(David Berger) Nach dem Demonstrationsaufruf eines Freiburger Ex-Stadtrats, wollen nun heute in Freiburg auch SPD-Politiker das 18-jährige Opfer einer grausamen Gruppenvergewaltigung durch polizeibekannte syrische Asylberwerber, für ihren Kampf gegen „rechts“ und „Rassismus“ instrumentalisieren.

In ganz Deutschland schüttelten Menschen den Kopf über einen Freiburger Grünenpolitiker, der angesichts der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen v.a. durch polizeibekannte syrische Asylbewerber, zu einer Demo gegen die AfD aufrief.

Die schamlose Instumentalisierung des Opfers für den wirren „Kampf gegen Rechts“ bzw. die politische Konkurrenz durch einen Grünen, hat die Freiburger SPD so fasziniert, dass sie ebenfalls dazu aufruft, heute gegen „Rassismus“ zu demonstrieren.

Das Opfer für eine antirassistische Demo missbrauchen

Nicht ohne dass einer der SPDler sein Grinsen auf dem Gesicht verbergen kann, drücken die Aufrufer am Anfang eines Videos sehr unglaubwürdig ihr Entsetzen über die Gruppenvergewaltigung aus.

Man wolle sich aus diesem Anlass nun aber gegen „alle rechten Gruppierungen stellen“, die heute „eine rassistische Demo in Freiburg veranstalten wollen“.

Gruppenvergewaltigungen vor allem in deutschen Familien?

Belehrt werden die Zuschauer dann noch von einer jungen Sozialdemokratin, die davon berichtet, dass sie sich schon immer gegen sexualisierte Gewalt an Frauen gewandt habe.

Die meisten dieser Verbrechen würden aber in Familien passieren, relativiert sie sofort das in Freiburg Vorgefallene. Wie die Zahlen wirklich aussehen, hat PP gestern erst wieder gezeigt.

Man beachte auch die unter dem Video auf der Faceookseite der SPD veröffentlichten Kommentare, die – ähnlich wie bei dem grünen Vorbild der Sozis – ebenfalls zu mindestens 80 % äußerst kritisch ausfallen. So etwa wenn ein Kommentator den SPDlern ins Stammbuch schreibt:

„Diejenigen, die hier instrumentalisieren, das seid ihr“

„Ihr merkt die Einschläge noch nicht mal, wenn sie euch direkt treffen, glaube ich.
Das wirklich mit Abstand größte Problem, dass es in Deutschland anzugehen gilt ist?
Rechte Gewalt und rechte Hetze. Echt wahr?

Wie verblendet muss man sein um mittlerweile regelmäßig bei jedem dieser inzwischen täglichen “Einzelfälle” zu dem überaus wichtigen Schluss zu kommen, das “Feld nicht den Rechten zu überlassen”?

Seid ihr wirklich so weit weg von der Realität, dass es euch nicht mehr in den Sinn kommt, dass die Mehrheit der Leute keinen Bock mehr auf euer mantraartiges Geschwafel haben, weil SIE nämlich noch eins und eins zusammenzählen können?

Die “Rechten” sind in der Mehrheit nämlich nicht Rechts, das sind völlig normal denkende und fühlende Menschen. Und diejenigen, die hier instrumentalisieren, das seid ihr.  Und zwar auf eine sehr schäbige und peinliche Weise.“

**

Die freien Medien brauchen Ihre Unterstützung. Auch Philosophia Perennis. Hier können Sie uns finanziell helfen:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

88 Kommentare

  1. Ich hielt SozialdemokratInnen mal für vernünftige Leute. Ich war sogar mal Mitglied dieser Partei.

    Was sie heute auf unseren Strassen liefert, ist zum Davonlaufen und Fremdschämen.

    Für mich instrumentalisiert diese Partei die Opfer von Migrantengewalt, da sie meint, sich gegen alles, was sie in ihrem Wahn für „rechts“ halten, positionieren zu müssen, um nicht noch bedeutungsloser zu werden.
    Was für ein armseliger Verein.
    Armer Kevin Kühnert. Wann kapierst Du das auch? Bist eigentlich auch ein Schlauer.

