(David Berger) „Welcome to hell“ nannten die Terroristen, die derzeit Hamburg anlässlich des G20-Gipfels in ein Kriegsgebiet verwandeln, ihre gestrige Demo. Und die Bilder, die wir gestern Abend aus der Hansestadt zu sehen bekamen, zeigten auch genau das: Eine linksextreme Hölle, die schon einmal einen Vorgeschmack auf jene Szenarien gibt, die wir in Zukunft immer häufiger sehen werden.

Der von linken Horden angezettelte Straßenkrieg, der sich in Hamburg derzeit abspielt, könnte rasch zu einem unkontrollierbaren Flächenbrand in ganz Deutschland werden. Wenn nicht bald etwas geschieht.

19904602_10213133712278331_2098207095_nDas aber ist unwahrscheinlich: Unsere linksgrün dominierten Medien verteilen Protest-Sticker für die Demonstranten und selbst die Bildzeitung hat nicht mehr den Mut, Ross und Reiter zu benennen: Während man sonst die Signatur „rechts“ jedem aufklebt, der den Linksrutsch unserer Republik kritisiert, wird hier das Wort „links“ tunlich vermieden. Satt dessen ist von „Autonomen“, „Demonstranten“, „Unbekannten“ die Rede.

Linksgrüne Politiker hätscheln die Antifa-Terroristen weiter. Manuela Schwesig, die neue Ministerpräsidentin von Mecklenburg Vorpommern, lässt wissen, dass die „linke Gewalt ein aufgebauschtes Problem“ ist, Heiko Maas weigert sich noch immer, gegen Links nachhaltig etwas zu unternehmen, versucht mit seinen abstrusen Initiativen „gegen Rechts“, die in Wirklichkeit totalitäre Maßnahmen fördern, von den eigentlichen Problemen in diesem Land abzulenken. Und das obwohl laut Statistiken die linke Gewalt von Monat zu Monat bedrohlichere Ausmaße annimmt.

Richtig hat dazu Peter Kurth, ehemaliger CDU-Finanzsenator von Berlin, heute morgen fest gestellt:

Vor ein paar Wochen gab es in Berlin eine Demo einer sog. identitären Bewegung. Nach ein paar Hundert Metern saßen linke Gegendemonstranten auf der Straße, die Demo stockte, Polizei zuckte die Schultern. Keine Demo, aus und Abzug.

In Hamburg proben Tausende von Linksextremisten den Straßenkampf. Vermummung, Verletzte, eine ganze Stadt im Ausnahmezustand.

Vielleicht fragt man mal die Polizisten, die die Einsätze zu betreuen hatten und haben, von wem sie glauben, dass friedliches Zusammenleben bedroht wird.“

Die Menschen in Deutschland merken dies zunehmend: Stellvertretend für eine Unmenge an wütenden Kommentaren in den sozialen Netzwerken, die unsere Zensurstellen diesmal gar nicht schnell genug löschen können, sei hier ein Philip Bepunkt zitiert, der auf Facebook schreibt:

„Wenn ich die Scheiße aus Hamburg sehe, frag ich mich, ob linke Gewalt nicht viel krasser ist als die Rechte. Die Linken rasten komplett aus und sind einfach nur gewaltgeil. Unglaublich sowas. Und wir alle zahlen den Preis für die Verwüstungen.“

Und auch Trump kann Merkel und die von der EU mit geschaffenen Zustände nun besser einschätzen: Was wird er wohl von einer Merkel denken, die die „freie Welt“ gegen ihn anführen möchte, aber nicht einmal fähig ist, in Hamburg für Ordnung zu sorgen?

Es ist eigentlich schon 5 nach 12. Wenn nicht noch in diesem Jahr, spätestens nach den Bundestagswahlen, der völlig überrüstete Kampf gegen Rechts weitgehend in eine Großinitiative gegen Links umgewandelt wird, dann werden wir solche Bilder wie jene aus Hamburg immer öfter direkt in unseren Städten und Dörfern erleben.

Schnell wird unser grenzenlos offenes, militärisch nicht zuletzt durch die Bundesverteidigungsministerin enorm geschwächtes Land so destabilisiert sein, dass es nur eine Frage von Monaten ist, bis es von Stärkeren übernommen wird. Und das werden weder Merkel noch die Links-Terroristen sein.

