(David Berger) Nach der Aktion in Hitzacker, bei der teils vermummte linke Demonstranten aufmarschierten, um dort die Frau und Kinder eines Polizeibeamten zu beleidigen und zu bedrohen, planen „Antifa“-Schläger jetzt offenbar massenhaft Polizisten und deren Familien zu „besuchen“, zu stalken oder zu bedrohen.

In einem Gewaltaufruf auf der Seite „de.indymedia“ wurde unter einem Artikel zu Hitzacker, der die Täter zu Opfern erklärt, folgender Aufruf zu Gewalt veröffentlicht:

„Seid kreativ!
Bullen haben Namen und Adressen!
Mach diese öffentlich.
Macht Konzerte, Flohmärkte, seid kreativ vorm Haus eines Bullen!
Die Bullen können nicht jedes Haus schützen und sollten Wir ausnutzen!
Bindet die Bullen mit kreativen Aktionen!“

Dann verlinken Sie eine Anzeige in einem Immobilienportal, mit der angeblich ein Polizist sein Haus verkauft. Und geben den Tipp, sich dort als Interessent einzuschleichen. In diesem Still solle man Angebote bei ebay, Autoverkaufsseiten etc. durchforsten, um den Terror direkt ins Privatleben der Polizisten zu tragen.

Während sich linke Gewalt über viele Jahre vor allem auf Fahrzeuge, Häuser etc. richtete, wendet sich die radikale Linke immer mehr der Gewalt gegen Menschen, darunter besonders den für schwächer gehaltenen (zum Beispiel Kinder von Polizisten oder Frauen auf Demonstrationen) zu. So verkroch sich  die Berliner Antifa etwa bei der Großdemo der Biker für Deutschland. Dafür steht sie aber immer bereitsteht, um merkelkritische Demonstrationen notfalls auch mit Gewalt zu verhindern.

Einen ernsthaften Protest gegen diese Gewalt haben die linken „Aktivisten“ dabei weder von Politikern noch von den Mainstreammedien, die sich ganz dem Maasschen „Kampf gegen rechts“ verschrieben haben, zu befürchten.

Insofern zeigen die linken indigenen Gewalttäter eine ähnliche Persönlichkeitsstruktur wie ihre eingewanderten Schützlinge bzw. Mitaktivisten. Die nur eine ganz konsequente und klare Antwort auf ihre Provokationen wirklich verstehen (Foto: Polizeieinsatz gegen einen arabischen Asylbewerber, der in Cottbus Demoteilnehmer und einen Journalisten attackiert hatte)

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

57 Kommentare

  1. Die per Dogma bösen Polizisten müssen attackiert werden, von den per Dogma guten Antis. Die denselben Dogmen angehörigen Politiker freuen sich darüber.
    Derartige dogmatisch fixe Bewertungen sind natürlich „vorurteilsfrei“ und „diskriminierungsfrei“, so nennen die das, weil es eine gute Tarnung ist.

  2. Die Linken wissen ganz genau, dass ihnen nichts passieren wird, sie werden ja zudem vom Steuersäckel gepampert. Also, immer druff.

  3. Warum wird dieses linksextreme Haßportal „Indimedia“ nicht verboten?
    Bei einem von der rechtsextremen Seite hat man das richtigerweise schon vor Jahren gemacht!

  4. Nachtrag: Sollten diese linksradikalen Schwachköpfe einst selbst von Merkels Gästen bedroht werden, sehe ich keinen Anlass für die Polizisten diese unter Einsatz ihres Lebens zu schützen. Aus Erfahrung lernt man und das tut bei den linksradikalen Idioten die Gewalt säen Not.

  5. Die von Grünen, Linken, Roten gelöhnten Terrorgruppen die deren Macht sichern sollen gehören alle in Gewahrsam und vielleicht auch ausgebürgert in islamistische oder afrikanische Länder, wo sie nicht von Politikern gelöhnt werden und ihre Existenz selbst bestreiten müssen. Man könnte sie auch nach Schweden ausweisen, wo sie sich mit muslimischen Migranten so richtig prügeln müssen.

