Fast eine ganze Woche lang mussten alternative Medien über eine Gruppen-Vergewaltigung berichten und in den sozialen Netzwerken darüber diskutiert werden, bis nun die Polizei Näheres zu dem Vorfall bekannt gab und die Mainstreammedien darüber berichten. Jürgen Fritz fasst das Ungeheuerliche zusammen und ordnet es in einen größeren Kontext ein:

Eine junge Frau, gerade mal 18 Jahre alt, fast möchte man sagen ein Mädchen, geht vorletzten Samstagabend zusammen mit einer Freundin in eine Freiburger Diskothek in der Hans-Bunte-Straße. Was sich dann ereignet, das sei vorweggenommen, überschreitet wieder einmal das Vorstellungsvermögen der meisten von uns. Gestern gab die Polizei nun Einzelheiten bekannt. Dieser Fall zeigt einmal mehr auf, was mit diesem Land in den letzten drei, vier Jahren geschieht, nein was ihm angetan wird.

Zunächst „berauschende Mittel“ verabreicht

In der Diskothek gibt ein mutmaßlich 19- oder 21-jähriger Syrer, der sich seit 2014 in Deutschland aufhält, der jungen Frau ein Getränk aus. Das Mädchen nimmt die Einladung an, sie trinkt etwas mit ihm zusammen, doch wahrscheinlich hat der Syrer ihr etwas ins Getränk gegeben.

Gegen Mitternacht verlassen dann beide die Diskothek. Nun zerrt der Syrer die 18-Jährige in ein nahe gelegenes Gebüsch. Ob das ihr verabreichte Mittel jetzt schon zu wirken beginnt, ist noch nicht klar. Jedenfalls scheint in diesem etwas gewesen sein, was ihre Widerstandskräfte zum Erlahmen bringt, also K.O.-Tropfen oder etwas derartiges. Sie ist jetzt aber noch nicht wehrlos.

Die erste Vergewaltigung

Gegen ihren Willen zerrt der „Flüchtling“  sie also in ein nahegelegenes Gebüsch und vergeht sich dort an ihr. Wahrscheinlich ist sie anfangs noch fähig, Widerstand zu leisten, der mit Gewalt gebrochen wird. Nach diesem sexuellen Missbrauch legt der Täter sie dann wie Abfall im Gebüsch ab beziehungsweise lässt die inzwischen wohl betäubte, wehrlose Frau dort einfach liegen. Doch damit noch lange nicht genug.

Hey, draußen liegt eine wehrlos, wollt ihr nicht auch mal?

Nun geht der Syrer zurück in die Diskothek und erzählt dort seinen Freunden von dem betäubten Mädchen nach dem Motto: „Hey, ich hab eine mit K.O.-Tropfen betäubt. Die liegt draußen im Gebüsch. Ich hab sie mir schon genommen. Wollt ihr nicht auch mal?

Die liegt da rum und kann sich nicht wehren. Los, nehmt sie euch alle! Das ist die Gelegenheit.“

Ja klar, wollen wir auch – Wo liegt die denn?

Und in der Tat, die Gelegenheit lassen sich die anderen nicht entgehen. Mindestens sieben weitere junge Männer gehen nun zusammen raus und einer nach dem anderen bedient sich an der jungen Frau. Sie wird insgesamt, so muss vermutet werden, mindestens von acht Männern vergewaltigt, eventuell sogar von noch mehr. Dazu später mehr.

Laut der Bild soll das Martyrium des Mädchens vier Stunden gedauert haben. Das Landeskriminalamt (LKA) habe später im Blut eine „Beeinflussung mit berauschenden Mitteln“festgestellt, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage von t-online.de. Ob diese Mittel aus dem Getränk stammen, sei jedoch noch nicht klar.

Acht Festnahmen erfolgten bereits

Gleich am Sonntag, den 14. Oktober 2018, erstattet die junge Frau Strafanzeige, die Kriminalpolizei richtete daraufhin die „Ermittlungsgruppe Club“ ein, der inzwischen 13 Personen angehören.

Eine DNA-Spur am Opfer bringt die Ermittler dann zunächst auf die Spur eines 19-jährigen Syrers. Dieser wird am letzten Samstag (20.10.2018) in einer „Flüchtlings“-Unterkunft in Freiburg festgenommen. In den nächsten sechs Tagen werden weitere sieben Tatverdächtige nach und nach ebenfalls verhaftet.

Sieben Syrer

Bei diesen bisher acht Verhafteten handelt es sich um sieben Syrer, wahrscheinlich alles „Flüchtlinge“, und einen 25-Jährigen mit deutscher Staatsangehörigkeit. Ob dieser ebenfalls einen Migrationshintergrund hat, ist bisher noch nicht bekannt.

Die sieben Syrer sind alle im Alter von 19 bis 29 Jahren und wurden überwiegend in Asylunterkünften festgenommen. Fast alle sind schon einmal polizeilich in Erscheinung getreten, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Laut dem SWR sind alle polizeibekannt wegen Körperverletzung und Eigentumsdelikten.

Eventuell waren es noch mehr als acht Täter

„Die bisherigen Untersuchungen des LKA legen eine Beeinflussung des Opfers mit berauschenden Mitteln nahe“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei weiter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg befinden sich alle acht Tatverdächtige wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung in Untersuchungshaft. Die Polizei schließt nicht aus, dass noch mehr Personen an der Tat beteiligt waren.

Nach BILD-Informationen könnten bis zu 15 Männer an der Gruppenvergewaltigung beteiligt gewesen sein.

Asylanten: fünfzigfaches Risiko bei Gruppenvergewaltigungen

Wie Ines Laufer vor wenigen Tagen aus dem Sicherheitsbericht 2017 Baden-Württemberg herausgearbeitet hatsind Syrer fast neunmal (867 Prozent) so kriminell wie Deutsche im Deliktbereich der Gewalt gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Und aus der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 ergibt sich – auch das hat Ines Laufer ermittelt -, dass Asylbewerber und Geduldete bei überfallartigen Einzel- oder Gruppenvergewaltigungen exakt 50 Mal (5.000 Prozent) so kriminell sind wie Deutsche. 

