(Junge Freiheit) Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland hat vor wachsendem Antisemitismus durch die Flüchtlingswelle gewarnt. „Die Flüchtlinge, die in so großer Zahl seit dem vergangenen Jahr bei uns Zuflucht suchen, kommen ganz überwiegend aus Staaten, die mit Israel tief verfeindet sind“, sagte Schuster am Dienstag Abend in München.

Es gebe jetzt schon einen ausgeprägten Antisemitismus unter jungen Moslems in Deutschland. Dieser nehme durch die Asylsuchenden noch zu. „Wer mit einem solchen Feindbild groß geworden ist, legt es nicht einfach beim Grenzübertritt ab“, warnte der Zentralratspräsident …

über Zentralrat der Juden warnt vor Antisemitismus unter Flüchtlingen — JUNGE FREIHEIT

(c) Foto: by Michael Thaidigsmann (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

2 Kommentare

  1. Tja, das sind dann wohl selbstgemachte Leiden. War es nicht der Zentralrat der Juden der die Aufnahme der „Flüchtlinge“ gefordert hat, da Deutschland diese ominöse historische Schuld hat?

    „Nazis“ haben genau vor diesen Auswirkungen und Zuständen gewarnt. Leider war die Politik zu dumm und zu feige auf die „Nazis“ zu hören. Jetzt habe wir den Salat.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here