(David Berger) Je mehr sich das linksgrüne System Merkel unter Druck sieht, umso heftiger schlägt man dort um sich und umso deutlicher wird die Sprache. Ein besonders krasses Beispiel dafür hat jetzt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer mit seiner Rede von „Wahrheitssystemen“ geliefert.

Nicht nur, dass er nun den starken Mann gibt – und zwar nicht, wen wundert das noch, gegen die fast alltäglichen Übergriffe von „Flüchtlingen“ auf seine Bürger, sondern gegen jene, die gegen diesen Terror aufstehen. Er wolle gegen die Rechten mit allen Mitteln vorgehen, so Kretschmer: „Der sächsische Staat ist handlungsfähig und er handelt.“  Zumindest wenn es um Kritiker des fatalen Systems Merkel geht, möchte man anfügen.

Nein, er macht sich auch um Grundsätzliches Gedanken: Dazu gehört natürlich auch, dass man die Deutungshoheit über das, was passiert, zurückgewinnen möchte. Dass im Internet auch Leute Informationen verbreiten konnten, die Kretschmer nicht ins Konzept passten, wurmt ihn dabei besonders. Ein solch „herrschaftsfreier Diskurs“ (Jürgen Habermas) sei, so der CDU-Politiker wörtlich, ein Angriff „auf unsere Wahrheitssysteme“.

Das ist Orwells Dystopie „1984“  in Reinform

Systeme, die für das Regime Wahrheiten schaffen und dann verbreiten … Da war doch was – Richtig, das ist Orwells Dystopie „1984“ in Reinform. Meines Wissens hat das bislang noch kein Politiker so offen eingeräumt.

Was mag er wohl mit seinen Wahrheitssystemen gemeint haben? Zuallererst sicher den Staatsfunk, dann die Mainstreampresse und schließlich sicher auch die Fakenews-Polizei, die die alte Inquisition abgelöst und nun statt einem Papst und einer Kurie einer unfehlbaren Bundeskanzlerin und ihrem Hoftstaat mit jesuitischem Kadavergehorsam zu dienen hat.

Von den Kretschmerschen „Wahrheitssystemen“ erfundene Nachrichten

Die angeblichen, frei erfundenen Nachrichten von Hetzjagden auf Ausländer durch „Nazis“ in Chemnitz sind ein gutes Beispiel dafür, wie diese von Kretschmer in seiner Not herbei gerufenen „Wahrheitssysteme“ arbeiten: Ohne ein Fundament un der Realität zu haben, produzieren sie der Regierung ins Konzept passende „Wahrheiten“.

Andere Fakten dagegen verschwinden mal eben, wenn sie mit den merkelschen Wahrheitssystemen kollidieren, ja schon dann, wenn auch nur die entfernteste Gefahr besteht, dass sie kollidieren könnten. Wie etwa bei diesem Beispiel:

Der komplette Verlust des Wahrheitsbegriffs

Es ist eben nicht einfach alles belanglos, was Kretschmer sagt, wie Henryk Broder meint. Schön sieht man vielmehr an seinen jüngsten Äußerungen, wie die Ideologie das System Merkel fest im Griff hat. Wahrheit ist nicht mehr, wie das die immerwährende Philosophie (philosophia perennis) erkannt hat, die „adaequatio rei et intellectus“, die Übereinstimmung gedanklicher Vorstellungen mit der Wirklichkeit (Thomas von Aquin). Sondern wahr ist nur, was dem eigenen Machterhalt dient – sei es von der Realität noch so weit entfernt.

Was für uns nur wahr sein darf und was Fakenews sind, wird nicht an der Wirklichkeit gemessen, sondern die Mächtigen legen dies fest und setzen dann die allein seligmachende Version ihrer Pseudo-Wahrheiten mit Hilfe ihrer ganzen Macht durch.

Recht gründet auf Wahrheit, der Staat auf dem Recht

Recht jedoch gründet auf der Wahrheit. Wer hier bereits die Fundamente zerstört, der bringt de Rechtsstaat zum Einbruch. Oder um es mit einem Zitat des größten Philosophen der Alten Kirche, mit Augustinus von Hippo zu sagen, das Papst Benedikt bereits 2011 in seiner Bundestagsrede den Politikern hinter die Ohren schrieb: „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“.

