Der Fall einer brutalen Gruppenvergewaltigung in Freiburg durch eine Gruppe v.a. polizeibekannter Asylbewerber und die darauf folgenden teils beschwichtigenden, teils das Opfer im „Kampf gegen Rechts“ instrumentalisierenden Reaktionen von Politikern und gleichgeschalteten Medien haben eine wahre Wutwelle im Internet ausgelöst. Politiker und Medienmacher kommen kaum mit dem Löschen kritischer Kommentare hinterher.

Wir veröffentlichen hier den Brief einer PP- und Welt-Leserin, den sie uns vergangene Nacht hat zukommen lassen, Name und Anschrift sind PP bekannt.

Über 1000 Leserkommentare bereits gestern Nachmittag

Ich habe bis zum heutigen Tag Welt online gelesen, wohlgemerkt bis zum heutigen Tag. Es geht um den Artikel mit der Überschrift: „Eine abscheuliche Tat, die niemanden kalt lässt“. Am frühen Nachmittag gab es bereits über 1000 Leserkommentare, die sich äußerst scharf und sehr kritisch mit der Tat in Freiburg, die es – oh Wunder – sogar in die ARD- und ZDF-Nachrichten geschafft hatte, auseinander setzten.

Welt online hat es fertig gebracht, am späten Abend alle Kommentare, bis auf 28, jetzt 48, zu löschen. Die Verbliebenen sind sieben bis 12 Stunden alt. Welt online gab aber nicht zu erkennen, dass die Kommentarfunktion gesperrt sei. (Anm Red.: derzeit 197 Kommentare)

Was wurde aus den Statements mündiger Bürger?

Ich habe heute am späten Abend zwei Kommentare geschrieben, mit der provokanten Frage, wo die über 1000 Meinungsäußerungen mündiger Bürger seien. Dies wurde natürlich von den kleinen Meinungskapos  sofort gelöscht. Ehrlich gesagt, es war zu erwarten vom Springer Konzern.

Trotzdem ist es ein Attentat gegen den Bürger, der bis dato zumindest noch schreiben konnte, was ihn bewegt. Kritik ist ab jetzt unerwünscht, sagte die Bundeskanzlerin. Ich bin der DDR aufgewachsen, habe eine gebrochene Biographie durch die Stasi, der ich mich nie gebeugt habe und bin wieder im gleichen System der Unfreiheit und Meinungsdiktatur gelandet. Dies macht einfach nur ohnmächtig. Es betrifft ja ebenso die anderen Kommentatoren.

Stasi- und Gestapomethoden?

Nimmt das jeder Schreiber und im Korrektsprech, jede Schreiberin, so einfach hin? Ich bin so wütend über solch eine Zensur, dass ich Ihnen diese Ungeheuerlichkeit zu später Stunde mitteilen musste. Es wäre meiner Ansicht nach einen Artikel auf Ihrer gut gemachten und lesenswerten Plattform wert. Habe beim letzten Versuch, der nur für die kleinen Zensoren bestimmt war, von Stasi- und Gestapomethoden geschrieben und verkündet, sie mögen mich gern wieder löschen, meine Meinung werde ich trotzdem bis zum letzten Tag standhaft aussprechen. Schauen wir mal was passiert.

Auf diese Weise sollen mündige Bürger, die hinterfragen, an die Zukunft unseres Landes denken und sich nicht dem allgemeinen Diktat unterwerfen, mundtot gemacht werden. Sorry für die lange Mail, ich bin so empört.

Ihre S.R.

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UND DAMIT EINEN UNABHÄNGIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

123 Kommentare

  1. Merkel und ihr nutzloses Gefolge sind Terroristen und werden nur eine Sprache verstehen. Man brauch doch nur zu wissen das 2015 fast nur ISIS, Al Nusra und Boko Haram Söldner ganz bewusst ins Land geholt wurden. Plünderung – Vergewaltigung und Mord – das nennt man Krieg.

  2. Auch ich habe so meine Erfahrungen mit WO gemacht, kritisches zur Migrantenkrise von mir kam höchstens zu 30% durch,hier im Falle des vergewaltigten Mädchens war es dann so,dass nach vier Stunden nur 28 Kommentare freigeschaltet wurden,und auf meine Anfrage,wie es denn sein kann,dass es nur 28 sind,die aber jeder für sich über 100 bis 300 likes haben, und danach meine Festellung,da wurde wohl übelst zensiert und die betreffenden Zensoren sollten sich was schämen,wurde ich ( ohne jemanden beleidigt zu haben ) erstmal locker flockig ne Woche gesperrt.Dasselbe spiel übrigens vor wenigen Wochen über einen Artikel über Juden in der AFD,da kamen höchstens 10% der Kommentare durch. Zuguterletzt muss ich noch unbedingt noch den Artikel von WO erwähnen ( etwas älter ) ,der sich mit der Verhaftung des Qualitätsjournalisten Deniz Yücel befasste mit der Überschrift “ Wir sind alle Deniz “, die seltsamerweiser zur Folge hatte, dass sich circa 90% der Kommentatoren für ein “ ich bin nicht Deniz “ entschieden,mich .Überflüssig zu erwähnen,das dann so schnell gelöscht wurde,so schnell hab ich es selbst bei Spiegel online nicht erlebt,nach 12 stunden waren nur circa 30 Kommentare übriggeblieben…

  3. Ich finde es als Zeitverschwendung bei WELT-Focus etcc..pp Kommentare zu schreiben. Guter Rat , weicht auf VK aus , macht einen Beitrag und setzt dann einen Link auf OG-Medien. Sie können zwar den Link löschen, aber nicht den Kommentar auf VK und immer fest draufhauen auf die Zensurfaschisten!
    Ich poste grundsätzlich nicht auf FB politische Kommentare.Aber auf Twitter gebe ich den Petzern auf VK meine Retourkutsche!

  4. Als ich in Verbindung mit Pegida zum ersten Mal von der Lügenpresse hörte, war ich noch der Meinung daß wir ja eine unabhängige Berichterstattung haben. Spätestens nach der Causa Maaßen weiß ich daß wir einer massiven Meinungskontrolle unterliegen. Der Mord ist völlig untergegangen, der Versuch bedacht die Informationen zu prüfen und nicht sofort alles zu Glauben wurde in die rechte Ecke gedrängt. Die Presse klagt an, verurteilt und vollzieht das Urteil. Auch jetzt nach der Hessenwahl will man nicht zugeben, das 2015 die Ursache für den Niedergang der Groko ist. Vor kurzem wurde berichtet daß die Vergewaltiger von Höhenkirchen mehrfach beim Prozess eingeschlafen sind. Das von den Vergewaltigern in Freiburg einer soviel Mitleid hätte, sich nicht an dem wehrlosen Kind zu vergehen braucht man ja nicht zu erwarten. Warum nicht.Weil wie ein Gutachter im Prozess von Höhenkirchen gesagt hat, dass man die Herkunft und die Gepflogenheiten in den Ländern strafmildernd berücksichtigen muss. Wenn aber sich die Gepflogenheiten so unterscheiden, warum werden solche dann auf unsere Kinder losgelassen. Warum werden Sie von den Medien so gedeckt. Ich bin zum Schluss gekommen. Es gibt die Lügenpresse.

  5. Die „WELT“ und Konsorten können schreiben und löschen, was sie wollen:
    Ich lese und höre keinerlei deutsche Mainstream-Medien.
    Kein Abo, kein Einzel-Kauf, keine Klicks auf die Web-Seite.
    Diese Sprache verstehen die Leute!
    Und es gilt das Bonmot von Abraham Lincoln:
    You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time.

    • Guter Kommentar, ich „verweigere“ auch deutsche „Mainstream-Medien“.
      Wenn nur Alle Kommentatoren/innen die bei PP schreiben, das auch machen würden, währen wir schon „einen großen Schritt weiter“, weil die „Medien-Macher“ dieses „Dessinteresse“ sehr schnell merken würden.
      Aber, der „Deutsche“ muß nunmal „überall dabei sein“.
      Selbst wenn er „verar…., und belogen wird und er sich auch noch ärgert weil ihm „sowas wiederfahren“ ist!
      Und, dieses Zitat von Abraham Lincoln, habe ich auf meinen Wagen angebracht, aber in Deutsch, so es auch „einfachere Mitbürger“ verstehen.
      Es hat mir bereits sehr viele Zustimmungen gebracht und, natürlich auch „abfällige Blicke“. Von diesen „Ablehnenden“ hat sich aber KEINER an mich heran gewagt, bin halt Groß und „etwas Kräftig“!

