(Ifis) Ein Angriff in der Hauptstadt Israels. Mit einem LKW fährt der 28jährige Fadi Qunbar in eine Gruppe auf einem Parkplatz wartender Menschen. Schreckliche Bilder. Dokumentiert auf dem Video einer Überwachungskamera.

„Wir segnen diese mutige und heroische LKW Operation in Jerusalem“ twitterte die Hamas, während gleichzeitig viele Deutsche, viele Europäer mit den Bildern von Nizza und dem Breitscheidplatz im Kopf, ihre besondere Solidarität und ihr Mitgefühl für die vier jungen ermordeten Menschen und die zahlreichen Verletzten ausdrückten.

Nicht so Annette Groth, MdB der LINKEN und menschenrechtspolitische Sprecherin (!) von deren Bundestagsfraktion. Unmittelbar nach dem Angriff rief sie zu „Gerechtigkeit für Palästina jetzt“ auf und forderte ein „Ende der europäischen Komplizenschaft“ mit Israel.

Die israelischen Opfer ebenso wie der Jubel der Hamas, zu der sie ein überaus gutes Verhältnis zu haben scheint, sind ihr kein Wort wert. So schockierend es ist, so erwartet kommt es.

Das Wiesenthal Center bescheinigte der MdB der LINKEN nämlich bereits 2014 „extrem anti-israelisch“ zu sein und führte Annette Grothe auf Platz 4 der schlimmsten antisemitischen Vorfälle des Jahres auf.

Es ist beschämend für Deutschland, solche Abgeordnete zu haben. – Nie wieder!

***

Linktipp: „Die Linke nicht nur antisemtisch, sondern auch homophob“ (Huffington Post)

****

Foto: © Foto-AG Gymnasium Melle (Own work). CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

13
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
11 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
Wahr-SagerSandinistaHoffmannJan FavreWir schaffen es nicht, wenn wir so weitermachen wie bisher – philosophia perennis Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Wahr-Sager
Gast
Wahr-Sager

Werter/r Sandinista,

bei Leuten Ihres Kalibers fällt mir vorrangig immer eins ein: Mimimi.
Was glauben Sie wohl, woher jene Assoziationen kommen? Welche haben Sie?

Hoffmann
Gast
Hoffmann

Hier merkt man ganz extrem das man der Nato trauen muß, wenn Russen geg. den IS kämpfen die SYRISCHE ARMEE geg. das geheime „Rebellen“ -System was konform mit der NATO ist ((GEHEIM). klar irgend was passt schon HAUPTSACHE geg. die Russen! ich bin STOLZ Hr. Trump gewähl zu haben !! Schwule,Lesben das ist EURER LEBEN- IHR perverse Minderheit mit dem Pack gebe es keine Menschheit mehr! und dann noch die arbeitsfaulen Südländer“ was lernen – da muß ich ja Morgens auf -stehen um 7,00 Uhr?? nee ich bin krank (Afghane) hat Angst um sein“Leben“ da kann ich ja kein Fußball… Mehr lesen »

Jan Favre
Gast
Jan Favre

Ein deutsch türkischer Muslim hat mir schon gewünscht, dass meine Mutter im Brennhofen hätte vesorgt sein sollen.. Auf facebook habe ich den Logo vom messianischen Judentum.

trackback

[…] Am vergangenen Sonntag hat ein IS-Anhänger – vermutlich motiviert von den Anschlägen in Berlin und Nizza, mit einen LKW vier Menschen in Jerusalem getötet. Die Reaktionen wie gehabt, außer dass nun auch noch deutsche Antisemiten aus dem Lager der Linkspartei diesen Anschlag nutzten, um zu betonen, dass man keine Solidarität mit Israel zeigen solle. […]

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

Didi
Gast
Didi

„Wir segnen diese mutige und heroische LKW Operation in Jerusalem“, twitterte die Hamas…….“
Andere werden bei FB für weniger verbrecherische Aussagen gesperrt……
Twitter scheint da eine Ausnahme zu sein, aber ich kenn mich da nicht aus, bin dort nicht angemeldet (sollte der klar denkende Bürger `eh nicht machen).

trackback

[…] Sind die Linken die besseren Antisemiten? […]

Sandinista
Gast
Sandinista

Lieber Herr Berger, Sie schreiben zurecht, dass es beschämend für unser Land sei, solche Menschen als Abgeordnete zu haben und fügen ein „Nie wieder!“ an. Nun, für diese Dame stimmt das sogar. Die wird gottlob im nächsten Bundestag nicht mehr vertreten sein. Leider ist das kein Grund zur Entwarnung. Zum einen wird sie sich bestimmt weiterhin als Anti-Israel-Aktivistin betätigen. Außerdem gilt für den autochthonen Antisemitismus in Deutschland ganz allgemein: „Der Schoß ist fruchtbar noch“, aus dem so genannte Israelkritiker unf „Antizionisten“ kriechen. Die deutsche Linke, zu der ich auch die Grünen und die Sozialdemokraten zähle, erscheinen mir in dieser Hinsicht… Mehr lesen »

wreinerschoene
Gast

Die Linken, Ob nun National-Sozialistisch oder International Sozialistisch, waren schon immer Antisemitisch, Homophob und gegen Menschen überhaupt die nicht ihrer Meinung waren. Auch heute noch ist dies sehr gut erkennbar. Auch wenn man über grausamen Morde zwischen 33 und 45 berichtet und es als „falsch“ bezeichnet (16 Millionen in Friedenszeiten), so bleiben immer noch allein 20 Millionen Tote aus Russland und 130 Millionen weltweit (in Friedenszeiten) über die man nicht gern spricht. Die Linken haben ihren Parteinamen schon richtig gewählt, sie sind „link“ und bleiben link.

pip
Autor

Kurze Zwischenmeldung: Antisemitische, strafbare und zu Gewalt aufrufende Kommentare schalten wir hier nicht frei. Wir bitten dafür um Verständnis!

truckeropa66
Gast
truckeropa66

Womit sich wieder in dieser Form meine Aussage irgendwie bestätigt! Auch von 1933 bis 1945 waren wir unter einer linksradikalen Herrschaft, zwar damals unterstützt von früheren Adel, der so der Meinung war seine Schäffchen am besten ins trockene zu bringen. Und heute ist es der selbsternannte Geldadel!