Oder um es mit Donald Trumps Rede in Warschau zu formulieren:

„Es stellt sich die Frage, ob der Westen den Willen zum Überleben hat.“

Wir lieben unser Vaterland und werden mit all unseren zur Verfügung stehenden legalen Mitteln dafür sorgen, dass es nicht in eine linksradikale Hölle und kurz darauf in ein „Allahu-Akbar-Paradies“ verwandelt wird: Tut endlich etwas gegen den Links-Terror!

***

Spendenfunktion

 

46 Kommentare

  1. Ich bin 61 J alt und ich habe Angst um meine Kinder, Enkelkinder und um alle die hier friedlich leben. Die Entwicklung in D ist beängstigend. Die Bürgerkriege in der arabischen Welt haben ähnlich begonnen. Die Proteste waren gegen die Polizei und dann stürmten die IS in die Länder und wir sehen was danach passiert ist. Mit ist das aufgefallen dass die Nationalität der Autonomen nicht wirklich genannt wird warum nicht. Es sind vermutlich 800 Personen aus der Schweiz mit Zügen eingereist. Warum hat man die Züge nicht gestoppt. Waren das Bioschweizer oder die Eingewanderten davon hat die Schweiz genug. Es wird wieder gelogen.

  2. Ich bin 61 J alt und ich habe Angst um meine Kinder, Enkelkinder und um alle die hier friedlich leben. Die Entwicklung in D ist beängstigend. Die Bürgerkriege in der arabischen Welt haben ähnlich begonnen. Die Proteste waren gegen die Polizei und dann stürmten die IS in die Länder und wir sehen was danach passiert ist. Mit ist das aufgefallen dass die Nationalität der Autonomen nicht wirklich genannt wird warum nicht. Es sind vermutlich 800 Personen aus der Schweiz mit Zügen eingereist. Warum hat man die Züge nicht gestoppt. Waren das Bioschweizer oder die Eingewanderten davon hat die Schweiz genug. Es wird wieder gelogen.

  3. Im dauerroten Hamburg werden seitens der dortigen Richter regelmäßig die unglaublichsten „Urteile“ gefällt.
    Ob Ausländer oder Linksextreme, – die haben dort bei der Justiz sozusagen einen Freifahrschein.

    Gestern auf n-tv hörte ich – zu meinem großen Erstaunen – das Hamburger Haftrichter bereits ca. 100 Haftbefehle gegen vorgeführte aus dem Schwarzen Block und der „Anti“FA erlassen haben.

    Jedoch gehe ich davon aus das diese Haftbefehle schnellstens mit kleinen Geldbußen enden werden und die „netten Jungs“ u.a. dann wieder zu Hause hier in Berlin weiter“demonstrieren“ werden, wie sie es bereits seit vielen Jahren tun.

    Hamburger Richter und echte , der Taten angemessene Verurteilungen ? Träumt mal weiter. Das glaube ich erst dann wenn es wirklich so geschieht. Also eher nicht.

    Hier in Berlin passiert denen ja ebenfalls nie etwas vor Gericht. So weit kommt es meines Wissens schon mal nie, weil erstens gar keine Inhaftierung erfolgt und zweitens die kleinen möglicherweise doch angesetzten Geldstrafen von Mami und Papi locker aus der Portokasse gezahlt werden. Hauptsache der Junior hatte seinen Spaß.

  4. Ich bin nicht so schlau, dass ich hier eine ultimative Beurteilung abgeben könnte.

    Aber eines weiß ich:
    Es gibt in Deutschland keine »mündigen Bürger«.
    Und:
    Das Selbstbewusstsein dessen, was man „Volk« nennen könnte, ist zerstört.
    Es gibt nur noch egozentrische Konsumenten (in allen Schichten!), die aus einem Informationsbrei ihr »Wissen« herauspicken, um damit ihre »Blase« weiter aufzufüllen.

    Gut für die aktuelle alle »Werte« zersetzende Politik.

    Brennende Frage:
    Warum hat ein so verheerender Ungeist wie Merkel seit Jahren freie Hand?