  2. Die Sozis sind noch nicht an den Punkt angekommen, bei dem sie selbst ihre Unfähigkeit schmerzhaft anerkennen. Der Aufruf zeigt ihre Verbortheit, immer wieder und wieder mit dem Kopf gegen eine Wand rennen zu müssen, sie Beulen und Schmerzen zufügen zu müssen bis sie im Koma liegen bleiben. Eine Ohrfeige nach der anderen holen sie sich vom Wähler abe und lern nicht, dass das für ein tötliches Ende haben könnte, wenn sie auf unter 5 Prozent angekommen sind. Anstatt gegen kulturfremde, schutzsuchende Vergewaltiger zu demonstrieren, demonstrieren sie gegen jene Deutsche, die endgültig die Nase voll haben von den täglichen Verbrechen unzivilisierter Banden gegen Frauen und Mädchen in unserem Land.

  3. Es ist schon schlimm, was hier zur Zeit alles passiert. Wir spüren ja jetzt schon, dass sich das emotionale Klima in Deutschland erheblich abgekühlt hat.
    Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.
    Matthäus 24, Vers 12

    Zitat:
    Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden.
    (Ludwig Heinrich Edler von Mises, österreichisch-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, 29.09.1881 bis 10.10.1973)

  4. Die SPD hat nichts und wird auch niemals etwas dazulernen oder verstehen. Dazu ist dieser Linksideologische Virus schon zu weit in das Großhirn oder auch eher kleines Hirn eingedrungen. Was hat das mit Rassismus zu tun, wenn Bürger vollkommen zu Recht, gegen diesen menschlichen Abschaum nach so einem bestialischen Verbrechen demonstrieren? Demonstriert wird auch gegen die Regierung, die es wieder mal verschlafen hat, trotz „Polizeibekannter“ Straftäter, diese auch außer Landes zu bringen oder in Gewahrsam zu nehmen. Es war auch kein Einzelfall eines traumatisierten Flüchtlings sondern eine Gruppen Vergewaltigung von völlig empathielosen, grausamen und brutalen Bestien. Sie kennen kein Mitleid und keinen Respekt aber wir sollen ihnen dies gewähren. Das muss endlich aufhören! Hat man den roten Vollpfosten der SPD, GRÜNEN, LINKEN eigentlich allen ins Gehirn geschissen? Oder wollen die wirklich den Zorn und die Wut, die sich immer mehr anstaut, der eigentlich friedliebenden deutschen Bevölkerung mit Absicht und bewusst heraufbeschwören. Das ist doch die totale Provokation? Ich hoffe inständig, dass sich möglichst viele an der Demo gegen dieses Verbrechen in Freiburg beteiligen. Um zu zeigen, dass nicht diese linken Volldeppen die Mehrheit im Land sind und sich auch so aufführen. Wenn ich nicht soweit weg wohnen würde und auch noch arbeiten müsste, würde ich persönlich auch auf diese Demo gehen. Nicht für Rassismus sondern „FÜR“ das arme Mädchen und als Zuspruch für dessen Angehörige. Wenn ich deren Vater wäre, würde ich noch …….. tun. Bitte bedenkt, jeden von uns kann es auch treffen, ob direkt oder indirekt, selbst oder durch unsere Söhne oder Töchter, die wir dann zu beklagen haben. Zeigt diesen linksverblödeten Dummbeuteln endlich mal das „WIR“ MEHR SIND! Ich weiß aber leider schon wie das wieder ausgehen wird. Circa 5.000 die gegen das abscheuliche Verbrechen demonstrieren, nach Medienangaben dann heruntergeschrieben auf 2.000 Mitbürger und 2.000 Gegendemonstranten (alimentiert und mit Bussen aus ganz Deutschland vom DGB angekarrt plus 100€ Vergütung/Spesen), angeblich dann heraufgeschrieben 5.000 SOGENANNTE „Gute Menschen“. Immer dasselbe Spiel! Was haben wir mittlerweile nur für ein Land? Ich erkenne Deutschland nicht mehr wieder. An ALLE noch normal denkenden Menschen in Freiburg und Umgebung – setzt ein Zeichen FÜR Deutschland und gegen diesen Wahnsinn! Irgendwann wird es zu spät sein! Wenn der Migrationspakt im Dezember unterschrieben wird, ist das was aktuell alles passiert, ein Kindergeburtstag. Dann geht’s erst richtig los! Feierabend!