So schockierend das klingen mag: Staatsphilosophisch gesehen ist der Kretschmersche Wahrheitsbegriff das Fundament für einen Tyrannenstaat, in dem die staatliche Willkür über den Schutz der individuellen Freiheit, die offizielle Sicht der Dinge autoritär über die Fähigkeit des Einzelnen, die Wahrheit zu erkennen, gestellt wird. Hier könnten dann in letzter Konsequenz „der Despot und seine Schergen Einzelne ohne Rechtsgrundlage und Verfahren bestrafen“. (Frank Schaeffler).

Es bleibt zu hoffen, dass die Intelligenz des sächsischen Ministerpräsidenten so weit begrenzt ist, dass ihm all diese Implikationen gar nicht bewusst sind.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

53 Kommentare

  1. >>Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“.<<

    Die "Elite", die das Volk verachten haben ANGST! Sie haben Angst, dass "Chemnitz ist überall" kommen kann! Sie haben Angst, das 100.000de Bürger (keine Nazis!) auf die Straße gehen, ihren Umnut über messernde Ausländer/Aslyanten/ kundtun und sie die Kontrolle verlieren!

  2. Frei nach dem Motto: „Glaube nur der Wahrheit, die du selbst erfunden hast.“ – Die politische Gurkentruppe geht jetzt auf Turbo, weil ihr Lügen-Kartenhaus zunehmend ins Wanken gerät. – Da hilft auch die viele schöne Soros-Knete nüscht mehr: Der Lack ist ab…

  3. Kretschmers wirres Gefasel wird ihm auch nicht helfen die Tatsachen zu verdrehen. Aber er darf gerne bei den antideutschen Extremisten mitmarschieren um ein Zeichen gegen die eigenen Bürger zu setzen, da gehört er nämlich hin, die Niete.

  4. Um so heftiger sie lügen, um so mehr fühlt sich auch der Leichtgläubigste veräppelt.

    Die Meisten wissen schon bescheid. Sie brauchen aber Helden die vorweg gehen. Menschen schließen sich „Gewinnern“ an, aber niemals Zauderern. Die AFD muss mutiger werden und weniger Einheitsparolen schwingen. Die TV-Präsenz muss überarbeitet werden. Das Inhaltliche ist gar nicht SO wichtig.

    • Doch, der Inhalt ist immer wichtig. Die Form stimmt bei der AfD noch nicht, da sie nicht kongruent ist. Zusätzlich fällt ins Gewicht, daß zum Teil völlig talentfreies Personal (z.B. Gauland) in der Pole Position sind, während die wirklich Begabten (Curio, Baumann) in der 2. Reihe ihr Dasein fristen müssen.

      • Das habe ich auch schon ganz oft gedacht, nachdem ich Bundestagsdebatten sowie auch Redner bei öffentlichen Veranstaltungen erlebt habe. Die AFD hat so viele Mitglieder in ihren Reihen die mit Fakten belegen welche Missstände in diesem Land herrschen, wie unsere Steuergelder verstreut werden.
        Ich denke, diese Partei wird noch viel stärker werden und wünschhe ihnen Glück.

  5. Diesem orwellschen Haupt-„Wahrheits“-System GEZ den Stecker ziehen. Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung kündigen und einfach nicht mehr zahlen (oder wenn, dann erst vor der Zwangsvollstreckung, kostet nur 8€ Aufschlag, dauert fast 1 Jahr)
    Machen schon Millionen so (4,5 Mio 2014, neuere Zahlen werden geheimgehalten)
    Wenn wir der Lügenpropaganda nicht jetzt die Luft rauslassen, wann dann?

    • Und am besten jedes Jahr wieder dieselbe aufwendige Nummer abziehen.
      Das kostet die GEZ richtig was an Ressourcen und ist Sand im Getriebe.

      Wenn man Glück hat, wie wir, lassen sie einen auch ganz in Ruhe wenn man nicht zahlt. Tun wir seit 4 Jahren nicht mehr. Es kam nix mehr von denen.

  6. Gut zu wissen, dass Wahrheit „gedeutet“ werden muss. Langsam sollte jeder kapieren, dass Orwell Realität geworden ist und diese Politiker aus faschistischen Staatssystemen „herübergerutscht“ sind, ohne auch nur den Anstand zu haben, sich anhand eines neutralen Wörterbuchs darauf vorzubereiten. „Dummschwatz“ ist von „Neusprech“ nicht weit entfernt und lässt Böses ahnen.

