(David Berger) Die seit zwei Wochen anhaltenden Unruhen in Brüssel scheinen von Tag zu Tag zuzunehmen: Große Gruppen von Migranten greifen die Polizei an, plündern und ruinieren Supermärkte, zünden Autos an, zerstören die Weihnachtsdekorationen in den Straßen von Brüssel.

Besonders betroffen war gestern das Viertel um die Place de la Monnaie, direkt an der Brüsseler Oper. Die Bilder, die durch die sozialen Netzwerke gehen, erinnern an bürgerkriegsähnliche Zustände.

Zeitweise musste sich die Polizei zum Eigenschutz zurückziehen und warten, bis die geforderte Verstärkung an den Orten der Krawalle eintraf.

 

83 Kommentare

  1. Ich weiss gar nicht warum die sich beschweren ?
    Wenn die meinen sie wuerden schlecht behandelt werden, sollen sie zurueck gehen woher sie kamen !
    Wenn mir jemand ein sicheres asyl, wegen krieg im eigenen land oder aufgrund von rassismus oder terrorismus oder wirtschaftlicher notlage oder wegen verfolgung wegen meines glaubens oder sexualitaet, anbieten wuerde da wuerde ich niemals die hand beissen die mir nicht nur unterkunft sondern auch noch essen gibt.
    Sind wir(als helfende nation) denn verpflichtet/haftbar fuer das glueck und die zukunft derer ? Nein sind wir nicht !
    Jeder einzelne von denen/ihnen ist seines eigenen glueckes schmied und anstatt die chance anzunehmen oder zumindest dankbar zu sein bewerfen sie unsere (europaeischen) polizisten mit steinen, zerstoeren anderer leute gut und hab und arbeitsplatz, begehen ueble straftaten….
    PFUI TEUFEL !

  2. Ach ich wollte nochmal zu ihrer Heiligerstätte in Mekka was sagen. Vor 1400 Jahren haben sie die Relikte der Juden und Christen und paar arabische Götzenbilder zerstört. Und was beten die Muslime an in Kaaba ; einen 35 cm großen Stein, der vom Himmel vom Allah gefallen ist. Und da pilgern die und verehren den Stein. Wer ist hier der Ungläubiger.? Außerdem ist das ein Meteoritstein, die Wissenschaftler durften ihn nie untersuchen, weil das ein Zeichen Gottes ist. Der Gott hat viele Meteorite auf die Erde geschickt.

  3. Genau Jens Goetzi ich sehe das auch so. In den islamischen Länder wurde alles zerstört was vor dem Islam gebaut worden ist. Selbst haben sie keine Entwicklung erlebt. Nur die reichen Ölstaaten haben sich ihre Paläste vom Ölgeld gebaut, nein nicht selbst gebaut. Dafür haben sie die Architekten, Technik und Bauunternehmer aus dem Westen geholt. Selbst können sie nur zerstören. Deshalb strömen sie nach Europa. Die Gutmenschen werden das vielleicht erst merken wenn der Kölner Dom in eine Moschee umgebaut wird. Dann wird es zu spät für uns alle🚀🕋

  4. Es kann keine geeignetere Stadt als Brüssel treffen, einzig der Bezirk ist verbesserungsfähig. Genauso wie in Berlin. Diejenigen, die hierfür verantwortlich sind, sollten mit schlimmsten Unruhen und Ausschreitungen ihrer importierten Goldstücke direkt vor ihren Amtsstuben belohnt werden.

  5. Was ist denn aus meinem Kommentar geworden, indem ich nach mehr Hintergrundinformationen zu den Vorgängen gefragt habe? Dachte, man könnte auf einem Blog, der „Philosophia“ im Namen trägt, vernünftig diskutieren..

    Schade, dass das hier offenbar auch nur eine als Blog getarnte Selbstbestätigungstherapie für den phrasenkotzenden Pöbel ist…

  6. Ja, danke, dass man zumindest hier davon erfährt. Wie sagte das Duo Slomka/Kleber einmal so ähnlich, ‚in der Nachrichtenvielfalt wählen wir die Nachrichten aus’…..lach…..lach……Mittlerweile sollte es doch jedem gedämmert haben, was hier gespielt wird.
    Und Merkel kann nicht genug bekommen von diesen ‚Neubürgern‘, ein buntes, lebendiges, multikulturelles und sozialistisches! Europa soll es wohl werden, das ist der Plan. Ich fürchte, es wird furchtbar daneben gehen. Noch ist der Widerstand der Europäer zaghaft…….., zu lange haben sie wohl in Frieden gelebt….., die Abwehrkräfte sind erlahmt……..Nur Naivlinge glauben, dass sie ungeschoren davonkommen………, die nächste Generation wird es noch härter treffen…..