    • Das Schlimme ist, dass die deutschen Mädchen in ihrer Naivität immer das Gute in den Fremden sehen wollen. Von den öffentlich-rechtlichen Medien indoktriniert, können sich die Meisten nicht vorstellen, dass ihre Gutgläubigkeit ausgenutzt werden könnte. Wie wäre es sonst möglich, dass sie Migranten in deren Unterkünfte folgen und dort übernachten wollen oder wie in Freiburg vergiftete Getränke von ihnen annehmen? Ohne jemanden pauschal verdächtigen zu wollen gilt immer noch “Vorsicht ist die Mutter der Weisheit“.

    • Warum sollten wir gegen solchen ausgemachten Unsinn demonstrieren (Dummheit spricht doch für sich selber) und der Presse wieder Futter liefern? Damit die das wieder als Rechtsradikal verkaufen können, wenn da – rein zufällig – wieder 5 Nazis auftauchen? Hätten Sie das gerne so, oder was erwarten Sie an seriöser Berichterstattung? „Rechtsradikale instrumentalisieren Vergewaltigung“, oder was genau soll bei einer Demo zu emotionalen Themen raus kommen? Chemnitz2? So „naiv“ können halbwegs intelligente Menschen doch gar nicht sein.

      Verleiten Sie bitte nicht andere (absichtlich?) über jedes Nazistöckchen zu springen, oder machen es zumindest nicht so plump und Intelligenzbeleidigend.

      • War doch gar nicht so wie Sie das eigeschätzt haben oder? Ich habe mir die Videos und die Berichte dazu angesehen. Im Gegenteil, das hat der Öffentlichkeit zumindest, diejenigen die es interessiert hat, einmal mehr gezeigt was die ANTIFA-Leute für Vollpfosten sind. Das mit dem Plump und intelligenzbeleidigend kann ich nur zurückgeben. Kann man Sie den in dieser Hinsicht überhaupt beleidigen? Vielleicht sollten Sie mal andere Meinungen einfach zulassen als diese nur plump zu kritisieren.

      • Ja, ich habe mich mal wieder geirrt.

        Klaus Kleber und Markus Lanz haben wohl schon Sondersendungen zum Thema geplant. Bild, Welt, Zeit, FAZ überschlagen sich förmlich bei objektiver Berichterstattung.

    • Normalerweise darf man unter dem Schutz des Grundgesetzes friedlich demonstrieren, bzw. seine Meinung äußern.
      Das Ausüben dieses grundgesetzlich verbrieften Rechts wird von ROT-ROT-GRÜNEN Gutmenschen, die in Wahrheit Hassmenschen sind mit Gewalt verhindert; und die „Staatsmacht“ die eigentlich dafür stehen müsste, dass Bürger ungehindert ihre Rechte wahrnehmen können, tut eben dies nicht.
      Die links versiffte Journaille applaudiert den Rechtsbrechern!!! Diesen furchtbaren Journalisten sollte man zwar nicht applaudieren, aber „klatschen“ wäre doch angebracht.

  5. Na ich frag mich, wie das wohl auf diese Täter und ihr Umfeld wirkt, wenn das die einzige Reaktion der Gesellschaft auf solche Vorfälle ist. Die müssen sich ja regelrecht bestätigt fühlen in ihrem Handeln und denken, da geben wir den Tumpköppen doch gleich mal die nächste Gelegenheit, sich weiter gegen rechts zu profilieren. Und dann wundern sie sich über ihren Abflug bei den Wahlen. Wie dumm muss man sein!!
    Oft aber nur jung und naiv und von anderen und hehren Ideen manipuliert. Was würden sie nur machen, wenn es AfD, Pegida und Demonstrationen für Opfer nicht gäbe?

    • @Lisa

      daran können Sie gut erkennen, wie empathisch Frauen untereinander sind. Nicht mal nach Köln haben die Damen sich flächendekend solidarisiert.

      Nein, böse Männer können das so nicht 1:1 nachfühlen (die sind ja die Schuldigen), die kann man daher nicht für diesbezügliche Empathielosigkeit verantwortlich machen. 😉

  6. Immer wieder „schön“ zu sehen, wie Linke und Grüne und und und … Demos gegen Gewalt instrumentalisieren, um vor einer Instrumentalisierung der begangenen Gewalt durch Demos zu warnen, indem man selbst eine Demo veranstaltet.