  6. Hoffen wir, das nunmehr auch der letzte Polizist wissen müsste,auf welche Seite er gehört und vor allem. dass er von uns Patrioten moralische und ggf. auch physische Unterstützung bekommt. Die feige Antifa-Merkeljugend macht nicht einmal vor Frauen und Kindern halt. Wir sind Hunderttausende, wenn nicht Millionen. Aufgepasst, Antifa, das geht schief.

  7. Das sind keine Linken. Überlegt mal, wieso der Begriff dauernd mit negativem verbunden wird. Die einen verbinden ihn mit der SPD(wasn Quatsch!die sind marktradikal),die andern mit der Antifa. Die sind genausowenig links wie antifaschistisch. Die sog. Antideutschen sind auch nicht links in meinen Augen.Steckt da wohl System hinter ? Was meint ihr?

  8. Das ganze ist Sturmabteilungsmanier. Oder man kanns auch Rotfront-Manier nennen, fast dasselbe.Wiseo lassen sich immer wieder junge Menschen für so eine ScheiXXe einspannen, ohne zu verstehen, was sie da eigentlich anrichten!?!?!?

  9. Ja nee is kla…. hätte die AfD dazu aufgerufen eine Demo mit „allen Mitteln“ zu verhindern, so wären Kerzen für die Lichterketten ausverkauft. Wenn sich die „Bullerei“ das „gefallen“ lässt.. ich war immer mit ihnen, aber nun machen sie sich zu Gehilfen der Diktatur für ihre dahinschmelzenden Pensionen. Mitleid… Ich bin mir uneins!

  10. PS. @ Andreas: Die Polizisten haben sicher in der Mehrheit nicht so gewählt wie die 87% Dumpfbacken!
    Ein Volk, das zuschaut, wie seine Polizei angegriffen wird, das wird – schutzlos- bald selbst angegriffen!

    Es ist naiv zu meinen, daß die Faschisten von der Linken bei der Polizei Halt machen.
    Außerdem hat nun das Märchen, daß „Linke nur Gewalt gg.Sachen“ verüben eine Pointe! Hat nie gestimmt.

  11. Jetzt wird es Zeit, daß das Volk die Linken Fratzen besucht!
    „seid kreativ (was immer das sein mag in diesem Zusammenhang…): Linke haben Namen und Adressen usf“

  12. In diesem Lande gibt es weder eine Demokratie oder- eine Rechtsstaatlichkeit.
    Von einer funktionierenden Justiz ganz zu Schweigen. Ansonsten hätte man solch einem Hirnlosen Abschaum längst, dass kriminelle Handwerk gelegt. Mit ihnen auch diese Ideologen und dessen staatlichen Unterstützer!

  13. Als langjähriger Biker habe und kenne ich nur Kumpel und Kuttenträger, die sich das Linke Kinderschreck-Gezumpel sofort durch die Axxxxritze ziehen würden, wenn die vermummten Memmen lästig werden. Berlin mag erst der Anfang sein, wo die Jungs den Linken Kacknasen den Krawallo-Blödelaufzug gegen friedliche Demonstranten vermiesten. Schön wäre das auch in NRW, wenn diese Deppen hier Bambule planen.

  14. Und wenn unsere Ordnungshüter aus Notwehr einen erschießen schreit die ganze Bande und der arme Polizist muss vor den Kadi.Denen hat man auch noch die Beißhemmung beigebracht, das kann ja heiter werden. Am besten einfach abhauen und den Dreck der Politik und Presse überlassen.Deutschland befindet sich schon im freien Fall und am schlimmsten ist unsere eigene Brut.

  15. Die „Linken“ bzw. die ANTIFA wird von „Deutschen Geheimdiensten“ gesteuert. Das ist seit jeher so. Bezahlt wird diese Truppe vom Bundesfamilienministerium. Wenn die ANTIFA zerschlagen werden soll dann geht das nur mit absoluter Gewalt. Dabei werden Schusswaffen zum Einsatz kommen müssen anders kann man diesen Haufen nicht eliminieren. Dieses Land wird definitiv einen Krieg erleben.

