Ein Gastbeitrag von Vera Lengsfeld

Nach nur einem knappen Monat hat unsere „Gemeinsame Erklärung 2018“ 150.000 Unterstützer bekommen. Das wurde erreicht, obwohl alles versucht wurde, potentielle Unterzeichner abzuschrecken. Kommentatoren schrieben sich die Finger wund, um den Eindruck zu erwecken, die Wiederherstellung von Gesetzlichkeit an unseren Grenzen wäre eine absurde Forderung „rechter“ Panikmacher.

Was eine Demokratie ausmacht, dass niemand über dem Gesetz steht, auch die Kanzlerin nicht, ist dem hyper-moralisierenden Politik- und Medienkartell völlig aus dem Blick geraten. Die Folgen sind verheerend. Unser Land wurde fahrlässig in Chaos und Überforderung gestürzt.

Der kürzlich aufgedeckte Missbrauchsskandal in der Bremer Außenstelle des Bamf, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, ist nur die Spitze des Eisbergs. Hier hatte die Leiterin in Zusammenarbeit mit drei Rechtsanwälten gegen Geld und sonstige Zuwendungen positive Bescheide für Asylsuchende ausgegeben, die nicht berechtigt waren. Die Masseneinwanderung ist inzwischen ein lohnendes Geschäft für skrupellose Anwälte, Betreuer, Vermieter von Unterkünften, Dolmetscher und andere im Flüchtlingsgeschäft Tätige geworden.

Besonders im Bamf geht es drunter und drüber. Auf dem Höhepunkt der „Flüchtlingskrise“, als endlos lange Warteschlangen vor der Behörde schlechte Bilder produzierten, die auch in der Weltpresse erschienen, wurden bei der Behörde im Hauruck-Verfahren tausende fachfremde neue Mitarbeiter nach einem Schnellkurs von einigen Tagen eingestellt. Darunter auch Mitglieder radikalislamistischer Netzwerke, die ihre Stellung prompt missbrauchen, um Neuankömmlinge gleich in ihre Vereine zu vermitteln.

Wie hilflos und überfordert das Amt ist, wie wenig man seinen Entscheidungen trauen kann, zeigte der Fall des Bundeswehroffiziers aus Straßburg, der sich mit mangelnden Französichkenntnissen und ohne ein Wort syrisch zu verstehen, erfolgreich als asylberechtigter Syrer ausgab. Er hat das Bamf damit vor aller Augen als inkompetent enthüllt. Folgen gab es nur für den Offizier, der als rechtsradikal gebrandmarkt wurde. Im Bamf herrscht bis heute das blanke Chaos. Allerdings erfährt die Öffentlichkeit nichts davon, weil die Medien die Mißstände lieber totschweigen, statt sie aufzudecken.

Gab es einen Aufschrei, als bekannt wurde, dass 2100 „Dolmetscher“, die erst nach einem Jahr kontrolliert wurden, entlassen werden mussten, weil sie die kaum Kenntnisse der Sprache hatten, aus der sie übersetzen sollten? Werden jetzt alle Asylverfahren, an denen diese „Dolmetscher“ beteiligt waren, wieder aufgerollt? Eher nicht, denn es handelt sich um etwa 100.000 Fälle. Der massenhafte Gesetzesmissbrauch wird hingenommen, mit allen verheerenden Folgen.

Außerdem wurde festgestellt, dass bei den vielen Personaleinstellungen im Bamf, besonders in den Bereichen Sicherheitsdienste und soziale Betreuung von Asylsuchenden, ganze radikalislamistische Netzwerke eingestellt wurden, die gleich im Bamf unter den Neuankömmlingen Nachwuchs rekrutieren konnten. Bequemer geht es nicht.

Aber nicht das Bamf ist in erster Linie für dieses Chaos, das Amtsmissbrauch und Korruption fördert, verantwortlich. Es ist die völlig verantwortungslose Politik, die bis zum heutigen Tag die unkontrollierte Einwanderung nicht gestoppt hat und offensichtlich, unbeachtet aller kriminellen Folgen, nicht stoppen will.

Nur die Bürger können die Politik noch zur Räson rufen, indem sie massenhaft klar machen, dass sie einen Politikwechsel wollen. Deshalb brauchen wir noch viele weitere Unterstützer unserer Erklärung und Demonstranten auf der Straße.

Es finden jeden Tag Demonstrationen gegen die verheerende „Flüchtlingspolitik“ der Regierung statt. Sie sind zahlreich, aber noch zu klein und können deshalb verschwiegen werden. Aber je mehr Bürger ihre Angst überwinden, Gesicht zeigen und ihre Forderungen stellen, desto schneller können wir die notwendigen Veränderungen durchsetzen.