Islamische Prägung?

Die Bevölkerung Syriens ist im Lauf des 20. Jahrhunderts wie in vielen anderen islamischen Staaten auch stark angewachsen. Nach dem Ersten Weltkrieg betrug die Bevölkerungszahl knapp über 1,5 Millionen, im Jahr 2010, also nur 92 Jahre später, waren es bereits 21 Millionen, mithin fast das 14-fache.

Die einzelnen Bevölkerungsgruppen definieren ihre ethnische Zugehörigkeit über ihre Muttersprache und Religionszugehörigkeit, wobei innerhalb der gemeinsamen Sprache religiöse Unterschiede eine quasi-ethnische Abgrenzung bewirken können. Um über das bestehende Zugehörigkeitsgefühl zu ethnischen Gruppen und Familienclans hinausgehend ein syrisches Nationalbewusstsein zu entwickeln, werden bei Volkszählungen zwar die Religionszugehörigkeit, aber nicht die Ethnien zahlenmäßig erfasst. Dominant ist also eher die jeweilige religiöse Weltanschauung.

Die Mehrheitsbevölkerung in Syrien bilden mit rund 90 Prozent die Araber, die sich mit der arabischsprachigen Bevölkerung der Nachbarländer kulturell als Gemeinschaft fühlen. Sie sind überwiegend Muslime, zumeist Sunniten. Hinzu kommen Muslime anderer islamischer Glaubensrichtungen oder Christen. Die zweitgrößte Volksgruppe mit eigener Sprache sind die Kurden, die gemeinsam mit den Armeniern und Angehörigen anderer ethnischer Gruppen etwa 10 Prozent des Gesamtbevölkerung Syriens darstellen. Zu einer kulturellen und sozialen Gleichstellung der Kurden ist es niemals gekommen.

Von der religiös-weltanschaulichen Ausrichtung her sind über 88 Prozent der Syrer Muslime (74 Prozent Sunniten, 12 Prozent Alawiten, 2 Prozent Schiiten), also Anhänger der islamischen Weltanschauung. Der Anteil der Christen ging seit 1920 von 30 auf 10 Prozent zurück. Menschen, die keine Monotheisten, keine Anhänger des abrahamitischen „einen und einzigen Gottes“ sind, dürfte es in Syrien – zumindest offiziell – so gut wie keine geben.

***

Zum Autor: Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie, Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte für das Lehramt. Nach dem zweiten Staatsexamen absolvierte er eine zusätzliche Ausbildung zum Financial Consultant unter anderem an der heutigen MLP Corporate University. Er arbeitete etliche Jahre als unabhängiger Finanzspezialist. Außerdem ist er seit Jahren als freier Autor tätig. 2007 erschien seine preisgekrönte philosophische Abhandlung „Das Kartenhaus der Erkenntnis – Warum wir Gründe brauchen und weshalb wir glauben müssen“ als Buch, 2012 in zweiter Auflage. Seit 2017 betreibt er schwerpunktmäßig seinen Blog JÜRGEN FRITZ. Hier erschien der hier veröffentlichte Beitrag zuerst.

77 Kommentare

  1. Vor 30 Jahren bin ich mit meinen Freunden in eine Disco gegangen.Wir waren jung und es geschah uns nichts. Der oeffentliche Raum gehoerte uns. Man kann der jungen Frau doch nicht vorwerfen, dass sie feiern moechte. Ihre linken gruenen Eltern haben sicher am Bahnhof geklatscht, als die Invasoren eintrafen. Wenn wir heute uns zurueckziehen muessen, katapultieren wir vor den Barbaren.
    Und Echnaton, auf Eure Kommentare eingehend hat die wahre Religion erkannt, ein Gott, das unendliche Universum und ein Ende des Streites der Priester um Lokalgoetter und wer nun im Recht ist. Mohammed hat diese Geschichte weitergefuehrt, voller Gewalt will er nun seinen Auftrag vollziehen, die Menschen in die Dunkelheit zu ziehen, das finstere Mittelalter wieder auferstehen zu lassen. Und mit unserer Regierung bald ohne Strom und Wohlstand. Darum waehlt gruen😁

  2. Bei so einer Tat fehlen einem nur die Worte. Der Hinweis auf Pauschalierungen zu verzichten ist nicht mehr hinnehmbar. Mittlerweile gönne ich jedem dieser „Gutmenschen“ eine solche Tat in der eigenen Familie. Sonst kapieren die es nicht.
    Auf diesem Wege wird sich jeder Gesellschaft radikalisieren – und zwar in dem Sinne, dass sie sich wehrt. Die Zustände werden immer schlimmer werden:
    – Die erste Wirtschaftskreise wird kommen und das Geld für soziale Wohltaten wird nicht mehr da sein
    – Man wird die „vermögenden“ auspressen ; die werden nach und nach verschwinden
    – Die Straftaten werden zunehmen
    – Es werden radikale Parteien gewählt (und damit meine ich nicht die AfD sondern eine Partei die dann noch kommen wird) ; Man wird Gesetze anpassen (Lager, Todesstrafe) wenn man der Gewalt sonst nicht mehr Herr wird
    – Wir werden Verhältnisse wie in den USA haben (und noch schlimmer)
    – Die Bürger werden das Recht in die eigenen Hände nehmen wenn es der Staat nicht kann
    – …

    Und die IDIOTEN von Gutmenschen haben das herbeigeführt.