  6. Die Welt (pro-Merkelregierung), die Zeit (anti-alles-was-nicht-Links-ist), der Spiegel (völlig übergeschnappt), und der Berliner Tagesspiegel (linke Radfahrerpostille), nehmen sich nur wenig in ihren jeweiligen Moderationsstilen. Die Einen werfen vermeintlich linke Kommentatoren aus dem Forum, die Anderen werfen vermeintlich rechte Kommentatoren hinaus, doch wohl nur bei meiner Person war kein einziges Medium diskriminierend. Die Themen Islam, Migration, Parteipolitik, und Meinungsfreiheit angefasst… – und Tschüss! 🙂

    Des Weiteren stellte nicht nur ich fest, dass es einen verschärften Gesinnungsgruppendruck in Online-Diskussionen zu geben scheint. Viele „Blockdenker“ dreschen auf jede abweichende Meinung ein, ohne sich überhaupt mit dem Sachargument zu beschäftigen („Anti-Islam?“ -> „Rassist!, Xenophob!“). Verschärfend kommt hinzu, dass jedes Forum seine „Lieblinge“ hat, die sich fast alles erlauben können, während die entsprechenden Widerworte nicht veröffentlicht werden. Das wird irgendwann so einseitig, dass Leute wie ich sich einfach abwenden, und sich verabschieden. Die verbleibenden o.g. Forenartefakte sind, nach einer gewissen Zeit, nur noch reine Echokammern, in der sich immer wieder dieselben Altbekannten gegenseitig die Genitalien kraulen. Jeder Meinungsabweichler, der zufällig und ohne Arglist daher kommt, und in diesen Online-Mob hineinstolpert, wird von diesen Leuten nach Herzenslust geteert-und-gefedert (sofern der jeweilige Mob über den dafür notwendigen Verstand verfügt).

    Ich würde es vorziehen, wenn Moderatoren nur einschritten, wenn grobe persönliche Beleidigungen ausgeteilt werden, oder sich die Leute in Privatfeden verzetteln. Ständig, und einseitig, in den Informationsfluss einzugreifen, nur weil die eine Seite nun gerade nicht politisch korrekt – oder opportun – genug zu sein scheint, hat allerdings mit dem Begriff der Debattenkultur überhaupt nichts zu tun.

  7. Eine kleine Lanze muss ich jetzt doch auch für WO brechen. Sie ist m.E. noch das einzige Portal bei den „Mainstreamzeitungen“, die auch systemkritische Meinungen zulässt. Ab und zu wird natürlich auch hier mal wieder gezeigt, „wer der Herr ist“!!
    Bei dem Artikel Gruppenvergewaltigung wurden auch zwei Kommentare von mir nicht freigeschaltet.
    Im Vergleich aber zu Focus oder Die Zeit ist die WO sehr „großzügig“ bei der Tolerierung von systemkritischen Meinungen.

    • Das ist wahr! Ich habe mich auch schon gewundert, warum die WO nicht wie die meisten anderen sog. Zeitungen die Kommentarfunktion abgestellt haben. Die Stuttgarter Zeitungen fingen damit an, weil meist in den Kommentaren mehr über Stuttgart 21 zu erfahren war als in den Artikeln.

  8. Ich schrieb im Forum des Berliner Tagesspiegels (linkes Narrenblatt für Denkverweigerer) vor der letzten BT-Wahl das Folgende:

    Es ist natürlich schon geil, wenn man nur noch die Beiträge der AfD-Gegner im Forum veröffentlicht. Das ergibt in Summe so ein schönes Stimmungsbild einer „Front gegen Rääächts!“. Fein gemacht, das gibt ein extra Sternchen, ein Küsschen, und ein Zuckerl. 😛

    => KONTO GELÖSCHT!

  9. Witzig. Ich empfand die Kommentare unter Welt Artikeln immer als extrem rechts verglichen mit anderen Medien.
    Spannend, dass hier offensichtlich beide Seiten das Gefühl haben nicht gehört zu werden.

    Hey kleiner Tipp für jeden der das Gefühl hat er hätte zu wenig demokratischen Einfluss:
    Einfach mal einer Partei beitreten und loslegen mit der Umsetzung der eigenen Ziele.
    Macht Spaß. Bewirkt Änderungen.

    Liebe Grüße Max

  10. Was auch immer die WELT-Kommentatoren dazu bewegen mag dieses Schmierenblatt zu lesen, muss mit Zensur rechnen! Seit das Merkel-Regime wieder Stasi-Methoden eingeführt hat – diesmal für ganz Deutschland – wurde die Meinungsfreiheit deutlich eingeschränkt!

    Wer die Bücklings-Hofberichterstattung der GroKo(tz) liest, sollte weder Objektivität noch Neutralität erwarten!

    • Ich habe den Eindruck, dass die WELT auf Biegen und Brechen Schwarz/Grün herbeischreiben will. Die Grünen sind ja ohnehin bereits die besten Buddies des schlechtesten Kanzlers seit 1945.

      Oder, wie ich neuerdings immer zu sagen pflege:

      Adolf Hitler – der Kanzler der Zerstörung
      Angela Merkel – die Kanzlerin der Selbstzerstörung

  11. Kann das nur bestätigen. Bei WO kommen vllt 4 von 10 Kommentare durch. So ganz habe ich das System dahinter, noch nicht durchschaut. Mal gingen Morgens alle Kommentare durch, mal nicht. Abends werden meine Kommentare fast alle direkt in den Orbit geschickt. Warum, weshalb, wieso, weiß ich nicht. Ich schreibe weder aggressiv, noch beleidigend, aber anscheinend immer noch nicht auf Linie. Vor zwei Wochen habe ich mich bei Focus angemeldet, um dort zu testen. Was soll ich sagen, von 10 Kommentare gingen genau 0 durch. Bei Twitter bin ich seit über einem Jahr gesperrt, warum weiß ich bis heute nicht. Um meinen Account wieder freizuschalten, sollte ich bei einer Nummer anrufen, was ich natürlich nicht gemacht habe. Tolle Meinungsfreiheit, die wir hier mittlerweile haben.

    • Natürlich ist die Meinungsfreiheit in Deutschland garantiert!

      Sie haben die Freiheit, Ihre Meinung frei auszudrücken – und die Regierung hat die Freiheit, auf Ihre Meinung zu pfeifen. Garantiert. 😉

  12. Ich habe seit den Vorfällen in Chemnitz aufgegeben, Kommentare zu Welt-Artikeln zu machen und lese sie kaum noch. Auf meine regelmässigen Anfragen bei der Welt-Redaktion, warum viele meiner Kommentare nicht veröffentlicht wurden, hiess es meist: Grobe Verallgemeinerung. Auch Antworten von mir auf Israelfeindliche Kommentare anderer Leser wurden meist nicht veröffentlicht. Sogenannte „Israelkritik“ wird offenbar aber problemlos veröffentlicht.
    Dabei blieb ich immer sachlich. Ich habe einmal antijüdische, Gewalt befürwortende Suren als Beleg für Gewaltbereitschaft bei strenggläubigen Muslimen zitiert. Der Kommentar wurde nicht veröffentlicht. Begründung: Grobe Verallgemeinerung, die Bibel sei ja auch nicht besser und man könne ja nicht alle Suren durchgehen, ob meine Zitate stimmen…

  13. Viele hier Schreiben Merkel würde an dieser Löscherei Schuld sein. Ich glaube dem ist nicht so, vielmehr ist es doch so, dass die MSM von sich aus diesen Kurs Fahren. Dass Merkel dadurch im Amt gestützt wird ist nur ein Nebenprodukt, welches beiden zugute kommt und deshalb auch nicht von der Regierung Kritisch kommentiert wird. Anders als in der DDR wird die Meinung nicht von der Regierung diktiert sondern von den Medienverlagen.
    Das Medienportale nur Kommentare zulassen, welche ihnen selbst ins Narrativ passen ist leider ihr gutes Recht. Ein bekannter Blogger hat mal richtig geschrieben „Mein Blog meine Meinung, dein Blog deine Meinung.“ das gilt auch für Zeitungen. (Noch) niemand wird daran gehindert eine eigene Website aufzumachen. JFB und PP sind hier gute Beispiele.
    Auf Seiten des ÖR sieht das natürlich anders aus!
    Nun will ich selbstverständlich nicht leugnen das es aus Seiten der Regierung nicht bereits Starke Tendenzen in Richtung Zensur gibt, dies ist aber nur möglich, da die MSM mitspielen. Freie Verfügbarkeit von Informationen über (a)soziale Medien ist eben schlecht fürs Geschäft, und um den Bogen wieder zum thema zu schlagen, kritische Leserkomentare eben auch. Wie viele hier schon angemerkt haben besuchen sie MSM Seiten hauptsächlich wegen der Kommentare, welche in der Gesamtheit meistens besser(informativer) als der eigentliche Artikel sind.

