(David Berger) Bei der linken Gegendemo am heutigen Nachmittag in Kandel trat nicht nur die SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf. Nach ihrer Rede kam es auch aus den Reihen der linken Gegendemonstranten zu erheblichen Gewaltaussschreitungen gegen die Polizei.

Am Rande der eigentlichen heutigen Demonstration in Kandel gab es auch eine linke Gegendemonstration. Ausgerechnet Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) war zu dieser Gegendemonstration nach Kandel gereist und hatte die Gegendemonstranten aufgefordert, es nicht zuzulassen , dass der Tod der Jugendlichen Mia aus Kandel „instrumentalisiert“ werde. 

Dass Dreyer dann feststellte, die Gegendemo stehe für ein weltoffenes, liberales und gewaltfreies Miteinander, entsprang wohl eher ihrem Wunsch als der Realität. Denn von Liberalität und Gewaltfreiheit war in ihren Reihen von Anfang an wenig zu erkennen.

Die Stimmung dort war von Anfang an extrem aggressiv. Bis es dann zu Ausschreitungen gegen die Polizei kam.

Wie die Polizei nun mitteilte, haben die Randalierer aus dem linken Spektrum zunächst Flaschen auf die Polizei geworfen, dann Böller entzündet und damit ebenfalls auf die Polizeibeamte gezielt.

Die Polizei musste Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen und dann – zum Schutz der eigentlichen Demonstranten die Gewalttätigsten der Linken einkesseln.

Dreyer hat auf Facebook – ohne jede Selbstkritik – die Fotos ihrer Gegendemo geteilt  (siehe unten), aber ihre Follower haben ihr sehr klar gesagt, was sie von ihrem Einsatz denken.

Eine Userin schreibt:

Die Ministerpräsidentin eines Landes Seite an Seite mit kriminellen Steine- und Flaschenwerfern, sowas gibt es auch nur in Buntland.“

Und ein anderer fragt Frau Dreyer (ohne eine Antwort darauf zu bekommen):

„Wie kann man als Landeschefin nur zu einer Gegendemonstration aufrufen, die sich Seite an Seite mit der Antifa gegen eine Demonstration richtet, mit der gegen Gewalt demonstriert wird ? Damit dokumentieren Sie, dass Sie für Gewalt sind. Im Übrigen instrumentalisieren Sie Kandel für Ihre eigene verquere Ideologie und machen damit das, was Sie anderen vorwerfen. Verrückt.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

****