Wir geben hier einen offenen Brief des bekannten Publizisten Dr. Hans Penner wieder, in dem dieser in 15 Punkten darlegt, wie Angela Merkel die Islamisierung Deutschlands fördert.

Frau Dr. Merkel,

verantwortungsbewußte Bürger erkennen zunehmend, daß Sie mit Hilfe der Medien die Bevölkerung bezüglich Ihrer politischen Absichten täuschen. Sie bekämpfen islamkritische Politiker, die sich für die Erhaltung des demokratischen Rechtsstaates engagieren.

Es ist hinreichend belegbar, daß Sie ein islamisches Deutschland wollen:

1. Sie haben den verfassungswidrigen Islam legitimiert und zum Bestandteil Deutschlands erklärt.
2. Unter Ihrer Regierung ist die islamische Scharia in unsere Rechtssprechung eingedrungen.
3. Unter Ihrer Regierung sind eine islamische Subkultur und islamische Stadtviertel entstanden, die der deutschen Gerichtsbarkeit entzogen sind.
4. Unter Ihrer Regierung sind islamische Lehrstühle entstanden.
5. Unter Ihrer Regierung wurde islamischer Schulunterricht eingeführt.
6. Unter Ihrer Regierung werden christliche Elemente aus dem öffentlichen Leben verdrängt.
7. Unter Ihrer Regierung hat die CDU ihre christlichen Prinzipien aufgegeben.
8. Unter Ihrer Regierung macht die CDU mit einer von einem Moslem geleiteten Partei (Grüne) gemeinsame Sache.
9. Unter Ihrer Regierung hat die islamische Kriminalität stark zugenommen.
10. Unter Ihrer Regierung werden in Deutschland Juden von Moslems verfolgt.
11. Unter Ihrer Regierung belastet der Islam zunehmend unser Sozialsystem.
12. Unter Ihrer Regierung prägt die islamische Mode zunehmend das Bild der Öffentlichkeit.
13. Unter Ihrer Regierung sind islamische Speisevorschriften in öffentliche Einrichtungen eingedrungen.
14. Unter Ihrer Regierung werden Politik und öffentliche Einrichtungen vom Islam unterwandert.
15. Unter Ihrer Regierung erfolgt eine unkontrollierte Immigration von Moslems.

Mit Hilfe der Medien informieren Sie die Bevölkerung gezielt falsch über den Islam. Die Realität sieht so aus:

– Die meisten politischen Konflikte werden vom Islam hervorgerufen.
– Der Islam strebt die Judenvernichtung an wie einst der Nationalsozialismus.
– Der Islam ist in die christlich-abendländische Werteordnung nicht integrierbar.
– Islam ist die Unterwerfung unter die Lehre des Mohammed.
– Die Lehre des Islam ist im Koran unabänderlich festgelegt und nicht reformierbar.
– Der Islam mißt dem Koran göttliche Autorität bei.
– Im Ramadan feiert der Islam die Herabsendung des Korans vom Himmel auf Mohammed.
– Der Islam kann nicht durch das Verhalten der Moslems in der Diaspora beurteilt werden.
– „Euro-Islam“, „demokratischer Islam“ oder „deutscher Islam“ sind Phantasien.
– Es gibt keinen Unterschied zwischen Islam und dem Islamismus, der angewandter Islam ist.
– Der Islam ist verfassungsfeindlich, weil er die UN-Menschenrechte-Charta bekämpft.
– Der Koran fordert die Ausbreitung des Islam mit Gewalt.
– Der Koran verbietet bei Strafe die Religionsfreiheit.
– Der Koran fordert die Körperstrafe.
– Der Koran verbietet die Trennung von Staat und Religion.
– Der Koran verbietet die Gleichberechtigung von Mann und Frau

David Berger: Mir würde noch ein zusätzlicher Punkt einfallen:

Unter Ihrer Regierung, Frau Merkel, ist die Gewalt gegen Trans- und Homosexuelle ausgehend von Menschen mit muslimischen Migrationshintergrund sprunghaft angestiegen!

***

Foto: (c) von Wouter Engler (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

23 Kommentare

  1. GG Art. 3 (2) „(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“
    2,223 Eure Frauen sind euer Acker. Geht zu eurem Acker wann und wie immer ihr wollt.
    Noch grundgesetzwidriger geht es gar nicht!

  2. !!! DANKE David Berger !!!

    Diese Frau begeht am laufenden Band HOCHVERRAT bis zum Abwinken!