    – mlskbh –

  5. „Teile und herrsche“: Spalte die Gesellschaft in kleinstmögliche Gruppen, um von der eigentlichen Spaltung abzulenken, nämlich upper class und working class. Das ermöglicht der upper class, die working class außer Atem, in Angst und Schrecken zu versetzen und zu erhalten, um in aller Ruhe ungestört verdeckt regieren zu können. So werden Gesetze gegen die wirking class durchgesetzt, die der upper class nutzen.
    „Schaffe einen inneren und einen äußeren Feind“: Der innere Feind erfüllt oben genannten Zweck. Der äussere Feind eint die Nation oder kulturelle Gemeinschaft und schwört sie ein im Kampf gegen diesen. Auch dieses dient der Ablenkung vom eigentlichen status quo: Der Spaltung der Gesellschaft in oben und unten.
    „Benutze agents provocateurs“: Bezahle Menschen einer beliebigen politischen Gesinnung dafür, harmlose Kritiker, Demonstranten usw, durch aufpeitschende Aktionen, Reden oder sonstige Manipulationen zu radikalisieren, dass sie im Sinne der Auftraggeber agieren, um Gesetze gegen Kritiker und sonstige unliebsame Personen durchsetzen zu können…

    (siehe auch: „Buch vom Fürsten“) http://gutenberg.spiegel.de/machiave/fuerst/fuerst.xml
    von Niccolò Machiavelli
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Niccolò_Machiavelli

  6. Ihr Gutmenschen verwechselt die alte SA mit den Antifanten, die Antifanten sind der RFKB (Rotfront-Kämpfer- Bund). Bei der wirklichen SA wäre in einer Stunde Ruhe gewesen- garantiert!

    „Schwund ist immer“, pflegt der Wirt meiner Stammkneipe zu sagen. Aber die Polizisten tragen ihre Dienstwaffe, anstatt zum Eigenschutz, zur Zierde!

  7. Und dieser widerwärtige Ulrich von der Osten gibt diesen linksextremistischen Terroristen im ntv-Morgenprogramm stundenlang eine Plattform

    Diesen Verbrecher sollte man auf dem Schirm haben!

  8. Leute ich bin diese Nachrichten so müde! Das es so kommt war klar und das wir das kommentieren auch,aber was dann?Mirgen gibts vielleicht wieder Terror vom Islam und übermorgen Horrornachrichten aus der Wirtschaft,unsere kaputt gesparten Armee oder versagenden Polizei oder das wichtigste die endlosen Lügen unserer selbstbezogenen,saudummen Politikerkaste-ich bin müde

  9. Was erwarten sie?Wenn selbst bei „Wer wird Müllmann“ oder so,ein Miglied einer Hetzband als netter Typ von nebenan vorgestellt wird und mit einem 5stelligen BEtrag nach Hause gehen darf dann wird das eben als normal angesehen.

  10. Um Trumps Frage nach dem Willen zum Überleben des Westens zu beantworten: Nein, hat er schon lange nicht mehr. Das hat seinerzeit auch der kluge Samuel Huntington schon festgestellt. Und zur Gewalt der linksextremen Verbrecher: Wie wäre es, beispielsweise wieder die gute alte Sitte eingeführt würde, daß nach zwei Warnschüssen gezielt scharf geschossen wird? Die linksextremen Gauner würden laufen wie die Hasen! In diesem Sinne stimme ich auch Walter Roth zu. Die Regierung Tschechiens hat ihren gesetzestreuen Bürgern übrigens jetzt erlaubt Waffen zu tragen. Der Mann meiner Jugendfreundin in Mississipip auf meine Frage, was er tun würde, wen irgendein Drecksack seiner Frau etwas Böses antun wolle: „Der stirbt im gleichen Augenblick!“

  11. Haben diese Links-Chaoten überhaupt schon mal etwas Konstruktives für die Gesellschaft gettan??? Habe diesbezüglich massive Zweifel! En Anfang wäre mal, den Dreck aufzuräumen (sprich: ‚Großreinemachen‘)!

