Noch unklar sind – laut Polizei – die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die am Dienstagabend in Belsen im Landkreis Tübingen stattgefunden hat. Allerdings ordnen sie sich laut Tathergang sehr deutlich in ein immer häufiger wiederkehrendes Muster muslimisch motivierter Gewalttaten gegen Hunde und deren Halter in Europa ein.

Die Polizei zum Geschehen: Ein 30-Jähriger war dort gegen 20.30 Uhr mit seinen beiden Hunden unterwegs, als er auf dem Gehweg an der Kreuzung auf einen Unbekannten traf. Als er an dem Mann vorbeilaufen wollte, soll dieser plötzlich grundlos nach einem seiner Hunde getreten haben.

Als der 30-Jährige den Unbekannten daraufhin zur Rede stellte, entwickelte sich ein Disput, in dessen Verlauf ihm der Mann unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Unmittelbar darauf bekam er von hinten weitere Faustschläge von zwei weiteren Männern.

Messer gezogen und auf Hundehalter eingestochen

Als er sich zur Wehr setzte, zog der erste Angreifer plötzlich ein Messer und versuchte, auf den 30-Jährigen einzustechen. Beim Versuch, die Stiche abzuwehren erlitt das Opfer mehrere Schnittverletzungen und stürzte. Anschließend sollen die drei Männer noch mehrmals gegen Kopf und Rumpf des am Boden liegenden 30-Jährigen getreten haben, bevor sie flüchteten. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Dunkelhäutig, mit auffälligen Haaren, möglicherweise Rasta-Locken

Der 30-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, dass er nach ambulanter Behandlung im Laufe des Abends wieder verlassen konnte. Der Polizeiposten Mössingen sucht nun nach Zeugen und Hinweisen zu den Angreifern, von denen der Messerführende als dunkelhäutig, mit auffälligen Haaren, möglicherweise Rasta-Locken, beschrieben wird.

Von den beiden anderen ist nur bekannt, dass einer von ihnen helle Turnschuhe getragen haben soll. Alle drei unterhielten sich in einer unbekannten Sprache. Polizeiposten Mössingen, Telefon 07473/95210. (PP Reutlingen cw)

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UND DAMIT EINEN UNABHÄNGIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Lesen Sie auch:

„Unrein“: Brutale Attacken auf Hunde und Hundebesitzer jetzt auch in Europa

 

73 Kommentare

  1. In denen ihren Augen soll ein Hund unrein sein, wenn ich mir so manch einen von denen anschaue, habe ich so meine Zweifel, wer unreiner ist, der Hund ist es auf jedenfalls nicht.

  2. Will niemanden raten die hand gegen meinen hund zu erheben ! Egal aus welcher weltgegend er kommt .In unserem kulturkreis (einschrænkung :nørdlich der alpen ) bezeichnen wir den hund als den besten freund des menschen .und das IST er auch !Es gibt kein tier auf der welt,das sich so dem menschen angepasst hat .Dafuer muessen wir den vierbeinern dankbar sein .Schutz und vertrauen auf gegenseitigkeit.

  3. Von diese täglichen Meldungen unserer „Goldjungen“ liest oder hört man meist sehr wenig und das sollen die Menschen im Land auch gar erfahren. Da würden ja ihre Lügengebilde zusammenbrechen. Eine sehr gute tägliche Übersicht bekommt man auf der Seite http://www.politikversagen.net. Viele die diese Seite noch nicht kennen werden überrascht sein. Und die sogenannten Gutmenschen werden sich wundern wie stark wir „bereichert“ werden.