    Sie wird dafür zur Verantwortung gezogen werden, davon bin ich felsenfest überzeugt!

    „Nur net so schnell uffgäbe“ würde der Schwabe jetzt sagen, hoffen wir also auf die Gerechtigkeit.

    „Eripe me, Domine, ab homine malo; a viro iniquo eripe me“

  3. Ergänzung zu der […] Strafanzeige vom 31.05.2017 gegen die Präsidentin des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Berlin und Wittenberg im Jahr des 500. Reformationsjubiläums 2017, Frau Prof. Dr. Christina Aus der Au Heymann

    Die Theologin rief am 27. Mai 2017 während der Podiumsdiskussion (Offene Gesellschaft – Wo sind die Grenzen der Toleranz) zumindest Gynäkologen öffentlich auf, weibliche Genitalverstümmelung der WHO Klassifikation FGM Typ II [untergliedert in IIa, IIb u. IIc] bzw. Typ IV zu akzeptieren und auf Elternwunsch durchzuführen.

    Aus der Au äußerte sinngemäß: Wenn eine Muslima einen Frauenarzt mit dem Wunsch aufsuche, die Schamlippen ihrer Tochter aus religiöser Tradition beschneiden zu lassen, könne der Arzt diesen medizinisch nicht erforderlichen Eingriff gegen seine eigentliche Überzeugung durchführen. Er schütze damit das Kind, weil er verhindere, dass die Mutter, wenn er die Mutilation ablehne, das Mädchen eventuell zu einem Scharlatan bringt, der dann die Gesundheit „der jungen Frau“ von in der Regel vier bis elf Jahren durch mangelhaftes humanmedizinisches und pharmazeutisches Wissen und chirurgisches Unvermögen schwer schädigt, mögliche Komplikationen nicht erkennt, nicht fachgerecht behandelt oder gar den Tod der minderjährigen Patientin zu verantworten hat. […]

    https://eifelginster.wordpress.com/2017/06/14/471/

  4. Ein guter und wichtiger offener Brief.
    Leider wird sich Merkel nicht dafür interessieren, aber vielleicht weckt er den einen oder anderen auf. Wir müssen uns endlich gegen diese Überfremdung wehren!!!!!!

  5. Und die Deutschen lassen es sich geh Fallen! Na ja wer Voll geh Fressen ist , Brot und spiele hat geht nicht auf die Straße ! die Frage ist nur wie Lange es Brot und spiel es noch gibt !

  6. .

    [ Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au stellt die Unversehrtheit der Schamlippen der Tochter einer in Deutschland lebenden fiktiven Muslima zur Diskussion und Disposition ]

    Für Menschen, die die Menschenrechte verletzen, dürfe es keine Toleranz geben, sagte Aus der Au. Doch in der konkreten Begegnung etwa mit Muslimen gebe es in der Hinsicht nicht nur schwarz und weiß. Wenn beispielsweise eine Muslima hierzulande mit ihrer Tochter zum Frauenarzt komme, um aus religiöser Tradition heraus deren Schamlippen zu beschneiden, sei das gegen die Menschenrechte. Doch weigerte sich der Arzt, das zu tun, würden sie möglicherweise zu einem „Kurpfuscher“ gehen, der die Gesundheit der jungen Frau gefährde. Deshalb könnte der Arzt den Eingriff gegen seine eigentliche Überzeugung vornehmen und dann gemeinsam mit Betroffenen etwas gegen diese religiöse Praxis unternehmen.

    Die Kirchentagspräsidentin warb dafür, immer im Gespräch zu bleiben. „Ausschluss ist die Ultima Ratio.“ Es gelte, im Dialog das gegenseitige Zuhören einzuüben, sowie davon auszugehen, vom anderen etwas lernen zu können.

    (pro Christliches Medienmagazin 28.05.2017 Kirchentag)

    [ dazu Frank Grossmann • vor 3 Tagen ]

    Die Kirchentagspräsidentin (!) ist also dafür, dass Menschenrechte in Deutschland missachtet werden! Ihr Argument: ein fachkundiger Arzt sollte den Menschenrechtsbruch durchführen, kein Kurpfuscher, dann ist es in Ordnung. Schön, morgen werde ich also mit dem Dieb, den ich erwischt habe, zum Arzt gehen und die Hand amputieren lassen. Besser als beim Kurpfuscher. Und dann können Arzt und ich gemeinsam mit dem „Betroffenen etwas gegen diese religiöse Praxis unternehmen“, logisch.

    https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2017/05/28/schmidt-salomon-kritisiert-auftritt-al-tayyebs/

    .