  12. Der „schwarze Block“ ist eine Ansammlung gehirngewaschener, willfähriger, linksverdrehter
    Terroristen, die hofiert vom Staat, ihrer Dummheit und Intoleranz nur in Form von grenzenloser Gewalt gegen Jedermann Ausdruck verleihen können.
    Um ihrer Herr zu werden, gilt es sie zu demaskieren. Gesicht zeigen ist nicht ihre Art, denn die Öffentlichkeit fürchten sie wie der Teufel das Weihwasser.
    Dies wird aber nicht unser Staat übernehmen.

    • Iris, werBurkas erlaubt braucht sich über vermummte Chaoten nicht wundern. Wenn jegliche Vermummung verboten wäre würde man diese Antifabrut schneller rausfiltern können.

  13. Regierende haben schon immer diejenigen, denen sie etwas schuldig gewesen sind, umbringen lassen. Worum sollte es in Hamburg sonst gehen als die Menschheit zu reduzieren? Der Pontifex fehlt noch.

  14. Hat dies auf Crusade Web rebloggt und kommentierte:
    Das kommt davon, wenn man auf dem linken Auge konstant betriebsblind ist und auf dem rechten Dinge sieht, die es da nicht gibt.
    Aber Hauptsache unser Justizminiser schreibt einen „Bestseller“ zum Kampf gegen Rechts.

    • Wenn sich dann noch danach die Gewalt der zuereisten Armut gg. Links richtet. Dann Gute Nacht. Denn die Zur. Armut & die Clans schauen sicher schon ganz genau hin, was hier gerade passiert und warten nur noch auf ihren Einsatz dieses Land zu übernehmen.

      • Genauso wird es kommen, denn auch der Islam schaut schon hin, wie man es machen kann. Wenn die Polizei mit Waffengewalt vorgehen würde, wäre sie für das was folgt verantwortlich. Also lassen sie sich lieber verletzen als selbst Gewalt anzuwenden.
        Wenn noch Terroranschläge dazu kommen, werden wir schnell die Schwächeren sein und davon rennen wenn es noch geht. Da kommt etwas Schlimmes auf Deutschland zu, aber Merkels Wahnsinn geht ungehindert weiter.

    • Die sind längst vereint; denn der gemeinsame Feind von Links und Islam ist der Kapitalismus. Das ist immer noch nicht jedem klar. Deshalb liest man überall, wie verwundert man doch ist, daß die Linke gemeinsame Sache mit einer archaischen Religion macht. Aber das kapieren eben die Leute nicht, die in gut rechtskonservativer Manier selbst stets Front gegen angeblichen „Neoliberalismus“ machen.
      Es ist aber nun mal Fakt: der Haß gegen den Kapitalismus hat noch immer alle Fanatiker zusammengeführt. Und auch der mörderische Antisemitismus hat dort seine Wurzel. Die Juden galten spätestens seit dem Ende des 19. Jahrhunderts – vielleicht schon seit Marxens Schrift „Zur Judenfrage“ – als sinnhafte und personelle Verkörperung des Kapitalismus, und hier haben sich auch Nazis und Kommunisten durchaus prima verstanden. Nicht nur Hitler auch Stalin war Antisemit, nicht nur Stalin, auch Hitler war Antikapitalist. Noch heute ist Links antijüdisch, eben weil man antikapitalistisch ist. Und antikapitalistisch ist eben auch der Islam. Und genau hier verläuft die entscheidende Vereinigungslinie, die leicht zu sehen, aber offenbar sehr schwer bewußt wahrzunehmen ist.

      • Der Islam antikapitalistisch? Da ist der schmierig fette, steuerhinterziehende und betrügende Musel-Autohändler, steuerbefreite Koran-Flohmarktkapitalist und Drogen-Geldwäscher aber eine andere Gattung, soviel ist sicher. Gut an denen ist nur, auch die wollen keine arbeitsscheuen Linken fettfüttern oder sich von Grünen Pädos das Geschäft vermiesen und enteignen lassen (im NRW-Kalifat lebt Alis Musel-Car im Hinterhof auch vom Verkauf von Fahrzeugen mit Dieselmotor).

      • Herr Eugen und Herr Adler, sie haben beide Recht. Der selbsternannte Sultan des Is in Syrien lebt in Luxus und in Saus und Braus.
        Der Kapitalismus wird verteufelt, aber nur vordergründig denn die Falschheit und Verlogenheit haftet den Musels an. Die Osmanen sind in Deutschland die grössten Steuersünder. Man lässt sich aushalten, aber zahlen müssen die Anderen.