      • Erstens: Wann haben Juden Terroranschläge in Europa verübt?
        Zweitens: Judenhass entbehrt jeder rationalen Grundlage; Islamkritik jedoch ist absolut berechtigt. Lesen Sie den Koran.
        Drittens haben radikalislamische Terroristen uns seit dem 11.09.2001 mit jedem einzelnen Mordanschlag ihre Feindschaft aufgezwungen. Sie haben uns zu ihren Feinden erklärt und nicht umgekehrt.
        Viertens ist also der Holocaust, die Shoa, absolut nicht mit dem berechtigten Kampf gegen den Islam zu vergleichen.
        Fünftens waren Juden stets gut integrierte Mitbürger in ihren jeweiligen Heimatländern, die sich kulturell und politisch beteiligten, falls sie das durften. Sie wollten nicht die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen umformen. Die politischen Muslime jedoch haben genau das vor.
        Sechstens möchte ich ebensowenig wie Sie Menschen vernichten. Aber ich möchte, daß unsere Gesetze angewandt werden, um unsere Kultur und Demokratie zu schützen und zwar vor allen Feinden unserer Gesellschaft. Verwechseln Sie also bitte nicht Äpfel mit Birnen: Der Islam ist keine harmlose Religion wie das Judentum, das Christentum, der Hinduismus oder der Buddhismus, sondern auch eine gefährliche politische Ideologie mit Weltherrschaftsansprüchen. Informieren Sie sich darüber, statt irgendetwas zu glauben. MfG

  7. Bevor ich mir ein Urteil darüber bilde, was da genau vor sich geht, möchte ich fragen, ob es Informationen dazu gibt, aus welchen Menschen dieser Mob besteht und was ihn dazu motiviert, so aufzubegehren.

    Bei „Gruppen von Migranten“ schwingt ja irgendwas zwischen Islam und ‚bösem, aggressivem Araber-Pack‘ mit. Aber sind das Flüchtlinge, oder ist es muslimisches Lumpenproletariat? Wollen sie mehr Geld, oder den Islam in primitiver IS-Manier verbreiten? Wie haben die Ausschreitungen begonnen?

    Schon mal vielen Dank für die Antworten.

  8. Ich warne schon seid Jahren und viele tausend andere Menschen mit mit normalen Menschenverstand auch,nur keiner hört auf uns ,im Gegenteil man beschimpft uns. Und die Kanzlerin mit ihrem hinterfurzigen Spiel mit ihren dummen Vassallen hat das mit den europäischen Verbrechern durchgezogen und zieht das dreckige Spiel immer noch weiter durch und das dumme obrigkeitshörig Europäische Volk läßt sich von den Islamisten alles,aber auch alles sogar Europa abnehmen. Was sind wir doch ein verweichlichtes,feiges und dummes Völkergemisch geworden !🤔🤔🤔😡😡😡👹👹🆘👹👹🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺👹🆘🆘😤😤😤

  9. Meine Frage an David Berger:
    Warum übetreibst Du dermaßen heftig, dass praktisch eine Fake News draus wird?
    14 Tage? Stimmt nicht.
    Dass es um Fußball ging – unterschlagen.
    Bürgerkriegsähnlicher Zustand: völlig überzogen.

    Das ist unseriös und torpediert jede Kritik. man darf nicht mit zweierlei Maß messen und sich selbst die Freiheiten im Umgang zugestehen, die man bei anderen kritisiert.

  10. Früher gab es mal den grünen Spruch „Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin“.
    Jetzt haben wir Krieg, und keiner geht hin. Der Feind läuft unbehelligt und randalierend durch die Straßen, und keiner unternimmt was dagegen.
    Das ist das Ergebnis der grünen Ideologie.
    Früher hätte sich das kein Volk gefallen lassen, aber heute sinds alles nur noch kastrierte Weicheier.

  11. Das sind genau die Zustände, die seit Jahren herbeigearbeitet werden! Bürgerkrieg ist absolut gewollt, damit man die normalen Bürger noch besser in die Sklaverei zwingen kann durch totale Kontrolle. Die Eindringlinge hassen uns, unsere Lebensweise, unsere Kultur, unsere Religion, aber sie strömen nach wie vor zu Millionen in die verhassten Länder. Ich bin überzeugt, bei entsprechender Motivation könnte man einem Spuk wie jetzt in Belgien oder vorher in Frankreich und England ganz schnell ein Ende machen, die waffentechnischen Voraussetzungen sind sicherlich gegeben, die entsprechend einsetzbaren Kräfte durchaus vorhanden. Aber man will nicht durchgreifen, nicht die eigene Bevölkerung und das eigene Land schützen. Man will die totale Zerstörung, um anschließend ohne den geringsten Widerstand die Neue Weltordnung zu etablieren.