    • Danke für den Link. Bedauerlicherweise ist Frau Schreiber nur eine abgebrochene Jurastudentin, deren Karrierehoffnungen bei der AfD sich zerschlagen haben. Ihre Glaubwürdigkeit (nicht nur) zu diesem Thema ist damit etwas niedriger als der eines trockenen Brötchens.

  7. Auf eine „Meinungsfreiheit“ könnte man notfalls verzichten, da viele „Meinungen“ ohnehin nur das Nachplappern der Indoktrination darstellen; aber wenn die Freiheit der Tatsachenäußerung nicht mehr gewährleistet ist, ist der Wahnsinn vorprogrammiert.

  8. Wie hiess es so treffend im Mittelater:

    Flüsternd nahm der Fürst den Bischof beim Arm:
    “ Halt du sie dumm, ich halt sie arm.“

    Die da oben in den Wolkenkuckucksheimen haben den Knall noch immer nicht gehört.

  9. Philosophia Perennis in Höchstform. Herzlichen Dank für den genialen Artikel, der mit Hilfe des Thomismus die Fundamente klärt. Wichtiger denn je!

  10. Hat das bei OB Ludwig wirklich GENAU SO in Wiki gestanden? Ich werde ein bisschen stutzig wegen des Rechtschreibfehlers (dannach) und der wertenden Aussage „Sie bekam NUR 90 Tagessätze als Urteil“.

    Auch die Formulierung des 1. Abschnitts „übersah … mit ihrem Auto“ hätte meine Deutschlehrerin vermutlich nicht durchgehen lassen.

    Sorry aber alles zusammen lässt mich an der Echtheit zweifeln.

  11. Neben der FDJ-lerin ist mir der jetzige MP-Wendehals im Stil der alten SED genauso unsympathisch wie die dazugehörige staatlich kontrollierte GEZ & Lügenpresse, ekelhaft und abweisend, schnellstens weg damit. Gesetze sind nur für die bindend, die sie nicht gemacht haben. Ich begrüße Euren Mut. Nur die, die gegen den Strom schwimmen kommen an.

  12. Der Kracher bei der ganzen Angelegenheit ist ja, dass die „Ausländerfeindlichen, rassistischen Neo-Nazis“ wegen der Tötung eines Kubaners den Aufstand proben.
    Das scheint aber nicht ins MSM-Bild zu passen, also wird es weggelassen.
    Da werden SZENARIEN aufgebaut, … Theaterintendanten können einpacken !

    • So ist es… hatte ich auch schon mehrfach angemerkt, auch im Jouwatch-Diskussionsforum. Denen ist NICHTS zu blöd und/oder peinlich. Jaja, diese „Nazis“, nun gehen die sogar schon, „fremdenfeindlich“ wie sie nun mal sind, für einen Deutsch-KUBANER auf die Strasse. Würden das ECHTE Nazis tun? Die Frage kann sich wohl jeder selbst beantworten. Naja, die MSM haben allesamt fertig. Fix und fertig.

  13. Ja, Herr Berger, diesem Herrn sind die philosophischen Implikationen des Begriffs „Wahrheitssysteme“ mit Sicherheit nicht bewusst. Ich möchte nicht bildungsbürgerlich arrogant auf Kretschmer herabschauen, aber sein Lebenslauf spricht Bände (siehe Wikipedia): Er kennt wahrscheinlich weder Orwell noch Habermas und schon gar nicht Foucault, Nietzsche oder Augustinus. Damit passt er aber in die CDU.

    • Solche Bildungsdefizite machen den wahren Polithelden aus. Dann muss er sich auch nicht nachfragen oder den Senf den er zu Dingen gibt von denen er keine Ahnung hat.

    • Orwell ist ein gutes Beispiel. „Ozeanien hat schon immer Krieg gegen Eurasien geführt“ und Angela Merkel war schon immer gegen den Irakkrieg.

