Am gestrigen Abend ereignete sich gegen 20:00 Uhr in Berlin am Breitscheidplatz in unmittelbarer Nähe vom Kurfürstendamm und dem Bahnhof Zoologischer Garten eine Tragödie. Ein LKW rast in einen Weihnachtsmarkt. 12 Menschen sterben, mehr als 50 sind schwer verletzt.

Auch ich wohne von dem Ort nicht allzu weit weg, wie auch meine Zweitwohnung in Nizza nur ca. 500 Meter von dem schrecklichen Lastwagenanschlag entfernt lag. Der physisch ganz konkrete Allahu-Akbar-Terror ist auch bei uns nun endgültig da! Sozusagen als besonders beeindruckender Moment der Bescherungen, die die weitgehend oppositionsfreie Bundespolitik in diesem Jahr für uns bereit hielt.

Im Unterscheid zu vielen anderen Menschen, die immer Geld für den Besuch beim Hellseher, für Astro-TV oder Bücher ausgeben müssen, in denen die neuesten Botschaften von Marienerscheinungen publiziert werden, habe ich den Vorteil, gleich zwei Männer in meinem Verwandtenkreis zu haben, die als bekannte Hellseher tätig sind: Daniel Kreibich und Florian Rateuke, „Deutschlands jüngsten Hellseher“

Beide haben mich letzte Nacht und heute Morgen sofort angeschrieben und mir davon berichtet, dass sie das tragische Geschehen bereits einen geraumen Zeitraum zuvor vorhergesehen haben:

Florian Rateuke:

„Bereits Winter 2015 äußerte ich mich u.a. zur Flüchtlingspolitik und zu der politischen Situation 2016 in Deutschland: „Es wird eine neue Form von Krieg geben. Die Situation in Deutschland wird sich sehr zuspitzen.“ – eingetroffen!

Ähnliche Vorahnungen hatte Daniel Kreibich, der mir schrieb, dass er bereits am 13.12 im „Zeitgeistmagazin die Prognose machen konnte:

„Deutschland ist nicht sicher: Auch in Deutschland kann ich viele Versuche von Anschlägen sehen.“

⇒ Die einen werden nun sicher sagen, dass diese Prognosen auch von Journalisten, Politikern und Menschen getroffen wurden, die sich von der „Wir-schaffen-das“-Ideologie nicht haben beeindrucken lassen.

⇒ Die anderen werden den Hut ziehen und sagen: „Hätten wir damals nur auf Rateuke und Kreibich gehört und dann viel konsequenter Sicherheitsvorkehrungen getroffen.“

kasten-esoterikDie letzteren werden dann vielleicht auch daran interessiert sein, wie die beiden das Jahr 2017 vorhersehen – jenes Jahr, in dem sich so viele Menschen wünschen, dass es endlich zu dem dringenden Politikwechsel kommt. Zu einem Politikwechsel, der Politikern an die Macht hilft, denen das Überleben der Menschen in Deutschland und deren Einigkeit, Freiheit und Recht ihnen wichtiger ist, als die Frage, ob eventuell konservative Parteien nun Argumentationskapital aus dem Anschlag ziehen könnten, lieber Herr Stegner.

Deshalb exklusiv nun hier bei philosophia-perennis die Vorhersage für das kommende Jahr:

Daniel Kreibich

– Der Terror kommt zurück in Frankreich: „Der Terror kommt zurück nach Frankreich. Ich kann dort mehrere Anschläge und Versuche sehen.“

– Deutschland ist nicht sicher: „Auch in Deutschland kann ich viele Versuche von Anschlägen sehen.“

– Vergewaltigung durch Flüchtlinge nehmen zu: „Ich sehe keinen Abriss von Vergewaltigungen durch illegale Einwanderer. Ich sehe massive Probleme in NRW, Berlin und Hessen.

– 2017 das Jahr des Einbruches: „Ich sehe viele Einbrüche kommen, 2017 wird ein Jahreshoch in der Statistik werden.“

– Euro: „Ich sehe den Euro wie ich es immer sehe noch längere Zeit bei uns, jedoch wird die Kaufkraft weiterhin extrem an Wert verlieren, Immobilienpreise explodieren weiterhin.“

Diese Prognosen stammen von Hellseher Daniel Kreibich erstellt : 13.12.2016.

Florian Rateuke

-„Die Zinsen in Deutschland bleiben am Boden. Strafzinsen der Zentralbank werden steigen.“

– „Die Kaufkraft der Deutschen bleibt stabil, und wird trotz der beängstigenden Situation in Deutschland nicht abnehmen. Die Menschen sind von Angst geprägt. Dies wird unsere Wirtschaft nicht großartig negativ beeinflussen.“

– „Trotz der Geschehnisse 2016 in Deutschland, wird eine radikale bzw. rechtsradikale Regierung in Deutschland nicht an die Macht kommen.“

– „Es wird keine große Veränderung geben. CDU und SPD werden die stärksten Parteien bleiben. Prozentuale Verluste wird es geben. In Bezug auf Angela Merkel – Sie ist sehr entschieden, und der festen Überzeugung, dass Sie auch 2017 wieder gewählt wird. Zu der Entscheidung sich erneut zur Wahl aufstellen zu lassen, hat sie sich nicht drängen lassen. Es war ihr freier Wunsch. Ich sehe bei ihr das dringende Bedürfnis, gewisse Dinge und Entscheidung aus 2016 gegenüber dem Deutschen Volk wieder gutzumachen.“

Diese Prognosen wurden von Hellseher Florian Rateuke am 20.12.2016 gestellt.

Und für die, die sich jetzt Sorgen machen, dass philosophia-perennis nun zum Spökenkieker-Portal wird: Noch in diesem Jahr werden uns Jürgen Fritz, Ifis u.a. wieder – auf Umfragen erstellte – Wahlprognosenzahlen präsentieren. Gerade angesichts der teilweise sehr konkreten Aussagen, besonders jenen, die von den Prognosen der Wissenschaftler abweichen, wird man nächstes Jahr überprüfen können, in wiefern die beiden Hellseher recht hatten. Und wenn die Kritiker der beiden Männer damit nur beweisen können, dass es keine seriöse Hellseherei gibt.

Fotos: privat