(David Berger) Mit zu den perfiden Praktiken des Systems Merkel – von einigen Richtern bis hin zum Staatsfunk – gehört es, Gesetzesverstöße, Hassrede und Hetze zu Kunstwerken zu erklären und für sie die Freiheit der Kunst zu beanspruchen. Vorausgesetzt die illegalen Aktionen sowie Hass und Hetze dienen der linksextremen Agenda.

So nun auch bei den Diskussionen um das verhinderte Konzert der Hass-Punk-Band „Feine Sahne Fischfilet“. Nach Bekanntwerden der Rolle des ZDF gingen dort offensichtlich zahlreiche Beschwerdemails der unfreiwilligen Kunden des Senders ein. So auch von zahlreichen unserer Leser.

Einige davon haben uns die Antwort des ZDF zukommen lassen. Zunächst wiederholt das ZDF noch einmal, was man überall nachlesen kann: „Die Stiftung Bauhaus Dessau hat dem ZDF schriftlich untersagt, die im Rahmen der 3sat-Reihe „ZDF@Bauhaus“ geplante Konzertaufzeichnung der Punkrockband „Feine Sahne Fischfilet“ aus Mecklenburg-Vorpommern in seinen Räumen zu veranstalten.“

ZDF bleibt auch nach Warnschuss der Stiftung eigensinnig

Um dann seine (unter normalen Umständen) unfassbare Reaktion auf diese vernünftige Reaktion der Stiftung zu bestätigen: „Das ZDF nimmt diese Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis. Das ZDF plant weiterhin die Aufzeichnung eines Konzerts zum aktuellen Album der Band, das entsprechend des Sendungskonzepts in Moderationen und Interviews journalistisch eingebettet wird. Nach einem alternativen Veranstaltungsort wird derzeit gesucht.

Das ZDF bzw. der Produzent der Sendung lädt im Auftrag des ZDF regelmäßig bekannte Künstler zu einer Konzertaufzeichnung in das Bauhaus nach Dessau ein. Die Auswahl erfolgt nach redaktionellen Kriterien wie aktuelle  Musikveröffentlichungen,  Genrevielfalt und Relevanz im Musikmarkt.“

Berufung auf die Freiheit der Kunst

Dann erfolgt eine geradezu peinliche Laudatio auf die Hassmusiker: „Feine Sahne Fischfilet gehört derzeit zu den erfolgreichsten deutschen Punk-/Ska-Bands. Der Erfolg des aktuellen Albums „Sturm und Dreck“ ist der Anlass für das Konzert. In den vergangen Jahren war die Band u.a. bei bedeutenden deutschen Festivals wie „Rock am Ring“, „Rock im Park“ oder „Southside“ vertreten.“

Um dann schlusszufolgern: „Grundsätzlich gilt die Freiheit von Kunst und Kultur“.

Wenn das so ist, fragt man sich doch erstaunt, warum man nicht auch sehr erfolgreiche Bands wie „Frontalkraft“, „Sturmwehr“ oder „Stahlgewitter“ eingeladen hat. Machen diese doch auf der rechten Seite nichts sonderlich Anderes als das, was das Fischfilet auf der linken bietet.*

**

*Eigentlich peinlich, dass man das sagen muss. Aber: Für die hier mitlesende Stasi 2.0 sei gesagt, dass ich die rechtsradikalen Bands genauso wenig im Kulturprogramm des ZDF sehen will wie linksextreme Musiker.

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UND DAMIT EINEN UNABHÄNGIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

36 Kommentare

  1. weder rechts- noch linksextreme Musik ist erbaulich und es sollen die es sich anhören die solcherlei Musik lieben. Aber warum werden z.B. Liedermacher wie Wader(Links), Renicke(rechts) und andere nicht eingeladen? Fürchtet man sich vor deren Texten (die in keinster Weise extremistisch sind, ganz im Gegenteil) ? Oder wie verhält es sich mit Liedern von Wolfe Toon, den Dubliners und anderen irischen Bands die den Nordirischen Freiheitskampf der IRA gegen die englische Unterdrückung besingen, sind die vieleicht auch rechts- oder linksextremistisch? wohl kaum. Feine Sahne Fischfilet ist eine grottenschlechte und abgundtief linksextremistische Band, aber das ist für ZDF/ARD in Ordnung, Texte ohne Sinn und Verstand, kurz gesagt unterstes Niveau der „Antifa“