  12. In Frankreich und Belgien gibts es diese Unruhen seit Jahren. Der prozentuelle Anteil der muslimischer Bevölkerung ist da mehr als 10 %. Im Jahr 2013 sagte mir ein Franzose aus Paris, dass wir nur noch paar Jahre warten sollen bis sich das in D auch do entwickelt. Er sagte auch noch dass Paris nicht mehr seine Stadt ist. Und im J 2015 habe ich das auch besser verstanden und das Verderben gesehen.

  13. Jetzt würde ich doch gerne mal meine Diskussion mit der Belgierin im Mai fortsetzen. Die war aus der Nähe von Brüssel und erklärte mir mit fester Überzeugung das man den Leuten helfen müsse, Negativbeispiele seien Einzelfälle, natürlich gäbe es in dieser „Kultur“ glückliche und normale Beziehungen und die Frauen seien nicht unterdrückt und mittlerweile dürften sie ja sogar Auto fahren (die Info das sie deswegen in Saudi Arabien eine Frau verhaftet hatten kam leider erst zwei Tage später, hätte aber wahrscheinlich auch nicht genutzt). Na ja, der überwiegende Teil bekommt was es sich gewünscht hat (ich verweise mal auf die letzen Wahlergebnisse in Deutschland) und der Rest hat wohl Pech gehabt.
    Darf ich eigentlich meinen eigenen Grund und Boden mit Natodraht einwickeln?

    • „Darf ich eigentlich meinen eigenen Grund und Boden mit Natodraht einwickeln?“

      Antwort: Nein, das dürfen Sie nicht. (Naja, alos jedenfalls nicht gut sichtbar, huuuust …)

      Begründung seit ewigen Zeiten (denn solche Ideen sind bereits jahrzehntealt):
      Unbeteiligte könnten verletzt werden.
      (Was natürlich an anderen Orten – huuuust – gar nicht der Fall sein kann. Man beachte dabei bestimmte Gebäude des Bundes bzw. auch die Gefängnisse.)

      Da bleibt nur Sicherung des Hauses auf allen erdenklichen Ebenen und auch mit elektronischen Mitteln. Kostet je nach Hausgröße und Umfang zwischen 4 000 bis hin zu schlappen 18 000 €. Bei uns waren es innerhalb der letzten 6 Jahre infolge steten Nachrüstens bis zum heutigen Niveau insgesamt 19 400 €. (inklusive diverser An- und Umbauten insbesondere im Erdgeschoß)

      Ich rechne – und damit bin ich nicht die Einzige – mit solchen Zuständen in D ebenfalls, insbesondere in den Großstädten. Da hoffe ich dann wenigstens das dabei die Krawall-Muslime bitte auf die „Anti“Fa stoßen und sich diese beiden Sorten dann im „Gedankenaustausch“ üben mögen. Da trifft es wenigstens gleich die Richtigen.
      Desweiteren hoffe ich dann das die Polizei hier derartig gerade schwer damit beschäftigt ist die Politiker zu schützen, daß der Gedankenaustausch bitte nicht frühzeitig unterbrochen wird.
      Jedoch bezweifele ich das die roten Krawallos sich auf ein Gefecht mit den Invasoren-Krawallos einlassen werden. Die Roten werden ganz flink nach Hause fahren zu Mami und Papi und sich dort unterm Dach verstecken.

      Aber eine interessante Vorstellung wäre es schon das zu sehen, – großmäulige Rote Salonsozialisten gegen Invasoren. Ich hoffe nur die Polizei kommt dann erst dazu wenn es darum geht die Reste auf beiden Seiten wegzuräumen. ^^

      Wir können jedoch am Stück mindestens 6 Monate lang ohne aus dem Haus gehen zu müssen überleben. Unser Keller ist groß und gut bestückt. Sollte uns wider Erwarten das Trinkwasser knapp werden so liegen noch einige gute Flaschen Wein bereit. ^^ Munition ist nachgekauft, nur ein paar unnette „Kleinigkeiten“ werden wir dann schnell noch im Garten ringsherum ablegen. Aber das ginge dann sehr schnell.

