„Der Selbstmord Europas“ heißt das neue Buch des britischen Autors Douglas Murray, das nun in deutscher Übersetzung in der Edition Tichys Einblick erschienen ist.  Und das Buch hält, was der Titel verspricht.

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem neuen Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben.

„Europa begeht Selbstmord. Gebrechlich und überfremdet, getrieben von Naivität und Selbstverachtung geht es seinem Ende entgegen. Kulturfremde Einwanderer, vor allem Muslime, schickten sich an, den christlichen Kontinent zu übernehmen. Bald werden wir den einzigen Ort auf der Welt, der unsere Heimat war, verloren haben.“

Doch warum haben die europäischen Regierungen einen Prozess angestoßen, wohl wissend, dass sie dessen Folgen weder absehen können noch im Griff haben? Warum laden sie Tausende von muslimischen Einwanderern ein, nach Europa zu kommen, wenn die Bevölkerung diese mit jedem Jahr stärker ablehnt? Sehen die Regierungen nicht, dass ihre Entscheidungen nicht nur die Bevölkerung ihrer Länder auseinandertreiben, sondern letztlich auch Europa zerreißen werden? Oder sind sie so sehr von ihrer Vision eines neuen europäischen Menschen, eines neuen Europas und der arroganten Überzeugung von deren Machbarkeit geblendet?

Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.

Die Zeit schreibt zu dem Buch: „Für Einwanderungsgegner in Deutschland könnte Murray eine Referenz werden: Er scheint das perfekte Beispiel dafür, dass jemand, der Einwanderung für eine grundsätzliche, kulturvernichtende Katastrophe hält, zugleich vollkommen liberal und höflich, ja geradezu vornehm auftreten kann.“ Dieses Buch ist keine wie die Zeit schreibt „literarische Filterblase“, sondern eine verstörend offen dargestellte Realität von der Zukunft Europas.

Hier kann das Buch bestellt werden: Amazon

Meine Artikelbewertung ist (4 / 2)

37
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
21 Comment threads
16 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
25 Comment authors
Douglas Murray: „Bald werden wir den einzigen Ort auf der Welt, der unsere Heimat war, verloren haben“ (Video) › Die UnbestechlichenRealistischerAbsalon von LundAgnetaAngstdeutscher Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Dieser Beitrag wurde erstveröffentlicht auf dem Blog von David Berger http://www.philosophia-perennis.com […]

Realistischer
Gast
Realistischer

Wenn man sich die Reden und Diskussionen der „Guten“ anhört, erhält man den Eindruck, dass die keinen Verlust der Heimat erkennen können. Die haben keinen Sinn für so etwas. Die sehen nur Menschen. Menschen hier, Menschen dort, Emotionen überall. Und das grosse Bedürfnis, dass sich alle lieb haben sollen. Alles andere ist jenseits von deren Bewusstsein.

Absalon von Lund
Gast
Absalon von Lund

Die uns regieren, haben keinen Glauben, keine Kultur, nichts. Sie haben das Nieau von Einzellern. Wir werden vom Mob regiert. Das ist so, weil die, die es gekonnt hätten, in den vergangenen Jahrzehnten nur dem Geld gedient haben und noch dienen. Dann kommt der Bodensatz hoch. Ist doch logisch, oder?

Emma
Gast
Emma

Besonders DEUTSCHLAND begeht Selbstmord, aber viele naive Schläfer schauen immer noch durch die rosarote Brille und denken der Zug fährt an ihnen vorbei.

Cloé
Gast
Cloé

Ich war jetzt 3 Wochen nicht in Europa und muß sagen … es war sehr erholsam, – bewußt ohne Net-Nachrichten aus D.
Aber was mir als Deutsche von Bürgern anderer Länder so alles an den Kopf „geworfen“ worden ist, – … die halten uns unisono für selbsttötungsgefährdet.
Da kommt man aus dem Schämen nicht mehr raus.

Cloé
Gast
Cloé

Hmm.., da schaue ich mal so um mich herum und stelle fest … die Meisten interessiert das alles nicht wirklich.
Ein wenig maulen hier, etwas meckern dort, aber im Großen und Ganzen ist es den Meisten völlig egal. Die wachen erst auf wenn sie mit einer Harfe in der Hand dastehen und ein Himmelsbewohner ihnen eines ihrer Spielzeuge wegnimmt bzw. das Bier.

Freya
Gast
Freya
Meine Artikelbewertung ist :
     

Für die letzten überlebenden Biodeutschen wird es dann ganz schlimm werden. Den größten Teil von uns werden sie wohl vernichten. Das haben die Musels auch in anderen Ländern schon so gemacht (Libanon z.B.) Nur leider waren sie zu blöd, zu wissen, wenn sie alle Christen umbringen, arbeitet keiner mehr für ihren Unterhalt. Manche sagen, deshalb seien sie jetzt alle hier.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Der belgische Pater Dries van Collie veröffentlichte 1958 das Buch „Der begeisterte Selbstmord“. Er war 1951 in China inhaftiert worden. Die Hirnwäsche im Lager, die Brutalität des Kommunismus sind die Themen.
Die europäischen „Kulturrevolutionäre“ übernahmen. Die Saat der Zerstörung des Eigenen ist aufgegangen, das Ende absehbar. Aber wer will sehen?

floydmasika
Gast
floydmasika

Murray schätzt die Situation nüchtern ein. Die meisten hier im Forum sind mit ihrer Selbstmitleid- und verschwörungstheoretischen Sündenbock-Attitüde Teil des Problems.