  14. auf der Plattform von T-Online sieht es auch nicht besser aus.
    Da wird gelöscht, was das Zeug hält – und andere Idioten haben Narrenfreiheit.
    Ich hab’s dort aufgegeben.

  15. ich habe da vor monaten gekündigt.
    kritische fragen oder statements gehen gar nicht erst raus.
    alles nur verarsche dort!
    wollen einen auf kritisch machen… aber im endeffekt nur eine beruhigungspille für’s volk.

  16. Medien wie Welt, Spiegel, Focus, „Blöd“, Zeit, web/gmx usw….., sind für mich schon längst nicht mehr tragbar! Wir werden allesamt Zeitzeugen von einmaligen Vorgängen in diesem Land. Ich bin hier aufgewachsen und kann mich an keine Regierung erinnern, die gegen das eigene Volk agiert.
    Wenn dann noch der EU Gerichtshof geschichtlich relevante Fakten im Fall Mohammed ausblendet und relevante Äußerungen bestraft, wissen wir doch wo wir gelandet sind.
    Das Merkel zudem nichts von Demokratie hält, dürfte mittlerweile auch jedem bewusst geworden sein.

    • „Das Merkel zudem nichts von Demokratie hält, dürfte mittlerweile auch jedem bewusst geworden sein.“

      Das dem nicht so ist, können Sie an den letzten Wahlergebnissen erkennen.

      • Wir wollen es nicht 1000x wiederholen, aber ein Hinwegsetzen über das GG ist demokratisch in Ihren Augen? Ich sehe das anders! Abrupter Atomausstieg, diese wahnwitzige Entscheidung vom September 2015, bis heute nicht revidiert, Vergemeinschaftung von Schulden/bailout, usw. usf. Diese Person ist nicht mehr tragbar!

  17. S.R.
    Hätte ich gestern am späten Abend diese Mail nicht an Dr. D. Berger, in der Hoffnung Gehör und Verständnis zu finden, geschrieben, wäre ich wahrscheinlich geplatzt. Dieses Regime, so muss man Deutschland eigentlich jetzt nennen, macht den denkenden und mündigen Bürger, der bis dato glaubte in einer Demokratie zu leben, ohnmächtig und geradezu fassungslos. Ich hätte nie für möglich gehalten, was mittlerweile tgl. passiert. Insofern lag ich richtig mit meiner Meinung, meinem Gefühl und meinem Zorn über diese Machthaber und freue mich die Diskussion angeregt zu haben.

  18. Tag,
    Habe Kommentare in Welt online zu demselbigen Thema abgegeben. Sofort gelöscht worden. Habe das sogar jemand gezeigt, weil es so auffällig war. Ich gehe von Bots aus, die gewisse Kommentarschreiberinnen automatisch den jungen Praktikanten zuweisen. Die dürften deshalb kein Problem mit dem Löschen haben, weil gelöschte Kommentare ja weniger Probleme machen können, als nicht gelöschte. Schade, dass es nicht genauer eingegrenzt wird, was unter „Hasskommentaren“ zu verstehen ist. Ich stelle mir da eindeutige Beleidigungen und Drohungen vor. Ansonsten sollte die Redaktion die Chuzpe haben auf Kommentare zu reagieren. Zensur ist problematisch. Zwar bin ich zu 100% sicher, dass die Medien glauben, dass es sich nur um ein paar Trolle handelt, jedoch dürfte es sich – wie auch in Chemnitz – bei weitem mehr um kritische Menschen handeln. Wenn die in ihrer Meinungsäußerung behindert werden, dann werden sie irgendwann zu Trollen, beziehungsweise wenden sich ganz von den konventionellen Medien ab. Sie werden sich dann andere Portale suchen. Habe ich auch schon mal an Welt online geschrieben. Ist nicht angekommen. Vermutlich durch einen Chemiestudenten gelesen worden und wegzensiert worden.

    • Ich habe bei der „Welt“ bisher keine greifbaren Kriterien erkannt, nach denen gelöscht wird. Manchmal darf man vorsichtig kritisieren, an anderen Tagen hat man außer mit Lobeshymnen für das Regime keine Chance.

      • Das ist auf Focus ganz genauso. Mal kommt fast jeder Kommentar durch, an anderen Tagen wieder so gut wie gar nichts. Bei Spiegel versuche ich es erst gar nicht mehr, das würde nur noch bei unpolitischen Themen noch Sinn machen.

        Trotzdem kann ich es bei Focus und Welt nicht lassen, ich muss mir meine Wut von der Seele schreiben sonst würde ich platzen.

        Außerdem halte ich es für sinnvoll, so viel Kritisches wie möglich unterzubringen, die Mitschreiber durch eigenen Beiträge zu unterstützen, auf Mißstände wie den Migrationspakt wenigstens in den Kommentaren hinzuweisen, damit es so viele Menschen wie möglich mitkriegen.

    • Haben Sie schon mal über die Likes nachgedacht, die Ihre Kommentare bei WO bekommen haben? Ich kommentiere dort auch und war mit den Löschungen immer im Mittelfeld. Dann hatte ich einen sehr hoch gelikten (kritischen) Kommentar und von dem Tag an, ging fast nichts mehr durch. Nicht mal zu unpolitischen Themen.

  19. Bitte bewegt eure Gedanken und euer Wirken doch endlich mal in Richtung eines unabhängigen Meinungsportals, das in der Lage ist, elektronische Zensur weitgehend zu umschiffen. Im Andenken an frühere Flugblatt-Druckstuben müsste es doch noch die eine oder andere analoge Methode geben. Oder ein Infonet parallel zum Internet. Man wird den Bürger immer weiter beschränken, wenn wir uns nicht organisieren. Leider bin ich nicht vom IT-Fach und kann meinem Hirn nichts Praktikables abringen. Aber wir sollten im Fall eines ideologischen oder technischen Shut Downs nicht mit leeren Händen dastehen.

  20. Ich habe sonst immer ab und zu mal Artikel auf Welt Online gelesen, WEGEN den Kommentaren. Mittlerweile spare ich mir die Klicks, auch auf alle anderen Mainstream Medien weil ich die einseitige Berichterstattung und die Zensur nicht mehr ertragen kann. Sollen die Medien doch glücklich werden, aber ohne meine Klicks und ohne Werbeeinblendungen. Ich lese Nachrichten nur noch auf alternativen Seiten wie Philosophia Perennis, die (noch) etablierten Medien werden mich nie mehr wieder sehen.

  21. Alle Europäer spüren zumindest (wenn auch kein Wissen vorhanden ist) diese ungerechte Logik und schwere Unterdrückung……….aber Deutschland scheint wirklich zum“ Arsch der Welt“ mutiert zu sein…. Diese Ohnmacht (die schwer krank macht) kann nur noch mit einem Bürgerkrieg beseitigt werden, leider!
    Habe alle Möglichkeiten ausfantasiert…nix!

  22. Habe tatsächlich mit Welt online ähnliche Erfahrungen gemacht und zufällig mit der Redaktion in den letzten Tagen einen entsprechenden Schriftwechsel geführt. Nachdem sie mir heute morgen zu doof gekommen sind hab ich die Welt APP gelöscht und werde sie definitiv nicht mehr installieren. Das war das letzte MSM das ich gelesen habe. Jetzt nur noch alternativ. Kann mir diese üble Bevormundung einfach nicht mehr geben.

