(David Berger) Immer häufiger kommt es vor, dass Aktivistinnen auf angeblich feministischen Kundgebungen – etwa bei den von George Soros finanzierten Demos gegen Präsident Trump – den muslimischen Ruf „Allahu Akbar“ rufen. So etwa auch im Januar dieses Jahres in Berlin.

Den Teilnehmerinnen dieser Demo, aber auch jenen Poltikerinnen, Journalistinnen und Museumswächterinnen, die in Islamkritikern eine größere Gefahr sehen als in der Islamisierung Deutschlands, möchte ich die Veröffentlichung dieses Videos auch auf PP ganz besonders widmen. Ironischer Weise möchte ich dazu anmerken: Diese Damen tragen selbst bei mir als überzeugtem Islamkritiker dazu bei, dass in mir der Eindruck entsteht, dass der Islam auf durchaus wichtige, in Europa vernachlässigte gesellschaftliche Aspekte aufmerksam machen kann …

41 Kommentare

  1. Wenn man das so hört/liest denkt man automatisch daran, daß dies die Antithese zur Alice Schwarzer ist. Interesanterweise werden beide mit Steuergeld und auch einem Verbot der Kritikäußerung in den Massenmedien unterstützt.

    Daher denke ich bei dem Hegelschen Spiel der These/Antithese eher an Ablenkung devide et impera. Letzenendes werden beide Seiten blind vor Hass/ voller Ängste und verlieren den Blick für die wirklich wichtigen Dinge und genau das könnte gewollt sein.

    Nicht vergessen
    re = zurück
    li = Stärke
    gi=Urkraft
    on=Herz

    Man könnte auch mal fragen was hinter
    bi= zwei
    el=Licht

    oder korrekterweise
    bi
    b’el
    Also der zweiseitige Baal und Belzebub (Gott und Teufel)

    Näheres dazu in Baal-bek (Baal´s Bach) dort wo
    Bernstein (Brennstein auf deutsch jedoch auf griechisch
    El = Licht
    ek = auf
    Tron = Herrschaftssitz

    abgebaut wurde.

    Wer nun dabei an die El-Lite also die Lichtsteine denkt und Muttis Kette, der könnte auch mal an die
    As = Ase eine Gottheit
    Tron = Herrschaftssitu
    logie = Lehre

    zu Rate ziehen.

    Nun vor vielen dieser Herr-schenden Hauser stehen Mega (groß) Lithe (Steine) und zeigen hoch zum Himmel.

    Is = Du bist
    Ra = das Haus
    El = das Licht

    Nun bei der Betrachtung der Sterne oder beim Blick auf die Weltkarte, fallen einem sogleich viele Dinge auf
    As-ien,
    Al (aller)-As (Asen)-Ka (Weg), Ka-Na-da,
    Ba-(Seele)-Li (Stärke), Ma (Mutter)-Li (Stärke),…

    Aber ver kann heute es noch deuten in Deut-(e)s-Land, die Sprache ist ja wirklich unverständlich seit Babylons Turmfall. doch wozu baute die EU in Straßborg ihr Parlament für dei Parlament-Arier in Form eben dieses Turmes?

    Wer sich nun gern in
    Temp-(zeitliche Spanne)
    el – Licht
    aufhält, der sollte sich sich vielleicht überlegen, woher denn das Licht kommen könnte, bevor er sich vor dem Al (alles) Tar (Teufel) niederkniet, sein Haupt senkt, um in innigen Gedanken gen Osten aufgerichtet betet (bitten) was mit seinen Ge-Dank-en passiert im hohen Turm mit der goldenen (aureum=amen) Spitze eines Mega-Lithes gleich, wenn doch Gold das einzige Metall ist, daß Photonen speichern kann. Und immer pünktlich allesamt gegen 11 Uhr am Sonntag.
    Merkwürdig wo Johannis doch gen Westen taufte.

    Arm en (verlangen mit dem ausgestrecktem Arm nach etwas)
    Reich en (die was geben können, reichen es)

    Li (Stärke)
    Bet (Bitten)
    einander.

    Uni (ein) versum (Wort) durch uni (ein) versitäre (Wörtliche) Bild -ung.

    Ver-Stand-en? Oder reicht der Ver-Stand nicht? Nicht mal für das eine Wort?