  14. Warum machen solche Leute das ? Glauben die denn ernsthaft das sie ihr System so retten können ? Hat noch nie funktioniert. Es gab immer ein Ventil. Leider zerstören solche Typen lang gewachsene und belastbare Strukturen um sie letztendlich gegen Anarchie und Zerstörung, oder gegen völlige Apathie auf der anderen Seite auszutauschen. „D verrecke“ scheint auch bei der Elite zukunftsfähig.

  15. Die Machenschaften der Herrschaften sind fast nicht mehr zu überbieten, aber sie, die MöchtegernMächtigen, entlarven und demontieren sich mehr und mehr selbst. Und das ist auch gut so. Vielen Dank für Ihren genialen Text Herr Berger.

  16. Wie ich in früheren Kommentaren schon bemerkte: Die werden nicht freiwillig abtreten!
    Die werden ihre Machtpositionen mit Zähnen und Klauen verteidigen!

  17. Es sind auch Doppelstandards am Werke. Man stelle sich vor, ein Wanderer wäre derart zu Tode gekommen – dann würde auf Halbmast geflaggt, Politikerabordnungen pilgern nach Chemnitz, Sondersitzung des Bundestages, Verwarnung aus Brüssel, Medien überschlagen sich mit Weimar-Vergleichen usw. Aber so: Tage später schaut mal eine Bundesministerin vorbei, Empathiebekundungen werden diffamiert usw.

    • Dem kann ich mich nur anschließen. Dem immer wiederkehrenden Vergleich mit dem NAZI-Regime allerdings nicht. Da machen wir es uns zu einfach! Es ist schlimm was in Deutschland passiert, keine Frage. Es gehört aber zu einer guten Recherche, dass man auch hinter die Kulissen schaut und damit die Strippenzieher enttarnt! Alles andere bleiben bis dahin Stammtisch-Parolen.

  18. Einer der besten Artikel, die ich auf PP jemals gelesen habe und auch einer der besten zu dieser ganzen Thematik überhaupt. Mit dem Terminus „Wahrheitssystem“ haben sich Dummheit und Anmaßung der selbsterannten Politeliten selbst entlarvt. Wie man in der alten – leider nicht mehr in der gegenwärtigen – Kirche noch wusste: Wahrheit lässt sich in kein System zwängen.

  19. Die deutsche Geschichte wiederholt sich. Mit jeder Neuauflage scheint das jeweils herrschende System brutaler zu werden. Besonders nach Chemnitz kommt mir die Regierung vor, als habe sie Goebbels Methoden verfeinert und perfektioniert. Damals richtete sich die Propaganda und das dazugehörige staatliche Vorgehen gegen eine religiöse Minderheit, heute gegen alle, die noch selbständig denken.

    • Naja, das staatliche Vorgehen richtete sich auch zu Goebbels‘ Zeiten gegen alle, die selbständig dachten; aber das, was heute passiert, nähert sich der damaligen Ideologie in einem Ausmaß an, das tatsächlich beängstigend ist.

      • schlimmer geht immer !
        Gestern Nacht hab‘ ich mir „aspekte“ angetan – ehrlich, man kriegt den Mund nicht mehr zu !
        Was sind das nur für abscheuliche Kreaturen, denen solche „Berichte“ einfallen ? Wenn die so aussehen, wie sie sind, dann darf man sie niemals aus dem Keller lassen.

  20. Es ist eine Schande, dass jemand, der solche radikal totalitäre Hetze betreibt, überhaupt im Amt bleiben darf. Man sieht. das System Merkel ist drauf und dran, der Regierung die vor 85 Jahren an die Macht kam, alle ihr gebührende Ehre zu erweisen. Wenn nicht bald massiver Widerstand kommt, ist zu befürchten, dass auch die Repressionen von ähnlicher Art werden wie damals.

    • Fragen in die Runde:
      Geschichtlich gesehen… Hat das „währet die Anfänge“ tatsächlich funktioniert ???
      In diesem Falle, würden wir es wahrscheinlich heute nicht erfahren, denn es ist anschließend nichts passiert. Doch: Sind wir jetzt schon nicht zu weit für ein „währet die Anfänge“ gekommen…?
      Ist mit „Widerstand“ zu rechnen?
      Ich glaube nicht, wir sind alle zu

    • Bitte wieder abschaffen !! Danke Sachsen, Danke Chemnitz. Bin stolz auf Ostdeutschland, hätte ich nie gedacht. Grüsse aus dem verschlafenen Hessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here