    • Als Ergebnis des Einknickens der Polizei und der Justiz werde ich kurz zusammenfassen, worauf diese vollkommen unannehmbaren Zustände hinauslaufen.
      Konstatiere: der Staat gewährt dem Bürger nicht mehr die erforderliche innere Sicherheit.
      Jeder verantwortliche Familienvater sollte sich in den Besitz einer scharfen Schußwaffe bringen, deren Handhabung üben und die Waffe stets geladen bei sich führen.
      Im Hause sollte stets eine scharfe Waffe für den Familienvater greifbar sein (egal, ob Schußwaffe oder Pfeil und Bogen).
      Jedes der weiblichen Familienmitglieder sollte bei Ausgängen ständig Pfefferspray bei sich führen und auch schon einmal ausprobiert haben, wie man dies handhaben muß.
      Der Ausgang von Kindern muß streng reguliert und organisiert werden.
      Möglicherweise wird sich die Bildung von örtlichen Wachdiensten nicht vermeiden lassen.
      UND DAS ALLES, OBWOHL WIR UNSUMMEN AN STEUERN AN DIESEN STAAT ABFÜHREN!!!

  3. Meine Tochter ist erst 10 Jahre alt und es bricht mir das Herz, dass ich ihr niemals erlauben werden kann, alleine in eine Disko zu gehen!
    Hat sich bereits ein Politiker der Altparteien dazu geäußert? Nein – war ja auch nur eine Angehörige der deutschen Köterrasse, wie man uns höchstrichterlich bezeichnen darf.
    Fehlt nur noch der SC Freiburg Trainer Streich, der sagt: „Da hat der Bub einen Fäähler gemacht.“

  4. Ich meckere nicht , ich tu was. Ich zahle den Scheiß einfach nicht. H4 und Schwarzarbeit, fertig ist der persönliche GENERALSTREIK !
    SO LANGE DAS SYSTEM DEIN GELD BEKOMMT WIRD SICH DEIN LEID STETIG MEHREN !!!
    MERK DIR DAS ……bitte..

    ulele2050minusX

  5. Die Volljährige junge Dame konnte aber mit denen vorher smaltalken, abdancen, Sektchen schlürfen und vor die Tür gehen, oder?

    Hat die Abitur?

      • Ich differenziere halt zwischen der Vergewaltigung einer Frau auf dem Weg zur Arbeit und einem heutzutage vorhersehbaren Übergriff in einer „Araberdisco“.

        Wer halbwegs empathisch ist (Mann und Frau!!!), dürfte Köln und die regelmäßigen Übergriffe seit 2015 und sogar Morde auch mitbekommen haben und begibt sich nicht mehr als nötig in Gefahr. Bleibt in der Gruppe, passt aufeiander auf, trinkt nichts aus fremden Gläsern, lässt sich nicht von „Männern“ antanzen und abfüllen. etc.!!! Welchen Grund hätte evtl. ihre eigenen Tochter, deren Nähe überhaupt zuzulassen? Könnte der das auch 1:1 so passieren?

        Wer heute noch unbedarft durchs Leben streift (Erwachsene!), ist auch nicht empathisch den vielen Opfern gegenüber (wohl nichts mitbekommen in den letzten Jahren, oder einfach nur egal? Party…refugees welcome, nicht alle, jippi…).

        Warum also sollten mich derartige „Verwerfungen“ unempathischer Menschen überhaupt tangieren? Tangiere ich die etwa, oder bringen die mich und meinen Lieben nicht sogar grobfahrlässig in Gefahr?

        Jedes verhungernde Kind auf der Welt tangiert mich weitaus mehr, als unempathische Menschen. Klingt hart, ist aber 100% logisch.

        Wo waren ihre „Freunde“, wo der Sicherheitsdienst. Wo die Bahnhofsklatscher?

        Aber MIR gönnen Sie was Schlechtes? MIR?..tzzz…
        Ich habe damit rein gar nichts zu tun. Nada! Greifen Sie die Verantwortlichen an wenn Sie was verändern möchten und arbeiten sich nicht rein emotional an mir ab.

    • Lichterkette:
      Ihre Argumente haben überzeugt und :: SORRY.
      Meine Tochter ist in Freiburg …..
      Ich will meinen Kommentar nicht entschuldigen, stimme Ihnen im Kontex zu.
      Emotionen sollte man im Griff haben. Das war bei mir nicht der Fall.

      Nachsatz :
      Sie können aber nicht alles auf “erwachsen und informiert “ abziehen.
      Bei Party ( das war keine Migranten Party ) ist die Situation immer divers…..

      • Manchmal muss man HART sein. Ewig nur immer Beileid bekunden hilft (auch künftigen) Opfern leider nicht. So meine Spock-Logik.

        Klären Sie ihre Tochter am Besten mit dem herzlichen Holzammer auf!
        Mißverständnisse sind da, um beseitigt zu werden.

        Gruß

        PS
        Mittlerweile wird schon von 15 Beteiligten geredet. Es sind wohl nicht Wenige, die sich dort von den Strapazen der Flucht erholen.

      • Wissen Sie es denn 100% genau?

        Was empfinden Sie, wenn mal wieder ein Flüchtlingshelferin belästigt wird? Soll ja gelegentlich mal vorkommen 😉

  6. Der OB von Freiburg warnte nach dem Bekanntwerden der brutalen Gruppenvergewaltigung davor „Flüchtlinge“ pauschal zu verurteilen.

    Warum warnt er stattdessen nicht davor, die von Migranten ausgehende Gefahr pauschal zu verharmlosen?

    Warum warnt er nicht davor, das Wort „Flüchtling“ pauschal zu mißbrauchen?

    Er sagt „Für Straftäter dürfe es keine Toleranz geben.“

    Warum hat er sich nicht danach gehalten? Alle Vergewaltiger waren schon vorher polizeilich bekannt, wegen anderer Straftaten.