  4. „Wer Tiere quält, ist unbeseelt
    und Gottes guter Geist ihm fehlt.
    Mag noch so vornehm drein er schauen,
    man sollte niemals ihm vertrauen.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    • Wer die Medien in der Hand hat, der hat die Macht ! Es hat seine Gründe, weshalb die Regierung den Internet-Ausbau nicht vorantreibt ! Die ländlichen Gebiete sind regelrecht auf die Informationen aus der „Staatspresse und TV“ angewiesen ! Das führt automatisch zu einer Fehleinschätzung der politischen Situation ! Wer nicht im Sinne der Regierung berichtet, wird mit der „Nazi-Keule“ zum Schweigen gebracht ! Frau Merkel als ehemals führende Mitarbeiterin in der „Stasi- Behörde für Propaganda und Agitation“ist da Spezialistin !

  5. Gestern in Steinhagen (Lidl) bei Bielefeld. Ein stark Pigmentierter holt seinen Dödel raus und pinkelt öffentlich in der Gegend rum. Zwei Frauen sprechen ihn an und möchten das er damit aufhört. Da schlägt er eine Frau ins Gesicht. Die Polizei, die gerufen wird können den Mann erst mit fünf Beamten ruhigstellen und abführen. Danke für dieses Gold!!

    • Wie kommen Frauen auf die Idee so einen auch noch anzuquatschen ?
      Haben die das ErziehungsGen und sind der Meinung sie könnten da was erreichen ?
      … ehrlich, das würde mir im Traum nicht einfallen, ich würde maximal die Streife rufen.

    • Wir können uns hierfür bei A. Merkel & Co bedanken. Viele wollen und wollten doch diese bunte multikulti Bereicherung. Viele möchten es immer noch und können gar nicht genug davon kriegen. Das sieht man am deutlichsten an den Wählerstimmen für CDU/CSU/SPD/LINKE und vor allen LINKSGRÜNEN. Diese Gutmenschen merken es erst, wenn sie selbst einmal bereichert werden. Dann wird es aber vermutlich bereits zu spät sein.

  6. Denen, die Hunde attackieren, verletzen, quälen, töten, sollte man so behandeln, wie sie die Hunde behandeln.

  7. Was waren das denn für zwei Hunde ?
    Und was gibt es da noch viel zu reden, wenn einer nach meinem Hund treten würde ?
    Jeder wählt, was er verdient. Vor allem gilt das für BW, Tübingen & Umland.

    • Wir haben Rottweiler,da hätten diese widerlichen Typen keine Chance gehabt,leider werden wir das noch öfters lesen,in Grossbritannien gehen die Moslems massiv auf Hundehalter los.

  8. Dieser Vorfall ist häßlich, keine Frage. Aber dass derlei nun häufiger vorkommen soll, höre ich zum ersten Mal. Wie überall hat sich die Anzahl muslimischer Mitbürger auch in meiner Gegend stark erhöht. Die Reaktionen auf meinen Hund haben sich kaum verändert. Viele reagieren neutral, einige negativ, einige andere sehr positiv. Der Anteil der Deutschen und – wie benenn ich das, ohne gleich beleidigt zu werden – offensichtlich Nichtdeutschen hält sich die Waage. Einen eindeutigen Unterschied sehe ich bei den positiven Reaktionen. Mein Hund wird sehr viel mehr gerufen, angeschnalzt und einfach so gestreichelt von Menschen, denen ich aufgrund ihrer Erscheinung muslimischen Glauben unterstelle. Dabei gelten Staffords ja generell als weniger einladend… Aber ich geh auch als Frau in der Dunkelheit auf die Straße und lasse halt die Kirche im Dorf…

