante“ 10 Punkte zur Gegenwehr.
        Jedoch, ich warte bis es zur „tatsächlichen Gegenwehr“ kommen wird, womit ich etwa ab Mitte 2019 rechne weil, durch die Unterzeichnung des „Paktes“, vermutlich sogar beide Pakte, wird eine „Volksumsiedelung“ ausgelöst werden, wie es diese Welt noch niehmals erlebt hat und, auch nicht mehr erleben wird.
        Denn ALLE werden in das Land „laufen“ wo es das meiste zu holen gibt, aus den Sozialkassen unseres Landes.
        Die „grünlichen Weltenvernichter“ werden mit allen Mitteln dafür „plärren“ das die „Empfehlungen“ des Migrations- und des Flüchtlings-Paktes zu 100% als RECHTSVERBINDLICH anerkannt werden müssen, wodurch nach wenigen Monaten die Sozialkassen LEER sein werden.
        Soviel Steuern kann die Regierung gar nicht erheben um das erforderliche Geld heranzukarren, dass durch die „Flüchtlinge“ gefordert werden wird, weil, durch die Grünen gesetzlich verpflichtend.
        Wie ich zu Beginn geschrieben habe, „interessante 10 Punkte“ aber, sie werden absolut nichts an dem „Plan“ der ersten deutschen Kanzlerin ändern.
        Der Zug ist abgefahren, wir können uns nur noch auf den System-Zusammenbruch „vorbereiten“.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.