  2. In Deutschland löst ein Irrer den anderen Irren ab.
    Wenn solche mittelalterlich, gestörte Menschen in
    Deutschland öffentlich gegen das Grundgesetz schwafeln,
    ohne das etwas dagegen getan wird, ja das solch ein
    Blödsinn auch noch unterstützt wird, hat das mit einem
    Rechtsstaat nichts mehr zu tun. Es ist nur noch ein Hohn
    und eine Schande, was die Schweine uns zumuten.
    Das ist blanker Verrat an unserem Volk !

  3. Zunächst mal, Hans Adler, wieder ein super Kommentar! Ich habe vor einiger Zeit zu einem ähnlichen Artikel einen Kommentar geschrieben, der sich wahrscheinlich in einigen Passagen hierzu wiederholen wird, aber man kann es einfach nicht oft genug sagen : Diese sogenannte „Religion „ist dermaßen abartig, dass einem die Worte fehlen. Vor allem ist sie aber leicht durchschaubar, und ich frage mich, ob es nicht wenigstens einige Frauen und Männer in der muslimischen Community gibt, die sich in ihrer Intelligenz beleidigt fühlen angesichts solcher verbaler Ergüsse wie von diesem Imam. Ich kenne nicht den ganzen Koran, aber was ich mitbekommen habe, sind ausschließlich Regeln und Befehle, die dem Wohlergehen des Mannes dienen . Vor allem seine sexuelle Befriedigung steht im Focus ihres Denkens. Ich frage mich, ob Männer aus diesen Kulturen unfreiwillig Opfer ihrer unbeherrschbaren sexuellen Gelüste sind, weshalb ja die Frauen dort sich bis zur Unkenntlichkeit vermummen müssen, da der Mann ja gar nicht anders kann, als über sie herzufallen. Sicher ist der europäische Mann kein Unschuldsengel , jedoch kann hierzulande eine Frau im Normalfall auch leichter bekleidet in der Öffentlichkeit auftreten, ohne dass sie Gefahr läuft, gleich vergewaltigt zu werden. Zumindest war das früher mal so. Während Vergewaltigungsfantasien beim deutschen Mann jedoch die Ausnahme und nicht die Regel zu sein scheint, hat man den Eindruck, dass der muslimische Mann gar keine andere Option hat, wenn er mit einer geballten Ladung Weiblichkeit konfrontiert wird. Kann der nicht muslimische Mann sich einfach nur besser beherrschen oder sind seine Bedürfnisse nur nicht so ausgeprägt? Jedenfalls sorgt die sogenannte Religion Islam dafür, dass in dieser Hinsicht der Mann voll auf seine Kosten kommt. Es ist der zentrale Punkt ihres Daseins, sexuelle Befriedigung um jeden Preis, sogar über das irdische Leben hinaus, gilt ihm im Jenseits dieser größte Aufmerksamkeit. Frauen haben keinen größeren Stellenwert als Tiere, die man nach Belieben benutzen kann. Sie sind zu Gehorsam gezwungen, zur Unterwerfung unter den Willen ihrer Männer, und im Übrigen sind sie ja sowieso nichts wert, da die Hölle überwiegend von Frauen bewohnt wird, was der Beweis ist. Und was sind ihre Verfehlungen? „Ungehorsam „gegenüber ihren Männern, was im Klartext bedeutet, wenn sie immer mal nicht zu Willen sein wollen. Warum gibt es nicht mehr Frauen, die gegen diese unsägliche Ideologie aufstehen? Und auch Männer könnten sich solidarisch zeigen. Das Wort „Liebe “ existiert im Islam offensichtlich nicht, und auch Achtung und Mitgefühl scheinen Fremdwörter zu sein. Vermutlich ist der Hass der muslimischen Männer auf Frauen , der ja unzweifelhaft da ist, wie man aus den Suren entnehmen kann, auch darauf zurückzuführen , dass sie sich der übermächtigen Bedürfnisse hilflos ausgeliefert fühlen und die Frau ja im Grunde dadurch Macht über sie hat. Um dies zu verhindern, wurde der Islam erfunden. Und mir fällt nur ein weiterer Aspekt ein, der in diesem „Glauben “ eine ähnliche Rolle spielt, das ist das Töten. Das Töten und Beherrschen von Andersgläubigen und per se allen Menschen, die nicht muslimisch sind. Was für eine menschen -und auch gottesverachtende Ideologie! Sie benutzen Gott, um die Befriedung ihrer primitiven Gelüste zu gewährleisten.