    Es gibt eben gute und schlechte Instrumentalisierungen. Es kann praktisch passieren, was will: „Deutsche“ können Migranten angreifen, Migranten können „Deutsche“ angreifen, x kann y angreifen – die bunte #wirsindmehr-Fraktion steht parat, betroffen „gegen Rechts“ und für Weltoffenheit zu kämpfen, ein lieb gewordenes Ritual, das für ein sehr eingeschränktes Weltbild spricht. Warum kann nicht mal jemand klar und deutlich sagen, dass es erschreckend ist, wenn gerade „Schutzsuchende“ aus anderen Staaten im Aufnahmeland Verbrechen begehen und kriminell sind.

    Da passt dann auch die sehr böse Satire (!) auf der Website ZGI – Zusammen gegen Intoleranz gut. „ … Man muss hoffen, dass Rechtsextreme diesen Vorfall nicht instrumentalisieren, um Ressentiments gegen Geflüchtete zu schüren – leider wurde das Herkunftsland der anderen sieben Verdächtigen veröffentlicht, was die AfD und andere Rechtspopulist*X munitioniert. Ein Konzert gegen Rechts in Freiburg wäre daher nun so wichtig …“ Vielleicht wird es ja schon vorbereitet.

  7. Ich hoffe sehr, dass nicht wieder jemand eine Gegendemo organisiert und sich die „Aktivisten“ intelligent zurück halten.

    Diese Volltrottel muss man einfach nur alleine im Regen stehen lassen. Wäre auch für die öffentlich rechtlichen Berichterstatter eine ungewohnte Denksportaufgabe. Die totale Bloßstellung der Gutmenschen…sozusagen.

  8. Genau aus diesem Grund sollte die AFD n i c h t mit einem Schweigemarsch antreten. Abscheu über diese Tat kann man auch anders ausdrücken. Dieses auf die Strasse
    Gerenne, wie auch in Dresden, liefert nur Munition für die Links-grünen. Wenn sich dann noch verkleidete Linke mit Hitlergruß kamerawirksam präsentieren und ultrarechte ungefragt mitmarschieren ist ein weiteres Negativimage vorprogrammiert.
    Die AFD muss jetzt an ihrer Wählbarkeit arbeiten, auf die Strasse zu gehen ist nicht mehr zeitgemäß.

  9. Ich habe noch nie in meinem Leben zuerst geschlagen, bin solchen Händeleien aus dem Weg gegangen, wo das nicht möglich war habe ich den ärger dann sofort abgestellt. Gelernt ist gelernt.
    Jetzt auf meine alten Tage bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich mich weiterhin so verhalten werde, wenn ich auf solche Gestalten wie dieses Links Grüne Pack treffe. Wären meine Kinder oder Enkel direkt betroffen und ich würde solch eine Reaktion erleben? Wer Grenzen überschreitet, der muss mit den Folgen leben. Es reicht in Deutschland schon lange.

  10. Jahrzehntelange Indoktrination hat zu vielen einfach das Gehirn gewaschen, null Überlebensinstinkt, sie können sich einfach nicht vorstellen was sie anderen mit gesundem Menschenverstand antun. Mitleid verspüre ich bei soviel Dummheit und Verantwortungslosigkeit nicht mehr, es widert mich nur immer mehr an mit soviel Idioten in einem Land zusammen leben zu müssen.
    Die meisten dieser Gutmenschen waren ja selber zu egoistisch um Kinder in die Welt zu setzen oder leben in einer Wohlstandsblase weit weg von der Realität. Dann haben sie das Gefühl ein guter Mensch zu sein, wenn sie andere durch ihre Politik zu Opfern machen. Irgendwann bleibt wirklich nur noch die Auswanderung aus diesem „Verkehrtem Land“.

  11. Der Sprecher hat Mitleid – mit der Familie und den Freunden des Opfers. Und das Opfer, was ist mit dem?
    Der rechte Schnösel hat nicht mal den Anstand beim Reden die Hände aus den Hosentaschen zu nehmen, IQ 85?
    Und die linke Tusse weiß natürlich, nur Familienangehörige sind die schlimmsten Sex-Täter, die sich zu Gang-Bang-Gangs zusammenrotten. Nicht die vor Testosteron fast platzenden Flüchtlinge, die deutschen Frauen und Mädchen nur zu gern zeigen, was sie von ihnen halten und welchen Stellenwert sie bei ihnen genießen.
    Deutschland ist sowas von Wohlstands-Verblödet, das es schon schmerzt. Die Gehirnwäsche der 68er Generation in Schulen und Institutionen hat ganze Arbeit geleistet.