  15. Indirekt finanzierter Links-Terrorismus !

    Nicht nur die NPD wurde bislang durch vom Staat finanzierte V-Leute am Leben gehalten (als Kinderschreck und Abarbeitungsprojekt), sondern auch die extreme Linke wird indirekt durch staatliche Fördergelder am Leben gehalten.

    In einer Vielzahl vorn recherchierbaren Artikeln wird auch die finanzielle Unterstützung linker Organisationen und Projekte durch das Familienministerium hingewiesen.
    Im Dunstkreis dieser linken Organisationen nährt sich die extreme Linke von Steuergeldern.

    Eine Vielzahl der gewaltbereiten Linken lebt zudem von direkten staatlichen Zuwendungen in Form von BAföG und Hartz 4.

    Dreht den Linken den Geldhahn zu und das Problem hat sich von selbst erledigt !!

    Während meine Wenigkeit und viele andere auch arbeiten gehen und ihren Beitrag zum Bruttosozialprodukt leisten, können es sich offensichtlich viel zu viele Menschen leisten, über mehrere Tage hinweg an diesen staatlich gepamperten Gewaltspielen teilzunehmen.

    Die Pegida-Demonstrationen beispielsweise sind so terminiert, dass Menschen nach der Arbeit dort hin gehen können (nur mal so by the way, damit die Einordnung der linken Krawalltouristen in gesamtgesellschaftliche Gefüge einfacher gelingt).

  16. Die Bilder sind beschämend für eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft! Demonstrationsfreiheit ist ein hohes Gut – was dort passiert ist blinde Gewalt gegen Eigentum unbeteiligter! Dieser sogenannte „schwarze Block“ ist in Wirklichkeit „schwarzes Pack“, nur aus auf Gewalt und sollte entsprechend festgenommen werden und für die angerichteten Schäden aufkommen! Falls sie keinen Bock auf unser freiheitlich-demokratisches System haben, einfach dahin gehen, wo sie Gewalt ausleben können! Wie wäre es mit Venezuela – oh, geht ja nicht, dort demonstrieren die Menschen gegen einen menschenverachtenden Sozialismus, der für Hunger und Mangelwirtschaft steht! Dies meisten Demonstrierenden wollen ja einen Sozialismus bzw. eine linke Gesellschaft und nicht eine bei uns funktionierende soziale Marktwirtschaft!

  17. „Die Menschen in Deutschland merken dies zunehmend (…)“

    Schön, dann sollen diese merkenden Menschen gefälligst aufstehen und mal auf die Straße gehen, mal ausnahmsweise gegen das, was sie stört. Oder stört es sie doch nicht so? Na dann, viel Spaß noch, und wohl bekomm’s.

  18. Zuerst einmal muß schnellstens das gewaltunterstützende, meinungsfreiheitmordende, linksrotgrüne und höchstgradig arbeitscheue , unnütze Polit-Gesocks aus den Parlamenten entfernt werden, dann haben das Deutsche Volk, der Rechtsstaat und die Demokratie vielleicht noch eine kleine Chance zu überleben.

  19. Der Links Terror ist gewollt! So kann mann gegen Die Gesetze machen die Friedlich auf die Straße gehen! Weil sie sehen was abgeht in Deutschland! Bald wird das Demo Verbot kommen! Gegen alle! Polizei Staat BRD GMBH ist im vor Marsch!

  20. Tja, für den heutigen Brechreiz empfehle ich „Die Zeit“ zu dem Thema und die entsprechenden Kommentare. Da schreiben Leute das der schwarze Block ja eigentlich friedlich ist und nur durch die Polizei provoziert wird und die Polizei ja eh Schuld ist weil sie überreagiert hat und die Demo wäre ja ansonsten friedlich verlaufen. Die Spaltung dieses Landes schreitet voran, Diskussionen sind nicht mehr möglich weil jeder seine Meinung hat die natürlich die Richtige ist.

