(David Berger) Der Skandal um das Flüchtlingshotel der Kölner CDU-Politikerin Andrea Horitzky ist offensichtlich nur die Spitze eines Eisbergs. Die finanziell motivierte Refugee-welcome-Euphorie in der Kölner CDU  zeigt sich nun sehr anschaulich an einem neuen Fall:

Efkan Kara Mitglied im CDU-Vorstand des Stadtbezirksverbands Kalk und des Ortsverbands Rath und – was noch wichtiger erscheint – Mitglied im Bauausschuss des Rates der Stadt Köln.

Sein Fall ist etwas verwickelter als der seiner Parteikollegin Horitzky, da alles über seine Familie läuft. Der Express berichtet:

„Karas Frau Tülin besitzt ein Geschäftsgebäude in Rath. Dort hatte Efkan Kara bis vor drei Jahren seine Firmenzentrale. Seitdem steht das Gebäude leer. Und soll jetzt zur Flüchtlingsunterkunft werden.“

Wie wir nicht erst seit Frau Horitzky wissen, ist der Betrieb einer solchen Flüchtlingsunterkunft ein äußerst lukratives Geschäft, besonders wenn es sich um Immobilien weitab vom Zentrum auf der weniger begehrten rechtsrheinischen Seite, der „schäl sick“ handelt.

Doch Kara sieht in dem familiären Flüchtlings-Engagement keinerlei Probleme:

„Ich habe damit nichts zu tunDas Gebäude gehört meiner Frau. Und unser Sohn ist es, der dort gemeinsam mit Mario Ascani eine Flüchtlingsunterkunft betreiben soll. Die beiden haben die Anträge bei der Stadt gestellt, sie sind die handelnden Personen. Das ist alles völlig sauber gelaufen.“

– so zum Express.  So ganz „sauber“ scheint ihm das dann aber selbst nicht vorgekommen zu sein. Der Express berichtet, dass Efkan Kara wenige Stunden nachdem er von den Recherchen von Journalisten erfuhr, bekanntgab, seinen Sitz als Mitglied im Bauausschuss des Rates der Stadt Köln aufgeben zu wollen.

Mit Kara ist allerdings noch nicht das Ende des Skandals erreicht. Ähnliche Informationen zum Bereich Immobilienvermietungen und CDU-Politiker liegen philosophia perennis auch aus Bonn vor.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP