(David Berger) Wer am Oster-Wochenende die Berichterstattung von ARD und ZDF zum Osterfest in den Nachrichten verfolgte, konnte den Eindruck gewinnen, dass das vielleicht eines der letzten Osterfeste sein könnte, die in unserer Heimat offiziell begangen wurden:

Statt über den Erlösertod Jesu und die Auferstehung sprachen die Kirchenführer, die man zu Wort kommen ließ über die Pflichten eines guten Christenmenschen im Hinblick auf die unbedingt zu unterstützende Islamisierung.

Da ist es eine echte Wohltat die ungarischen Nachrichten am Ostersonntag zu sehen. Hier kommen Geistliche zu Wort, die über das große christliche Geheimnis der Auferstehung Jesu sprechen. Und ein Benediktinerpater, der eindringlich vor der Islamisierung des Abendlandes und der Flüchtlingspolitik der EU warnt …

Sehenswert: Mediaklikk.hu (deutsch)

62 Kommentare

  1. Geht auf die Strasse und tut eure Meinung kund. Fordert Volksentscheide in euren Orten, wo neue Moscheen gebaut werden sollen, demonstriert.

  2. Was tut denn die rkK um diese Entwicklung zu verhindern ?
    Was tut die „reformierte „ evangelische Kirche dagegen ?
    WAS kam denn aus Politik und Kirche(n) zu Ostern ?
    – WIR müssen … akzeptieren das immer mehr …
    – WIR müssen … auf Muslime ( Islam) zugehen, einladend wirken … …
    MÜSSEN wir das ? Müssen wir nicht, jedenfalls ab Erkenntnis das nicht an MIT sondern GEGEN abläuft

  3. Soooo stolz war ich unsere Tochter in Freiheit – also ungestraft – ungetauft (!) ins Leben geben zu dürfen ( wofür meine Ahnen sehr, sehr harte … Kämpfe fochten …
    Sie hatte die Freiheit sich als volljährige … FREI entscheiden zu dürfen.
    Für mich unfassbar …das sie sich 1400 Jahre zurück entschied … aus „Liebe“…
    ABER … es zeichnet sich Wendung ab – wünscht uns Glück !

  4. … es gab etwas vor „ Anno 0“ – unvergessen !
    Nu haben die „Christen“ wenigstens die Feiertage … „ angeglichen „ … …
    Wintersonnenwende wurde HEILlandgeburt ( die X. in der Gesamtheit ), OSTARA … wurde Ostern, Sommersonnenwende zum Erntedankfest … usw.
    ALL das wird der Islam nicht mehr dulden – DARIN liegt ein entscheidender (!) Unterschied !

  5. Fortsetzung :
    … denn so eifrig wie „die Christen“ kommen heute die Muslime um Europa zu „ bekehren“ – mit welchen Mitteln auch immer … … List/Tücke/ Gewalt usw. – und wieder mit Hilfe der „Teile und herrsche“ Partien im „Spiel“ um Macht/Geld/Ressourcen – inkl. „Human-Ressourcen“ … …
    Gnadenlos !
    DAS spüren die Menschen – allüberall !! Ihr Ur-Instinkt … erwacht.

  6. Eben las ich einen Artikel auf Contra Magazin mit der Überschrift „ Europa – eine Jugend ohne Religion „ .
    Interessant war das von Christianisierung geschrieben wurde, die ja weitgehendst brutal durchgesetzt wurde – und mitnichten freiwillig …
    Und genau da liegt die Wurzel (!) allen religiösen/ ideologischen Übel !
    Es wird sich demnach … alles historisch entwickeln … dauert halt noch

  7. Missionieren: Eine wirklich frohe Botschaft, weil erlösend und tröstend, braucht kein Feuer und Schwert und keine Drohung, sondern überzeugt durch friedliche Worte, oder auch nicht. Siehe Jesus oder Buddha. Alles andere ist Zwang und Unterwerfung, also Krieg.

  8. Auch ich musste einer dieser „Pro-Asyl-Osterpredigten“, gehalten von einem wohlbeleibten Kapuziner, über mich ergehen lassen. Nahezu der gesamte Klerus wurde mittlerweile auf Linie getrimmt. Diejenigen die klar Position beziehen, werden mit den üblichen ausgereiften und verfeinerten Mitteln, in deren Anwendung diese Institution ja bereits reichlich Erfahrung hat, zum Schweigen gebracht. Gruselig!

  9. Eine ketzerische Frage: Können Geistliche bei all der Politik, die sie betreiben, überhaupt noch seelsorgerisch tätig werden? Ich dachte immer, dass das die Aufgabe der Seelsorger wäre, sich um das Seelenheil ihrer Gemeinden zu kümmern. Vielleicht erklärt auch das die vielen Kirchenaustritte der letzten Jahre. Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist …

  10. Man wird auch noch viel mehr Kirchen schließen müssen, da die Schäfchen beiden großen Kirchen davon rennen. Weshalb nur bloß ?
    Sollen es die kirchlichen Institutionen eben auf die schmerzhafte Weise lernen.
    Oder sie füllen weiterhin diese mit „bekehrten“ Muslimen aus.
    Mich interessiert der Glaube, nicht was mit den Institutionen oder deren Gebäuden passiert. Gott ist überall.

  11. Ein Vorschlag: Öffnen Sie die Kirchen nicht nur für den Gottesdienst. Früher haben sich die Menschen bei Krieg und Gefahr in ihre Kirchen zurückgezogen. Durch Begegnung, gemeinsamem Gebet, Gespräch in den Kirchen …..wird der Glaube erstarken und wachsen. Die Kirchen müssen wieder Mitte der Gemeinde und Anlaufspunkt der Christen werden. Ein Ehrenamt sollte für Christen wieder eine Ehre werden.

    • Weshalb werden denn seit Jahren die Kirchen nur zum Gottesdienst geöffnet ?
      Woran kann DAS nur liegen ? In meiner Kindheit und Jugend war das nicht der Fall und ich bin noch nicht „alt“.
      Wie sagt man so schön: „So etwas kommt von so etwas.“

  12. Wenn Sparkassen zwangsfusioniert werden und geschlossen werden, wozu soll es denn dann noch Kirchen geben?
    Mamon ist unser Gott. So soll der Päpst a.D. es mal fomuliert haben. Wenn die Währung digital wird, warum dann nicht auch der Glaube?
    Wozu muss man anwesend sein in „Gottes Haus“, wenn doch die Menschheit nicht mehr von der Kanzel regiert wird und vom Beichtstuhl, sondern über das Netz.

  13. Soll das etwa eine Beschwerde sein, oder gar
    eine Schuld an die Gläubigen ?
    Die Pfaffen machen Ihre eigene Kirche zum
    Affen und des Islams, bauen Ihre Moscheen auf und wundern sich über die Abkehr von Ihrer Mörder-Institution !
    Das sind doch nur noch verabscheuungswürdige
    Kreaturen.

  14. Und wann warst du das letzte Mal in der Kirche? Wie vielen Menschen hast du von Jesus erzählt?

    Die Totengräber des Christentums sind nicht die Pfarrer und Bischöfe, sondern es sind die Menschen die zu bequem sind anderen von ihren Glauben zu erzählen und die nun meinen in den Kirchenmännern die Schuldigen für das eigene Versagen vorführen zu müssen.

    • Ach ja ?
      Und wenn die Christen missionieren wollten, was waren sie dann ?
      Genau, sie waren Unheilige, die anderen ihren Glauben aufzwingen !
      Den Christen hat man ausgetrieben andere bekehren zu wollen, und jetzt kommen die selben Leute und bemängeln genau das.
      Großartiges Trauerspiel !

  15. Die deutschen Theologen und Amtskirchler haben gemeinsam mit sharia-Bergoglio die Sollbruchstelle des Christentums in den letzten 3 Jahren gnadenlos bloßgelegt: Nächstenliebe als staatlicher Totalitarismus , das Christentum als Moralismus… heißt Christus erneut zu kreuzigen (im Namen des Islam)- und bedeutet eigentlich, in keiner Weise an die Wiederauferstehung Christi zu glauben!

  16. Bitte um Konsequenz! Die volksverräterischen Amts- und Asylkirchen wollen den Untergang, ja den qualvollen Tod aller Deutschen. Die Haßpredigerin Käßmann sagt nichts zu dem mohammedanischen Massenmordversuch bzw. Anschlag durch Brandstiftung eines Merkelsyrers, greift aber Deutsche wg. ihrer Herkunft an. Diese Kirche ist nicht überlebenswürdig. Auch die Woelki-Marxisten nicht!

    • Unsere Kirchen sind Kulturmarxistisch unterwandert, sie müssen gesäubert werden !
      Keinesfalls darf deren Infiltration dazu führen, dass wir das Christentum aufgeben, denn genau dies ist ihr Plan.
      Sie wollen uns die christliche Speise abspenstig machen, indem sie sie mit sich selbst besudeln.