  12. In einem Land, in dem eine vergewaltigte Linke sich nachträglich bei dem muslimischen Vergewaltiger entschuldigt, ist nichts mehr normal! Schade, dass es in der BRD keinen brasilianischen Präsidenten gibt. Keiner der Verbrecher würde noch lange leben! Für solch barbarische Taten und ein solch menschenverachtendes Verhalten sollte man darüber nachdenken, wieder die Todesstrafe einzuführen!

  13. dbddhkp – doof bleibt doof, da helfen keine Pillen
    Ich frage mich, wo die Anteilnahme unserer „Politeliten“ für das Opfer bleibt?
    Wäre es anders herum gewesen – (Bio)Deutsche vergewaltigen Ausländerin – möchte ich den Aufschrei in Presse etc. gar nicht vorstellen.
    Aber so: Man muß Verständnis haben für die armen, traumatisierten Täter.
    Pfui Teufel

    • Ein anderes Thema: Heute wurden in Magdeburg 2 Migranten (Afghanistan) die mit einer Frau unterwegs waren, von einer Gruppe junger Männer angesprochen und beleidigt und bekamen angeblich dann auch ein paar „Watschen“! Kein Messerstich, kein Krankenhausaufenthalt, keine besonderen Verletzungen aber alle „halbe Stunde im Radio im Sender „DEUTSCHLAND FUNK“ in den Nachrichten „Angriff auf Migranten“!!! Man muss nicht lange darüber nachdenken, was in entsprechenden Medien zu hören ist, wenn Biodeutsche eine Muslimin so bedienen würden, wie dies mit der 18jährigen Frau in Freiburg geschehen ist. Alle Medien hätten für Tage vermutlich bis zum Gerichtsurteil jede Menge Schlagzeilen. Natürlich würden sich auch alle LINKS-GRÜN-ROTE Politiker, Antifa, Christliche Organisationen und sämtliche Gutmenschen auf die Täter verbal eindreschen und Trauermärsche organisieren unter den Zeichen: gegen Rechts, gegen Nazi, gegen Hass und Pöbel usw. Bei dem jetzt Geschehenen erfährt man von diesem „Gesindel“ kein Bedauern – warum auch -?

      • Ich erinnere mich an einen einzigen Mord vor Jahren an einer Muslimin in Dresden.
        Begangen von einem Russlanddeutschen (?)
        Was da für ein Hype monatelang durch die Medien jagte.
        Die Gutmenschen lagen auf dem Bauch vor Reue und Demut oder wälzte sich in Empörung.
        Ein Denkmal sollte zu Erinnerung an diese Tat erbaut werden.
        Wieviele Denkmäler gäbe es inzwischen für unsere Kinder und Angehörige?

  14. Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich für solche Menschen schäme! Es macht mich sprachlos. Wie muss sich dieses Mädchen noch zusätzlich fühlen, wenn sie Menschen sieht die für ihre Vergewaltiger auf die Straße gehen und demonstrieren. Wie abgrundtief dumm, zynisch, ja geradezu bösartig muss man sein, um an einer Demonstration für ein ganzer Rudel Vergewaltiger teilzunehmen! Das Leben des Mädchens, wie sie es geplant hatte ist vorbei, die Erinnerungen werden sie ihr ganzes Leben lang begleiten, ja verfolgen. Sie war erst auf dem Weg eine Frau zu werden, erwachsen zu werden. Alles vorbei und nichts wird wieder wie es war, nichts wird wieder gut. Ich arbeite in der Psychiatrie und weiß was da noch alles kommen kann und wird. Ich wünsche ihr Kraft für ein neues Leben, für einen neuen Start, egal wie oft und wie lange es dauert. Dieses linke Demonstrantenpack samt ihren kriminellen Armutsmigranten, gehört wie im Mittelalter an ein Rad genagelt und gevierteilt! Ich hab jetzt sowas von die Schnauze voll, ich kann gar nicht sagen wie!

  15. Diesem Satz möchte ich mich anschließen: „Die „Rechten” sind in der Mehrheit nämlich nicht rechts, das sind völlig normal denkende und fühlende Menschen.“

    Das ist es nämlich, was ich ebenfalls empfinde: Wer nur einen Pfifferling Empfindung hat und noch einen normal ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, muss Mitleid mit diesem grausamen Verbrechen haben und nicht politisch instrumentalisieren.