Weiße Mäuse Polizei
Gast
Weiße Mäuse Polizei

Nicht so schlimm.

Immerhin haben dann die vielen kleinen Nazis die ihr überall seht auch keine Heimat mehr.

Medusa
Gast
Medusa

In Österreich wurden die „Grünen-, Links- und Sozitölpel“ verdient in die Wüste und Unbedeutigkeit gewählt, die Wähler haben kapiert, wer die wahren Schuldigen an den zunehmenden unsozialen Umfeld sind! Wie heißt es bei denen: „Gut gedacht und mit Dummheit Schlechtes gemacht“! In Deutschland sind soziale Veränderungen und Umbrüche nicht möglich, diese können nur durch „Kriege“erfolgen!

alberto
Gast
alberto

naja Selbstmord brauchts wohl nicht „da wird Ihnen geholfen “
wie sowas zugehen koennte zeigt der MS ja gerade mit den Berichten ueber Hausbesetzungen auf Mallorca …und die Polizei darf die Haeuser nichtmal fuer ihre Besitzer raeumen ..

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Ein Jeder, der Merkel alle und sonstigen, abwirtschaftenden Umvolker-Kohorten befürwortet, sollte sich ernsthaft darüber im Klaren sein, dass seine Wohnung, sein Haus und wahrscheinlich sogar auch sein Wohnwagen schon bald vom marodierenden Humangold geräumt und „Onkel Toms Hütte“ sein wird.
Die Plünderung der Sozialsysteme ist bereits in vollem Gange, aber das ist erst der Anfang vom Ende!

Werrwulf
Gast
Werrwulf

das, was in Europa abläuft, ist knallhart durchgeplant und ist in den Denk Panzern (think tanks?) der UNO (Bestandsmigration usw.) ausgebrütet worden und wird von den EU Scheindemokraten gnadenlos durchgezogen. War für die USA genauso vorgesehen, nur Trump war nicht eingeplant!

Hajo
Gast
Hajo

Die glauben eben an das große Weltendorf, wo man sich wie eh und je abends auf der Plaza trifft und Gemeinsamkeiten austauscht und dabei völlig übersehen, daß dieses Vorhaben nicht kompatibel ist und merkwürdigerweise springen ja viele Länder nicht auf diesen Zug auf und die große Frage ist, warum gerade die Europäer diesen Hang der eigenen Verelendung wählen, andere tun es nicht.

info68
Gast
info68

Solche Bücher gibt es schon seit den 90ern, Warnungen vor Überfremdung noch länger,sogar aus den Mündern hoher Politiker von CDU-CSU, SPD und FDP. Aber es wurde seit 1985 mit jedem Jahr schlimmer, es bleibt nur ein Rest Hoffnung auf die Rettung. Von diesem Volke wird sie kaum kommen, eher wieder wie 1945 von außen!

Demokrat
Gast
Demokrat

Jetzt fehlt nur noch der leak, wer von wem für die großen Schweinereien bezahlt wird. Das könnte äußerst interessant sein und erhellend…

omabavaria
Gast
omabavaria

das ist kein selbstmord, das ist von langer eiskalter hand geplanter mord!
die schleusokratie liefert jedes jahr roundabout eine
halbe bis eine million menschen nach deutschland,die dann mit deutschen ersatzpapieren und der umkehr der beweislast mit falschen, gelegentlich 14-38 identitäten ausgestattet werden.
DERZEIT GELTENDES „RECHT“ IN SCHLAND

Lümrod
Gast
Lümrod

Das was über Europa hereingebrochen ist, ist keine Naturkatastrophe sondern eine des politischen Willens einer völlig entarteten (auch kriminellen) Politikerclique! Der saturierte europäische Mensch schafft es nicht sich rechtzeitig von den alten entgleisten Parteien zu trennen. Ohne diesen radikalen Schritt kann eine Chance das Unglück aufzuhalten nicht wahrgenommen werden.

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Haha, das Fischblatt pupst gegen Murray. Dazu paßt Jonathan Swift: „Fast jedes Genie verursacht augenblicklich eine Allianz der Mittelmäßigkeit.“

Tom
Gast
Tom
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das ist mir zu passiv. Schaut doch nach Österreich etc. Da wird nicht geheult, sondern gemacht. Jeden Tag wird es dort ungemütlicher für die Invasoren. Irgendwann ist das Problem gelöst, weil man gehandelt hat.