    Und was „keine Toleranz für Straftäter“ bedeutet, weiß man ja von dem vergleichbaren Gruppenvergewaltigungsfall in Hamburg: Bei Urteilsverkündigung jubelten die Vergewaltiger auf der Anklagebank und deren Großfamilien im Gerichtssaal: So gut wie Keiner von denen musste in den Knast.

    https://www.mopo.de/hamburg/empoerende-szenen-vor-gericht-jubel-fuer-die-vergewaltiger-24949792

  7. Mal ehrlich, ist es nicht seltsam, dass man seine Chancen sich kein AIDS einzufangen erhöht, indem man ein prüder, schamhafter Spießer ist? Und ist es nicht ebenso merkwürdig, dass junge Frauen umso weniger Opfer von Sexualdelikten werden, wenn sie voller Vorurteile und Pauschalisierungen durchs Leben gehen? In der Tat, je weniger weltoffen und tolerant einer ist; je mehr man aus den Erfahrungen anderer lernt, desto eher überlebt man. Ich glaube das ist Evolution. Die Aufgabe der Medien ist es nun diese Erkenntnisse zu unterdrücken, damit es möglichst viele Opfer gibt.

    • Commander Sind Sie konvertiert?
      Ihre Vorschläge führen dazu, dass wir Frauen nur noch unter einer Burka sicher sind.
      Wir brauchen Politiker/innen die unsere Gesetze durchsetzen, einschließlich Polizei und Justiz.

  8. Ich sag dazu nix mehr, es macht nur noch wütend. Hier nochmal ,zur Erinnerung nach Maria Ladeburg,
    Ergebnisse BT Wahl 2017
    CDU 28,1%
    SPD – 17,5%
    GRÜNE 21,2%
    FDP 9,3%
    AfD 7,9%
    DIE LINKE 11,2%
    Die kleinen Parteien nicht aufgelistet+
    Da bleibt einem nur noch zu sagen: Sie haben es so gewollt.
    Mir tut dieses Mädchen unendlich leid. Und wer jetzt schweigt, billigt dieses Verhalten

  9. Bei pi-news.net gibt es ein Foto von der Bestie oder soll ich sagen von dem Goldstück das sich Merkel in unser Land geholt hat, in dem wir gut und gerne leben! ! Ich bin so wütend. Das was ich den Vergewaltigern wünsche kann ich nicht mit Worten fassen. Für das Mädchen hoffe ich, dass sie stark ist und vor allem, dass sie die Hilfe bekommt die sie braucht.

    • BILD brachte ein Foto von Facebook , auf dem er mit Kalaschnikow (!) posierte. (zu Erinnerung: Herr Maas Gesetzesmachwerk befleissigt sich, sich Kommentare zu beseitigen während augenscheinlich Kalashnikovs verbleiben dürfen in sozialen Netzwerken).
      Ferner Foto in BILD von seiner peer-Group, mit verpixelten Gesichtern , bei denen aber an der Körperhaltung für Geübte dennoch einiges über der Klientel Charakter zu erkennen scheint.

  10. Dieser Abschaum der Menschheit, selbst wilde Tiere sind menschlicher und empathischer als dieses Pack. Je mehr Zeilen man liest, desto mehr kann man den Hass und die Menschenverachtung dieser „Schutzsuchenden“ uns gegenüber erkennen. Dieses arme Mädchen! Dieses abscheuliche Verbrechen wird sie ein Leben lang verfolgen. Ich werde immer wütender! Wann schickt den endlich jemand dieses Dreckspack wieder nach Hause. Wie viele dieser grausamen abscheulichen Taten müssen wir noch verkraften? Wenn ich nicht gesundheitlich so stark angeschlagen wäre, würde ich mich persönlich an einer solchen Aktion beteiligen. Und wehe so ein verblödeter ANTIFANT-VOLLDEPP würde sich in den Weg stellen. Der würde dann unfreiwillig gleich mit nach Syrien ausreisen. Ansonsten würde ich dazu einen nicht unerheblichen Spendenbeitrag leisten. Es muss dringend etwas geschehen und zwar sehr bald. Der Teufels-Migrationspakt darf keinesfalls unterschrieben werden sonst werden sich diese Fälle noch potenzieren. PS: In Chemnitz wären tausende auf die Straße gegangen. Was ist eigentlich mit den Freiburgern los? Gibt es dort keinen Aufschrei oder eine Demo? Oder gibt es dort NUR NOCH linksgesteuerte manipulierte Gutmenschen. Da haben die Ostdeutschen uns einiges voraus. Was auch sehr schlimm ist, dass die Polizei und Medien diesen Vorfall erst öffentlich machen, wenn es schon gar nicht mehr anders geht. Die Tat passierte am 13. Oktober. Blöd, dass man noch vor der Wahl in Hessen damit rausrücken musste. Ich möchte hier einmal meinen ausdrücklichen Dank an die Verantwortlichen und mutigen Menschen der alternativen Medien aussprechen. Ohne diese Informationen würden wir ALLE dumm gehalten und würden vieles wohl nie erfahren.

  11. Das ist alles so unerklärlich nicht. Ich fürchte sogar, das dies die Opfer sind, die eine verräterische Regierung lächelnd in Kauf nimmt. Und das ist erst die Vorhut, Millionen dergleichen abscheulichen Individuen sind ja schon unterwegs zu uns. Doch hier gilt wohl eínstweilen der persönliche Pragmatismus um zu überleben. Keine Drinks annehmen, nicht stehenbleiben, den Blickkontakt vermeiden und möglichst die Disco verlassen, sobald der Abschaum aufkreuzt bzw. vorhanden ist. Ich wechsel bereits jetzt die Straßenseite, besser ist besser. Doch wo sie einfach sooo viele sind, wo sollen wir noch hin? Ich kann nur sagen, es muss bald Schluß sein!!! Ich will solche Charakterschweine auch nicht als Nachbarn oder Kollegen; ich will die gar nicht in unserem Land. Hoffe, wir können die alle heimschicken, und Mädels, die sich mit denen abgeben wollen, können ja meinethalben mitreisen. Für das junge Mädchen, das nun am Anfang ihrer Jugendjahre ein Trauma von unvorstellbarem Ausmaß ertragen muss, tut es mir sehr sehr leid! mit patriotischem Gruß Freya

  12. Subtil wie hier versucht wird, die einzigartige Stellung des Islam durch die Wendung von den sogenannten „abrahamitischen“ Religionen einzuebnen. Es ist offenbar vor allem der Monotheismus die Ursache, und alles Übel begann schon mit Echnaton. Einen anderen Sinn dürfte der letzte Absatz dieses Artikels kaum haben.