      Soweit mir bekannt haben sich unsere Nachbarn in den letzten Monaten ebenfalls entsprechend „vorbereitet“. Man tauscht sich schließlich gerne aus zu diesem Thema. Jeder hat dann noch brauchbare Ideen dazu. ^^ Schließlich sind einige von uns noch immer dem Volk der Tüfftler und Problemlöser zugehörig. Köterrasse eben … ^^

      • Das finde ich super. Leider wohnen wir zur Miete und das betreffende ist wird schnell eingenommen sein. Selbstverständlich wird der schmale Treppenflur gut zur Verteidigung genutzt werden, bis es nicht mehr geht.
        Sollte meiner jungen Familie etwas geschehen, habe ich ab diesem Zeitpunkt ein neues Lebensziel, denn ich weiß um die Übeltäter und Hochverräter im regionalen und überregionalen Bereich. Strafe muss schmerzhaft sein, damit man daraus lernt…

      • @ cloe‘: ‚…hoffe ich dann wenigstens das dabei die Krawall-Muslime bitte auf die „Anti“Fa stoßen….‘
        Sehr gute Idee und wünschenswert im Grunde.
        Der Haken dabei ist nur: Die Antifanten haben doch garnichts gegen die Musels….
        Deren Ziel ist doch nur, auf Andersdenkende, namentlich AfD, einzuprügeln, Autos anzuzünden, Häuser mit Molotow-Cocktails in Brand zu setzen (z.B. Halle) usw. usw.
        Das Sprengen und Verhindern von AfD- Veranstaltungen, wie auch hier schon mehrfach geschildert ist da fast noch das ‚harmloseste‘ – traurig, dass man ‚in diesem unseren Lande‘ so etwas überhaupt sagen muss….
        Und dass der ‚Normalbürger‘ sich ‚legal‘ mit wirklich effizienten Waffen gegen solche Krawall- und Totschläge mobs schützen kann, wissen dieser degenerierte Staat und seine widerlichen Helfershelfer bekanntlich auch durch immer irrer werdende ‚Waffengesetze‘ zu verhindern.
        Rette sich, wer kann!

      • Auf welcher Seite die Antifa mitstürmen wird, ist doch wohl klar. Und gegen wen das Militär eventuell angehen würde, darüber möchte ich lieber nicht zu lange nachdenken.

  14. 7 Millionen zu erwartende Familiennachzügler (laut Bild-Zeitung) plus der weiteren ca 1,5 Millionen nicht zu integrierenden“Flüchtlinge“ plus der schon lange hier lebenden nicht integrierten Muslime ergibt eine hochexplosive soziale Mischung, die uns in Deutschland bald ebenso um die Ohren fliegen wird, wie in allen anderen islamisch bereicherten Ländern, siehe Myanmar, UK, Frankreich, Belgien, Niederlande, Schweden usw usf. So werden wir tagtäglich nicht mehr nur aushandeln müssen, wie wir miteinander leben möchten, sondern um unser nacktes Überleben kämpfen müssen. Eine solche „Prophezeiung“ mag vielen übertrieben erscheinen, vor allem den Anhängern der Willkommensunkultur, aber die Anzeichen scheinen zunehmend auf eine Entwicklung in diese Richtung hinzudeuten, mögen interessierte Herrschaftskreise die Fakten auch noch so sehr vertuschen wollen. Die Grünen möchten ja gerne Deutschland („du mieses Stück Scheiße“) gemeinsam mit ihrer Herzenskanzlerin Merkel zerstören, weil sie sich selbst als Deutsche hassen und dieser Plan scheint ihnen von ihren neuen islamischen Verbündeten willig erfüllt zu werden. Auch SPD, die Linke und die Merkel-CDU träumen den süßen Traum ihrer Selbstauflösung, Lindner ist noch etwas unentschlossen. Erst wenn alle emanzipierten deutschen Frauen Burka tragen, ist das große Ziel erreicht: Deutschland ist frei! Dem Islam sei Dank.

  15. Warum sehen wir davon gar nichts in den Medien? Würde ich es hier nicht lesen, wüsste ich gar nichts darüber.
    Aber ein bisschen Schadenfreude kommt schon auf bei mir. Sollen die Eurokraten doch selbst einmal die Medizin zu schmecken bekommen, die sie jahrzehntelang dem Rest Europas aufgezwungen haben!
    Auf Einsicht allerdings braucht bei denen niemand zu hoffen!

    • Ja, es könnte tatsächlich Schadenfreude aufkommen, doch die, die in Brüssel ohne gewählt zu sein agieren, sind huntertprozentig vor solchen Ereignissen geschützt, zumindest noch. Bis jetzt wagen sie sich dort nicht hin.
      Zum ersten Video: Es wäre ein Leichtes gewesen, die in die Straße einstörmende Welle dingfest zu machen. Als die Meisten drin waren vorn und hinten dicht machen und alle in Ketten legen (die Amis machen das doch vor) und im Steinbruch arbeiten lassen.
      Arbeit schreckt die doch alle ab.