  23. Hallo Zusammen. meine Erfahrungen bei Focus-Online. Viele Kommentare werden nicht gelöscht, die werden schon vorher gar nicht zugelassen (Zensur). Da gibt es eine sogenannte Netiquette. Man merkte schnell wie die Leute von Focus ticken. Wenn man etwas gegen A. Merkel, die Linken Grünen oder die ANTIFA kommentiert hat, wurde der Kommentar fast nie zugelassen, obwohl ich nie jemanden beleidigt habe. Wenn ein Linksverdrehter in einer Antwort oder in einem Kommentar die AfD oder die AfD-Wähler als dumme Trolle, Dumme Menschen oder ähnliches betitelt hat, war das natürlich in Ordnung. Eine ebensolche Antwort darauf wurde definitiv zensiert. Man konnte nicht mal auf Beleidigungen reagieren bzw. sich zur Wehr setzen. Tja so ist das heutzutage in Deutschland, Zensur, PC, Meinungsfreiheit und Demokratie „JA“, aber nur wenn es der eigenen linken Gesinnung in den Kram passt.

  24. Mich wundert nur das es Zeitgenossen gibt denen erst jetzt auffällt das bei Deutschen Medien nicht ins LinksGrüne Weltbild passende Kommentarre gelöscht werden.

  25. Das Problem ist, dass Kommentare rein gar nichts mit Meinungsfreiheit zu tun haben.

    Man stelle sich vor die Welt hätte überhaupt keinen Kommentarbereich. Wäre das ausschlaggebend für die Meinungsfreiheit an sich?

    Gleiches gilt übrigens auch für Facebook und Co.

    Das eigentliche Problem mit der Meinungsfreiheit ist eher das Problem der Meinungsäußerungsbequemlichkeit. Im Prinzip haben die Menschen ihre Rechte freiwillig an Facebook und Co abgegeben, nun jammern sie.

    Meinungsfreiheit ungleich Meinungshoheit.

    Gab es vor dem Internet eigentlich jemals Meinungsfreiheit und wenn ja, wie haben die das gemacht??????? 🙂

  26. wer glaubt, in einer Demokratie zu leben, der muss entweder Scheuklappen aufgesetzt haben oder hat das wahre politische Leben bislang verschlafen

  27. Mein „Welt“-Account wurde vor einem Jahr oder länger gelöscht als ich das islamische Sklaven-Kopftuch mit der Hakenkreuz-Armbinde der Nazis gleichsetzte.

    Zuvor war es immer ein Glücksspiel ob ein Kommentar durchkommt oder nicht. Ca. die Hälfte wurde einkassiert.

    • Und mein „Welt“-Account wurde gelöscht, weil ich es gewagt hatte, Margot Honecker als eine Sympathieträgerin zu sehen, wenn man den Grad ihrer Beliebtheit beim Volke…

      …mit der Beliebtheit einer Claudia Roth hierzulande vergleicht.

  28. Forecast ab heute nach Wahlende in Hessen, Die beiden großen Verlierer bedauern dies sehr und bleiben bundespolitisch trotzdem zusammen. Die Vergewaltigungen, Mord und Totschlag gehen weiter bis zur nächsten Bundestagswahl, begleitet vom gleichen Mantra des Untenschuldbaren mit der festen Absicht es zu unterbinden. Bei der nächsten Bundestagswahl hat die Mehrheit der Wähler alles wieder vergessen und versöhnt sich mit den Verlierern, weil sie ja zumindest mit Worten bewiesen haben etwas zu tun und das alles nennt man Wahnsinn, weil es von der Logik her abwegig ist und deshalb kann diese Republik nur noch von den Blauen auf einen realistischen Kurs zurückgebracht werden, ansonsten ist es ehedem aus mit uns allen.

  29. Das Problem sind nicht die Zensoren und die Stasimethoden der Merkel Regierung, sondern jene die solche Schmierblätter lesen und jene, die solche Politiker wählen.
    Die größten Dummköpfe sind die Wähler.

    • Dem stimme ich nicht ganz zu.
      Wenn den Bürgern nur mit falschen/ verfälschten (Radio, TV, Zeitungen, Schule etc) Informationen (regierungskonform) erreichen oder bestimmte Informationen auch gar nicht!!, dann ist es für den normalen Bürger sehr schwer, diese miserablen Mschenschaften zu durchblicken. Vor allem! Ich glaube das hatten wir so bisher noch nicht, dass eine Kanzlerin (+ Regierung GroKo) in der Tat alles daran setzt, wissentlich und willentlich, dieses Land und ihre Bürger zu vernichten. Diese Kröte müsste man erstmal schlucken und sich dann aufmachen und die Wahrheit suchen. Die Bürger werden mit so vielen anderen Dingen ständig beschäftigt. Z.B. mit 1000 en von Staus bundesweit. Wer hat da noch Zeit sich um Dinge zu kümmern für die man doch eigentlich vermeintlich kluge Köpfe gewählt hat, die das Land – vereidigt – nach bestem Willen und Gewissen führen sollen…..

      • Sie haben schon Recht!
        Viele Bürger werden vom Staatsfernsehen(Merkel-TV), die privaten linken Sender stehen da in nichts nach, bewusst desinformiert und manipuliert, vertrauen auf eine Regierung/Politiker die unser Land intelligent und nach besten Wissen und Gewissen in die Zukunft führen und Entscheidungen für unser Land treffen. Dafür wurden sie gewählt und werden sie bezahlt. Viele können sich gar nicht vorstellen und wissen es auch nicht besser, dass dies einmal nicht mehr so sein wird. So etwas wie es aktuell geschieht gab in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands auch noch niemals.

  30. Ich habe WO vor einiger Zeit auch verlassen, nachdem wirklich harmlose (!) und ohne Frage sachlich formulierte Beiträge von mir nicht veröffentlicht wurden. Nachdem ich wegen eines, wenn ich mich recht erinnere leicht ironisch geschriebenen, aber nicht bösen, Beitrags eine 1. Verwarnung des Community Managements bekam (weil die Ironie offenbar nicht erkannt worden war!), habe ich mich beschwert, daraufhin wurde mir sinngemäß kurz mitgeteilt, der Text entspräche nicht den Regeln der Community. Ich habe die Konsequenz gezogen, Die Welt nicht mehr zu kaufen. Klammheimlich beschleicht mich der Verdacht, dass die Prüfer der Kommentare überwiegend jobbende Chemie-Studenten sind, die sich etwas Geld verdienen wollen, aber evtl. nehmen auch ältere Redakteure und Journalismus-Bachelors ihre Funktion sehr ernst.

    Es gibt im Übrigen von der Landesanstalt für Medien NRW eine Handreichung für „Steuerungsstrategien für Redaktionen“ mit dem programmatischen Titel „Hasskommentare im Netz“. Zitat: „Hassrede und Verleumdung prägen zunehmend die Kommentarspalten von journalistischen Online-Angeboten. Diese unqualifizierten und oft emotionsgeladenen Debatten sind für Nachrichtenanbieter, ihre Redaktionen und die Nutzerinnen und Nutzer gleichermaßen unerwünscht und frustrierend … Unsere Untersuchungen konnten zeigen, dass auch ressourcenschwächere Redaktionen nicht machtlos sind – Maßnahmen wie Blocking, Einsatz und Bestärkung von Gegenrede sowie strafrechtliche Schritte haben bei überschaubarem Aufwand einen erstaunlichen Effekt. Wenn jeder hier etwas mehr tut, wird das Klima im Netz ein besseres werden.‘“ Problem, sage ich dazu: Solange Hassrede nicht genau definiert ist und von ggf. auch scharfer/deutlicher Kritik abgegrenzt ist, gibt es da immer große Spielräume, evtl. (nein: ganz sicher) auch in der Einschätzung einzelner Moderatoren. Dein Leser – Dein Feind. (?)

    Ich gebe aber gern zu, dass es nicht immer leicht sein dürfte, zwischen problemlosen und ggf. problematischen Inhalten zu unterscheiden. Dennoch habe ich persönlich, wenn ich mal in Kommentarspalten schaue, nicht den Eindruck, dass das Gros der Schreiber „Hass“ und Unqualifiziertes verbreiten will. Manche Kommentatoren sind vielleicht emotional aufgewühlt, was bei einzelnen Themen auch nachvollziehbar scheint.

