Ein Gastbeitrag von Vera Lengsfeld.

Vor zwei Tagen, der Halbzeit für unsere Petition für die Wiederherstellung der Gesetzlichkeit an unseren Grenzen , haben wir mehr als 41 500 Unterschriften erreicht. Einen einen ganz herzlichen Dank an alle, die ihre Stimme für unsere Petition trotz aller technischen Schwierigkeiten schon auf der Petitionsseite des Deutschen Bundestages registriert haben.

Wie viele Stimmen postalisch und per Fax eingegangen sind, darüber gibt es zur Zeit keine Angaben. Um auf der sicheren Seite zu sein, brauchen wir noch etwa 20 000 Stimmen.

HIER GEHT ES ZUR ONLINE-PETITION

Deshalb noch einmal folgende Hinweise:

Tagsüber ist der Bundestags-Server offensichtlich überlastet. Es ist schwierig, die Seite zu erreichen, dann bauen sich sich die Seiten für die einzelnen Schritte quälend langsam auf, die Bestätigungsmail lässt lange, zum Teil eine halbe Stunde auf sich warten, oder landet im Spam.

Wer schneller voran kommen will, dem seien die frühen Morgenstunden empfohlen, auch mitten in der Nacht geht es schneller.

Die Petitionsseite des Bundestages bietet ein Tool an, um Mitunterzeichner zu werben.Man kann direkt von der Petitionsseite eine Mail an potentielle Unterzeichner senden. Das sollte genutzt werden!

Angst vor Datenmissbrauch muss man meiner Meinung nach im Bundestag nicht haben, besonders nicht nach der Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung. Die Blamage, sollte es hier zu einem Leak kommen, wäre zu groß!

Paare, die eine gemeinsame E-Mail-Adresse haben, können nur einmal zeichnen. Entweder man legt sich für die Unterzeichnung eine E-Mail-Adresse zu, was problemlos möglich ist, oder man schickt einen Brief oder ein Fax. Nachdem das Fax des Petitionsausschusses chronisch überlastet war, hat der Ausschuss zwei weitere Faxnummern zur Verfügung gestellt:

Hierbei sind nur geringe formelle Anforderungen wie Faxnummer,
Name,-Anschrift, handschriftliche Namensunterschrift und die genaue Bezeichnung der zu unterstützenden Petition zu beachten.

Postanschrift: Deutscher Bundestag: Petitionsausausschuss – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin – Fax:030 / 227-36027 oder -36053

Bitte beachten Sie, dass jeder Unterstützer eine Petition nur einmal entweder elektronisch über das System E-Petitionen oder per Post oder per Fax mitzeichnen kann. Bitte senden Sie keine Kopien Ihrer Faxe oder Briefe an mich. Mein Postkasten fasst die Flut nicht!

Ich möchte noch auf die kommende Demonstration der Frauen in Berlin aufmerksam machen, die am 9.Juni 2018 um 15.00 Uhr am Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg startet. An diesem Tag geht es um die Sicherheit, nicht nur, aber besonders für Frauen im öffentlichen Raum, die sich seit der Masseneinwanderung 2015 nicht mehr gegeben ist. Eine gute Gelegenheit, für unser Ziel, die unkontrollierte Einwanderung zu beenden, zu werben. Wir dürfen nicht nachlassen, unsere Meinung auch im öffentlichen Raum kund zu tun!

Ich werde weiter über alle  Aktivitäten in Bezug auf diese Petition berichten.

**

Liebe Leser von Philosophia-Perennis,

ich möchte alle, die noch nicht unterzeichnet haben, an dieser Stelle ausdrücklich um Ihre Unterschrift bitten. Diese Petition ist nicht wie die vielen anderen Petitionen, die Sie täglich erreichen. Sie hat bereits Geschichte gemacht. Und sie bietet die Chance, dass Sie mit einer einfachen Unterschrift mithelfen können gegen eine schwere Gefahr für unsere Heimat zu kämpfen!

Sie alle haben die erschütternden Mordfälle an Mia, Maria usw. bis zum aktuellen grausamen Mord an Susanna mitbekommen. Unser Vaterland durchleidet eine seiner dunkelsten Stunden. Wenn Sie diese mit abkürzen wollen, wenn Sie helfen wollen, Deutschland aus der Gefangenschaft des Systems Merkel zu befreien, dann unterzeichnen Sie bitte diese Petition!

Ihr David Berger

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (5 / 2)