    Diese Gruppenvergewaltigung von Muslimen zeigt die frauenverachtende Gesinnung dieser Männer, denen es bestimmt nicht „nur“ um sexuelle Befriedigung ging, sondern um Demütigung und Erniedrigung des Opfers sowie um eine Machtdemonstration gegenüber dem deutschen Mann, der zu schwach ist und nicht in der Lage ist zu helfen.

    Übrigens haben Eroberer schon immer ihre „Kriegsbeute“ vergewaltigt. Diese Gefahr, die auf uns zukommt, wird mit solchen Demos gegen rechts ausgeblendet. Wie teuflisch.

    • Bemerkenswert ist die Reaktion des Vaters von dem Hauptverdächtigen der Gruppenvergewaltigung: „Wenn mein Sohn die Frau tatsächlich vergewaltigt hat, werde ich dafür sorgen, dass er nicht in Deutschland bleibt.“ Schon sehr eigenartig, dass sogar der Vater seinen Sohn abschieben würde, was unsere Regierung nicht fertigbringt.

      • Alles nur „Gerede“. Vermutlich will er diesem Verbrecher einen Gefängnisaufenthalt ersparen. 14 Tage nach dieser Tat haben die Medien darüber berichtet, nachdem sie dieses Verbrechen nicht mehr verheimlichen konnten – sensationell schnell -! Handelt es sich hier um den „Deutschen“, der ja von den Medien exakt als Deutscher Vergewaltiger genannt wurde – also ist es gar kein Deutscher ! Es waren somit nur Muselmänner aus Syrien – TOLL!

    • Zu Ihrer Erwähnung der „Kriegsbeute“ der Eroberer: Ich habe einer alten Tante (94 Jahre, Ostpreußenflüchtling) von diesem Vorfall in Freiburg erzählt und gesagt: „Solche Hordenvergewaltigungen gab es hier früher nicht.“ Da entgegnete sie:“Doch – 45 beim Einmarsch der Russen.“ Da kam mir auch die Erleuchtung: Etliche der Ankömmlinge fühlen sich hier gar nicht als Schutzsuchende, sondern als Eroberer in einem besiegten Land.

      • Richtig erkannt! Muslime sind immer auf dem Dchihad. Das verlangt der Koran.
        Z.Zt. befinden sich die Muslime bei uns im „Haus des Krieges!
        Wenn sie D. unterworfen haben, befinden sie sich im „Haus des Friedens“ ???
        Vielleicht glauben die gutmenschlichen Moslemversteher dieses Märchen.
        Anders kann ich mir ihren Fleiß nicht erklären, soviel Moslems wie möglich in unser Land (Europa) zu locken.

  16. Hier demonstriert man (Frau) nicht wegen Rechtsextremismus sondern gegen das Verhalten gegenüber den Frauen in Deutschland! Frauen, insbesondere ungläubige Frauen, sind für die der letzte Dreck! Wir Frauen können nicht mehr ohne Schutz Abends auf die Straße!!!! Ist das noch Demokratie??? und ein freies Leben??? Ich fordere Ausgangssperren für alle auffälligen Flüchtlinge!

  17. Die in meinen Augen noch nie „Große alte Dame SpD“ ( A. Bebel war schon ein Landesverräter und nach ihm kamen noch etliche andere ) ist zu einer billigen Polithure beliebiger Interessen mutiert.
    5 %, wie von einigen prognostiziert sind noch viel zu viel für solch schmierige Gestalten.
    Weg damit !!

  18. hihi … der lange muss ablesen.
    Wie wär’s denn mal, wenn keiner zur „rassistischen Demo“ kommt ?
    … und die teure Gegendemo ohne Gegner dasteht ?
    Motto : Witz komm raus, du bist umzingelt !
    Lasst sie doch mal alleine gegen den Wind heulen und macht stattdessen lieber eine Stadtführung mit netten Gesprächen unter Besuchern und Einheimischen. Da könnte am Ende mehr bei rumkommen.

  19. Für mich sind das einfach nur noch asoziale Antidemokraten, welche zu Recht gerade in der Versenkung verschwinden! Wie schlecht muss sich, die Täter werden geschützt, vom Opfer kein Wort, das Opfer fühlen?!
    Von konsequenten Abschiebungen illegaler Migranten hört man auch jetzt kein Wort. Es wird also so weiter gehen! Das ist wirklich ein Politverbrechen!

