(David Berger) Die U-Bahnhöfe und U- sowie S-Bahnen in deutschen Großstädten werden immer mehr zu den bevorzugten Aktionsflächen für aggressive Gewalttäter. Opfer sind fast immer die körperlich Schwächeren oder die, welche die zumeist jugendlichen Gewalttäter, die fast immer einen Migrationshintergrund haben, dafür halten: Frauen, Kinder, ältere und gebrechliche Menschen sowie Homosexuelle.

Inzwischen häufen sich die Vorfälle dort so sehr, dass die Medien immer seltener darüber berichten. Bis die Polizei irgendwelche Fahndungsbilder, die in diesen Fällen zumeist reichlich vorliegen, herausgibt bzw. herausgeben darf, dauert es häufig bis zu einem Jahr.

Kurz vor Heilig Abend kam es wieder zu einem solchen Vorfall in Berlin:

Ein dem Opfer völlig Unbekannter hat einen 72-jährigen Mann so sehr getreten, dass dieser mit einem Beinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Und floh anschließend.

Im Polizeibericht vom heiligen Abend heißt es: „Mit einem Beinbruch musste ein Mann gestern Mittag in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ersten Ermittlungen zufolge bestieg der 72-Jährige gegen 13.40 Uhr in Mitte am U-Bahnhof Friedrichstraße auf dem Bahnsteig der Linie U 6 einen Aufzug. Dabei äußerte ein Unbekannter seinen Unmut über die Schrittgeschwindigkeit des Seniors. Der Aufzug fuhr dann hoch zum S-Bahnhof. Als der 72-Jährige dort den Lift verließ, versetzte der unbekannte Mann ihm einen Stoß, woraufhin er zu Boden stürzte. Anschließend flüchtete der Angreifer. Der Senior kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. “

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

12 Kommentare

  1. Überlegungen zur leidigen, mittlerweile alltäglich gewordenen Thematik:

    Zumindest den betagten Herrschaften, die noch körperlich gut drauf sind, kann es mittlerweile egal sein, ob sie im Altenheim oder im Knast enden, falls sie nicht vorher erschlagen werden. Dort hat man ebenfalls ein Dach über den Kopf, ärztliche Versorgung, genug zu essen und mit etwas Glück ein wenig Beschäftigung und Unterhaltung. Denn diese lächerliche „Staatsgewalt“ lebt zwar sehr gut auf unsere Kosten, wird aber für’s Nichtstun und ihr erbärmliches Versagen entlohnt, längst nicht mehr Willens oder in der Lage ihren Aufgaben nachzukommen, d.h. die innere Sicherheit im Land zu garantieren und die Bürger vor Kriminellen und Gewaltübergriffen zu schützen.

    Also liebe Senioren, schützt euch selbst und andere. Wenn, wo und wann immer möglich und erforderlich. Steckt dafür die „allerhundsgemeinsten“ Dinge in die Taschen, die bei Bedarf und im Notfall einem solchen Abschaum u.U. ihre gesellschaftsschädliche Daseinsberechtigung und ihre Karrieren als Brutalo-Prügelprinzen beendet. Wer sich wehrt wird als „schon länger hier Lebender“, Dank der verrotteten Justiz und einer verdreckten Presse-, und Medienlandschaft, sowieso vom Opfer zum Täter umgestempelt, weil das Linksgrüne Sozi-Klientel unter Murksel’s Diktatur es so bestimmt und nicht im Entferntesten gewillt ist, daran etwas zu ändern. Das „3-Affen-Parlaments-Geschwader“ der gutbehüteten Schlepper und Gewaltimporteure läßt stattdessen „politisch korrekt“ die Alten, Kranken und Schwachen der Gesellscnaft verprügeln und wegtreten, hin und wieder auch von weithergereisten, ausschließlich „psychisch Erkrankten“ vergewaltigen.