    • Richtig! Ich habe auch Echnaton als das Urübel ausgemacht.
      Jede/r sollte sich die Mühe machen, sich gründlichst zu informieren.
      Lektüre gibt es genug.

  13. Jürgen Fritz hat die Drusen vergessen, eine relativ eigenständige Religionsgruppe, die aus dem Islam hervorgegangen ist und die 2-3 Prozent der syrischen Bevölkerung ausmacht. Die Schiiten teilen sich in zwei recht unterschiedliche Gruppen: Zwölferschiiten, wie in Iran, Irak und im Libanon umd Ismailiten, die wesentlich weiter vom orthodoxen Islam der Sunniten entfernt sind als die Zwölferschiiten.

    • Womöglich wäre in Indien auch mit diesen Tätern bereits kurzer Prozess gemacht worden. Nur das wollen wir ja nicht, wir sind ja Demokraten. Doch wenn es so weitergeht…..sehe ich langsam schwarz für DE, dann hat es sich ausgemerkelt und ausgequatscht mit dieser Regierung-wieviele noch und ob und wie-….., dann wird das Volk wohl handeln.

  14. Catwomen:
    Sie sprechen mir aus der Seele…
    Schlimm ist nur, dass ich -außer Gewalt – nicht weiß, wie man die Verursacher des ganzen zur Rechenschaft ziehen soll……

    • Da wird nicht anders helfen! Das ist so Leid es tut die einzige Sprache die dieser Abschaum versteht. Die anderen Möglichkeiten: Wohlfühlgefängnis inkl. Vollversorgung und frühzeitiger Entlassung. Die andere Abschiebung ins Herkunftsland. In ein paar Wochen sind die wieder in Deutschland.
      Keine Lösung ist angemessen um diese abscheuliche Tat zu bestrafen. Und abschreckend wirken diese Lösungen auch nicht.

    • So gehts mir auch. Wie soll das Ganze noch gestoppt, womöglich rückgängig gemacht werden, ohne Gewalt? Bin so verzweifelt, das ich schon von der „rumänischen Lösung“ träume, was natürlich auf keinen Fall zu unterstützen ist……aber wie soll es weitergehen, fragt man sich. Und wenn ich mich bewaffne und bei so einem Angriff, wie das Mädchen erlebt hat um mich schieße, gibt mir niemand einen Bonus für Notwehr-die ist ja für Biodeutsche quasi abgeschafft. Verzweiflung pur. lGF.

  15. Fakt ist, täglich werden Frauen/Mädchen in Deutschland begrapscht und auch vergewaltigt ( wird aber vertuscht) nur wenige Taten kommen an die Öffentlichkeit – aber Grupppen-Vergewaltigungen sind echt bestialisch…..
    Auch auffällig, das bei Straftaten immer wieder viele Syrer beteiligt sind.
    Aber die Frage ist eh – sind es auch wirklich Syrer ? Denn die meisten sind ja ohne Papiere illegal hier eingewandert…….

    • Ja, sehr auffällig das mit den Syrern. Wir müssen jetzt viel wachsamer werden. Also z.B. in der Disco, da hätte man merken können, das irgendwas abgeht, wenn die so und so an die Mädchen gehen und ihnen erst einen ausgeben und dann abschleppen und dann einer nach dem anderen nachzieht. Wir müssen jetzt auf einander aufpassen, sonst ward dat nix mehr hier. lGF.

  16. So, und jetzt stelle ich mir mal kurz vor, das Ganze wäre nicht in Freiburg passiert, sondern in Chemnitz, das Opfer stammte aus Afrika (ich sage nicht aus Syrien, denn dann wäre sie vermutlich nicht in diesem Club gewesen) und die Täter wären Sachsen. Wäre man dann auch auf Jürgen Fritz und PP angewiesen, um davon zu erfahren? Wohl kaum.
    Dieses zynische CDU-Plakat passt jedenfalls hervorragend zu so einer Meldung!

      • .. und das ach so in die Irre geleitete „DunkelDeutschland“ verunglimpfen, besoziologisieren, psychopathologisieren, beleidigen …

        Der Spitzenbeamte , der das Wort von Dunkeldeutschland prägte nannte sich Bundespräsident (Gauck) und sei – wie gängigerweise zu hören – „Präsident aller Deutschen“!

    • Das mit Chemnitz ist schon deshalb unvorstellbar, weil ich mir nicht vorstellen kann, das von sieben oder acht! Männern, kein einziger ausrufen würde STOP-was macht ihr da??!!. Also im Durchschnitt könnte ich mir vorstellen, das in Chemnitz vielleicht ein hirnloser animalischer Unmensch auf tausend dabei sein könnte. Doch alle, die dabei waren, sind Unmenschen? Tiere aus der Hölle ohne Gnade oder Gefühle ohne Scham oder so was? Kaum vorstellbar für Chemnitz und für ganz DE. Aber ansonsten volle Zustimmung, in Chemnitz wäre die Hölle los, hätte man nur einem Goldtückchen ein Haar gekrümmt. Man möchte nur noch heulen. lGF.

  17. Und alle wieder Polizei bekannt , und wieder Staatsversagen ! Und wieder nichts in den Nachrichten , aber vielleicht will man die Wahlen in Hesse nicht noch mehr belasten.
    Von was , und von wem leben diese Dreckschweine jahrelang ?
    Ja , von unseren Steuergeldern !
    Egal wie alt , egal woher und egal wie traumatisiert diese Verbrecher sind !
    Wer kriminell ist oder wird , Verlässt unser Land ! Da gibt es kein wenn und kein aber .
    Das mit den Dreckschweinen nehme ich zurück , den kein Schwein verhält sich so pervers wie dieses kriminelle Pack .
    Da die SPD noch mehr von diesem Pack in unser Land holen will , und für offene Grenzen kämpft ! Und Merkel am 11 Dezember den Uno- Mikrationspakt in Marokko unterschreiben wird.
    Alleine dafür wünsche ich denen morgen in Hessen von den Wählern eine schallende Ohrfeige , und ein vernichtendes Ergebnis für die GroKo in Berlin.