  2. Wie man sieht, trägt der dicke Mensch auf dem Bild ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Partisanen gegen Deutschland“. Auf der Rückseite steht „Deutschland verrecke“. So habe ich es jedenfalls im Internet-Handel gefunden, für 13,90 €, die großen Größen waren ausverkauft. Anscheinend ist es nicht strafbar, mit so einem Hemd herumzulaufen, das fällt wohl unter das Kapitel Meinungsfreiheit. (Wie aber bekäme es mir, in der Öffentlichkeit ein Shirt zu tragen, auf dem „Islam verrecke“ stünde?) Auch diese unflätigen Texte, die Deutschland verunglimpfen und zu Gewalt gegen Polizei und Journalisten aufrufen, sind anscheinend nicht strafbar. Erstaunlich genug, aber was mir gar nicht in den Kopf will, ist, dass der oberste Repräsentant unseres Landes diese Band empfiehlt. Das ist doch kein würdiger Inhaber seines Amtes! Ich hätte lieber einen König an seiner Stelle!

  3. Heißen die Saure Sahne Fischabfall oder Faule Sahne Fischsekret?

    Die Stasi, die am Ende des Artikels genannt ist, bringt sich gerade in Position, der sogenannte „Verfassungs“-Schutz, der jetzt die Opposition zersetzen soll. Daß die bei Links- und Moslemterroristen ein Auge zudrücken oder auch beide ist natürlich reiner Zufall und nicht vom Merkelsystem Zeckenbiß beabsichtigt. Oder doch???

  4. Da sind mir die Zillertaler Schürzenjäger (nicht Türkenjäger!) erheblich lieber!

    Warum Musik unterstützen, die zum Haß animiert??
    (unabhängig davon, ob links oder rechts)

    Eines noch: was z.B. diese KIZ-Rapper von sich gegeben haben in Chemnitz
    ist “#####“ (um nicht vulgär zu werden, Stichwort: “Ein Affe und ein Pferd“)

  5. Interessant, dass man im Netz keine wirkliche Info darüber findet, wer beim ZDF für die Auswahl von Feine Sahne Fischfilet verantwortlich ist und nun auch noch auf dem Konzertmitschnitt beharrt. Es fällt schon auf, dass das ZDF die Band in letzter Zeit pusht. Wer ist da am Hebel?

  6. Das zweite deutsche Staats- und Propagandafernsehen sendet natürlich ausschließlich regimekonforme Hassmusik.

    Ich habe unlängst ein ARD(!!!) Interview mit FSF-Sänger Jan „Monchi“ Gorkow gesehen und das intellektuelle Niveau des „Herrn“ hat mich nicht wirklich überrascht. Er hat offensichtlich nicht nur ein gestörtes Verhältnis zu Deutschland, sondern auch zur deutschen Sprache! Ein sehr einfach gestrickter Zeitgenosse, dessen Artikulation hervorragend zu den primitiven FSF-Texten passt.
    Erschreckend ist in diesem Zusammenhang die große Fangemeinde dieser linksfaschistischen Hassprediger.

    Dummheit ist und bleibt links!

    • Seh´n sie wohl die von Herrn Berger genannten alternativen Bands sind sehr wohl der deutschen Sprache mächtig, wenn vielleicht auch etwas laut, aber FSFl sind auch nicht besser.

    • Mir fehlt hier neben Saure Sahne Fischabfall noch eine andere Haßband: Die Vollen Hosen! Dieses Drogenwrack Campino alias Frege verspritzt Gift und Haß nicht nur in „Konzerten“, sondern seit Jahren immer wieder in Kalkshows des Merkelfunks!