    Es ist somit eigentlich egal ob Altenheim oder Knast, aus beiden läßt man die Insassen nur selten entwischen. Aber wer immer sich gegen diese Art der brutalsten Gewalt mit einigen, von solchen Schlägern meist nicht erwarteten, gemeinsten Mitteln wehrt, sich auch im Alter gnadenlos wehrhaft zeigt und sich damit wahrscheinlich in letzter Konsequenz für den Knast entscheidet, hat in solchen Fällen für die Gesellschaft einen riesengroßen, ehrenhaften Dienst verrichtet. Und aus der Schnabeltasse saufen kann man gut, ohne Bundesverdienstkreuz, auch als „Senior-Held“ im Knast.

    • und wen meinen Sie mit „WIR“ ceterum_ceseo?

      Diese südländisch aussehenden sind doch nach offiziellen Angaben stets psychisch gestört also behindert. Deutschland wurde zu einem großen Irrenhaus umgestaltet. Wo ist die Grenze darin zwischen den Krankgespritzen (Impfungen), Chemtrail-Verseuchten, von der Chemie mittels Tabletten krankgewordenen Urbevölkerung? Wir werden zu körperlich behinderten Menschen durch unser Krankheitssystem gemacht und dann holt man ein paar Irre, die diese körperlich behinderten Menschen entsprechend behandeln. Das ist eine neue Form der Eutanasie.

      • @ august:

        zur Erhellung,
        das bezog sich selbstverständlich auf den unsäglichen MerKill-/CDU- Wahlkampf – Slogan gleichen Wortlauts.

        Schon vergessen?

        Die Ironie dürfte nicht zu übersehen gewesen sein, auch gerade wo hier mal wieder ein Mensch der MerKill’schen ‚Bereicherung‘ teilhaftig hat werden dürfen.

        Und was ich von dieser an Dummheit und Hybris kaum noch zu überbietenden Aussage halte, habe ich hier bereits diverse Male kundgetan.

  2. Das Irre an diesen fürchterlichen Begebenheiten – auf Filmen vieler Überwachungskameras dokumentiert – immer sind es Migranten – ist , dass es nicht dazu führt , dass derartiges Gesindel aus unserem Land geworfen wird – gerne auch mit ner MP im Anschlag.
    Alles andere ist nicht mehr zu vertreten. Ich erinnere an die Sequenz , in der zu sehen ist , wie ein Migrant einer jungen Frau auf einer Steintreppe in den Rücken tritt – worauf die junge Frau schwer stürzt und sich erheblich verletzt. Und so weiter – und das sind KEINE Einzelfälle sondern grausamer Alltag seitdem sich hier minderbemittelte Asylschmarotzer rumtreiben.
    Die Regierung muss reagieren oder soll sich trollen. Schämt euch da oben auf euren Stühlen – die ihr dem deutschen Volk soetwas antut. Ich will diesen verdammten ausgenudelten Satz von dem angeblichen Recht auf Asyl nicht mehr hören. Nehmt endlich eure Helme ab und schaut euch an was ihr angerichtet habt. Ihr gefährdet das deutsche Volk mit der Hilfe aller Verbrecher islamischer Länder. Deren Heimatländer sind froh , dass sie das Gesindel quitt sind. Ihr habt alle eure Berufe verfehlt. Setzen 6 .

    • Ich habe diesen Link schon gelesen und ich habe mich schon geärgert. Entweder man hört gar nichts von diesem „ST“ oder einfach nur „Sch…“ Wer ist eigentlich der größere Gaukler???

    • Steinmeier: „Mutig und offen für das Unerwartete“

      Das ist leicht dahingesagt mit Panzerlimousine und Bodyguards. Als Pensionist kuschelig untergebracht in einer Gated Senioren-Community.

      Würden unsere Gäste Wirtschaftsbosse und Politiker bereichern à la Deutscher Herbst, wir würden alle staunen, wie schnell sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt würden, sich des Problems zu entledigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here