Der Beitrag erschien zuerst auf dem empfehlenswerten Blog VERA LENGSFELD

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (5 / 4)
avatar
400
12 Comment threads
3 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Suriamaja1112marion hartmannsweierFreyamaja1112 Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
maja1112
Gast
maja1112

Was ist unter Politikwechsel zu verstehen, anstatt Merkel, Spahn oder sonst irgendeinen Honk. Wenn schon einen Wechsel dann zu einer Herrschaft des Volkes ohne korrupte Parteien die die Leute nur ausplündern und unser sauer verdientes Geld im Ausland mit der Gieskanne verteilen.

Freya
Gast
Freya

„Unser Land wurde fahrlässig in Chaos und überforderung gestürzt“. Wie Recht Sie haben,Frau Lengsfeld! Es ist kaum zu glauben, was diese, sich über das Gesetz erhebende „Elite“ angerichtet hat. Ihnen sei Dank für ihre wertvolle, heldenhafte Arbeit für unser schönes Deutschland. Gott schütze Sie!

Freya
Gast
Freya
Meine Artikelbewertung ist :
     

Natürlich brauchen wir massenhaften Protest. Weil der noch ausbleibt, machen die Heimatvernichter ja so fröhlich weiter. Aber die Liste, in der man seinen Ort eintragen kann, wenn man da keine Moschee will hatte bis gestern nur 866 Einträge. Armes Deutschland, viel zu wenige lieben Dich!!!

maja1112
Gast
maja1112
Meine Artikelbewertung ist :
     

Um einen Regierungswechsel durchzusetzen braucht man 500.000 – 1 Million
Leute auf der Straße. Über alles andere lacht sich unsere Sonnenkönigin tot.

Sissi
Gast
Sissi

Meinen herzlichen Dank an Frau Lengsfeld, für Ihren ständigen Einsatz gegen diese grauenhaften Zustände in meinem Land. Ihre Besonnenheit, Ihre beständigen Aufklärungen und Erklärungen zur absoluten Unfähigkeit unserer Politiker im Zuge der derzeitigen Katastrophalen Lage verursacht durch BK M., sind bewundernswert und helfen zu Klarsicht in all den Verschwörungstheorien. Danke und auf die Str

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung
Meine Artikelbewertung ist :
     

Der Amerikabesuch hat gezeigt Merkels Macht ist dahin. Trump und Macron machen mit ihr was sie wollen. Ein schwaches Land, eine katastrophale Politik, weit offene Grenzen und unkonntrollierte Masseneinwanderung mit fremden Kulturen und Menschen die machen was sie wollen und mit keinen Repressalien rechnen müssen, wird unser Land zerstören.Irgendwann sind alle Töpfe leer und dann?

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

…einen Politikwechsel wollen.

Der hätte am 24. 9. 2017 stattfinden können, indem er, der Bürger, sein Kreuz bei alternativen Parteien hätte setzen können als bei den Einheitsparteien. Tat er aber nicht! Warum? Mein Eindruck ist, dass viele/sehr viele Deutsche überhaupt nicht den wahren Feind erkennen, sondern die Schuld auf die Moslems/die Flüchtlinge schieben.
Wie dumm!

Ansgar
Gast
Ansgar

Die „APO 2018“, wie schon zuvor PEGIDA, macht sich durch die einseitige Kritik am Islam angreifbar. Für die Medien ist es leicht, dies mit „Rassismus“ und / oder „Fremdenfeindlichkeit“ zu kontern und so die breite Masse zu verschrecken.

Tinas Senf
Gast
Tinas Senf
Meine Artikelbewertung ist :
     

Hat es schon eine offizielle Reaktion auf die Einreichung der Petition gegeben?

Auch an dieser Stelle nochmal mein ausdrücklicher Dank an Vera und alle anderen, die einen riesengroßen Mut bewiesen haben, sich mit ihrer Unterschrift Repressalien und Diffamierungen ausgesetzt und letztendlich Leib, Leben und Besitztümer in Gefahr gebracht haben.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Im alten System ist man „menschheitsfeindlich“, so man sich gegen den europäischen Selbstmord ausspricht.

Dan Ger
Gast
Dan Ger

Seit drei Jahren gehe ich auf Demos und äußere meine eigene Meinung.
Seit drei Jahren bin ich in den Medien ein Nazi, ein Rechtsradikaler, ein Populist!
Obwohl ich mich innerhalb der Verfassung bewege, werde ich so betitelt und deshalb bin ich der Meinung kann ich mich nicht von Rechtsradikalen Gruppen ablösen, da ich ja selbst ein Rechtsradikaler laut Medien und der etablierten Parteien bin.

Emma
Gast
Emma

Richtig, je Menschen ihre Angst überwinden und sich nicht einschüchtern lassen umso besser für uns, unsere Kinder und Land.Denn es ist schon fünf nach zwölf…. wenn wir nicht in die Pötte kommen sind wir verloren. Denn die Rassenvermischung und Islamisierung ist Fakt und der UNO Plan der umgesetzt werden soll.
Guckst du : Geolitico: Massenmigration als Strategie
Sehr interessanter Artikel