Ein PP-Artikel über die Notwendigkeit der Abgrenzung der APO 2018 von „Rechtsaußen“ führt seit gestern Mittag zu regen Diskussionen im Kommentarteil.

Warum die APO 2018 dringend klare Abgrenzungen nach Rechtsaußen braucht

Jetzt wollen wir wissen, wie die Mehrheit unserer Leser denkt:

Braucht die APO2018, also die die Arbeit der AfD im Parlament ergänzende außerparlamentarische Opposition gegen das System Merkel, gegen offene Grenzen, Masseneinwanderung und den Linksrutsch unserer Gesellschaft und für einen politischen Wechsel …

  • …eine Abgrenzung von rechtsradikalen Gruppen, Antisemiten, „Reichsbürgern“ und Holocaustleugnern sowie Nazi-Geschichtsrevisionisten?
  • oder: sollen wir auf solche Abgrenzungen verzichten, da sie die Bewegung spalten könnten?

Die "APO 2018"

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

45 Kommentare

  1. Unsere Situation ist so katastrophal, daß alle patriotisch denkenden Deutschen meiner Meinung nach unbedingt zusammenhalten müssen. Jeder Mensch hat wohl sein eigenes Universum im Kopf, wichtig ist jedoch das Ziel. Nur gemeinsam sind wir stark. Mit Entsetzen sehe ich viele Spaltungsversuche. „Teile und herrsche“ ist die größte Gefahr!

  2. Och nö, jetzt auch auf PP dieser Blödsinn. Diese Diskussion ist sinnfrei, da wir uns automatisch mit unseren Werten von Idioten abgrenzen. Da brauchen wir kein Bekenntnis, welche auch Stalinisten und Maoisten problemlos abgeben können.

  3. Das sieht aber gar nicht gut aus für unsere Reichsbürger, Naziromantiker, die sich im Kommentarteil immer so lautstark äußern.

  4. Muss sich von Spinnern, Alt und Neonazis, Phantasten und Irren abgrenzen. Weil es richtig (moralisch) ist und weil man glaubwürdigkeit braucht!

  5. Für mich stellt sich die Frage, was als rechtsextrem zu betrachten ist, da von den Mainstream-Medien bereits die Identitäre Bewegung als rechtsextrem angesehen wird. Meiner Meinung nach sollte sich der bürgerliche Widerstand klar gegen Neonazis, Antisemitismus, Altrechte und Geschichtsrevisionisten abgrenzen ohne auf diese Gruppierungen einzudreschen. Das machen sowieso schon alle anderen.

  6. ich denke, eine solche Abgrenzung hat die APO2018 schon längst vorgenommen. Diese sollte man auch weiterhin betonnen, doch die Propaganda der linken Medien, die immer aufs neue eine solche Nähe herbeireden, wird nie verstummen. Infame Diffamierungen gehören zu deren Handwerkzeug im „Kampf gegen rechts“, genauso wie die Unterstützung der linken Schlägertruppen der Antifa.

  7. Die APO braucht in erster Linie erst mal mehr als die paar 100 Menschen, die gelegentlich auf die Strasse gehen. In Berlin waren es nicht mal 1000, in HH nicht mal 200.

    Auf die Strasse gehen nur die Hardliner und die wirklich Mutigen (wie auch immer man das definiert).

    Wen schon in der Theorie 10 mitlaufende Neonazis stören, geht mit Sicherheit NIEMALS auf die Strasse.

    mfg

  8. Schon jetzt bahnt sich ein eindeutiges Ergebnis an. Liebe Leser, als Macher von PP bin ich froh darüber, dass Ihr das ähnlich seht wie ich …

    • Unbedingt! Weil es mehr Klarheit, auch für Zweifler bringt. Weil dann deutlicher wird. Danke für Ihre Arbeit für D. Und damit für uns alle!

    • Ich auch, wobei die aktuell knapp über 300 Leute, die kein Problem mit Antisemiten und Holocaustleugnern haben, 300 zu viele sind. Aber wer weiß, vielleicht, habe die Antifa-Trolle, die hier immer fleißig ins Minus werten, auch hier abgestimmt.

    • Aber da sind noch 20% nicht auf unserer Seite. Ob das nur Strategen sind? Bei FB hat grade schon wieder einer, der zu oft die Protokolle der Weisen gelesen hat, bei mir seine Theorien abgelassen Es gruselt einen.
      Die armen Juden. Wenn der Islam zum Hegemon wird, werden sie sterben. Wenn es Neonazis statt deren schaffen, was dann? Dann können Konservative nur noch versuchen, sie rauszuschmuggeln

  9. Selbstverständlich muss sich eine patriotische bürgerlich-liberale bis hin zu konservative Opposition, die sich ernst nimmt, von Rassisten und Antisemiten ganz klar distanzieren.

  10. Beispiel PEGIDA Dresden: Über Jahre haben die Bürger ein Vertrauensverhältnis aufgebaut. Gegenseitiger Respekt, Heimatliebe und der Wille zur friedlichen Restauration unseres Vaterlandes. Christen, Juden, Atheisten, Konservative, gemäßigt Linke usw. sind vertreten. Das zivilisatorische Vertrauen macht uns stark und darf nie durch Extremismus egal welcher Art enttäuscht werden.