  16. Gibt es schon öffentliche Reaktionen von Politikern oder Polizeisprechern? (Nicht, dass ich da jetzt ernsthaft mit etwas Sinnvollem rechnen würde)

  17. Man sollte eins vielleicht noch festhalten: Das Auskundschaften und Belagern „unerwünschter“ Personen durch das linke Spektrum, ereilt nicht nur Polizisten.
    Es trifft seit langem auch massiv den politischen Gegner.
    Wer so etwas für ein legitimes politisches Vorgehen hält, ist mit Sicherheit kein Demokrat. Und es sind mit Sicherheit keine Demokraten, die so etwas mit Steuergeldern unterstützen.

    • Sie sind also der Meinung, daß die 13 Prozent (ihrer Rechnung nach) es verdient haben geschächtet zu werden, weil die (vermeintlichen) 87 % es so wollten? Was ist das für ein kruder KacK?
      Ich hör den Quatsch immer wieder und es ist nur Querfront! Sie haben auch kein Mitgefühl mit den 13 Prozent geschächteten, Unterdrückten, vergewaltigten, etc.p.p.. Sie widern mich menschlich an!

  18. „Dafür steht sie aber immer bereitsteht, um merkelkritische Demonstrationen notfalls auch mit Gewalt zu verhindern.“ Die Feiglinge suchen sich Angriffspunkte und Schwachstellen. Diese haben sie zur Genüge, da die Etablierten den Terror als Schutzschild ihrer Interessen sehen.

    • Bin ich ich aus Versehen unter die unter 15 jährigen geraten???? Was ist das für eine simplifizierte Betrachtung? Ich bin schockiert!

      • Um das Niveau ein wenig anzuheben, nun ein Bibelzitat: Altes Testament, Hosea, Kapitel 8, Vers 7: „Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten…“ – Hoffe damit Ihren Ansprüchen besser gerecht worden zu sein. 😉

  19. Wenn diese zwei Vorfälle jetzt zur Regel werden, dann wird sich bundesweit wohl die Polizeigewerkschaft samt Innenminister bald etwas einfallen lassen müssen. Sie müssen sich entweder eindeutig gegen die Rotfaschisten stellen oder aber gegen die eigenen Polizisten.
    Das wird spannend mitzuerleben.
    Dann können aufgrund der Krankenlage nicht alle „Wünsche“ erfüllt werden.

    • Statt Gesinnungsspagat zu riskieren, werden sie die obersten Antifanten als informelle Mitarbeiter in den Polizeidienst übernehmen, falls nicht schon geschehen…

  20. Insbesondere die Berliner Polizisten tun mir wirklich leid. Die Führungsebene…, ein Senat der nicht hinter ihnen steht, im Gegenteil, schlechteste Bezahlung im gesamten Bundesgebiet, hundsmiserable Ausstattung, permanent unterbesetzt und ständig zwischen allen politischen Stühlen hin und her geschoben.
    Wie lange kann das noch so weiter gehen und nun noch das.

  21. bin gespannt wann die Politiker aufwachen oder wann der Tag kommt, an dem die Polizei die von der Politik gesponserten Antifas und die Sponsoren hopps nimmt und Dossiers über die Gruppe an die Öffentlichkeit gibt.
    In den USA wurde die Antifa schon als Terrorgruppe eingestuft. Warum nicht hier?

    • Haben Sie es immer noch nicht verstanden?! Die Politiker sind zwar sowieso eher schlafender Natur, aber das geschieht vorsätzlich! Das ist kein Politikversagen, sondern Planerfüllung. Politiker als Unwissende darstellen – ich glaub jetzt hackts!

    • Die “ Politiker“ brauchen nicht aufzuwachen, die sind wach, immer wenn es um die Zerstörung unserer Heimat geht. Außer bei der AfD gibt es keine Politiker mehr, nur noch linke Ideologen.

  22. Kann man da nicht die Herkunft solcher Gewaltaufrufe ermitteln ?
    Was los, Herr Innenminister, wollen Sie die Polizei gegen sich aufbringen ?