    • Warum sehen wir davon gar nichts in den Medien?…..
      Einfache Antwort: Aus nackter Angst vor Islamischem Nachahmungstätern in Deutschen Problemstädten. Mitten in den Sondierungsgesprächen kann man doch den Multikulturellen Pseudotraum nicht platzen lassen, obwohl diese Traumtänzerei sich schon längst zur größten gesellschaftlichen Bedrohung entwickelt hat

      • Die Islamisten wissen es bereits noch bevor Irgendjemand es veröffentlicht. Die sind hervorragend vernetzt.
        Aber auch die müssen Prioritäten setzen. Überall zugleich geht nur dann wenn man sich sicher sein kann in der Überzahl zu sein. Also geht man stückchenweise vor.
        Das hat den „erfreulichen“ Effekt das die anderen Ungläubigen schon mal zu zittern beginnen und – eventuell – dann im eigenen Land widerstandlos die Gegenwehr unterlassen.

        So jedenfalls die Vorgehensweise der Islamisten nach meinen Beobachtungen seit Jahren in Syrien und Co. Dort hat es funktioniert und selbst die Staatsarmee im Iran hat – trotz massiver eigener Bewaffnung – den im Grunde nach damals noch stark unterlegenen Islamisten durch die eigen Flucht alle Waffen und militärische Fahrzeuge überlassen. Die Armee dort hatte reine Panik alleine durch die Dinge welche aus den vom Daesh übernommenen Gegenden kamen.

        Und natürlich denken diese Islamisten das diese Vorgehensweise ebenso bei den Europäern klappt, zudem diese – insbesondere in D – eben grundlegend und wissentlich unbewaffnet sind. Müßte demnach also ein kinderleichtes Spiel sein. Müßte.

        Waffen kann man sich sehr leicht auf dem Schwarzmarkt besorgen. Im Zweifel fährt man dazu schnell mal nach Tschechien, in die Slowakei, nach Österreich, in die Schweiz ect. Innerhalb weniger Stunden können sich die unbewaffneten Deutschen ganz schnell bewaffnen. Da sehe ich kein Problem.
        Bei solchen Zuständen würde ich mir dann soagr – entgegen aller bestehenden (aber nicht mehr inkraft stehender) Gesetze eine solide und leicht zu handhabende sowie stets funktionierende, leicht zu reinigende AK 47 zulegen. Stets nach dem Motto „außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“. Mit Kleinkaliber gebe ich mich dann nicht mehr ab.

        Hinzu kommt das Europäer – zumindestens die Hälfte von ihnen – nicht so feige Ratten sind wie die Araber und sich ihr Land nicht so einfach mal eben wegnehmen lassen werden.

        Sehr erstaunlich finde ich das der Inhaber meines Lieblings-Waffengeschäftes mir bereits vor einigen Monaten grinsend erzählte das vor allem sehr viele Frauen diverse Waffen massiv bei ihm kaufen würden. Diese wüßten – scheinbar aufgrund von Eigenrecherchen im Net – auch sehr genau was sie wollen und brauchen. Sieht so aus als wenn deutsche Frauen inzwischen ziemlich „böse drauf sind“, wie er meinte … und reichte mir (noch breiter grinsend) neue Munition rüber.

        Naja, Frauen und Kinder sind immer die ersten Angriffsziele, wie man weiß.
        Im arabischen Raum ist es eher sehr unüblich das Frauen Waffen in die Hand nehmen, denn das „steht nur den Männern zu“.
        Mit dieser Einstellung können die Islamisten in Europa nicht rechnen. Bis auf die üblichen dummen Hühner und einigen feigen Männern darf der Daesh von erheblichem Widerstand ausgehen. Ich für meinen Teil sage mal, – bei mir im Zweifel ohne jede Rücksicht auf Verluste auf der Gegenseite. Frau hin oder her, – bei der Verteidigung werde ich rücksichtslos. Da setze ich absolut alles ein was mir in die Finger fällt. Und mir fällt eine ganze Menge in die Finger. ^^

  16. In Berlin Neukölln (Täterumfeld UNBEKANNT……) wurden jede Menge Stolpersteine, die an die Nazi Verbrechen gegen damalige jüdische in Berlin lebende und wohnende Menschen erinnern, heraus gerissen.

    Da ich mehr oder weniger ausschließe, dass sich Rechtsradikale nach Neukölln begeben, liegt der Schluss zumindest nahe, wer sich da an den Steinen vergriffen haben wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.