  31. Nachdem ich mich auch so oft geärgert habe, über nicht veröffentlichte bzw. auch teilweise wieder gelöschte Kommentare von mir, bin ich nun mittlerweile fast 6 Wochen WO befreit. Auch wenn mir jemand einen Link zu einem Text auf WO schickt, wird dieser aus Prinzip nicht geöffnet. Es gibt zum Glück die Alternativen Medien, die uns auch umfassend informieren. In diesem Zusammenhang, Danke Herr Berger und weiter so!

  32. Ich werde mich Ihnen anschliessen und mein WELT-Abo, das ich vor einigen Monaten abgeschlossen hatte, wieder kündigen. Die sollen merken, dass sie nicht alles mit uns machen können. Die paar kritischen „Feigenblatt“-Artikel hinter der Bezahlschranke machen das Kraut dann auch nicht fett. (Eher) Früher oder (selten) später finde ich das Gleiche mit ähnlichen oder noch besseren Worten gesagt auch hier auf dieser Seite oder z. B. der Achse des Guten und noch einigen anderen Alternativmedien. NUR übers (nicht eingenommene) Geld kann man diesen Drecksjournalismus noch zur Räson bringen. Wobei… „raison“, also VERNUNFT, bei den meisten dieser „Journalisten“ ja schon lange nicht mehr vorhanden ist. Bin ja gespannt, ob die Wähler in Hessen, auch aufgrund des jüngsten „Vorfalls“ etwas vernünftiger (sic!) als die in Bayern wählen werden. In reichlich einer Stunde wissen wir mehr.

    • So, erledigt…! Ab nächstem Monat spare ich 20 €, die ich besser verwenden kann… Als Kündigungsgrund „Sonstige“. Gern hätte ich noch hinzugefügt „Wegen Mißachtung der Meinungsfreiheit“, aber ein solches Feld / Motiv für die Kündigung ist, wen wundert`s noch, nicht vorgesehen. Wie auch immer… ich hoffe, dass es gestern und heute Kündigungen bei Welt online gehagelt hat. Vielleicht geht ja doch dem einen oder anderen in der Bilanzbuchhaltung ein Licht auf, woran das liegen könnte…

      • Einen Teil ihres gesparten Geldes könnten Sie doch PP zukommen lassen,hier wird noch das Recht der Meinungsfreiheit gross geschrieben

  33. Bin ich auch betroffen, sogar mal wieder gesperrt!
    Eigentlich habe ich WO bislang gelesen – zugegeben hauptsächlich der Kommentare wegen. Aber dieses Löschen, Nichtveröffentlichen, teilweise 2 Tage „veröffentlichen“… bei WO wird immer heftiger.
    Insbesondere wenn man DIFFERENZIERT argumentiert und auf seine linke Vergangenheit/ausländische Freunde… verweist, kommt das nahezu nie bis selten durch (oder mit extremen Delay).
    Ich hab nen Sack voller Screenshots, die nicht oder extrem später veröffentlicht wurden.

    Ob meine Sperren gerechtfertigt sind???? Nutzungsregel ist auch Verallgemeinern insofern strittig, aber hier mal ein Beispiel für sperrungswürdigen „Hate Speech“

    „Es stimmt, das hat es schon immer gegeben! In Pakistan, Afghanistan, Saudi-Arabien…“

    Wir sollten mehr Gegenoffensiven starten, unsere eigenen #METOO. Zuerst denke ich natürlich an Opfer/Angehörige von Straftaten… aber auch von Kündigungen/Auftrittsverboten… dann Opfer von Rufmord auf Wiki… und natürlich auch Opfer von Zensur… Wir lassen uns viel zu viel gefallen. Die freien Medien sollten sich soweiso mehr vernetzen und gemeinsam bspw. solche Hashtags organisieren…

    Apropos: Hat wohl Politikversagen vergessen???? https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/unbekannte-stuermen-spaeti-in-neukoelln-und-schiessen-auf-mitarbeiter

    • Ich selbst nutze twitter nicht mehr, auch nicht FB… das sollten wir übrigens alle tun. 20% fehlende Kunden könnte vielleicht was bewirken. Also dergleichen „hashtags“ irgendwo woanders wäre wahrscheinlich sinniger.
      Ich lese auch kein MSM. Nur noch, was mir Politikversagen oder sonstwer empfiehlt, aber meine Klicks ins Ungewisse bekommen die nicht mehr!!!!!!

  34. Regierungskritische Kommentare führen bei so gut wie jeder Zeitung in Deutschland zur Löschung und im Fall der Wiederholung zu einer Sperrung. Bei den ÖR wird man sofort gesperrt. Selbst solche Vortäuscher wie-Jung und Naiv- zensieren und Sperren. Das läuft schon seit Jahren so.

  35. ich erinnere mich vage an die Einschätzung eines augenscheinlich Sachverständigen in einem Forum zu rechtlichen Fragen Demmnach wäre das Löschen von Kommentaren mit einer gewissen schöpferischen Höhe rechts- und gesetzwidrig und berechtigt ergo bis zu 1000 mal , Schadensersatzforderungen anzumelden.
    Dies müsste meiner Erkenntnis nach umso mehr gelten wenn die „Massnahme“ zeitlich hinterher, nach dem Platzieren ohne Kennzeichnen dieser Absicht von der WELT durchgeführt wurde. dies würde die Chancen der Stattgabe durch ein Gericht umso mehr erhöhen .

    Ferner könnte es eine Angelegenheit für den Presserat sein.

  36. Also das geschilderte Zensieren ist alles andere als neu bei Welt online, wenn auch in dem Ausmaß sehr erschreckend. Ich habe bis vor ca. 2 bis 3 Jahren dort auch gelesen und ab und an kommentiert, etliche Kommentare wurden nicht veröffentlicht und irgendwann hat man halt keine Lust mehr. Noch schlimmer ist aber SPON gewesen. Vertrieben hat mich aber bei beiden Portalen die einseitige, ja zum Teil schon hetzerischen Artikel gegen konservative Meinungen, vor allem SPON war ab einen gewissen Zeitpunkt nicht mehr ertragbar.

    • Nein, das Zensieren ist tatsächlich nicht neu. Auch meine Kommentare wurden oft nicht, oder nur nach Rückfragen mit langer Verzögerung gepostet. Knackpunkt war wohl, dass ich als Frau offen über meine langjährigen Erfahrungen, und auch den frauenfeindlichen und sexuellen Angriffen in moslemischen Ländern sprach. Obwohl ich bei meiner Wortwahl versuchte, so neutral wie möglich zu bleiben, passten authentische Berichte wohl nicht in das Weltbild der ‚Moderatoren‘. Die meisten Kommentare wurden übrigens von GutmenschINNEN gesperrt.

      Als Frau und Opfer von sexuellen Ubergriffen hat mich dies besonders getroffen. Diese Meinungsmanipulation und das Mundtot machen kannte ich bisher nur aus kommunistischen und islamischen Staaten.

      • Sie können sicher sein,wären Sie von rechtsradika k en Glatzköppen belästigt worden, hätte man Ihnen im übertragenen Sinne bei WO den rotenTeppich ausgelegt

  37. Habe auf der Kommentarseite der Welt nachgefragt wo die Kommentare hin sind , ob der Wahltag gleich Zensurtag sein soll und erwogen, ob Axel Springer vor Pein schreien würde.

    Schaun mer mal … obs durchkommt.

  38. Ich hatte die welt digital abonniert, wurde bei völlig harmlosen Kommentaren mehrfach gelöscht, dann sogar gesperrt. Ich habe das Abonnement gekündigt weil ich mir das nicht gefallen lasse. Aber so lange die meisten Deutschen so wählen wie wir es leider immer wieder feststellen – entweder manipuliert durch die öffentlichen MEDIEN, die Mainstreampresse und Bildungsanstalten oder einfach nicht von A bis B sehen können) so lange wird sich nichts ändern. Es wird noch schlimmer werden, ist alles schon angekündigt. So haben auch Leute, die kritisch denken, noch nichts von dem anstehende globalen Mkgrationspakt gehört.

