(Wilhelm Lanek) Die umgemodelte, darob dahin siechende Bundeswehr, braucht nach dem Freiwilligen-Flop eilends Zuwachs. Eine listige GroKo hat jetzt ihrer Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, (aus den Medien auch als „Flintenuschi“ bekannt) den Weg gewiesen, wie sie so einiges Missglücktes wettmachen könnte.

Nachdem im Einwanderungs-Zirkus in Boxenstoppmanier beschlossen worden war, „Fachkräften aus aller Welt“ willkommen zu bieten, fand die rührige Ministerin, (sogar ohne sich davor noch ein Bild zu machen!), die blendende Lösung:

Von ihren zahlreichen Abenteuerausflügen inspiriert, rekrutiert sie ihren regulären Nachwuchs aus tapferen und echt zuverlässigen Fachkräften; welche ihre eigenen Waffen mitbringen – die dazu auch noch funktionieren.

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

19 Kommentare

  1. Dagegen ist doch gar nichts einzuenden. Vor dem G3 Sturmgewehr kommt der Speer. ZUsammen ist es dann G3 mit aufgesetztem Bajonett!

  2. Das sind alles keine Zufälle und bei akuter Zuwanderung ergeben sich zwangsläufig solche Überlegungen der Verursachen und wenn die Bürger in Mehrheit die gleichen Überlegungen unter umgekehrten Vorzeichen anstellen würden, wären wie sie ja los und sie müßten sie keine Gedanken mehr machen und deshalb, befreien wir sie von ihrer Last und wählen jene, die noch was für`s Volk und Land übrig haben, die anderen können ihre Freizeit verbringen, vielleicht im Knast oder bei geringeren Vergehen Entzug der Rundumversorgung auf Normalniveau eines Durchschnittsrentners.

  3. Moslems in der Bundeswehr sind 31 mal öfter Extremisten als der Rest.-Im Landeskommando BW gibt es schon 24% Moslems-In England sind Moslem Polizisten 10 mal korrupter als weisse englische Polizisten!

  4. Na und?

    Mit der Polizei wird es ähnlich laufen, bzw. läuft so bereits auf Hochtouren. Mit Richtern natürlich auch.

    Die AFD ruft doch selber aus voller Kehle nach mehr Sicherheit (Pazderski und Co.). Muss doch also ganz in eurem Sinne sein. Oder konnte man vorher nicht zumindest ein wenig ahnen, wie eure theoretischen Wünsche praktisch umgesetzt werden? Wer mehr Soldaten möchte, wird sie bekommen. Wer mehr Polizei möchte, wird auch das bekommen. Wer bessere Integration möchte, auch dessen Wunsch wird irgendwie erfüllt werden. All eure Gesuche wurden längst erahnt und warten bereits in Merkels Nachtkommode auf die reife Zeit.

    Nächste AfD-Forderung: Soziales Jahr, bzw. Wehrpflicht. Denkt das mal in Ruhe zu Ende, wenn’s nicht zu viel Mühe macht 😉

  5. Das wäre nur konsequent.
    Zuerst Mitglieder arabischer und türkischer Clans als Polizeibeamte – wobei Deutschkenntnisse und Bildung nicht wichtig sind – wenn der zukünftige Beamte nur arabisch oder türkisch versteht. Die Fachkenntnisse in Sachen Korruption bringt er sowieso mit und gibt die gerne unter den Kollegen weiter.

    Jetzt „erfahrene“ Goldstücke aus dem türkisch-arabischen-afrikanischen Raum, die sich im Messer- und Straßenkampf auskennen. (Endlich haben wir bei denen für uns brauchbare Talente entdeckt). Die überspringen gleich die Ausbildungszeit und bilden unsere – gut, nennen wir sie mal deutsche Soldaten – preisgünstig in diesen Disziplinen aus.
    Zusätzlich kennt man aus us-amerikanischen Filmen die Idee – Strafgefangene in einer Einheit zusammenzufassen und sie an forderster Front einzusetzen.
    Hallo? … unsere Gefängnisse sind voll von welchen, die bereits bewiesen haben, daß sie gut mit dem Messer, Machete und mit Äxten umgehen können. Die schreiben in kurzer Zeit Militärgeschichte.

    Nebenher: wir haben 702 Abgeordnete im Deutschen TuntenTag zu sitzen. Mal schätzen, wie viele von denen wenigstens den Grundwehrdienst geleistet haben. Wie viele davon Zivildienst geleistet haben und wie viele keines von beiden vorweisen können. Gut – die Frauen darunter fallen ohnehin aus. Die waren schon immer privilegiert. Die müssen sich fürs Kinderkriegen schonen …. Moment …. geht gleich wieder …. muß nur schnell die Lachtränen wegwischen …. geht wieder …
    Also Wehrdienst geht gegen Null. Und mit Kindern sieht es nicht besser aus. Gerade bei den Abgeordnet_Innen.
    Diese Figuren stehen exemplarisch für ein aussterbendes Volk, welches nicht mehr in der Lage ist, sich zu verteidigen oder sich zu behaupten. Das sind nur noch Abwickler, bis wir ausgestorben sind. Die begehen jeden nur denkbaren Verrat am eigenen Volk. Für Geld und ein leichtes Leben.