    • Hallo muselnixgut, Ganz genau. Da macht es sich richtig gut, das der polnische Staatspräsident kürzlich ganz schlicht und sachlich meinte, „Unsere Presse würde berichten, wenn unsere Frauen vergewaltigt würden.“ Was für eine Ohrfeige ins Verrätergesicht. Doch bleibt alles ohne Folgen-perlt die HorrorRaute einfach ab. lGF

  18. Bei dem unsagbaren Leid, was einem jungen Mädchen zugefügt wurde kann ich nur Herrn Fritz für Seine offenen Berichte und Informationen danken.
    Denn ohne Menschen , wie Herrn Fritz würde in unserem versifften DDR 2 Staat alles nur noch vertuscht.
    So weit ist es mit uns gekommen.
    ICH SCHÄME MICH DAFÜR und bekomme eine unsägliche Wut.

      • Ganz genau, liebe Kerstin – doch leider haben sie so etwas wie Scham längst über Bord geworfen. Das wenden sie nicht an, wenn sie unsere Gelder veruntreuen und sie in Länder und zu Menschen schicken, denen jede Arbeit zu viel ist. Warum sollten ihnen verblutete, geschändete Kinder und vergewaltigte Omas zum Schämen sein. Führerscheine für ganz Afrika ist die Devise. Dafür sucht die deutsche Rentnerin nach leeren Flaschen in der Tonne. Ach nein, das ist ja jetzt auch verboten. Ich hasse die Bande so abgrundtief…..ja sie sollten sich was schämen. lGF.

      • Ist richtig….
        Aber das schämen ist halt darauf bezogen, mit den Verursachern eine Nation zu bilden….

  19. Diese Verhaltensweisen werden u. a. durch die Definition des Kafir – Ungläubigen – deutlich :
    Ein Kafir kannste belügen, beklauen, beleidigen, begrapschen, vergewaltigen u. BENUTZEN,
    er ist Mittel zum Zweck, Objekt des Dschihad, eine entpersonalisierte Hülle, ein ZOMBIE !
    Ein Kafir ist eine Person ohne Wert, ohne personale Rechte – NUR WER ZU ALLAH GEHÖRT
    hat RECHTE. Zu dieser Definition, Interpretation komme ich nach 3 Seiten „Koran- Studium“.
    Solange sich die Herren Berger u. Fritz nicht zu fundamentalen Begrifflichkeiten bekennen –
    bleibt es eben beim sorgenvollen lamentieren !
    Die Begrifflichkeit des Kafir wird in der Moschee- Schule vekündet: bei 5- 10-jährigen.

    • Nur mal so, auch wenn ich auf ganz wirre Sache normalerweise nicht eingehe (ich bin heute gut gelaunt :-): ich bekenne mich zum katholischen Glauben, aber sicher nicht zum Begriff des Kafir

      • Fürs Ergebnis kommt es aber nun mal nicht auf Ihre Sicht der Dinge an. 🙂

        Aber gut, wer den Dialog aufrecht erhalten will, warum nicht….

        Neulichst in der Klapse hat ein Langzeitbetreuter behauptet, seine Pfleger seien alles Hamster. Zutiefst beleidigt haben die sich darüber beim Betriebsrat beschwert.

        So weit ich weiß kriegte der Patient eine Abmahnung, jetzt sind sie alle Mehrschweinchen.

  20. Heute im Kosntanzer/südbadischen Südkurier wird von Frau Miriam Moll auf der ersten Seite Entwarnung gegeben in diesem Fall: Sie überlegt so: „Besser wäre zwar, dass diejenigen, die sich hier strafbar gemacht haben, ihr Bleiberecht verwirken, nachdem sie ihre gerechte Strafe abgesessen haben.“ Das heißt ja im Klartext nichts anderes, als: Verlieren sie ihr Bleiberehct nicht, bricht die Welt auch nicht zusammen. Alles easy, Alter.

    Zudem gibt Frau Moll das da zu überlegen: Ok, es scheinen Syrer beteiligt zu sein, jedoch: „Auch ein Deutscher ist dringend tatverdächtig.“

    Deshalb schließt Frau Moll nicht mit einem Gedanken an das Opfer, sondern mit einer Warnung vor der AfD und überhaupt dem „Rechtspopulismus“.

    Die Überschrift des zum Kommentar gehörenden Artikels auf der Seite neun lautet: „Männergruppe vergewaltigt 18-Jährige“.

    Auch das scheint mir neu. Bzw. so: Ich meine, eine solche Überschrift wäre vor den Gender-Studies und den Gleichstellungsbeauftragten und so weiter schlicht nicht formuliert worden. aber das ist sicher nur das Tüpfelchen auf dem schwer verstimmten Konstanzer „i“.

      • #Friedhelm Lenz: Gerne würde ich mich dir anschließen, da ich schon lange auf so eine Gelegenheit warte. Ich muss allerdings einschränkend erwähnen, dass man sich in so einem Fall nicht sicher ist, wer tatsächlich dahinter steckt. Zudem geht es mir aufgrund dieser „grenzenlosen Massenzuwanderung“ gesundheitlich so schlecht, da sich Frust, Wut und Hass so verfestigt haben, dass ich krank wurde und nicht weiß, wie ich aus dieser „Dauerschleife“ herauskomme.