  7. Was Musik Geschmack angeht scheiden sich die Geister. Wieso es Menschen gibt, die sich grölen und Lärm anhören und sowas auch noch feiern habe ich als junger Mensch nie verstanden und heute auch nicht. Das man bei klassischer Musik erstmal zuhören lernen muss bis genügend Synapsen verknüpft sind und Ravell oder Mozart hören da als Einstieg eine schöne Brücke darstellen, das habe ich gelernt und verstanden. Bei Maler hörte es dann aber doch bei mir auf. Das Rap, also das gegenseitige Beschimpfen und Herabsetzen von Schwarzen in US-Ghettos mittlerweile nachgeahmt und als Unterhaltung gehört wird, das ist mir unbegreiflich. Rilke, Hesse und Heine sind out. Kein Wunder, dass die Jugend immer häufiger völlig verroht oder verblödet. Was aber die Behördenhengste beim ÖR reitet, dass wissen die wohl selber nicht mehr. Die einzige logische Erklärung wäre, die Konstantin Weckers haben dort die Macht übernommen und leiden alle unter „Schnupfen“.

  8. Am Beispiel „Feine Sahne Fettfilet“ ist gut zu sehen, daß das ZDF ein linksradikaler Sender geworden ist. Von links zu linksradikal. Zwangsfinanziert. Demnächst linksextrem? Vermutlich – wenn die AfD noch mehr Stimmen bekommt. Je größer der Erfolg der AfD, umso mehr Sozialismus aus allen Rohren. Zur Zeit sind auch die Kindergärten dran. Mit einer Kahane-Broschüre“, vom Familienministerium unterstützt. Ab jetzt gilt eine „vorurteilsbewusste Erziehung“. Im sozialistischen Sinne, versteht sich. Darin steht, woran man Kinder aus „rechten Familien“ erkennt. Mehr „nazi“ geht eigentlich nicht. Wann werden die Kinder aufgefordert, ihr eigenen Eltern zu denunzieren?
    Und natürlich die Schulen allgemein: „Sie berichten von Lehrern, die aus der öffentlichen Anstalt eine Bekenntnisschule mit rot-grünem Curriculum machen wollen.“ sic
    Vor allem in Hamburg, Berlin und Bremen. Die üblichen Verdächtigen, halt.

    Was das Fersehen betrifft – alles finanziert durch Zwangsgeld, welches selbst bei denen erhoben wird, die Fernsehen gar nicht mehr konsumieren wollen, weil es ihnen unerträglich geworden ist, permanent erzogen und fehlinformiert zu werden. Ich gehöre auch zu diesen. Mein Fernsehkonsum ist praktisch bei Null angekommen.

    „Die „Stiftung Bauhaus“, mit „Arsch in der Hose und „Riesen“-Cojones, hat dem ZDF untersagt, ein Konzert mit der linksextremen Punkband dort auszutragen.
    Wann hat man solches zuletzt gehört? Ich noch nie, im „freiesten Deutschland aller Zeiten“. Zufall, daß dies in Mitteldeutschland, in Dessau, passiert?

    Kurze Kostprobe der „Band“ gefällig? – Na, wenn man mich so nett bittet – ich dachte schon, es fragt überhaupt keiner: 🙂
    „Die Bullenhelme sollen fliegen, die Knüppel kriegt ihr in die Fresse“ – sorgte für eine Erwähnung im Verfassungsschutzbericht. Ich nenne das eine Straftat: Aufruf und Anstiftung zu Gewalt.

    Gleichzeitig wurde den ZDF-Verantwortlichen damit eine schallende Ohrfeige verpaßt und Nachhilfe in Demokratie und Anstand erteilt. Es gibt noch verantwortungsbewußte Menschen, die solch Bevormundung für und bei sich nicht dulden. Ein Glück auch.

    Einsicht generiert das sicher nicht. Wäre das erste Mal. Jedenfalls nicht bei denen, die gerade die „Verantwortung“ im Sender tragen. Die müssen baldmöglichst ausgetauscht werden. 8 Milliarden Teuronen verbraten die und ihre Kollegen von den anderen Staatssendern jährlich. 8 Milliarden, mit steigender Tendenz. Mit Gehältern, die teilweise das der Kanzlette übersteigen. Inzwischen „moderieren“ bis zu drei Personen ein einziges „Nachrichtenmagazin“. Wobei eine Damenriege kein Problem ist. Drei Männer werden hingegen nicht mehr eingesetzt. Man ist schließlich ganz auf der „Höhe der Zeit“.