    • Da würde noch nicht mal so ein Hinweis helfen: Dieser Mini-Artikel hat keinerlei Informationswert, keine Quellenangabe – nichts. Er gehört zu den (gottseidank seltener gewordenen) Artikeln, die bei mir unter „Bolzen“ laufen und dem Blog schaden.

      Inhaltlich ist das Problem „Bundeswehr als Ausbildungscamp für Islamisten“ keineswegs neu – auf Eva Hermans Blog z.B. findet sich ein Beitrag vom September 2017 (-> https://www.eva-herman.net/mehr-migranten-in-die-bundeswehr/ )

      Und daß man um Ironie und Sarkasmus als Stilmittel besser einen Riesenbogen macht, wenn man im Web schreibt, sollte sich mittlerweile auch herumgesprochen haben: Es gibt nur eine Handvoll Autoren, die Sprache, gedankliche Ebenen und Leseverhalten des Lesers so gut verstehen, daß sie damit umgehen können. Henry Broder ist einer davon, Michael Klonovsky der andere, Robert von Loewensterrn („Achse“-Autor) der dritte – Wilhelm Lanek ist es definitiv nicht. Er sollte besser bei seinen Zeichnungen bleiben. Die sind nämlich prima.

  6. Diese Waffen der einzuführenden Waffenträger haben deren Stämme bis jetzt am Leben erhalten, oft schon über Tausende von Jahren. Diese Lösung ist wirkich genial (wie war doch das anzuschließende Adjektiv? – mir fällt es gerade nicht ein.)

  7. Uschi`s Trümmertruppe wird gerade mit neuen Möbeln ausgestattet, damit es die Soldat(inn)en auch schön gemütlich haben. Es fehlen dann nur noch die Kaminöfen und die Weinregale. Nach den neuesten Umstands- Uniformen und KiTa- Einrichtungen sicher gelungene Investitionen.

    Dass die Panzer nicht fahren, die Flugzeuge nicht fliegen und die U- Boote im Trockendock liegen, sowie die Fregatten (natürlich außer der Mission Sophia um Goldstücke aufzufischen) keine Mannschaften mehr haben und die Gewehre nicht schießen, sei dabei doch nachgesehen.

    In einer Dumm-Dödel-BuntLand-Republik unter der Herrschaft des UnRechts wirft man im Verteidigungsfall mit Bananen und ruft laut Buh und Bätschi, um den Feind zu erschrecken, so dass er tot umfallen möge. Oder man legt Feuer (wie kürzlich im Moor), damit der Feind einen nicht mehr sehen kann.

    Mann oh mann…

    • Danke, Herr Matthias Liebe,
      habe mir gerade die Lachtränen aus den Augen gewischt weil ich mir unsere „Uschi“ im Tarnanzug und mit Tarnfarbe im Gesicht vorstellte, wie sie mit einem Eimer voll Bananen an der Front steht und „Buh“ und „Bätschi“ rufend die Angreifer „verunsichert“, die versuchen nicht auf einer Banane auszurutschen.
      Ich gehe jetzt schlafen und hoffe, nicht davon zu träumen, weil ich sonst wieder lachen müsste aber Morgen früh raus muß.

  8. Seit 2015 sind doch genügend Goldstücke im Land, die sind für das notwenige Personal völlig ausreichend qualifiziert und erfahren in Nahverteidigung mit der Waffe.
    Kein Mensch hat in der rot/grünen Regierung überhaupt Interesse, das Land bei offenen Grenzen zu verteidigen, nur die Waffenindustrie profitiert dank Lobbyarbeit in Berlin und Brüssel. Nun man denn.

  9. 12 jahre hat es gebraucht um unser land auf den stand eines dritte welt staates zu bringen, wirklich super leistung, überall bürgernähe ein fremdwort, bald ist das jammern groß ! wir wisen schon wer schuld hat,
    ganz sicher trump, dann putin !

  10. Was will man auch von einer Ärztin als „Verteidigungsministerin“ (besser Kriegsministerin) schon anderes erwarten ? Diese Frau ist nicht nur unfähig, sondern auch noch hochgradig gefährlich für die Sicherheit unseres Staatsterritoriums und für die deutsche Nation einfach untragbar. Meine Bezeichnung für die lautet „NATO-Matratze“ die es mit jedem treibt der ihren irrwitzigen Wahn gegen Syrien oder vielleicht auch gegen Russland zu ziehen unterstützt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here