Claudia Roth, Bundestagsvizepräsidentin & Ex-Vorsitzende der GRÜNEN reagierte auf die Tatsache, dass die Deutsch-Türken hierzulande mit großer Mehrheit dem umstrittenen autoritären Präsidialsystem beim Verfassungsreferendum zugestimmt haben.

So sagte Roth:

„Tatsächlich sind ja im Umgang mit unseren Türkeistämmigen Mitbürgern in den vergangenen Jahrzehnten Fehler gemacht worden, die Verletzungen hinterlassen haben. Ein türkischer Nachname ist auch heute noch eine Hürde beim Zugang zu Wohnung oder Ausbildungsplatz“.

Auch junge Menschen, die in Deutschland aufgewachsen sind, aber türkische Wurzeln haben, sähen ihre Heimat in der Türkei und Erdogan als ihren Präsidenten.

Roth fordert: Die Demokratie solle entschiedener verteidigt werden und gegenüber der türkischstämmigen Bevölkerung mehr Offenheit gezeigt werden.

Hier weiterlesen: GUIDO GRANDT