  9. Also bis in die Mainstream Medien hat es diese Meldung (noch?) nicht geschafft. Warum auch, Opfer ein Deutscher… Stattdessen echauffiert man sich über einen „Bauer sucht Frau“ Teilnehmer aus Luxemburg, der Mitglied der dortigen ADR Partei ist…also ein Nazi, mindestens ein Rechtspopulist. RTL wusste von dieser Mitgliedschaft und sieht darin gar kein Problem „Er ist Mitglied in einer demoktratisch gewählten Partei, in einem demokratischen Land!“ Hola die Waldfee…RTL traut sich was.
    Schön das man mal ebenso erfährt, das ein 42 jähriger Syrier mehrere Mitarbeiter des Ausländeramtes schwer verletzt hat. Ich glaube in Bottropp, die Behörde ist bis auf Weiters geschlossen…keine weiteren Einzelheiten (Waffengebrauch?), aber lt. Polizei soll der Angriff „äußerst heftig“ gewesen sein.
    Tja auch den in Köln terorrisierenden (wie üblich polzeibekannt und schon mehrfach vorbestraft) hat das Bamf „versäumt“ abzuschieben….aber nicht genug in FFB kam es zu einer “ Zusammenrottung “ von bis zu 100 Nig (g)erianern gg. Polizei und Security….ach schönes buntes Deutscheland! (Ironie off).

  10. In Deutschland nichts Neues. Wieder einer der Vorfälle die es nie in die Abendnachrichten schaffen werden. Deutschland ist so sicher wie niemals zuvor. Das erzählen sie uns immer. Die Bürger, besonders die sog. Gutmenschen sollten öfter mal auf die Seite http://www.politikversagen.net schauen. Da kann man gut erkennen, wie sicher wir in Deutschland leben. TÄGLICH kann man dort die Bereicherungen unseres Landes nachlesen. Und es kommt noch schlimmer. Nach dem Unterschreiben des Migrationspaktes im Dezember kommen noch weitere Millionen von „Bereicherungen“ die unser Land NOCH sicherer machen. Wir werden immer bunter. Leider nur sehr einseitig in der Farbe „rot“, vom Blut der einheimischen Bevölkerung. Aber die nächste getürkte Studie wird den Bürger wieder beweisen, dass sich die Menschen alles nur einbilden. Uns geht es so gut wie nie und wir leben so sicher wie nie im neuen Merkel-Deutschland 2.0. Die AfD ist wahrscheinlich schuld, weil sie die Ängste der Menschen schürt.

  11. Im islamischen Kulturkreis zäheln Hunde zu den unreinen Geschöpfen.
    Die Hundehaltung ist dort nur für die Jagd, zum Hüten des Viehs oder für die Landwirtschaft akzeptiert.
    Alle anderen Formen oder Gründe zur Hundehaltung sind wenig akzeptiert.

    Zitat:
    „Wer immer einen Hund hält, von dem wird täglich ein Karat (ein riesiger Berg) seiner guten Taten abgezogen, mit Ausnahme eines Hundes, der zum Zwecke der Landwirtschaft oder dem Hüten von Vieh gehalten wird.”(Sahih Bukhari, Nr. 2197)

    Begründung:
    Zitat:
    „Engel betreten kein Haus, worin sich ein Hund befindet.” (Sahih Ibn Maajah)
    Deshalb ist es für Moslems nicht akzeptabel, Hunde zusammen mit Menschen im Haus leben.
    Schon Mohammed ließ deshalb zahllose Hunde töten, die nicht zu den o.g. Zwecken gehalten oder sogar ins Haus gelassen wurden.

    In neuerer Zeit wurde sogar eine Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) gegen Hunde verfasst:

    Zitat Schaykh Ibn ‘Uthaymien:
    „In Bezug auf das Halten von Hunden, so ist dies haram und es ist tatsächlich eine große Sünde, weil demjenigen, welcher einen Hund hält, mit Ausnahme derjenigen, für die eine Ausnahme gemacht wurde, zwei Karat täglich von seinen guten Taten abgezogen werden.
    […] Es wird gesagt, dass die Kuffaar, die Juden, Christen und Kommunisten im Osten und im Westen, jeder für sich einen Hund halten, und wir ersuchen Zuflucht davor bei Allah. Sie waschen ihre Hunde täglich mit Seife und anderen Reinigungsmitteln. Aber selbst wenn er ihn mit allen Wassern der Meere waschen würde und allen Seifen der Welt, so würde er niemals davon rein werden! Denn die Unreinheit des Hundes ist der Hund selbst, und die wesentliche Unreinheit kann nicht entfernt werden, außer durch Vernichtung und dem vollkommenen Auslöschen derselben.“

    Weiter gilt für Muslime der Hund als Verkörperung des Satans. Speziell shwarze Hunde sind den Muslimen teuflische Geschöpfe.