  9. „Für die hier mitlesende Stasi 2.0…“
    Ich vermute auch mitschreibende V-Leute getarnt als AfD -Anhänger um die Kommentare in eine rechte Richtung zu lenken.
    Beliebte Methode der Stasi 1.0 um mit Hilfe von IM Andere zu verleiten und sie dann später einzusacken. Wer am Stammtisch die schärfsten politischen Witze erzählte war fast immer ein IM.

    • Weiß jemand, welches Geschlecht der Sänger von FSF hat? Kleidergröße A***fant. Wenn er sich als das dritte Geschlecht“ outen würde, wäre er ein Held, der sofort Hunderttausende auf seiner Seite hätte. Vielleicht wurde er schon untersucht?
      Nun ja, ich glaube schon, dass er ein Mann ist, sonst würden wir das doch wissen… Ach was, was solls, er hat die Regierung hinter sich, was will man da noch gendern…

  10. Liebe Wähler in Hessen , organisiert in jedem Wahllokal, Wahlbeobachter. In Bayern wurde das nicht gemacht.
    Denkt daran, was unsere Elite für ein Musikgeschmack hat.

  11. Wenn von höchster Stelle für linksradikale Bands Werbung gemacht wird, dann darf natürlich das ZDF nicht fehlen. Gewaltverherrlichende Texte übler Sorte und unsere Politprominenz klatscht. Sie zeigen uns wessen Geistes Kind sie sind. Das Volk ist empört und unsere Politik macht einfach weiter so, als müssten sie uns auch noch verspotten.
    FSF hat schon angekündigt, dass sie doch spielen werden. Sie lassen sich nicht von „Rechts“ vertreiben. Sicherlich gibt es von den Bösen, die sich „Gut“ nennen, gewaltige Unterstützung.

    • Das mit der „höchsten“ Stelle hab ich jetzt mal gnädigerweise überlesen. Dieser stinkende Lump ist doch ausgekungelt worden. Eine demokratische Wahl fand nie statt! Michael Klonovsky bezeichnet den zurecht als Merkelmarionette

  12. Lege keinen Wert darauf auch nur eine dieser Musikabklatach Extreme anzuhören. Weder Linke noch Rechte Musik ist etwas was man braucht!
    Weil die einen sollen aufwerten, was keiner braucht, und die anderen den Wert zeigen, von dem, für was man eine Feinde hält. Und Vor allem übertünchen was man selbst ist!

  13. was will der staat den menschen eigentlich beweisen, wenn er diese gewaltaffinen, linksextremen, hasspöbler ohne jegliches musikalische talent so nach oben jazzt?

    das man mit nudging und penetranz aus würfeln kugeln machen kann?

    das ist doch lächerlich!

    entweder diese kreischtüten wissen etwas womit man den staat erpressen kann, oder sie sind schlicht und einfach billiger und williger als die ganzen drönemeyers, bap`sis und die ganzen anderen lautsprecher aus der szene der „kulturschaffenden“

  14. … der letzte Satz darf nach NetzDG und DSGVO nicht fehlen !
    Das ZDF macht kein Programm FÜR Zuschauer ( GEZ-Zwangskunden ) – sondern was diese
    sehen / glauben / DENKEN sollen ! meine kritischen Zuschriften an GEZ-Deutschlandfunk wurden NIE beantwortet ( das haben sie gar nicht nötig ) – noch ändert sich die PROPAGANDA !
    viele merken noch NICHT einmal, daß aus der Tagesschau die AKTUELLE KAMERA geworden ist !
    –> GEZ per Volksabstimmung AB-schaffen – so schnell wie möglich !

