Ich hätte ja gerne Martin Schulz gefragt, was er zu dieser ganzen Entwicklung der letzten zwei Monate zu sagen hat, fürchte aber, dass er mir kein Interview gegeben hätte. Gleichwohl ahne ich, was er in einem vertraulichen Gespräch sagen würde: „Schuld sind nur diese schlaffen Sozis. Die hätten viel lauter ‚Martin! Martin!‘ rufen müssen.“

23 Kommentare

  1. Über welchen Herrn „Schulz“ reden Sie? Über meinen Nachbarn, der heißt auch Schulz, sieht aber anders aus … Hat dieser Herr „Schulz“ irgend etwas Substanzielles gemacht oder vollbracht? Hat er etwas SELBER erdacht oder geschrieben oder vermittelt, das den Deutschen hilft?

  2. Das Wort „beliebt“ spielt bei meiner Wahlentscheidung keine Rolle. Herr Gabriel lässt sich von jedem Lobbyisten kaufen und Herr Schulz, ach Gottchen.

  3. Vermutlich war die Nominierung von Schulz einer der cleversten Schachzüge von Sigmar Gabriel! Bzw. er hat allen SPD-Genossen, die sich diesem Herrn Schulz vor die Füsse geworfen, noch einen Tritt in den Hintern verpasst! All die Schulz-Lemminge, die vermutlich vorher die größten Gabriel Kritiker waren, werden bis zur Wahl mit Spot belegt und Gabriel klopft sich auf die Schenkel!

    Vielleicht könnte man dies auch als Rache an seiner eigenen Partei bezeichnen, die Gabriel zuletzt mit Füssen getreten hat!

  4. Das war doch von Anfang an ein abgekartetes Spiel.

    Vor Schulz Kandidatur war die SPD knapp über 20%. Und alleine die Vorstellung, dass die SPD überhaupt einen „Kanzlerkandidaten“ aufstellt schien schon irgendwie lächerlich.

    Das wäre aber gefährlich für Merkel und ihre Allparteienkoalition. In jeder Demokratie gibt es zwei Lager. Man muss unbedingt den Eindruck vermeiden, dass alle Parteien das eine und die AfD das andere Lager repräsentieren.

    Deshalb wurde Schulz als „Kanzlerkandidat“ gehypt. Er ist nur ein Strohmann, der den Eindruck erwecken soll, dass die Wahl eine Entscheidung zwischen SPD und CDU ist. Auf keinen Fall darf der Bürger auf den Gedanken kommen, dass er die Wahl zwischen AfD und „Weiter so wie bisher“ hat.

  5. Ich habe heute, nach einer kleinen Ausfahrt, meine Motorrad-Stiefel betrachtet. Ich nenne die Zwei seit einigen Wochen Sigmar und Martin, obwohl einer davon ein Linker und der andere ein Rechter ist. Nun, beide wirken gleichermaßen verschlissen und sehen mittlerweile recht beschissen aus. Beschlussfassung nach sorgfältiger Sichtprüfung der abgegurkten Asphalt-Schwimmflossen: ab in den Müll, Zeit für neue Treter.

  6. Jeder normalD E N K E N D E erkannte die Hypepropaganda doch sofort!
    Billige Erfolgspropaganda im Stille des kommunistischen Ostblocks war es! Nichts weiteres! Mache der Westen endlich den Linkskommunisten hier deren Hoffnungen über den Sieg Putins zunichte und ziehe wieder eine Mauer zum Ostblock auf, natürlich an der Weissrusischen und russischen Grenze, die Ukraine natürlich NICHT mitgerechnet! Zunächst nur dort, verstreht es sich! Später Weissrussland und Georgien eingeschlossen und unbedingt Kasachstan den Russen irgendwann wegnemen. Damit dieser Mafiastadt, gegründet von einem irren Banditenphilosophen Ujlanow gen. Lenin und einen Bankräuber und Fastpopen Djugaszwilli genannt Stalin und dem Judeokommunisten Trocki. Und man schliesse endlich die Werkbank namens CHINA, damit unsere Kulturbereicherer etwas zu tun bekommen!