        Deine Einladung erinnert mich an einen ZEIT Online-Artikel „Der Hals schwillt gern bequem“. Da ging es zwar um die Verhältnismäßigkeit der Empörung (Jemen-Konflikt, Rolex-Uhr bei Sawsan Chebli), aber dieser Satz hat mich doch aufgeweckt:

        „Empörung erzeugt Aufmerksamkeit erzeugt Dringlichkeit erzeugt Handeln.“

        Übertrage ich die berechtige Empörung über die Missstände in unserem Land, müsste man diese bündeln können, um die größtmögliche öffentliche Aufmerksamkeit zu erzeugen. Die Folge daraus wäre eine Dinglichkeit – wie der drohende Untergang unsere westliche Welt –, die dann zum Handeln führen müsste. Gerade diese „gebündelte Empörung“ sehe ich als eine Möglichkeit, um Gehör zu erlangen. Aber wer macht da mit und wie soll das organsiert werden?

      • An Catwomen:
        Die ersten beider Sätze Ihrer Antwort /Anregungen sprechen meine Sprache.
        Leider bin auch ich nicht sooo versiert darin wie man eben eine Aktivität beginnen könnte..
        Ich habe eventuell noch einen Bekannten, der auch die gleiche Meinung hat und sich mit ewigem rumschreiben und diskutieren nicht zufrieden gibt.
        Und sicher, da ist auch noch das ungewisse, einem falschen auf den Leim zugegangen gehen heute.
        Vielleicht kann man so beginnen

        Ich habe einen Platz bei G+
        Unter Friedhelm Lenz , oder desmolenz@web.de
        Ich hab nichts zu verbergen und schaun Sie Sich an , was ich so poste.
        Vielleicht soviel für das erste..

      • Herr Lenz,
        Ihre Frage stellt sich mir gleichfalls.
        Ich glaube, daß es vielleicht für die eigene Psyche gut ist, sich jeden Abend „auszukotzen“, aber die wichtige Frage bleibt: wie verändere ich das, was mich stört?
        Denn: es ist nicht genug, zu wissen, man muß es auch anwenden.
        Es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun!
        Ihr Rudi Ratlos

  21. Die Tat passierte bereits am 13. Oktober. Aber erst am 26. Oktober fangen endlich auch die deutschen Medien an zu berichten, weil es in DE nicht mehr geheim gehalten werden kann, da in der ganzen Welt schon darüber berichtet wurde.

    Der Polnische Präsident hatte bereits am 23. Oktober (also drei Tage vor dem Bekanntwerden der Tat in der deutschen Öffentlichkeit) auf einer Pressekonferenz mit Steinmeier die FEHLENDE PRESSEFREIHEIT IN DEUTSCHLAND angemahnt.

    Duda’s Worte:

    „Ich höre nicht soviel Radio momentan, aber – bitte verzeihen Sie mir meine Ehrlichkeit – ich beeinflusse nicht, was die Medien in Polen berichten. (Applaus) In Polen ist es nämlich so: wenn dort eine Frau oder eine Gruppe von Frauen vergewaltigt würde, dann können Sie sicher sein, dass die Nachricht SOFORT in allen Medien wäre, und zwar mit allen verfügbaren Details. In Polen haben wir nämlich definitiv eine freie Presse. (Applaus)“

    Steinmeier hatte sich dabei abgewendet.

    https://twitter.com/i/status/1055835541021884416

    Duda hätte es auch „systematische Wahlbeeinflussung“ nennen können, wenn alle Medien in DE eine solche Nachricht geschlossen vor der Bayernwahl und Hessenwahl zurückhalten oder zurückzuhalten versuchen.

  22. Da schreibt doch so ein linker Gutmensch, er wäre entsetzt, aber über Freiburg. Wahrscheinlich weil es böse Kommentare wegen dieser scheußlichen Tat gegeben hat. Die Freiburger aber auch, sie sollten sich bedanken, denn sie wurden schon wieder bereichert. Nach dem Mord an Maria Ladenburger hat es auch keinen großen Aufschrei gegeben. Im Gegenteil, die Eltern haben noch zu Spenden aufgerufen aber nicht für Kränze. Es ist auf deutsch gesagt eine Sauerei was in diesem Land unter Merkel alles passiert und viele klatschen noch dazu. Wahrscheinlich ist unsere Zeit zum Abdanken gekommen.

  23. So komisch es auch ist, aber offenbar stärken solche Verbrechen an Deutschen ganz erheblich die Multikultis und insbesondere die Grünen. Die werden in Hessen wahrscheinlich ihr Allzeithoch einfahren. Wer wählt denn die???

  24. Was soll hier die direkte Rede, das Buntausmalen des Tatherganges, diese offensichtlich voyeuristische Lust am Deteilbeschreiben?

    Die Fakten sind grausam genug. Die Leserschaft hier dürfte sensibel genug zu sein, das die reinen Fakten zur Komplett-Abscheu ausreichen, dass muss nicht zusätzlich anheizen!
    Die PKS-Interpretation und religiöse Zusatz-Info hingegen sind wertvoll. Aber dieses Voyeur-Stück ist ekelhaft.

    • Die Fakten sind wirklich grausam das stimmt da bin ich einig. Wahrheit heißt aber immer alles berichten, dass der Leser sich eine klare Vorstellung machen kann von den Gefahren die stark gewachsen sind. Kulturen prägen sehr stark und gestalten das zusammenleben der Menschen. Es passen einfach nicht alle kulturellen Ansichten zusammen das sollte JEDER begreifen. Die voyeuristische Lust wird vom jeweiligen Leser je nach seiner Lebenseinstellung hinnein interpretiert oder eben nicht.

    • Ich glaube nicht, dass Jürgen Fritz es beabsichtigt ein Voyeur-Stück aus der schrecklichen Tat zu machen , sondern einfach die brutalen Fakten aufzeigt.

      Viel zu viele Leute beschönigen immer wieder und immer noch die brutale Gewaltbereitschaft der
      „Zugereisten“ und wollen vor der verheerenden Realität die Augen zumachen.
      Nach dem Motto, wenn ich nix darüber weiß, ist es auch nicht passiert.