    Wenn man sich diese wirre Gedankenwelt zu eigen macht, dann werden auch Taten wie die folgenden erklärlich. Im folgenden Video werden Streuner im Irak auf bestialischste Weise durch Injektion von Säure in die Blutnahn qualvollst getötet.
    NUR FÜR STARKE NERVEN: https://www.liveleak.com/view?i=086_1454285718&comments=1

    Wen wundert es also, wenn Merkels Gäste mit ihren mittelalterlichen Wertesystem und fehlender Emphatie für Lebewesen auch bei uns entsprechend agieren?

    Ich habe einmal einen Moslem zur Weißglut gebracht, weil ich ihn fragte, ob die Engel nur deshalb nicht die Häuser betreten würden in denen Hunde lebten, weil die Hunde mit ihrer Sensibilität in den Engeln Dämonen oder gar Satan erkennen würden? Oder weshalb sonst sollten Engel Angst vor Hunden haben?

    • Dem hätte ich erzählt, dass es eine alte Weisheit germanischer Stämme sei, dass Muslime als Hund wiedergeboren werden und je nachdem wie sich der Hund als Musel benahm, entweder einen friedvollen oder einen Berserker zum Herrchen kriegt.
      … aber dann hätte dich der Typ wahrscheinlich gebissen !
      Und dann hätte ich ihm noch erzählt, dass die schönen Hunde mit dem langen Fell, die Muslimas waren. Und dass, wenn ein Musel einen solchen Hund „verführt“, sein Schmuckstück am nächsten Tag einem Pokenbandwurm gleicht.
      … aber dann hätte er dich wahrscheinlich gefrühstückt !

  12. Nur drauf!
    Ich glaube nicht, dass ohne solche Vorfälle sich was ändern wird im Hirn der Dummdeutschen.
    Schade drum, aber für weniger mussten schon mehr leiden oder sterben.
    Braucht halt noch ein paar tausend.
    Wenn nicht ist es halt rum mit dem sogenannten Deutschland.
    Wenn das dann so wird ist es ein segen für die Welt, dass einsolch verlödetes Volk vom Erdboden verschwindet. Alles ander wäre unlogisch.

  13. Wir werden Deutschland bald nich mehr wiedererkennen.
    Danke an all die Gutmenschen.
    Meine Hunde sind meine Familie.

    Für meine Söhne würde ich töten.
    That’s it.

    • Me Too, sollte eine dieser Bereicherungen ein Familienmitglied angreifen, verletzen oder schlimmeres, werde ich auch zum traumatisierten Einzelfalltäter. Leider werde ich nicht mit so einer milden Strafe bedacht wie unsere Gäste, aber das ist mir dann auch egal.
      Viele dieser Gäste verstehen keine andere Sprache. Keine Gegenwehr verstehen diese Menschen als Schwäche! Respekt muss man sich dann auf anderen Wegen verschaffen.

  14. Ob zunehmende Horrormeldungen über beißwütige Hunde, ob Vorgehen gegen sexistische Werbung, ob das neue „Prostituiertenschutzgesetz“, etc., alles kommt auch der gleichen Denkfabrik. Ich denke, es wird bald verstärkt gegen Alkohol und Tabak zur Sache gehen. Achtet mal drauf.

    Frosch im Wasserbad

  15. Das interessiert die „GutmenschenInnen“ und „GrünInnen“ in diesem Fall einen feuchten Kehricht.
    Sonst angeblich Umwelt- und Tierschutz auf den Fahnen, aber wenn „Goldstücke“ involviert sind, ist das alles vergessen.
    Übrigens gibt es auf facebook eine Seite aus England, die heisst „Reinheit in der Öffentlichkeit“. Dort wird gefordert (ja gefordert!), dass Hunde aus Rücksicht (!) auf Moslems nicht auf die Strasse gehören!
    Und es gibt Fatwas, besonders gegen schwarze Hunde, die man töten solle….Ein Hund im Haus führt zur „Verunreinigung“ des Hauses und es werden umfangreiche „Säuberungsaktionen“ erforderlich, damit man als Moslem wieder dort leben kann…..

