(David Berger) Nachdem SPD-Frau Malu Dreyer und die Ihren (SWR & Co) die für ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit und das Überleben demonstrierenden Frauen von Kandel übel beschimpft haben und man sogar darüber nachdenkt, wie man in Zukunft solche politisch unerwünschten Demonstrationen verbieten lassen kann, wollen die Demonstranten ein Zeichen setzen:

Jetzt erst recht! Am kommenden Samstag werden sie erneut nach Kandel kommen und nun für Meinungsfreiheit und gegen die Aushöhlung des Demonstrationsrecht demonstrieren.

Alles weitere in dem Video von Dr. Christina Baum-Aufruf zur Demo in Kandel am 24.03.2018

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

18 Kommentare

  1. Kandel, Cottbus… – ich bin so froh dass überall mutige Bürger mit auf die Straße gehen. Danke!

    Wir sind das Volk!

  2. „… und man sogar darüber nachdenkt, wie man in Zukunft solche politisch unerwünschten Demonstrationen verbieten lassen kann, …“
    Das Recht zur Demonstration haben nach Auffassung der Frau M. Dreyer nur die Linken und Grünen, wenn zum Aufmarsch gegen die „pösen, pösen Rääächten“ geblasen wird. In welchen Land leben wir hier eigentlich?

  3. Aufforderung an alle, die von Norden her zur Demo kommen: Im Umfeld der Asklepios Südpfalzklinik, Luitpoldstraße 8 in Kandel auf mobile STÖRSENDER des Regimes (Autos und Container mit Dachaufbauten/Antennen) achten und fotografieren! Bei der letzten Demo in Kandel hat das Regime die Berichterstattung zu unterdrücken versucht, s. Artikel „Türkei, China, Nordkorea, Kandel…“ bei Jouwatch

  4. Das ist richtig, daß hier weiter demonstriert wird, denn niemand muß sich solche Schandtaten bieten lassen, auch wenn es der Obrigkeit gegen den Strich geht. In einer Demokratie ist die außerparlamentarische Oppositon erlaubt, wenn es die Situation erforderlich macht, denn alle wissen daß die Asylfrage mit höherer Kriminalität zusammen hängt und das muß verändert werden.

  5. „…Meinungsfreiheit ist nicht verhandelbar…“ Richtig ! Schon sicherlich nicht mit unserem Grundgesetz und der öffentlich immer auf`s Neue von unseren Politikern so gerne zur Schau getragenen Demokratie. In welchem Land lebt u.a. diese Dreyer genau ?

    • In einer Welt, die sich SPD nennt.
      Diese Menschen haben nichts anderes im Kopf
      als das Wohl Ihrer Partei, egal was für den
      Bürger herauskommt.
      Denn ohne Partei, wäre Sie ein Krüppel, den
      kein Mensch beachten würde.

  6. Tja, die Frau Dreyer….die Gehirnfunktionen scheinen schon nachzulassen. Aber sie hat immerhin eine medizinische Entschuldigung. Der Bischof hat wahrscheinlich zuviel am Messwein genascht.

  7. Ist doch Ehrensache, auf nach Kandel!

    Das Manifest der Promis mit gesundem Menschenverstand – schön, dass es solche gibt, sehr zum Ärger der Antidemokraten Dreyer und Co.! – zieht immer weitere Kreise. Es gibt viele neue Unterzeichner. M.E. muss dies zu einem großen Manifest für die Meinungsfreiheit und gegen die Sprechverbote der Political Correctness werden: erklaerung2018.de/.

  8. Danke, Herr Berger, daß Sie so deutlich zu diesen Demos aufrufen. Da sind sie weiter als manche in der AfD. Gute Reden im Bundestag sind wichtig, reichen aber allein nicht aus. Wir müssen auf die Straße!

    • Man muss fairerweise aber auch sagen, dass viele AfDler bei den Demos dabei sind, gestern erst wieder in Cottbus, wo u.a. auch namhafte AfD-Politiker Reden gehalten haben. Übrigens starke Reden, die man sich unbedingt via YouTube anschauen sollte – ist alles schon online. Und in Kandel wie auch Berlin haben AfD-Frauen an führender Stelle mit organisiert wie Leyla Bilge und Dr. Christina Baum.

    • Ein kleiner Hinweis der viel größere Kreise ziehen könnte.
      Am 7. Juni erhält der fleißige Preissammler Joachim Gauck den Reinhard Mohn Preis der Bertelsmann Stiftung von der unsäglichen Liz Mohn überreicht. Für seinen Einsatz als Bundespräsident der die Vielfalt und das kommende WIR Gefühl gefördert hat. Und dies dotiert mit 200.000,00 Euro. Denken Sie einige Minuten darüber nach……..

  9. Es wäre eine Illusion anzunehmen das die Gesinnung von Frau Högl(„widerliche Lebensschützer)eine Einzelerscheinung in der SPD ist!Eine Partei deren politisches Ziel die Implementierung des Islam in unser Gemeinwesen ist und trotz bestialischer ideologisch motivierter Straftaten keine Maßnahmen des Schutzes von Leben ergreift und jene die sich selbst schützen wollen verunglimpft,istlebensverachtend

  10. Gut so, jetzt erst recht ! Denn Malu Dreyer von der SPD ( Scharia Partei Deutschland ?!) will alle Hebel in Bewegung setzen und mit “ Gleichberechtigungsbeauftragte“ Demos gegen friedliche Demos kämpfen.
    Guckst du: Opposition24
    SPD – NIE WIEDER !!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here