  39. Stimme dem Brief zu. Habe selbst schlechte Erfahrungen mit weltonline gemacht. Kein Kommentar – obwohl maßvoll im Ton, aber unerwünschte Tatsachen erwähnend – wurde veröffentlicht, als ich dagegen protestierte, wurde ich von den WELT-Zensoren komplett gesperrt, sie sorgten auch dafür, dass weltonline nicht mehr auf meinem Bildschirm auftauchte etc.
    Diese Leute würden zu jeder Diktatur passen, es entspricht offensichtlich ihrem Naturell. Dabei hatte ich diese Zeitung einmal jahrelang abonniert. Wird nicht mehr passieren. Aber die Deutschen sind ein dummes Volk, man kann es nicht anders sagen, gute Untertanen, perfekte Arbeiter u. Steuerzahler. Für jede Herrschaft als Untertanen geeignet.

  40. Würde man hier eine Umfrage starten, wer und wo man bereits überall gelöscht oder gesperrt wurde, käme wohl das wahre Ausmaß der Vernichtung der freien Meinung in Merkeldeutschland ans Licht. Jeder der es wagt Kritik zu üben, wird mittlerweile kaltgestellt. Meine Accounts wurden bei Focus und LVZ gelöscht. Sehe es mittlerweile als Ehre an, denn schlimmer wäre es, ignoriert zu werden. Da traf wohl was ins Schwarze und das ist gut so. Es wird nicht aufgegeben, bis das verbrecherische Merkel-Regime, mitsamt seinen widerwärtigen Helfershelfern kippt.

    • Diese Aussage von Herrn Heinz-Hermann-Thiele zeigt uns sehr deutlich, dass sich der „Unmut“ der Bevölkerung durch ALLE Gesellschaftschichten unseres Landes zieht und es werden jeden Tag mehr, weil jeden Tag Verbrechen und Gewaltverbrechen durch diese „traumatisierten Flüchtlinge“ begangen werden.
      JEDES OPFER HAT FAMILIE, FREUNDE UND BEKANNTE, die davon erfahren, auch wenn die Medien nicht darüber berichten.
      So trarig es ist, aber jedes „Opfer“ wird für eine Zunahme der Ablehnung gegen diese UNKONTROLLIERTE ZUWANDERUNG von Armuts-Flüchtlingen führen, da kann die Presse und die Politik noch so viel darüber Schweigen und Beschwichtigen.

  41. Hierzulande ist doch so vieles schon dermaßen absurd und bizarr geworden, dass ich meine, mann sollte nur noch voll einen auf Sarkasmus, gepaart mit Ironie machen. Als Leserkommentar zu besagtem Artikel in WO empfehle ich daher in etwa folgenden Text:
    „Die vergewaltigte Frau hat zweifelsohne eine schlimme Erfahrung machen müssen. Aber ihren Gang zur Polizei – zwecks Anzeige – halte ich für falsch. Denn bei einer Güterabwägung hätte die Frau sicher schnell erkennen müssen, dass ihre Strafanzeige nur der AfD in die Hände spielen kann. Die Frau hat einen schweren Fehler begangen. Ihr Verhalten begünstigt die Wiederauferstehung einer neuen Naziherrschaft in Deutschland!“

    • Sie haben „KRANK“ vergessen, Herr Dietmar Gaedicke.
      Wie Absurd, Bizarr und KRANK im Kopf muß jemand sein um einem Opfer eines derartigen Verbrechens, seinen „Gang zur Polizei, zwecks Anzeige“, als Fehler vorzuhalten, da „die Strafanzeige der AfD in die Hände spielen kann“.
      Absurd, Bizarr und Krank, unheilbar Krank, muß dieser „Mensch“ sein.

      • … lies seinen Text einfach noch mal.

        Die Taktik ist gar nicht dumm.
        Man muss diesen Irrsinn so weit überhöhen, bis auch dem letzten Bessermensch die Sicherung durchknallt.
        Er selbst muss es sein, der sich gegen seine eigene kranke Gedankenwelt auflehnt. Und das schafft man nur, indem man ihn übertrifft.
        Wir dürfen sie vielleicht wirklich nicht eines besseren belehren wollen – das schafft nur innerlichen Widerstand – wir müssen sie übertreffen. Dann werden sie sich selbst gesunden.
        Es gibt eine Erziehungsmethode die alle anderen übertrifft.
        Will dein Kind dich herausfordern, beginnt dich zu erpressen, weil es genau weiß, du würdest niemals erlauben, dass ihm etwas zustösst – z.B. so : „wenn ich dies und das nicht darf, dann laufe ich weg.“ und du darauf eingehst, dann wird es dich immer wieder damit erpressen.
        Sag einmal : „dann tu’s doch !“
        Will dich also jemand kleinkriegen indem er dich zensiert, dann rede ihm in einer Weise nach dem Mund, dass er es selbst nicht ertragen kann, und er wird vor dieser Stufe stoppen und sich eventuell sogar besinnen und umkehren.

        Probieren kann man es, es gibt kein Risiko.

      • Jawoll Mona Lisa, Sie haben mich perfekt verstanden. Bravo!
        Nur noch schreiben, was das stockverlogene Establishment hierzulande gerne hören will, aber dabei noch ordentlich einen drauf setzen. Am besten in der Art, dass, wenn die AfD an’s Ruder kommt, viele Vernichtungslager mit dem massenweisen Einsatz von Zyklon-B an der Tagesordnung in Deutschland sein werden!

      • Sie haben Recht, verehrte „Mona Lisa“, da habe ich doch tasächlich überlesen, dass der Text von Herrn Gaedicke „ironisch“ gemeint war und nicht, bzw. „noch“ nicht real gesagt wurde.
        Obwohl, es gab bereits ähnlich gelagerte „Anschuldigungen“ von „Gutmenschen“ gegenüber den Anzeigen von Opfern einer Straftat durch „Flüchtlinge“.
        Das mit dem „belehren“ eines „Bessermenschen“ habe ich im Grunde aufgegeben, so oder so.
        Ich warte einfach bis sie selber von einer Straftat durch ihre „Goldstücke“ eines besseren belehrt werden, sei es sie selbst oder, durch ein Familienmitglied oder, aus dem Freundeskreis.
        Das „Gute“ dabei ist, verehrte „Mona Lisa“,
        die Zeit arbeitet für uns „Hassmenschen“, weil die „Goldstücke“ mit ihrer Art der „Bereicherung“ nicht aufhören werden, sondern es noch steigern werden, wie wir die letzten 3 Jahre sehen konnten.
        „Ich brauche nicht sagen, „dann tuhs doch“, das „machen andere für mich“!“

      • ADAHY,
        ja sicher, da hast du recht.
        Früher oder später wird es jeden oder zumindest sein Umfeld treffen. Das Problem dabei ist nur jenes, dass es bis dahin auch jeden Vernünftigen treffen wird.
        Deshalb ist Dietmars Methode gar nicht schlecht, ich werde sie mir zu eigen machen – auch deshalb, weil ich von Natur aus gar nicht anders kann und es mir leicht fällt.
        Sagt mir also jemand voller Stolz : „Ich hab‘ grün gewählt !“, dann sage ich : „Super, das ist gut, da dürfen wir ja bald noch 30 Millionen Afrikaner begrüßen, gut gemacht !“
        … und, da kann man sicher sein, ich sage das ohne jeden ironischen Tonfall !
        Wetten, dass dem die Kinnlade fällt !?
        Der liegt abends im Bett und ist allerschwerstens am Grübeln.

    • Ja sehe ich auch so, es geht nur noch mit einer gesunden Portion Sarkasmus gepaart mit etwas Situationskomik und Satire. Ich glaube nicht mehr daran, das diese links manipulierten Gutmenschen irgendwann mal aufwachen und ihren gesunden Menschenverstand wiederentdecken werden. Die ständige Manipulationen der Medien/Presse haben ihr Ziel bereits erreicht und die werden damit auch nicht aufhören. Es werden leider schlimme Zeiten für Deutschland kommen. Eine Wende ist in absehbarer Zukunft leider nicht in Sicht. Zumindest tröstet es ein wenig, wenn es noch einige Gleichgesinnte gibt, die noch normal denken können. Wenn die Unterschreibung des Migrationspakts nicht verhindert werden kann, wird dies die Abwärtsspirale noch erheblich beschleunigen. Spätestens bei der nächsten Wirtschafts- oder Finanzkrise wird uns alles um die Ohren fliegen und die Verteilungskämpfe werden beginnen. Darunter leiden werden zuerst die Schwächsten unserer Gesellschaft, die Armen, die Alten und unsere Kinder und Jugendlichen.

