Noch unklar sind – laut Polizei – die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die am Dienstagabend in Belsen im Landkreis Tübingen stattgefunden hat. Allerdings ordnen sie sich laut Tathergang sehr deutlich in ein immer häufiger wiederkehrendes Muster muslimisch motivierter Gewalttaten gegen Hunde und deren Halter in Europa ein.

Die Polizei zum Geschehen: Ein 30-Jähriger war dort gegen 20.30 Uhr mit seinen beiden Hunden unterwegs, als er auf dem Gehweg an der Kreuzung auf einen Unbekannten traf. Als er an dem Mann vorbeilaufen wollte, soll dieser plötzlich grundlos nach einem seiner Hunde getreten haben.

Als der 30-Jährige den Unbekannten daraufhin zur Rede stellte, entwickelte sich ein Disput, in dessen Verlauf ihm der Mann unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Unmittelbar darauf bekam er von hinten weitere Faustschläge von zwei weiteren Männern.

Messer gezogen und auf Hundehalter eingestochen

Als er sich zur Wehr setzte, zog der erste Angreifer plötzlich ein Messer und versuchte, auf den 30-Jährigen einzustechen. Beim Versuch, die Stiche abzuwehren erlitt das Opfer mehrere Schnittverletzungen und stürzte. Anschließend sollen die drei Männer noch mehrmals gegen Kopf und Rumpf des am Boden liegenden 30-Jährigen getreten haben, bevor sie flüchteten. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Dunkelhäutig, mit auffälligen Haaren, möglicherweise Rasta-Locken

Der 30-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, dass er nach ambulanter Behandlung im Laufe des Abends wieder verlassen konnte. Der Polizeiposten Mössingen sucht nun nach Zeugen und Hinweisen zu den Angreifern, von denen der Messerführende als dunkelhäutig, mit auffälligen Haaren, möglicherweise Rasta-Locken, beschrieben wird.

Von den beiden anderen ist nur bekannt, dass einer von ihnen helle Turnschuhe getragen haben soll. Alle drei unterhielten sich in einer unbekannten Sprache. Polizeiposten Mössingen, Telefon 07473/95210. (PP Reutlingen cw)

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UND DAMIT EINEN UNABHÄNGIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Lesen Sie auch:

„Unrein“: Brutale Attacken auf Hunde und Hundebesitzer jetzt auch in Europa