  20. Natürlich ist niemand aufgrund seiner Ethnie perse ein Dieb, Mörder oder Vergewaltiger. Die erwachsenen Männer, die hier her gekommen sind, sind aber sowohl in soziologischer, als auch psychologischern Hinsicht, in ihrer Entwicklung unumkehrbar „gereifte“ Persönlichkeiten. Man kann aus ihnen nichts anderes mehr machen, als das was sie sind. Um Rassismus geht es hier gar nicht, liebe Grüninnen und liebe Kryptokommunisten von den Spezialdemokraten.

  21. Was für ein menschlich widerliches Verhalten!
    Sie instrumentalisieren ein schweres Verbrechen für die politischen Machenschaften einer sterbenden Partei.
    SPD: Schämt Euch, wenn Ihr noch einen Funken Gewissen habt!
    Ihr solltet dem Mädchen Unterstützung anbieten und nicht dem ekelerrregenden Vergewaltigungs-Mob.

    Ach, was rede ich ? Die haben keinen Ahnung von Ursache und Wirkung und werden es nie verstehen.

  22. „Wir werden mit aller Kraft gegen sexualisierte Gewalt kämpfen“ und werden deshalb weitere Millionen potentieller Täter herzlichst willkommen heißen und uns jeder realistischen Einschätzung der Lage vehement entgegen stellen, denn wir haben einen Traum, Deutschland bunter und schöner zu machen, indem wir uns schützend vor eine totalitäre Religionsideologie stellen, von der wir uns neue Wählerschichten und üppige Parteispenden erhoffen. Ihre SPD. Jede Stimme zählt!

  23. unfassbar, in Italien wo ein gleicher Fall passiert ist, steht ein Innenminster Salvini Seit an Seit mit den empörten Demonstranten und macht diesen Vorfall zur Chefsache, in Deutschland ruft die linksgrün versiffte Puschmoke zu einer Demo gegen „Rechts“ auf und seitens der Regierungsverantwortlichen und mittelbaren Tätern kein Ton. Gauptsache ihren „Goldstücken“ passiert nichts, denn die sind ja so traumatisiert und hilfebedürftig. Einfach zum Kotzen

  24. Ob ein Video vom Kanal „Wotan18“ („18“ ist in der Szene als Kürzel für „Adolf Hitler“ hinlänglich bekannt) mit dem Logo „White and proud“ (Anspielung auf „White Power“, sogar die weiße Faust ist mit im Logo) da so gut passt, kann sich ja jeder selbst ausmalen.
    Ich hätte das Video zumindest kopiert und auf einem Mirror hochgeladen.
    Mit solchen Quellen muss man sich nicht über Nazikeulen wundern.
    Woher kommt das nächste Video? Vom Kanal „Hitler did nothing wrong“? oder von „Onkele Mengele verteilte nur Bussis“?
    Stellt Euch doch zumindest nicht so offen bescheuert an, wie die Linken es von Euch erwarten – klein bisschen Hirn einschalten, Junge! Nur ein klein wenig!

    • Und genau dieses denken, dass man ja nicht stolz auf seine Herkunft sein darf, solang man weißhäutig und deutsch ist natürlich, (Wenn die Türken Erdogan feiern, auf ihre „Kultur“ stolz sind und ohne Hijab und Mekkateppich Heulkrämpfe kriegen, ist es komischerweise ganz okay…), die uns in diese Scheiße geritten hat.

      • @Sil es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen „stolz auf seine Herkunft sein“ und dem Symbol der White Power Bewegung, die dem Arierkult eines Himmler in nichts nachsteht, also bitteschön hier nicht mit einem Strohmannargument Dinge unterstellen, die ich nicht äußerte.
        Solche Nuancen sollte man schon noch wahrnehmen können, ansonsten muss man sich nicht wundern, wenn man von anderen als Nazi wahrgenommen wird, ob man nun einer ist oder nicht.
        Mit geht dieses ganze Gezeter über „critical Whiteness“ und all den Käse auch auf den Zeiger und ich gebe Herrn Berger Recht: linker und rechter Faschismus sind kategorisch zu ächten und die kollektivistische Verklärung aller Ausländer zu „edlen Wilden“ mit denen deutsche Gutmenschen sich schmücken können, ist ebenso rassistisch wie die These der Nazis, dass „alle Nigger nur rauben und morden“.