    [ Sozialarbeiter stellt Strafanzeige gegen die öffentlich zur medikalisierten (ärztlichen) Durchführung der FGM (Typ II der WHO-Klassifikation) sinnierende Kirchentagspräsidentin ]

    Strafanzeige wegen Billigung bzw. Bewerbung der weiblichen Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) und wegen Aufruf an Ärzte zur Durchführung der FGM gegen Prof. Dr. Christina Aus der Au, Theologin, Frauenfeld (TG), Schweiz

    https://eifelginster.wordpress.com/2017/05/31/470/

    .

  7. DIE LISTE „unter Ihrer Reg…lässt sich endlos verlängern:
    Hielt Burkini Einzug in öff. Bäder
    Werden Frauen
    Werden Kinder
    Werden Schwule
    Geschändet etc.

  8. Noch etwas.Wenn Europa angeblich soviele Fachkräfte braucht warum hat man dann nicht hundertausende Weisse aus Südafrika etc. geholt.Die haben nämlich fast alle ihre Jobs verloren und sprechen sehr Englisch/Holländisch.

    Namibia Deutsche bekamen keinen Deutschen Pass mit dem Hinweis sie hätten keinen BEzug mehr zu Deutschland.Dabei gibt es dort mehr Deutsche Kultur als hier.

    Nach der Wende wurden Deutsche im Ostblock nicht mehr als Aussiedler anerkannt,nur wer schon vorher einen Antrag gestellt hatte bekam ein Chance.

    Eine gewisse Unterdrückung wurde nur noch in der Ex-UDSSR angenommen.1997 erlies man dann härtere Regeln.Deutsch musste von den Eltern erlernt worden sein,sonst war man für diesen Staat kein Deutscher mehr auch wenn beide Eltern Deutsche waren und im Russischen Pass „Deutscher“ stand.Achja den Deutschtest musste man beim ersten mal bestehen.Das viele ein 200 Jahre altes Plattdütsch sprechen-wenn interessierts?Unsere Politiker jedenfalls nicht!

    ps: „Mir ist ein verfolgter Afrikaner lieber als ein bedrängter Rußlanddeutscher“, hat Oskar Lafontaine einmal gesagt. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/16562604 ©2016

    Letztens kam eine Doku. in der ein Russlanddeutscher zhum ersten mal wieder Kasachstan besuchte.Dort sagte seine Tante:Wir hier hatten noch Glück-in den anderen Staaten haben sie die Russen in ihren Häsuern ermordet(nach dem Zerfall)…Nur gut das Lafontaine dort keine Wohnung hatte,am Ende hätten sie ihn noch für einen MArxistischen Russejn gehalten…

  9. Welche Partei soll damit gemeint sein?

    8. Unter Ihrer Regierung koaliert die CDU mit einer von einem Moslem geleiteten Partei.

    Gabriel ist meines Wissen kein Moslem. Oder habe ich da was verpasst. Es wäre ja nicht von Übel, wenn er beschnitten werden würde (in jeder Hinsicht), hat er doch mitgewirkt das 2012 die Genitalverstümmelung von Mädchen verboten, die von Jungen jedoch aus rituellen Gründen erlaubt wurde.

    Jedenfalls fehlt noch der Punkt, dass unter Merkel Homosexuelle durch Muslime öffentlich gejagt und verprügelt werden und niemand von Regierung und Opposition dies anprangert.

  10. „Offener Brief vom 03.10.2009

    Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner – 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Bundespräsident Dr. Horst Köhler

    Kopie bitte ggf. an Dienststellenleiter weitergeben.

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    der rapide kulturelle und wirtschaftliche Verfall Deutschlands beunruhigt.

    Aus gegebenen Anlaß richte ich die dringende Bitte an Sie, die Berufung eines homosexuellen Außenministers zuverhindern. Eine solche Berufung würde dem Ansehen Deutschlands schaden.

    Das Praktizieren von Homosexualität ist mit der christlich-abendländischen Kultur nicht vereinbar. „

    • In den 7 Jahren, die seither vergangen sind, hat sich sehr viel verändert. Die Linken und Queeren haben die Homosexuellen zugunsten ihres Islamappeasements verraten – während die Konservativen und die AfD das Überlebensinteresse Homosexueller ernst nehmen – vgl. etwa das jüngste Video von Nicolaus Fest dazu!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here