  17. Wenn der Papst und katholische Priester sowie evangelisten Pfarrer und Politiker uns erzählen wir sollen den Islam begrüssen. Warum erinnert mich dies an jemandem der auf dem Baumast hoch oben sitzt, keine Ahnung hat wie der Baum in der Erde verwachsen ist und sich selber freudestrahlend den Ast abgesägt während unten islamisten Verbände zur seite springen wenn der Priester/Politiker abstürzt.

  18. Wir Deutsche sind echt blöd, sorry ! Aber wir lassen uns einfach alles, absolut alles gefallen und mucken kaum auf…..kein Wunder das man mit uns alles machen kann….diese Merkel Regierung hat es nicht schwer unser Land zu islamisieren- wir schlucken doch eh alles.

  19. Jeder der sein Wahlkreuz im vergangenen Jahr bei der CDU gemacht hat, unterstützte somit die Abschaffung Deutschlands. Auffallend war auch, dass das Osterfest auf den Titelseiten, wenn überhaupt, in der Lügenpresse reichlich mit faulen Eiern und Häschen dekoriert war. Was hat ein Hase oder Ei mit Gottessohn den man gekreuzigt hat zutun? Weder Kreuz noch Psalm nichts dergleichen. Bigotterie hoch 10

  20. 4. Da das Christentum für die Geschichte Europas mitprägend ist und der Islam gar nicht, gehört es zu Europa, der Islam aber nicht. Solange der Islam seine Ansprüche auf Weltherrschaft nicht aufgibt, muss er bekämpft werden, im Namen der Freiheit. Diese Aufgabe hat unser Staat zu erfüllen.

  21. 3. Zurzeit wird aber vom deutschen Staat mit dem Islam eine Religion protegiert, welche diese Freiheit aufheben will, was kein Rechtsstaat zulassen darf, will er sich nicht selbst ad absurdum führen. Ich bin für die Wiederherstellung des Rechtsstaates und die Bekämpfung eines antidemokratischen Islams.

  22. 2. Religionsfreiheit bedeutet eben nicht nur, sich frei für eine Religion entscheiden zu können, sondern auch, frei von Religion zu sein. Diese Religionsfreiheit kann nur ein säkularer Staat garantieren: Die Sicherheit des Rechtsstaates erlaubt jedem, seinen Glauben oder Nicht-Glauben frei zu leben.

    • Nein, nicht umsonst. Es gibt ein Leben nach dem Tod.

      Die heutigen Christen werden sich jedoch fragen müssen warum sie, trotz viel besserer Voraussetzungen, viel weniger ihren Glauben gelebt und verkündet haben.

  23. 1. Als religionsfreier Mensch stehe ich Religionen nicht feindlich gegenüber, solange diese die Freiheit eines jeden befürworten, sich selbst entscheiden zu können, ob und an was er glauben oder nicht glauben will. Jede Religion, die mir diese Freiheit absprechen will, muss ich ablehnen, um mir diese Freiheit zu bewahren. Der Islam ist eine solche Religion.

    • Wer als Christ nicht ebenso die religionsfreien Bürger als ebenbürdig und würdig betrachtet, der hat den Sinn seines eigenen Glaubens nicht ansatzweise begriffen.
      Mir ist jeder rechtstreue und GG-treue „Un“gläubige um vieles lieber als Christen die ihren Glauben nur wie eine Monstranz nach außen tragen, im Herzen und Denken jedoch verwerflich sind.

      • Und ich bin noch nicht mal Atheist. 😉 Mir sind vernünftige Christen, Buddhisten, Hinduisten, Juden und auch Muslime lieber als fanatische Atheisten oder Agnostiker. Religion ist seit Anbeginn der Menschheit Teil der Geschichte und wird es immer sein, ebenso wie Religionsfreiheit. MfG

      • Sie schreiben von Religionen, ich schreibe und meine „Glaube“.
        Das waren und sind von der Steinzeit bis heute nicht immer, eher selten, dasselbe.

      • Glauben Ist nicht immer deckungsgleich mit Religion, da haben Sie recht. Sollte ich mich missverständlich ausgedrückt haben, so vertraue ich auf Ihr wohlwollendes Interpretieren meiner beabsichtigten Aussage. Die Menschen haben immer an etwas geglaubt, oder auch nicht. Besser so? 😉

  24. Osterfeste wird es immer geben. Es ist doch ein riesen Geschäft. Schon kurz nach Weihnachten werden Osterhasen verkauft.