  11. Patriotismus im Jahr 2018:

    Ich liebe mein Land, das mir als schwulen Mann alle bürgerlichen Rechte bietet. Ich setze mich dafür ein, dass die Kräfte, die Deutschland ins Mittelalter führen wollen, keinen Fussbreit Platz bekommen!

    Alle anderen Parteien haben Schwule an den Islam verraten! Ebenso haben sie den Diskurs über Zuwanderung und Islam einseitig abgebrochen!

    Deswegen Afd! Yeah!

  12. Noch was: Mittlerweile muss man sich ja Sorgen machen, dass so ein Kraftakt wie die APO2018 von ihren Gegnern gezielt unterwandert wird, mit dem Zweck der Zerstörung. Wie würde man sowas anstellen wollen? Natürlich indem U-Boote üble Nazihetze streuen, damit dann hinterher die APO als Nazihaufen hingestellt und abgewickelt werden kann. Schon alleine deshalb ist äußerste Disziplin ratsam.

  13. „Mit Abgrenzung vergällt man Millionen von ängstlichen Bürgern doch ihre Lieblingsausrede für ihr Nichtengagement! Können wir ihnen das wirklich antun?“ Doch, wir müssen:
    Unsere Mitte muß von der bürgerlichen Mehrheit zurückerobert werden, APO 18 macht Dampf und dazu braucht es keine Sektierer, die den Zug sofort zum Entgleisen bringen. Ohne Abgrenzung bleiben wir Minderheit, bis es zu spät ist.

  14. In der Mainstream-Denke wird die APO doch sowieso als rechtsextrem deklariert werden. Insofern muss man sich fragen, wie recht ist zu recht? Da würde ich keine Abgrenzung verlangen, denn schon allein „rechts“ ist gar nicht einheitlich definiert.
    Antisemitismus, Holocaustleugnung und Geschichtsverdrehung (die gibts aber so rum wie auch andersrum) würde ich aber dringend eine Absage erteilen!

  15. Ich will dass unsere Verfassung, auch gegen den Islam, durchgesetzt wird.
    Wieso soll ich mit Leuten zusammen kämpfen, die selbst -aus einer anderen Ecke- diese Verfassung bekämpfen?

    • Die Verfassung gegen den Islam durchsetzen?

      Ah ja,

      Wie soll das realistisch aussehen, wenn hier Millionen Moslems einwandern? Unsere Verfassung wird diese benachteiligen?

      Mensch werd doch mal wach und Schwafel nicht immer nur Unsinn!

      • ein bißchen mehr Fantasie, ein bißchen mehr nachdenken, dann klappt’s auch mit der Remigration.
        Nicht die eigenen Denkgrenzen auf Andere projizieren.

      • Das Durchsetzen der Verfassung/Grundgesetz ist keine Mehrheitsentscheidung! Tatsache ist, daß die Inhalte des Koran sowohl grundgesetz-als auch strafgesetzwidrig sind. Bei Vollzug geltenden Rechtes müßten alle Koranbücher beschlagnahmt werden. Dies umsomehr als abscheuliche Verbrechen durch diese Inhalte gang und gebe sind.

  16. Um meinen Kommentar von vorher zu ergänzen:
    Die AfD sollte sich von allen Straftaten deutlich abgrenzen. Und ansonsten sind die Begriffe oben so schwammig (es gibt nicht wenige Medien, die die AfD selbst als „rechtsradikal“ bezeichnen), dass ich – bis auf jegliche Ablehnung von Straftaten – damit erst gar nicht anfangen würde.

  17. Ich denke, Gauland hat schon öfters gesagt: „Die Grenze gibt das Grundgesetz vor.“ Und dem schließe ich mich an.
    Ansonsten finde ich bei verschiedenen Aktivisten gut: Wenn sie neutral sagen, sie haben mit dieser oder jenen Gruppe nichts zu tun, aber sie fangen auch nicht an, auf diese Gruppe einzuprügeln um Punkte beim Mainstream zu machen. Denn das wird sowieso nicht klappen.

    • Um dieses Einprügeln ging es mir wirklich nicht. Sondern nur darum, den Politikwechsel möglichst rasch herbeizuführen. Es sind schon genug Menschen vergewaltigt, verletzt und ermordet worden.

  18. Musste das sein? Vor genau solch einer Abstimmung hatten die Reichsbürger-Kommentatoren, die hier unter 8 verschiedenen Profilen schreiben, doch die größte Angst LOL

    • Noch so ein Idiot_Innen, der völlig grundlos mit irgend einem Reichsbürgerscheiß anfängt.

      Seid ihr alle völlig verblödet?

    • Hier schreibt also jemand unter meinem alten Nick weiter. Hatte ich schon erwartet. 😉 Der Demokrat, den ihr seit 2 Jahren kennt, kommentiert hier nicht mehr. Und der bin ich. Allen alles Gute.

      • @Demokrat
        ?? Warum kommentieren Sie hier denn nicht mehr, wenn ich mal fragen darf? Hat das mit obigem Thema zu tun?

      • Ich habe alles gesagt, was ich zu sagen habe. Ich bin zuversichtlich, dass APO 18, Demos, Erklärung 2018 Wirkung zeigen werden. (K)ein Anhänger des Zen, möchte ich mich auf mein „Zen-Leben“ besinnen. Der Garten ist bestellt. Möge die Übung gelingen. 😉 Alles Gute Ihnen.

      • Ja, möge die Übung gelingen.. Schade (für uns), dass Sie nicht mehr schreiben. Auch Ihnen Alles Gute! Geniessen Sie ausgiebig die Ruhe vor dem Sturm.. 😉 Wir gehen derweil noch ein bissl weiter Unkraut rupfen.. Und sollte wider Erwarten doch Alles schief gehen: Sie wissen ja, wo die Gleichgesinnten zu finden sind. In diesem Sinne: onsizzle.com/i/keep-calm-and-let-the-games-begin-~orange-6499435

  19. Ja doch, brauchen wir. Aber langsam langweilt die Frage, wir hatten das vor 1 Monat ja schon mal mit der AfD. Das Ergebnis wird jetzt auch nicht viel anders sein.

    Besser wäre klarzustellen, was wir wollen. Das ist m.E.:

    1. Sofortige Grenzschließung
    2. Flüchtlingsprobleme sind in der Region anzugehen, wo sie anfallen.
    3. Islamische Migration nur in islamische Länder.

  20. Man kann Reichsbürger und Holocaustleugner nicht in einem Atemzug nennen, das greift einfach zu kurz. Vor diesem Hintergrund sind zwei Abstimmungsoptionen zu wenig. Die Gefahr einer Spaltung und einer Schwächung der Bewegung ist enorm. Dem Regime mit seinen Blockparteien könnte doch gar nichts Besseres passieren. Die differenzieren ohnehin nicht, alle nicht Linken sind per se Nazis.

      • Das ist zwar richtig. Aber Sie werden es erleben, daß Berlin sie uns einfach andichten wird, wenn wir sie bei uns nicht dulden.

        Vielmehr ist es wichtig, daß wir das für UNS ein- für allemal klären. Dann strahlt das auch auf Umstehende ab.

        Berliner Geschwätz ist mir eh wurscht.

      • Diese beiden Gruppen werden vom System ohnehin in unseren Reihen verortet, ob sie physisch anwesend sind oder nicht. Zur Not wird es konstruiert, wie du ja sicher weißt.
        Ich habe mit beiden Lagern nichts gemein, meine politische Heimat ist ersichtlich.
        Meiner Auffassung nach, ist jedoch ein Dialog mit allen NICHT antisemitischen Patrioten sinnvoll, um unsere Ziele zu realisieren.

      • Es geht um Abgrenzung der eigenen Bewegung. Das macht die Identitäre Bewegung übrigens auch. Die Reichsbürger haben doch ihre eigene Gruppierung und andere auch. Das Problem ist auch, dass Reichsbürger, Revisionisten und Verschwörungstheoretiker u.ä. sehr fanatisch sind, sich stark in den Vordergrund drängen und so oft den Diskurs beherrschen, was die sogenannten Normies abschreckt oder vergällt.

  21. Wem ein Mitte-Rechtskurs der AfD oder der APO2018 nicht rechts genug ist, dem steht es doch vollkommen frei, sich an der NPD zu orientieren und sie zu wählen. Das zu mobilisierende Volk tickt mittig, nicht am rechten Rand!

  22. Radikale sind das Eine. Das wäre für mich interpretierbar. Ich hätte rechtsextremistische Gruppen geschrieben.
    Eine Nachfrage hier wäre: sind die Identitären Bewegungen Extremisten? Laut den Medien schon, aber für mich nicht… Antisemiten, Holocaustleugner ist was anderes.
    Den Volkslehrer habe ich mir einmal angesehen, er sieht leider nur linear, daher auch seine,für mich, begrenzte Weltsicht.

  23. Ist es nicht letztendlich egal, ob sich die APO2018 davon distanziert oder nicht? Die etablierten, islamophilen Parteien sowie die Mainstream-Medien und deren Anhänger, würde es doch eher nicht zur Kenntnis nehmen, ihren Hass weiter ausleben und ihre Hetze weiter betreiben.

    • Es geht nicht um die anderen Parteien sondern darum, eine möglichst breite Menge an Menschen/Wähler für den Protest und einen Politikwechsel hinter sich zu bringen. Ein gemäßigter, pragmatischer, rhetorisch brillanter Kurz hat geschafft, was wir für Deutschland auch brauchen. Ein polternder Neonazi wäre niemals in diese Position gewählt worden.

      • Exakt. Und genau deshalb muss die APO nüchtern und sachlich bleiben, sich an Fakten und selbstverständlich das Gesetz halten. Denn genau das will doch die bürgerliche Mitte von der Regierung: Recht, Ordnung, Stabilität. Merkel hat das wohlweislich von den Wahlplakaten runter gepredigt – hat aber offenbar keine Ambitionen es umzusetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here