„Hört auf zu trauern, geht gemeinsam auf die Straße, kämpft Hand in Hand gegen die importierte Gewalt!“ – Unter diesem Motto ruft die Veranstalterin des Frauenmarsches 2.0 in Berlin, die Aktivistin Leyla Bilge, die Frauen Deutschlands für den morgigen Tag nach Berlin.

Gerade angesichts der skandalösen Weigerung der Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU, der FDP, der SPD, der Grünen und der Linkspartei an einer Schweigeminute für die ermordete Jüdin Susanna Feldman aus Wiesbaden teilzunehmen, sollten alle, denen es irgendwie möglich ist, morgen auf den Straßen Berlins ein eindeutiges Statement dafür ablegen, dass Menschenrechte auch für Frauen, Kinder, Juden, Christen und Trans- und Homosexuelle gelten …

Berlin, Mehringplatz/Hallesches Tor – spätestens 15 Uhr

 

Meine Artikelbewertung ist (5 / 2)