  16. Dieses Spielchen hört erst auf, bis der letzte Teutone erkannt hat, dass hier etwas arg aus dem Ruder läuft, die Rautenliesl will es so und die Schariapartei ist ja bald weg vom Fenster, glücklicherweise. Mal sehen, wer dann eins in die Fresse bekommt. Unsere Rettung liegt einzig und allein bei der AfD.
    egal ob man es gut findet oder nicht. Hier wird ein äußerst falsches und scheinheiliges Spiel von den Altparteien betrieben oder wo sind die hellen Köpfe unserer Nation? Alle weggeduckt bis zum Tage X? Oder alle schon im Kopf gewendet für die neuen Pöstchen wie nach der Wende?

  17. Wenn ich mir einen Bullterrier zulegen will , muss ich eine Eignungsprüfung ablegen !
    Wenn ich mir einen Afghanen zulege , benötige ich keine Prüfung !
    Hat jemand schon mal einen Bullterrier mit Messer gesehen ?

  18. Wann singt Grölemeyer für den Hund ?
    Das ist unsere Chance !
    Jetzt kommt bestimmt ein Aufschrei , alle Tierschützer gehen jetzt auf die Straße!
    Es sollte ein Konzert gegeben werden von ! Wir Hundehalter sind mehr .
    Wer trauert schon um ermordete oder vergewaltigte Mädchen und Frauen ?
    Aber an diesen Kulturwandel müssen wir uns halt gewöhnen !

  19. Was will man da noch zur Rede stellen?

    Handlungsempfehlung:

    1. Chancen realistisch einschätzen.
    Plan A: Sofort weg, wenn schlecht aussieht (schon wegen der Tiere). Morgen ist auch noch ein Tag!
    Plan B: Hinterher zur Rede stellen. Sofern die allerdings HINTERHER noch Lust auf smaltalk haben, wäre Plan A wohl besser gewesen.

  20. Wir haben eine englische Bulldogge, die hätte nicht gezögert und die Sache wäre schmerzhaft für den Angreifer ausgegangen. Ich möchte es aber auf keinen Fall erleben müssen. Wünsche dem Opfer gute Besserung

  21. Dass der Polizei die Hintergründe nicht bekannt sind (oder sein dürfen?) ist ein Trauerspiel und zeigt die absolute Inkompetenz aller Behörden und der Judikative über die kulturellen Hintergrüne von Immigranten aus islamischgeprägten Ländern. Wenn schon die Allgemeinbildung kein Wissen über religiöse/kulturelle Motive zum Hundehass hergibt, dann recherchiert doch!! Ein Suchbegriff, unzählige Treffer. Hier einer der aussagefähigsten:
    https://www.wuff.eu/wp/muslime-und-hunde-eine-ambivalente-beziehung/

    • Der „wir werden bunt und das ist gut so“- Pozilei ist heute wieder in Berlin (Kapitale der Bunten Kanakien GmbH) Mitte ein Beschaffungskonsortium mit temporärem Aufenthaltsstatus doch glatt durch die Lappen gegangen, weil diese Schengen-Robin Hoods mit ihrer Geldtransportermitgift angesichts des heranfliegenden Blaulichtkäfers „Peng“ gerufen haben…

  22. Ich wüsste gerne was das für Hunde waren,die ihr Herrchen nicht beschützen. Wir haben eine englische Bulldogge, die hätte nicht gezögert und die Sache wäre schmerzhaft für den Angreifer ausgegangen. Ich möchte es aber auf keinen Fall erleben müssen. Wünsche dem Opfer gute Besserung