      Dieser Bericht sensibilisiert hoffentlich andere Mädchen nicht gutgläubig alles anzunehmen, was ihnen angeboten wird.
      Im Täuschen sind solche minderwertigen Kreaturen nämlich ganz groß.

    • #DasLinkeParadox: Ich halte nichts von „Effekthascherei“ (ich bin auch kein „BILD-Zeitung-Leserin), dennoch finde ich, dass die detaillierte Beschreibung dieser grausamen Tat die Verrohung solcher angeblichen „Flüchtlinge“ mit muslimischer Prägung sehr anschaulich darstellt.

      Da dieses Verbrechen hauptsächlich Syrier begangen haben sind und noch dazu „polizeibekannt“ waren, zeigt, dass die Medien mit den Kriminalstatistiken uns hinters Licht geführt haben, da Syrer als die „guten Flüchtlingen“ hingestellt wurden. Eigentlich wohnt in jedem Menschen ein angeborener „Gerechtigkeitssinn“. Dieser wurde bei diesen Verbrechern durch die religiöse Beeinflussung bereits von Kindheit an „gebrandmarkt“. Das lässt sich im Erwachsenenalter nicht mehr auslöschen.

      Nachfolgend der O-Ton des Hirnforschers Christian Peter Dogs in der Sendung von Peter Hahne am 16.09.2017:

      „Und dann gibt es eben das gefährliche Phänomen, was so keiner sehen will, was wir als Hirnforscher natürlich sehen: Dass die Persönlichkeit eines Menschen spätestens bis zum 20., eigentlich schon bis zum 12. Jahr ausdifferenziert ist. Das heißt Charakter, Temperament, Persönlichkeit ist durch und auch kaum noch zu verändern. Das heißt, die jungen Menschen, die rüberkommen, da kommt ein irres Gewaltpotenzial rüber und die sind völlig mit anderen Wertvorstellungen da und das ist eine Zeitbombe, die wir in uns haben, weil die gar nicht unsere Werte verstehen können. Wir können sie ihnen auch gar nicht mehr beibringen. Und wenn schon Therapeuten einen Sinn haben könnten, den ich ja immer infrage stelle, dann wäre das, dass wir mit diesen Flüchtlingen Therapie machen müssen, aber da kann man auch nicht mehr viel erreichen und das muss man mal akzeptieren.“

      „Peter Hahne – Die Macht der Angst – Instrumentalisierung oder Realität“: Ausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=ovMJv3CYCD8

      • Korrektur: „Da dieses Verbrechen hauptsächlich Syrier begangen haben und noch dazu „polizeibekannt“ waren, zeigt, dass die Medien mit den Kriminalstatistiken uns hinters Licht geführt haben, da Syrer als die „guten Flüchtlinge“ hingestellt wurden.“

        Sorry, aber dieses Thema wühlt mich so auf, da ich selbst schon solche unangenehmen Erfahrungen gemacht habe, aber nicht so grausam wie bei diesem Verbrechen.

      • Ich habe diese Diskussion gesehen,der Psychiater hat es genau erklärt.was die Masse verweigert zu erkennen,durch diese Erziehung alle Menschen sind gleich,gehen die jungen Frauen naiv in diese Fallen.Mir tut jedes Opfer so leid,man sollte eine Massenklage gegen Merkel und Co anstreben. Wer 2015 vor diesen Zuständen warnte wurde sofort als Nazi bezeichnet.Ich sage,dass Männer aus diesem Kulturkeis nicht kompatibel mit unseren Werten sind und nie werden.

    • Um das nochmal ganz klar zu sagen, ich verurteile ausschliesslich den spekulativen Teil des Tatherganges im ersten Drittel, der wie ein Erlebnis-Bericht klingen soll. Das ist reinste Spekulation, komplett unseriös, FAKE!
      Stattdessen vermisse ich aber gut RECHERCHIERT bspw. ein Liste von anderen Taharrush-Fällen aus der Region oder der letzen 3 Monate… Der Querverweis zum aktuellen Italien-Fall hätte mich zB mehr interessiert, ging die Kleine dort vielleicht zu ihrem Dealer? Hat auch sie sich dadurch leichtsinnig in diese Gefahr gebracht???? Aber auch das eben sauber RECHERCHIERT und nicht als wilde Spekulation. Überhaupt das ganze Thema Taharrush wird mM nicht wirklich durchleuchtet, lediglich n bissl Statistik. Hier hätten konkrete NAMEN und Orte und Daten mit Kurzbeschreibung Tathergang MEINER MEINUNG NACH um einiges mehr bewirkt als dieser bunt bebilderte EINZELFALL! Da sollten wir hin, immer wieder die Zusammenhänge klar benennen. Mit reinen, aber vielen Fakten!

  25. Das Verbrechen erinnert an die völlige Entmenschlichung der nigerianischen #BlackAxe-Zuwanderer, die unter #JuJu und #Voodoo Ritualen Menschenfleisch essen. #Salvini erkannte die Gefahr und stoppte die Zuwanderung der nigerianischen Mafia – quasi in #Notwehr!
    Aber auch in Deutschland sind die Bürger nicht machtlos: Dort, wo Politik kaum gegen Kriminalität von Zuwanderern vorgeht, siehe Berlin und seine steuerfreien #Sonderwirtschaftszonen, kann der Bürger sich in Initiativen zusammenschließen, gute unabhängige Anwälte engagieren und Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Verantwortliche einreichen – in Begleitung durch Medien! Dann kommt der eine oder andere doch aus dem Quark – allerdings Vorsicht: Wer da den Finger in die falsche Wunde legt, wo zuviel Geld im Spiel ist, etwa bei Querverbindungen zwischen Drogenhandel und Pädophilie, da schlagen die Strategen zurück und es gibt Ärger, wie etwa Hausdurchsuchungen! Also muss man das so DEZENTRAL organisieren, dass sich Linkspopulisten und Antideutsche keinen Einzelnen greifen können!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here