    • Ich schaue seit Jahren weder ARD noch ZDF , auch keine ihrer Regional-Sender und dennoch, bin ich „Informiert“.
      Zwahr nicht „soooo“ Informiert, wie es die Damen und Herren aus ARD und ZDF gerne hätten, was mir aber nichts ausmacht.
      Warum schaut noch jemand die „Sendungen“ dieser Sender an, weil er sowieso dafür zahlen muß, oder, weil es wichtig ist auch zu wissen was diese Sender zur aktuellen Politischen- Wirtschaftlichen- und Gesellschaftlichen-Situation zu berichten haben, um dan sagen zu können , „Es wurden wieder Lügen berichtet?
      Schaut keine Sendungen dieser Sender, sie merken es an den Einschaltquoten, dass ihr/wir es nicht sehen wollen.
      Ich weiß, ihr Geld bekommen diese Damen und Herren Nachrichtensprecher/innen und Moderatoren/innen von Diskusions-Sendungen auch mit sinkenden Einschaltquoten weiter bezahlt, aber wir können zumindest zeigen das wir das nicht möchten.
      Ich käme ja im Traum nicht darauf eine „Beschwerde“ an diese Sender zu schreiben, weil es keinen Interessieren wird.
      Aber, sie werden die „Warnlampe“ DUNKELROT leuchten sehen, wenn die EINSCHALTQUOTEN zurück gehen.
      Und, ein Abschaffen der GEZ-Gebühr wird erst mit einem höheren Stimmenanteil der AfD ermöglicht werden können. Obwohl ich auch glaube, dass selbst die AfD diese „Volkssteuer zur Finanzierung der eigenen Gesinungsmanipulation“ nicht mehr abschaffen werden kann.
      Wenn in Deutschland einmal eine „Steuer“ eingeführt wurde, wird sie nicht mehr abgeschafft, „Wo kommen wir den da hin, so ohne Zwangssteuern. In einer Demokratie!“

  15. „Eigentlich peinlich, dass man das sagen muss. Aber: Für die hier mitlesende Stasi 2.0 sei gesagt, dass ich die rechtsradikalen Bands genauso wenig im Kulturprogramm des ZDF sehen will wie linksextreme Musiker.“

    Diese Distanzierung reicht nicht: Selbst als schwarze, jüdische Lesbe, die Legalize Cannabis ist frau bereits Nazi, wenn sie sich gegen staatsfinanzierten Linksterror-Propaganda im Deckmantel der Kunstfreiheit GEZ ausspricht. Es nimmt allmählich stalinistische Reinheitsnorm an um noch als anständig zu gelten.

    Charlotte Link hat sich bei Lanz lediglich vorsichtig für Differenzierung der Bewertung der Protestler ausgesprochen, mal schauen, wann auch sie sich damit als Nazi geoutet hat!
    Hoch lebe das Ministerium für Wahrheit!

  16. ZDF= Zerrüttete dumme Zombis!
    Tut mir leid, aber diese, nach meiner Meinung, Hassprediger, werden auf dem Müll der Geschichte landen, gell Frau Merkel?

  17. Da gibt es nur das Eine, das DDR2.0-Merkelshithole-Staatsfernsehen auf den persönlichen INDEX setzen.
    Hoffe, dass die AfD endlich in den Länderparlamenten immer wieder das zwangsfinanzierte und totalitäre Regierungsknechte-Fernsehen anprangert, resp. irgendwann abschafft!

  18. Es ist furchterregend, wie schnell die als sicher geglaubte Übereinkunft gegen jeden Extremismus sich in Nichts auflöst. Gestern, als ich irgendwann um 18 Uhr herum den Radiosender Bayern 5 (B5) einstellte, hörte ich genau im Moment des Einschaltens den Satz (ich gebe ihn sinngemäß wieder, da ich am Steuer eines Autos saß, konnte ich mir den genauen Wortlaut leider nicht notieren): „Der Musikpreis Echo wurde wegen rechter Rapper abgeschafft“. Wer Kollegah und Farid Bang vor Augen hat, kriegt bei dem Satz einen Lachflash. Es herrscht eine stille Übereinkunft darüber, dass linker Extremismus und islamischer Extremismus einfach nicht zur Kenntnis genommen werden. Da die Texte von »Künstlern« wie Kollegah teilweise antisemitisch sind, werden sie dann eben unter „rechts“ verbucht. Dabei wäre gerade die alte bewährte Übereinkunft, dass Extremismus IMMER kacke ist, die einzige Rettung aus der heutigen Situation. Sie würde uns auch davor beschützen, dem realexistierenden Islam hier auch nur einen Fußbreit Einfluss zu gewähren! Das funktioniert aber nicht, da einige Leute an den Schaltstellen der Macht und der großen Medien alles unternehmen, um ihren jeweiligen Lieblingsextremismus unter Naturschutz zu stellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here