    • Im Gegensatz zu Frau Merkels Goldstück , ;die wenn sie jemanden töten ; verletzten oder vergewaltigen;
      Minimal und meistens überhauptnicht bestraft werden. 😠😠😠😠
      Muß man als Hundebesitzer Angst haben das ihm sein Tier nicht weggenommen oder eingeschläfert wird 😢

  23. Ich wüsste gerne was das für Hunde waren,die ihr Herrchen nicht beschützen. Wir haben eine englische Bulldogge, die hätte nicht gezögert und die Sache wäre schmerzhaft für den Angreifer ausgegangen. Ich möchte es aber auf keinen Fall erleben müssen. Wünsche dem Opfer gute Besserung

  24. In Zukunft werden wir Einheimische dann wohl vom zuständigen Imam eine Sondergenehmigung zur Hundehaltung brauchen.

    Die Hundesteuer, die dann 20-mal höher sein wird als jetzt, wird dann vermutlich auf demselben Formular aufgeführt wie die Dhimmi-Steuer, ebenso die kostenpflichtigen Betretungsrechte für bestimmte Stadtviertel oder das ebenso kostenpflichtige Recht, Weihnachten zu feiern.

    Für bestimmte Äußerungen auf Facebook können die Hunde dann natürlich jederzeit eingezogen und getötet werden.

  25. Mit den täglichen Meldungen wächst meine Verachtung für diese Ideologie und ihre Anhänger. Mittlerweile erwische ich mich dabei, wie ich „Kopftuchmädchen“ mit verachtenden Blicken strafe.

  26. Tag für Tag immer die gleichen Meldungen von brutalen Übergriffen auf Deutsche. Wo bleibt da der Aufschrei der Politik gegen Rassismus und Gewalttaten gegen Einheimische? Wo bleiben Demos gegen gewaltbereite Migranten? Wo bleiben konsequente Abschiebungen von solchen oftmals Mehrfach-Tätern?

  27. Bin auch ein Hundebesitzer und ich weiß aus Erfahrung her, meiner kann es riechen wer vor ihm eine Abneigung oder Angst hat. Bislang gingen mir die dunkelhäutigen aus den Weg oder man lief aneinander vorbei, jedoch schaue ich schon ganz genau wer mir entgegen kommt, denn es würde gravierend anders ausgehen , wenn man des mit meinem versuchen würde. Er ist als Schutzhund ausgebildet wurden und beißen lassen möchte selbst ich mich nicht mal von ihm. Aber bei vier fünf wüsste ich nicht wie er reagiert oder ob er überhaupt reagieren würde dann, wegen der Höhe der Anzahl dabei.
    Ich hoffe nur, es kommt mal nie zu solch einer Situation ……

    • Ich habe viele Jahre in Köln Kalk gewohnt … 2005 haben wir unseren Labrador-Retriever bekommen, absolut friedlich und herzensgut: Am Anfang habe ich überhaupt nicht verstanden, warum Muslime immer vor uns auf den Boden gespuckt haben (ja, ich war damals ziemlich gutmenschlich-naiv) und irgendwelche unverständlichen Sachen gemurmelt haben.

      • Guten Abend Herr Berger,

        Das ist mir damals, 1990, nach dem wir in den „Westen“ gezogen sind ( ich musste ja mit als 14 jähriger ) ziemlich schnell aufgefallen. Nicht in Kalk, sondern im Bauernkaff Hürth.

        Geschweige denn das „Verhalten“ der türkischen Mitmenschen, ebenfalls in Hürth.

        Zu Köln schreibe ich besser nichts, außer : Wer auch immer den dusseligen Spruch “ Et hett noch immer jood jejange“ rausgehauen hat, war ein…

        Grüße nach …….Deutschland darf nicht mehr gesagt werden. BRD ? DDR ?