    • Ihr Kommentar hat einen eindrucksvollen Diskurs angestoßen, mit erfreulichem Ergebnis. Augenmaß und Einigkeit, das wird wieder zu Recht und Freiheit führen.
      Meinungsfreiheit sowieso, aber auch wieder Meinungshoheit.

  42. Erschreckend für mich sind die Sklaven die die Anweisungen befolgen sie sind die wahren Übeltäter. Alle die, die Anweisungen erteilen wäre nicht im Stande und fähig diese umzusetzen.

  43. Die Empörung kann ich sehr gut nachvollziehen, weil ich sie aus eigener Erfahrung nur zur Genüge kenne. Ich habe mich schon vor langem von welt-online verabschiedet, weil ich die Zensur dort als extrem rigide und willkürlich empfand. Nun hatte ich aber in der letzten Zeit beim Lesen der Welt-Kommentare den (zu oberflächlichen?) Eindruck gewonnen, dass die welt-online Zensoren zunehmend toleranter wurden. Mehr als 1.000 kritische Kommentare – oft in diametraler Opposition zum jeweiligen Artikel-Inhalt – waren keine Seltenheit und schienen mir auf eine gewachsene Toleranz gegenüber kritischen Lesermeinungen hinzudeuten. Sollte ich da mich getäuscht haben?
    Wenn es um die Schandtaten von Merkel-Gästen geht und um die Kritik an den ihnen zugrunde liegenden politischen Entscheidungen, scheint es mit der Toleranz nicht mehr so weit her zu sein.
    Schade.

  44. “…, von Stasi- und Gestapomethoden geschrieben und verkündet,…“

    Das ist genau der Punkt. Ein Regime mit seinen Medienorganen, welches permanent versucht zu manipulieren und zu zensieren, hat definitiv ein Problem mit Demokratie und Wahrhaftigkeit.
    Auf Dauer kann dieser Totalitarismus jedoch nicht funktionieren, auch wenn sich große Teile der Bevölkerung leider immer noch im Dämmerschlaf befinden.
    Es wird mit einem jähen Erwachen einhergehen und für alle Beteiligten schmerzhaft sein.

  45. Wie Ludmilla schon schrieb, empfehle ich es allen, eigene Kommentare mit Vermerk zum Kontext zu speichern und zu vermerken, wenn sie nicht durchgekommen sind. Dies kann sehr gut einmal zur Argumentation u. Dokumentation dienen, wie zunehmend harmloseste Kritik abgewürgt wird und die Meinungsfreiheit als Basis der Demokratie zunehmend abgeschafft wird, so dass es hoffentlich den eigenen Kindern u. Enkelkindern oder doch nur Historikern zu Warnung dienen wird, sich nie der eigenen Freiheiten sicher zu sein.

    • Für FOCUS hab ich bei meinem Email-Account einen eigenen Ordner mit dem Titel „Kommentar abgelehnt“ angelegt. Dort sind bereits Hunderte Belegstücke für Zensur vorhanden, denn um Verstöße gegen die sogenannte „Nettiquette“ handelt es sich dabei mitnichten. Die Worte waren wohl gewählt, wenn auch natürlich je nach Thema nicht ohne sarkastischen Zungenschlag. Ironie verstehen die Zensoren ja sowieso nicht, dazu bedarf es der Intelligenz.

      • Stimmt habe bei Focus die selben Erfahrungen gemacht und auch so einen Ordner [abgelehnt] angelegt. Dort habe ich auch schon eine nicht unerhebliche Sammlung angehäuft. Was mich am meisten ärgerte war, dass irgendwelche Linksidioten die AfD-Wähler als Dumme Menschen und Dumme Trolle betiteln durften, was anscheinend nicht gegen die Netiquette verstieß, aber diese Vollpfosten mit ähnlichen Namen zu versehen, wurde natürlich zensiert. Kommentare gegen A. Merkel, Links Grüne, den Bereicherungen oder die ANTIFA wurden grundsätzlich meistens zensiert.

  46. Und es bewegt sich doch !
    Und heute bekommen Merkel und Nahles für Ihre Verlogene und schlechte Politik , und für die Demokratur und zensierte Meinungsfreiheit von den Hessen ihre Quittung .
    Und niemand selbst Merkel kann nicht verstehen warum .
    Und jeder von uns weiß doch , alles hängt mit der Migrationspolitik zusammen.
    All diese Verbrechen am deutschen Volke , fallen denen jetzt auf die Füße .
    Es ist höchste Zeit !
    Der Wecker hat geklingelt , es sind nur noch nicht alle aufgewacht.

  47. so ungegeuerlich die Tat selbst ist, um so ungeheuerlicher aber auch entlarfender sind die Löschungen aller mißliebigr Kommentare durch Welt online. Es ist eine Schande das die Tat selber passieren konnte, eine noch größere Schande ist der Gesinnungsterror der sich in Deutschland breit macht. Zumindestens jetzt sollten auch die Letzten aufwachen und der Merkeldiktatur die Stirn bieten. Alle Patrioten die ihr Land lieben sollten jetzt aufstehen, egal aus welchem Spektrum sie kommen und der Bundes- und EU-Diktatur den Kampf ansagen. Nicht nur die unmittelbaren Täter gehören vor Gericht, sondern auch die mittelbaren Täter der „Regierung“. Diese allerdings vor ein Volkstribunal, dort soll sie der ungebremste Volkszorn treffen

    • Und wie wollen Sie aufstehen? Bei Demos besteht Gefahr an Leib ind Leben! Im Bekanntenkreis will keiner was hören. Also ausser wählen und Flyers verteilen fällt mir nichts ein, was ich noch tun könnte.

      • Tja Gisela, daran können Sie mal ermessen, welchen Mut die Deutschen 1989 in der Ostzone gehabt haben müssen. Und ganz besonders trifft dies damals wie heute für die Sachsen zu!

      • Ich z.B. drucke Artikel mit „kritischem Jounalismus“ aus, kopiere sie und verteile sie an „uninformierte Wähler“.
        Bisher hatte ich noch keine NEGATIV Rückmeldung.
        Ich denke, es sind wesentlich mehr Menschen in unserem Umfeld, die gegen diese unkontrollierte Zuwanderung in unsere Sozialsysteme sind, wie uns die Politik und die Medien vorsagen.
        Viele trauen sich aber „nichts zu sagen“.
        Wenn sie jedoch Artikel aus z.B. PP von Herrn Berger, für sich alleine in ihren vier Wänden lesen, so wird ihnen bewust dass ihre „gefühlte Sorgen und Ängste“ nicht eingebildet sind.
        Ich denke, ich konnte somit auch ein „klein wenig“ zur steigenden Popularität von PP beitragen.
        „Werft den „Zweiflern“ einfach „kritische Artikel“ z.B. über den „Migrations-Pakt“ in den Briefkasten, weil viele gar nicht wissen das es sowas gibt und, das dieser Pakt als eine Art „Weihnachtsgeschenk“ von Frau Merkel an „die schon länger hier lebenden“, Mitte Dezember in Marokko unterzeichnet wird.
        Das, verehrte Frau Gisela Rückert mache ich und, auch Sie können das tun, wenn Ihnen nicht das Papier zu Schade ist, für Ihr Land, „in dem Sie bis vor 2015 noch GUT und GERNE lebten.

      • Herr Gaedicke, das sehe ich auch so. Mal sehen wieviel Mut die Bürger in Freiburg zeigen?

  48. Kann mich der guten Frau nur anschließen. Habe selber keine Ahnung warum ich selber noch auf WO unterwegs bin (wahrscheinlich liegt es am allgemeinen Habitus der Kommentatoren, mit einigen Ausnahmen natürlich). Um ehrlich zu sein ich lese die Artikel selber gar nicht mehr, sondern springe direkt in die Kommentarsektion. Die Überschrift sagt einem im Normalfall schon was man zu erwarten hat. Diese Löschorgien gibt es schon länger, allerdings haben wir in diesem Fall eine ganz neue „Qualität“ erreicht. Desweiteren werden Kommentare stellenweise erst Stunden oder auch erst Tage später freigegeben.