      • Mmh, könnte sein, dass Lena eben genau das damit sagen wollte: Das Christentum ist fur viele sinnentkernt und zu einer rein kommerziellen Angelegenheit heruntergekommen, die aus geschäftlichen Gründen weiterleben wird, ohne dass noch jemand weiß, worum es dabei wirklich geht. MfG

  25. Dieses Problem ist in England schon fortgeschritten. Immer mehr anglikanische Kirchen werden in Moscheen umgewandelt. Es gibt Schätzungen, die sagen, dass in 30 – 40 Jahren die anglikan. Kirche in E. ausgestorben ist.

    • Die Tatsache, dass man die voraussichtliche Wirklichkeit beschreibt, scheinen auch etliche Leute hier NICHT zu vertragen!Indem ich etwas Schreckliches erwähne, heißt das NICHT, dass ich es gut finde (im Gegensatz vielleicht zu „unseren Kirchenfürsten“).

      • Wahrheiten sind seit alters her stets sehr schwer „verdaulich“ gewesen und zu gerne köpfte man dafür den Überbringer der Nachricht, so dieser nich auf einem schnellen Pferd saß.

  26. Na, DARÜBER sollten doch die „Marxens und Bedford-Strohms“ in diesem Deutschland mal reden! Aber anscheinend leben die in dem Irrglauben, dass zukünftig ihr „Wohlstand und ihr grosszügiges Auskommen“ von Muslimen finanziert werden wird (Ironie off!).

  27. Das werden wir zu verhindern wissen, wir lassen uns doch unser Osterfest nicht streitig machen. Aber die Pfaffen waren schon immer falsch (siehe die Rolle der Kirche wärend der NS-Zeit), warscheinlich werden die auch vom „Ehrenmann“ Soros bezahlt

    • Ich hoffe, dass sich die deutschen Schläfer bald erheben. Es kann doch nicht sein, dass der Untergang unseres Landes unbemerkt bleibt. Was sind das nur für Penner?

    • Die Pfaffen und Fürsten saßen gemeinsam zu Tisch und das arme Bäuerlein pflügte den Acker. Schon die Hindus erfanden die oberste Kaste der Brahmanen-Priester: Als einzige Hüter der heiligsten Geheimnisse standen nur ihnen allein alle Privilegien zu. Nichts neues unter der Sonne… MfG

  28. Ich frage mich wo ist der Aufschrei und Widerstand der deutschen GEISTLICHEN !
    Die können doch nicht alle für die Islamisierung von Deutschland sein !?
    Warum schweigen sie, wovor haben sie Angst ???
    Gemeinsam ist man stark !!!!

  29. Unfassbar, für 5 (?) Millionen Muslime werden immer mehr Moscheen gebaut, aber für 75 Millionen CHRISTEN werden immer mehr KIRCHEN geschlossen ?!
    Was sagt uns das ????
    Hier läuft ganz gewaltig was schief….. !
    Diese Merkel Regierung gehört zum Teufel gejagt.

  30. Unglaublich und erschreckend das mehr als 2000 Kirchen in Deutschland geschlossen sind !
    Was sind die Gründe, welche gibt man an ???
    Auch sollten wir uns gegen immer mehr Moscheenbauten und Zentrums wehren …!

      • Wohingegen die Errichtung von Moscheen und Islam-Zentren aus dem islamischen Ausland aus der Portokasse zur Unterwanderung hierzulande bezahlt werden. MfG

    • „Auch sollten wir uns gegen immer mehr Moscheenbauten und Zentrums wehren …!“ Vor allem, falls dort Hass auf uns und unsere Kultur verbreitet wird. MfG

  31. Der Zerfall unserer Religion, der Zerfall unserer Kultur, der Zerfall unserer Freiheit,der Zerfall unseres Rechts und der Zerfall unseres Landes steht kurz bevor. Die Eliten haben uns dem Teufel zum Frass vorgeworfen und uns dem Hass des Islam preisgegeben. Die Eroberung wird einfach werden, ohne Gegenwehr.

  32. Ich zitiere zustimmend Paul Nellen: „Unterordnung muss sein
    Allein ein starker, selbstbewusster säkularer Staat und eine den Säkularismus verteidigende demokratische Gesellschaft kann die drei monotheistischen Religionen in unserem Land zur Gemeinsamkeit zwingen –“ … achgut.com/artikel/das_kleine_einmaleins_des_schulhoffriedens

  33. Im ehemals – lang, lang it’s her – katholischen Ruhrgebiet, NRW, gibt es schon seit den 1990er Jahren mehr operierende Moscheen als operierende christliche – katholische, evangelische, etc. zusammengenommen – Kirchen. Die Ideologie Islam hat in den vielen Köpfen des Klerus, der Politik, der Medien und der Bevölkerung die christl. Religionen ausgemerzt. Ein tödlicher Geniestreich Mohammeds.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here