        Ob man sich dann einen Gefallen damit tut, wenn man ohne einen Kontext Videos von „Wotan 18“ veröffentlicht, mag ich bezweifeln, denn eines ist ebenso sicher: die Linken verwursten solche Formfehler jedenfalls umgehend für ihre Propaganda – hier wäre doch auch Kirmes, wenn ein Blog der SPD plötzlich Videos der Antifa postet, oder? Wie groß war denn der Aufschrei, als die „Hetzjagden“ von einem Konto namens „Antifa-Zeckenbis“ „bewiesen“ wurden? Siehste?

        Nur weil man diese Seite bisweilen kritisiert, ist man noch kein Gegner. Ihr kennt ja das Gleichnis vom Vögelchen: wer einen anscheißt, meint es nicht automatisch schlecht und wer einen aus der Scheiße zieht, nicht automatisch gut.

        Schönen Tag noch.

      • @Der aufmerksame Bub Und die wäre genau? Sie haben ja selbst das Video von Wotan 18 ja Nazi sei wegen den White Power Logo. Btw. kommt die Rückbesinnung des weißen Volkes auf ihre Werte nicht von ungefähr: Viele Leute haben einfach die Schnauze voll das Versagen schwarzer und muslimischer Bevölkerung, die auf ihren Unwillen basiert sich von ihren Steinalter-Traditionen zu lösen, zu tragen.

        „alle xxx nur rauben und morden“ Nun die aktuellen Kriminalstatistiken zeigen erhöhte Tendenz der Gewalt schwarzer und muslimischer Männer, die sich verstärkt auf den Islam berufen.

    • 100% deiner Meinung, aufmerksamer Bub. Wir FREIEN sind die zuverlässigsten Munitions-Lieferer der Gegenseite. Ich will mit diesen „stolzen“ Ariern nicht zu einem braunen Gulasch verrührt werden! Das explizite, pathologische Zurschaustellen von Stolz basiert nicht selten auf einem Minderwertigskomplex! Wenn ich mit mir im Reinen bin, hab ich kein Verlangen danach, anderen unter die Nase zu binden wie großartig ich doch bin.

  25. Für mich eigentlich nicht erklärbar, warum wählen die Leute diese Grünen-Faschisten?
    Die Grünen arbeiten in allen Gremien an der Steinzeitwandlung dieses Landes, Verbote und Sabotagen durch die Hintertür und die islamischen Einwanderer terrorisieren die Bevölkerung parallel dazu. Terror an zwei Fronten.
    Also wer wählt diese Grünen – 60% von denen mit Migrationshintergund oder Leute, die weit weg von Brennpunkten leben und in den Wäldern Baumhäuser bauen?

  26. Na ja, wenn eh‘ „40% aller Frauen in Deutschland Opfer sexueller Gewalt werden“, haben wir es hier nicht mit einem besonderen Fall zu tun, also rüber zur Tagesordnung und den politischen Gegner bekämpft. Mit tiefer Trauer sehe ich in diesen Drei die Unfähigkeit, das Geschehene zu fühlen. Ein politisches Statement statt Empathie! Adorno vermerkte einst: „Liebe wird [in unserer Gesellschaft] so zur Kälte gezwungen, dass sie unter ihrer eigenen Verwirklichung zerbricht.“

    • Hallo, die Schariapartei meint tatsächlich, sich jetzt hinter der hysterischen Frettchenpartei einordnen zu müssen und ganz links Positionen zu vertreten, die mit dem gesunden Menschensverstand rein nix mehr zu tun haben. Eine Chaotenpartei im Endzustand der Auflösung und Implosion: Weg damit. Was kann doch bei dieser Partei alles noch auslösen, wenn man nicht mehr an der Macht teilnehmen kann, dto. die Rautenliesl, die diesen Verein ja noch just über die Runden rettete. Beide weg endlich.

      • Sie sollten sich mal weniger mit den für eine junge Partei enormen Gewinnen beschäftigen die immer wieder schwanken können. Sie können auch bedeutend zunehmen und auch bedeutend abnehmen.

        Letzteres erlebt gerade die SPD (Ihre Präferenz?). In Hessen hatte sie in den 60er mehr als 50 %. Danach ging es langsam aber sicher bergab. Mit den Grünen sanken sie unter 40 %. Im letzten Jahrzehnt schwankten sie zwischen 23 und 31 %. Und heute liegen sie (was freue ich mich) bei knapp 20 %. Es geht bergab, langsam aber sicher.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.