  49. WELT-ONLINE ist und bleibt ein Springer Konzern !
    Lese ich auch ( besonders gerne die Leser-Kommentare) aber nur zum Vergleich zu den ALTERNATIVEN NACHRICHTEN !

      • Gleiches Trauerspiel in der Politik. Die Damenriege des Grauens. Überall wo richtig geklotzt wird, haben Frauen (oder weibliche Männer) das Heft fest in der Hand.

        Mit Frauen an sich hat das natürlich aber rein gar nichts zu tun 🙂 Alles sicher nur ein Zufall, besonders bei rot und grün und links und ganz links und auch bei dem ganzen Gendergedöns und Klimakram…und und und… 🙂 Alles nur Zufall!!!

  50. Das wurde übrigens schon mehrfach bei Welt praktiziert. Besonders beliebt vor Wahlen. Welt scheint zwar noch eines der wenigen Mainstreammedien in Deutschland mit Meinungspluralismus, ist aber nicht anderes als Feigenblatt und Ventil für die aufgebrachte Bevölkerung. Sie sind Teil des Systems der Demokratur Deutschland: die Schlinge um den Hals der Meinungsfreiheit immer enger zu ziehen.

  51. Na gut das es Ihre Seite gibt Herr Berger.
    Da kann man zumindest noch seine Meinung frei äußern.
    Ich gebe zu, manchmal gerade wenn man über den Vorfall in Freiburg liest, schießt man vor Wut manchmal ein wenig über das Ziel hinaus. Aber das ist absolut menschlich und auch ein Zeichen von Ehrlichkeit der Menschen. Menschen haben nun mal Gefühle, was man von einigen der Bereicherungen nicht unbedingt immer behaupten kann.

  52. meine Dauersperre bei Facebook (Löschung meines Accounts) verstehe ich inzwischen als Ritterschlag. Ja, diese Sperre erfüllt mich mit Stolz!

  53. Danke für die Veröffentlichung !
    mir ist das ab + zu auch schon passiert
    aber intelligente Kritiker wie zB HAGEN GRELL
    werden durch Löschen + Sperren konsequent MUNDTOT gemacht !
    Ich krieg jedesmal einen Lach-Anfall, wenn unsere „Elite“
    sich berufen fühlt, von der Türkei „Rechtsstaatlichkeit“ zu verlangen !
    ( was ich sehe: wir stehen an letzter Haltestelle vor NORD-KOREA ! )

  54. Dieser Leserbrief entspricht haargenau meiner Erfahrung und gibt ziemlich genau meine Emotionen wieder. Genau aus diesem Grund habe ich mein Abo bei Welt online gekündigt.

    • Ich habe ab damals keine „Welt“ mehr gekauft, als Yücel, der „Deutsche PATRIOT“ (einer von Gabriels typischen RRG+MERKEL-CDU Sprüchen) einen Job bei dieser einstmals lesenswerten Zeitung erhielt.

      Jetzt ein typisches VerschleierungsBlatt, das Merkels Herrschaft der Messer mit allen Mitteln stützen will.

  55. Bezeichnend ist, dass sich ARD und ZDF unisono beeilten zu melden, dass es sich bei einem der Verbrecher um einen Deutschen handelt, aber verschwiegen, dass dieser „Deutsche“ einen Migrationshintergrund hat.

    • So etwas habe ich mir gedacht, weil es absolut unüblich ist, dass ein „Biodeutscher“ bei einer moslemischen Gruppenvergewaltigung mitmacht, aber woher wissen Sie es?

      • Es git auch Menschen Sanitäter, Polizisten, Politiker, Juristen und/oder Jounalisten)die auf Nachfrage eine Auskunft erteilen, wenn sie einen kennen und sicher sein können, nicht „verpetzt“ zu werden.
        Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Einzelheiten nicht nenne.

  56. Das ist mittlerweile leider traurige Realität in unserem „merkelschen Wohlfühlland“!

    Ich frage mich ja manchmal, wie lange es wohl noch bis zur Gründung des Ministeriums für Wahrheit dauert.

    • Lieber Eisbaer…wie „man“ sieht, hört und liest, arbeitet das Wahrheitsministerium schon auf Hochtouren. Unbequeme, Unverbesserliche, naja eigentlich Allen mit eigener Meinung (dagegen, kritisch usw. usf.) erfahren doch bereits die Willkür.
      Jobverlust, Sperren der sozialen Medien, Verweigerung für das Führen von Bankkonten (diverse Banken tun das), Ausschluß der Kinder (Sippenhaft) von Vereinen etc..
      Auch vor Hausdurchsuchungen inkl. Beschlagnahmung von Eigentum…alles schon am Laufen (zur Erinnerung: Hamburger Doppelmord, Mutter und Kleinkind von Migrant getötet, dass der Irre dem kl. Mädchen, seiner eigenen Tochter! den Kopf per Messer abgeschnitten hat, sollte niemals in die Öffentlichkeit. Darum wurde der Augenzeuge, mitsamt Video vom Wahrheitsministerium mal so richtig in die Mangel genommen.)
      Was noch fehlt? Die Umerziehungslager, aber die linksgrünfaschistoiden Nazis schreien ja schon und fordern für uns „Rechte“ KZ’s. Im Hinblick auf die existierenden „Ankerzentren“ (die ja kaum Nutzung für durch Migranten erfahren) und auch der BER eignen sich hervorragend dazu. Die Schildkröte mit dem Nussknackergesicht muss nur noch befehlen…und das wird sie bald, da sie anderwertig uns nicht los wird.

  57. Prof. Dr. Rainer Mausfeld ‚Warum schweigen die Lämmer‘: In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des politisch apathischen Konsumenten. Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr. Die wichtigen politischen Fragen werden von politisch-ökonomischen Gruppierungen entschieden, die weder demokratisch legitimiert noch demokratisch rechenschaftspflichtig sind. Die destruktiven ökologischen, sozialen und psychischen Folgen dieser Form der Elitenherrschaft bedrohen immer mehr unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen. Rainer Mausfeld deckt die Systematik dieser Indoktrination auf, zeigt dabei auch Ihre historischen Konstanten und macht uns sensibel für die vielfältigen psychologischen Beeinflussungsmethoden.

  58. Kritische Meinungen werden prinzipiell gelöscht, bei Welt schon länger bekannt. Ich mache inzwischen von meinen Kommentaren einen Screen und setze ihn auf meine Seite. Das wir längst bei DDR2 angekommen sind, wird seit 2015 sehr deutlich sichtbar.

    • Nein, Ludmilla und Emma, diese heutige BRD ist keine „neue DDR“! Die DDR unterschied sich in vielen Fragen, in vielen Dinge von dieser BRD fast wie Himmel und Hölle. Mist, Blödsinn, Unterdrückung unliebsamer Meinungen gab es sehr wohl, aber keinen Import, keine Duldung eingereister Verbrecher aus aller Herren Ländern in riesigen Massen! Jeder ausländische Bürger hatte sich bei Grenzübertritt ordentlich, mit gültigen und sauberen Papieren auszuweisen, ansonsten kam keiner rein. Und wer straffällig wurde, wanderte bei größeren Delikten in ein Gefängnis, bei kleineren Delikten stand die schnelle Ausweisung und ein mehrjähriges Einreiseverbot auf dem Programm. BRD versus BRD, Himmel und Hölle…., wie gesagt…. 🙁 CIAO!

    • Aber alle Mitläufer müssen sich auch verantworten, nebst den davon profitierenden Sippen. Alle Pensionen müssen vollkommen gestrichen werden und dann geht’s ab in schöne weiße und eisige Gegenden!

      • Das wird aber Herrn Putin nicht gefallen, wenn wir alle „Verantwortlichen und Mitläufer“ dieser Medien Diktatur und aus den System Merkel, was ja außer den AfD Politikern/innen beinahe ALLE zu sein scheinen, in „seinen Ländereien einquartieren wollen“.
        Was ist den mit den „heissen und trokenen Wüstenländern, aus dehren Gebiet ja ein sehr großer Teil dieser „traumatisierten Fäüchtlinge“ kommt.
        So ohne Wasser und Sonnenschutzcreme, währe doch mehr „gerechter“, oder!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here