        Jetzt hab ich es im korrekten Neusprech :

        Grüße Richtung nördlich der Alpen……..weil ich mich südlich davon befinde

      • Laut Brüssler Zentralkommitee, hier in der Person Tusk, ist die korrekte Anrede für die BRD/DDR innerhalb der EUdSSR:
        „deutsches GEBIET“.
        … also ein Landstrich, wo noch Deutsche leben.

  28. wann hört das endlich auf mit den Messerattacken? Ist es wirklich so weit,dass die Polizei nicht mehr Herr der Lage ist, oder wird ein effektives Eingreifen durch Politik und Justiz behindert?

    • Das wird noch schlimmer werden mit den Attacken. Aber ich fürchte, die hessischen Wähler wird das nicht interessieren.

      • Na, die meisten kriegen doch immer noch von nix was mit.
        Ehrlich, die haben keinen Dunst davon, was sich alles abspielt in der Rebublik.
        Und die Nummer mit „wählste AfD, biste Nazi“ hat auch gewirkt.
        Wie man aber, falls man mal was mitkriegt, dann ausgerechnet zu den Grünen überlaufen kann, entzieht sich meinem Vorstellungsvermögen.
        Ich kann das eh nicht wirklich glauben mit den 22% für Grüne. Wer weiß, wen das „ZDF“ da befragt hat, wahrscheinlich dusselige Studenten.
        Ich sähe solche Vorhersagen ja am liebsten verboten.
        DAS nenne ich Wählerbeeinflussung, Frau Murks !

      • Das denke ich auch – es muss alles erst noch viel schlimmer werden- bevor mal alle wach werden und ihr gutmenschliches Denken ( was den Islam und deren Kultur betrifft ) ablegen.

  29. Es fehlen einem die Worte… was ist das nur für ein Volk? Brutal und skrupellos. Und vor der Sorte kommen ab September noch Millionen…. 🙁 Wohin flieht man am besten?

    • Ich vermute, dass unsere Goldtücke, als sie durch die Türkei gelots wurden, dort erst einmal eine muslimkonforme Ausbildung über Recht in Deutschland und Nahkampf von Arogant erhalten haben, dazu etwas Taschen- und Reisegeld (man hat ja Ausgaben), sonst könnte ich mir das selbstbewußte Auftreten unserer Gast nicht zusammenreimen. Ergo sollten wir uns mehr Gedanken machen, wie man Angriffe im Früstadium schon erkennen/erahnen kann und welche Verhaltensmaßnahmen zum eigenen Schutz man zu ergreifen hat. Selbst ist die Frau und der Mann, es wird immer klarer, dass hier Handlungsbedarf besteht. Habe mich neben Dieselgate – fahren keinen Diesel – dazu entschlossen, so wenig wie möglich in Städte zu fahren, die von diesen Muselmanen im Zentrum belungert werden. Dazu unsere liberale Drogenscene, von irgend etwas müssen die ja ihr Taschengeld verdienen, wenn wir zu blöde sind, dieses Dealen zu unterbinden. Armes Deutschland.

  30. Wo kann man noch in Sicherheit und Frieden in diesem Land leben, wenn man nicht mal in einem so schönen und ruhigen Teil Deutschlands abends um 20.30 noch spazieren gehen kann? Bekommen denn die Politiker in Berlin das noch mit? Wie könnte man Claudia, Katrin und Katja diese Meldungen täglich zukommen lassen?

    • „Wie könnte man Claudia, Katrin und Katja diese Meldungen täglich zukommen lassen?“ – Glauben Sie immer noch, dass es diesem Personenkreis nicht vollkommen wurscht ist, was an Unrecht in unserem Lande geschieht, wenn schon einer aus ihren Reihen euphemistisch von Verwerfungen spricht?

  31. Da bin ich mal gespannt ob die guten Dummenschen wachwerden?
    Ob Frauen vergewaltigt oder umgebracht werden ob Kinder in der Schule getriezt werden.
    Alles spielt keine Rolle.
    Aber wenn Tiere gequält und ermordet werden, aber dann…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here