    • Herr Innenminister? Allmählich glaube ich, diese site ist schon zum Feinde übergelaufen! Was ist denn mit den tausenden Übergriffen von „Zugewanderten“? Sie wollen also lieber eine Gestapo, die den Unruhestifter kleinmacht als den Übeltäter? Denken sie mal drüber nach, ob sie selbst nicht auch ganz schnell am Strick hängen würden, in ihrer Arroganz!

  23. Wo sind die gemäßigten Linken?

    Linke, seid ihr alle so verkommen, dass ihr diese Schlägertrupps nicht endlich ächtet. Linke, mein Aufruf: Schließt euch uns an, uns den friedlichen Mitbürgern, denen eine gedeihliche Heimat des eigenen Volkes noch etwas bedeutet. Linke, ihr könnt doch nicht alle so sein, das weiß ich von mitspazierenden Linken bei PEGIDA in Dresden. Schließt euch an!

  24. Wenn Biker demonstrieren verkriechen sich die kleinen Hosenscheisserchen! Bei Kindern und Frauen von Polizisten dagegen drehen diese Schwachköpfe jetzt vollkommen frei!
    Es wird Zeit diese Mischpoke massiv in ihre Schranken zu weisen! Wo das Gewaltmonopol versagt ist jeder einzelne Bürger in der Pflicht!

  25. Da zeigt es sich wieder – Gewalt und Linksfaschismus ergänzen sich und bilden für die Zivilgesellschaft eine viel grössere Gefahr als durch Rechtsradikale! Seit 1968 und dem drauffolgenden RAF Terror, wie etwa Baader Meinhof etc. Jährlich Gewalt, Randale und Zerstören von privatem und öffentlichem Eigentum. Antifa Aufllsen und sämtliche Sympathisanten in Correction Camps sperren!!! Ausnahmslos!!!

  26. Wo ist da noch der Unterschied zu den SA-Schlägertrupps, wo ist der Unterschied zum Nazi-Faschismus?

    Es wird Zeit, dass wir die ANTIFA in PROFA umbenennen. Der Name ist soeben auf meinem Mist gewachsen und darf gerne weiterverwendet werden.

  27. Mit Erschrecken muss man feststellen: Dieses Pack ist effektiver in seinem alltäglichen Terror als Gestapo und Stasi!

  28. An „Die Bullen“ Auch für euch gilt im Falle einer Persönlichen Bedrohung: Gegner kommen lassen und sogleich vernichten.

  29. Man kann das auch ausweiten: Die AfD- Mitglieder haben auch Namen und Adressen. Inzwischen werden keine Telefonnummern mehr weitergegeben und sich nur noch mit „Hallo“ gemeldet. Das Land in dem wir gut und gerne unter der GeStaSi leben.

    2017: ZunsurGesetz (Netzwerkdurchdringungsgesetz)
    2018: PolizeiAufgabenGesetz (GestaPo-/SED- Methoden werden legalisiert

    Abschaffung der Demokratie…

  30. Hoffentlich merkt ein Teil der deutschen Polizei nun, wohin die Reise geht und schließt sich dem Widerstand an.

    • Mir würde es bereits ausreichen wenn diese Beamten in eindeutig gelagerten Fällen remonstrieren würden.
      Damit wird man dann zwar nicht schnell befördert, aber das spielt in Berlin ohnedies gar keine Rolle.

  31. Da stellt sich doch die Frage was ein Gewaltmonopol noch Wert ist, wenn es einem gewollten Staatsversagen untergeordnet wird ?
    Friedrich Engels: „Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?“ MEW Bd. 21, S. 345.

    • Eigentlich haben wir eine Schutzgeldregelung mit der Regierung, – Steuern gegen Schutz vor inneren und äußeren Feinden und Kriminellen.
      Durch permanentes Staatsversagen wurde dies einseitig aufgekündigt. Also gilt, – Jeder schütze sich selbst so gut er / sie es kann.

    • Ich wiederhole es immer wieder: Das ist kein Staatsversagen, sondern so gewollt und in die Wege geleitet. Wenn man den RegierungskartellParteien glaubt, ist man auf dem Holzweg!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here