  7. Es sind erste kleine Hinweise zu erkennen dass folgendes eintreten könnte: ich zitiere hier antje sophia wie folgt; „ich bekam die Weisung, dass Frau Merkel nicht gewählt und auch kein anderer Bekannter Bundeskanzler wird.“ Vielleicht bekommen wir eine Art Übergangsregierung. Übereinstimmend eine Stimme aus der Astrologie vor 4 Monaten: „es sieht nach einer Pattsituation aus“
    Jetzt bleibt nur abzuwarten.

  8. Insgesamt eine schlimme Zustandsbeschreibung.
    D ist am Ende, wenn nicht irgend etwas „von ausserhalb“ passiert, so wie es in der Geschichte des Landes schon öfter war.
    Die Wahlen werden nichts verändern.

  9. Mir war der Hype um des Schulzens Martin von Anfang an unverständlich.

    Als einst treue SPD Wählerin habe das Gefühl, etwas wieder gut machen zu müssen.
    Das rote Lager sieht mich allenfalls wieder, wenn es sein Verständnis für Meinungsfreiheit und Demokratie zurück erlangt hat. Bis dahin mach ich blau.

    An den Autor: Sehr lebendiger Schreibstil. Gefällt mir! =)

  10. Das ganze kommt mir schon fast wie eine politische Intrige vor. Merkel als die meist gehasste Frau der Republik in Absprache mit der Sharia Partei Deutschland. – Gabriel auf dem langersehnten Posten des Außenministers/ stellvertretenden Kanzlers und Steinmeier als Krönung seiner politischen Karriere , als Präsidentenkarikatur in der Schloßbehörde. Im Gegenzug das Kanzlerplacebo aus Würselen, welches mit perfiden Versprechungsphrasen Merkel als das geringer Übel darstellen soll.
    Aber Merkel ist nicht das kleinere Übel, sie ist die größte Katastrophe in der Geschichte dieser Republik und dokumentiert eine blasierte Dekadenz der Extraklasse. Für mich gilt nach wie vor: „Die Wahl zwischen Pest und Cholera, lässt einem nur noch den Entscheid für die Alternative. “
    Im Vergleich zu dem kriminellen Chaos, welches die etablierten Parteien unter der Führung dieser „Amtsinhaberin“ angerichtet haben, sind die internen Querelen in der AfD schlimmstenfalls als Fliegensch…… zu werten !

  11. Die Neuzugänge der SPD sind bestimmt Türken mit Doppelpass-Schulz ist noch schlimmer als die Ewige,mit ihm hätten wir jetzt ein Groß Deutsches Reich türkischer Nation .

  12. Gibt es innerhalb dieser traurigen Partei eigentlich noch eine einzige Persönlichkeit, die beim Volk beliebt wäre? Zensurminister Maas?, „Integrations“ministerin Öziguzz?, Pöbelralle Stegner? RentenvernichterIn Nahles? StrafvereitlerIn Kraft? PC-Schwesig? und on the top dr Mattin, näh? Offensichtlicher Zweck der Partei ist der Postenschacher und das Leben von Staatsgeld. Mit Angst vor dem Verlust ihrer Pfründe werden die Handlungen der Partei dem gewöhnlichen Verstand auch einigermaßen erklärbar, nicht entschuldbar.

  13. Man hätte Schulz bis zur Wahl nicht reden lassen dürfen. Er nervt schon nach dem zweiten Satz mit den ewig gleichen Phrasen „…jeder Mann, jede Frau, jedes Kind. Jede Arbeiterin, jeder Arbeiter blablabla…“ Was wird eigentlich aus den 10 000 Neuanmeldungen der SPD? Wer tritt aufgrund von Floskeln der SPD bei. Gab es 4 Wochen Gratis-Essen in der Mensa dafür? Zündet die Rakete Schulz noch oder reichte die Zündschnur nur bis zur Saarlandwahl? 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here