    Darf man hier verlinken? Falls ja, hier mal ein Beispiel was offensichtlich in Ordnung ist und nicht zensiert oder verfolgt wird. Krass. Aber wenn Linke zur Gewalt aufrufen wird das ja nicht ernst genommen, die Gefahr kommt ja nur von den pösen, pösen Rechten:

    https://g20tohell.blackblogs.org/2017/06/28/aktionsbild-fuer-die-internationale-antikapitalistische-demonstration/

    • Würde die Identitäre Bewegung dort auf diese Art und Weise demonstrieren, würde dort seitens der Exekutiven schon längst scharf geschossen.
      Herzlich Willkommen in der 2. Klassen – Demokratie.

      Es wäre ein leichtes gewesen, die gewaltbereite linke Szene weitestgehend bereits an der Anreise zu hindern.
      Bei gewaltbereiten Hooligans wird dies schon lange praktiziert.

      Keiner dies Krawallchaoten kann sich auf sein Grundrecht auf Versammlungsfreiheit berufen, wenn von vorneherein schon klar ist, dass Gewalt ausgeübt werden soll. Hierfür gibt es den Begriff des sog. Grundrechtsmissbrauchs.

      Wer seine GEZ-Gebühren nicht zahlt, wird festgenommen und in Ersatzhaft gesteckt.
      Wer Autos anzündet, Polizisten angreift und sich vermummt gehört im Vergleich dazu für mindestens 1 Jahr ins Gefängnis (ohne Bewährung).
      Der Begriff Chaot ist ohne hin fehl am Platze. Es handelt sich um Terroristen. Wer Polizisten mit billigender Inkaufnahme eines tödlichen Ausgangs mit Steinen und Brandsätzen bewirft, ist ein Terrorist – kein Held !

    • Was soll der Quatsch, der Schwarze Block war noch nie friedlich! Wieviele Stunden dauert es noch, bis Herr De Maisiere was von sich hören lässt? Er ist einer der großen Profiteure der gelenkten Gewalt wenn nicht gar Initiator. Zur Erinnerung: bei der EZB Demo in Frankfurt sind diese oder andere Agitatoren an einem Polizeirevier VORBEIGESCHLENDERT und haben die Fahrzeuge in aller Ruhe in Brand gesteckt.

  21. Das wird es nicht, …………..ich meine eine Allahu-Akbar oder ANTIFA Hölle werden.

    Denn dann werden die Bürger der Schweiz und Deutschlands zu den Waffen greifen und das Land verteidigen. Eventuell kommen noch die Franzosen dazu und in Italien rumort es schon lange spürbar.
    Gedanklich bereiten sich viele schon darauf vor, dass das bald einmal nötig werden könnte.

    „Noch“ funktionieren die Parlamente ….um es mit Prof. Schachtschneider zu sagen, ….noch kann die Wende gelingen.

    Es wird das Ende von Links sein…………….

  22. Das wird es nicht, …………..ich meine eine Allahu-Akbar oder ANTIFA Hölle werden.

    Denn dann werden die Bürger Der Schweiz und Deutschlands zu den Waffen greifen und das Land verteidigen.
    Gedanklich bereiten sich viele schon darauf vor das das bald einmal nötig werden könnte.

    Es wird das Ende von Links sein…………….

    • Ein befreiender Gedanke, nur mit einem großen Problem behaftet. Woher in aller Welt sollen die Bürger in Deutschland all die Waffen hernehmen, um das Land, ihre Familien und sich selbst verteidigen zu können? Eine solche Bereitschaft mag bei sehr vielen Bürgern unzweifelhaft vorhanden sein, das funktioniert aber nicht mit Pfeil und Bogen. Leider sind wir diesbezüglich nicht in der Schweiz oder in Tschechien, und diese abgesudelte, verkommene Regierung alimentiert, fördert und hofiert die zugereisten Metzger, nicht die einheimischen Würstchen.

    • Auch diese Demonstrationen werden genehmigt. Sie sind Demokratie-PR für die Welt. Seht her, wir sind so demokratisch, wir halten auch unsere wildesten Buben und Mädel aus. Die Welt würde womöglich nordkoreanische Zustände unterstellen, wenn so ein G20-Gipfel ohne Körperverletzungen und Sachbeschädigungen über die Bühne ginge.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here