    • Danke und Gruß Regina,
      auch Ihr Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf. Sie und andere Kommentatoren beweisen ständig, daß weder dieser Lumpen-Musel noch seine menschenverachtende Ideologie, die als Religion getarnt daherkommt, sowie alle Befürworter dieses abartigen Schwachsinns in einer zivilisierten, modern ausgerichteten Gesellschaft absolut nichts verloren haben. Derart religiös verbogene Demagogen müssen zum Schweigen gebracht werden, weil sie „ungläubige Kuffar“ zum Schweigen bringen werden, sobald sie die Gelegenheit dazu bekommen. Denn sie schaffen gesellschaftlichen Unfrieden, spalten die Gesellschaft, indoktrinieren schon Kinder und Jugendliche, schaden der Integration (sofern möglich) und werden meist für ihr gefährliches, demokratie-, und volksfeindliches Gekreische auf Kosten des Steuerzahlers alimentiert und fettgemästet.
      Wer nach dem „Genuss“ solch erbärmlicher Videos immer noch behauptet, der Islam gehöre zu Deutschland, der folgt und unterwirft sich dem Willen, den Wünschen und Vorstellungen dieses aufgeblasenen, widerlichen Musel-Wischmops und aller seiner rückständigen Gefolgsbückbeter, die sich in Deutschland ohne Widerstand wie der Schwammpilz ausbreiten und öffentlich austoben dürfen.
      Solchen Zeitgenossen sei gesagt:,, verduftet schnell ins nächste Kalifat, denn dort gehört Ihr hin und seid als wahre Gläubige endlich unter Euresgleichen“.
      Nur mit Sozialleistungen, staatlichen Zuwendungen, Fördergeldern, Pensionen und fetten Abgeordneten-Diäten sieht es dort meist ziemlich mau aus. Aber nicht verzagen, Grüne Eiferer und sonstige Polit-Dummschwätzer der Umvolker-Fraktionen, Allah sorgt bekanntlich überall und sogar auf „JAMAIKA“ auch für zum Islam konvertierte Absahner, Arbeitsscheue, Tagediebe, Kriminelle, Lobbyisten, Meinungstöter, Denunzianten, Ex-Stasis und fromme Nichtsnutze.

    • Oder ganz kurz und bündig: Diese Religion des Hasses, der Unterdrückung, der Vergewaltigung und des Mordens kommt nicht von Gott. sie dient dem Bösen und macht aus Menschen gefährliche Bestien.

      Islam ist eine Form von Satanskult, genauer gesagt die gefährlichste und am weitesten verbreitete From von Satanskult weltweit.

    • Wer in Deutschland als Deutscher bezeichnet wird,
      musst Du schon mal der CDU, SPD und den anderen
      Volksverrätern überlassen.
      Nach der illegalen Grenzüberschreitung bekommen
      solche Typen sofort den deutschen Pass durch unsere wieder gewählten Politiker in den Ar… gesteckt.
      Ich kann schreiben was ich will (fast).
      Das Grundübel ist seit der letzten BT-Wahl, der deutsche Bürger selbst.

  4. Der induzierte Irrsinn scheint hierzulande inzwischen auch in der einstigen Metawissenschaft angekommen zu sein. Beispiele? Neoliberale Ausputzer wie Lindner oder Herr Berger, der sich, vom Sachzwang blind und taub gemacht, weder um feministische noch Musel-Hintergründe schert. Natürliche Entwicklungen sind das nicht, sondern manipulierte. Wäre die naheliegend Frage nicht die nach dem Cui bono, statt sich dem Psychopathen-Zeitgeist des Merkel-Zombies zu beugen („Nun sind sie halt da“)? Seit wann ist ein Musel-Imam „deutsch“? Bei solchen Zumutungen erübrigt es sich, seine Zeit mit dem Ansehen des betreffenden Videos zu vergeuden. Wäre es nicht naheliegender, sich mit den historischen Ursachen des sogenannten „Asyls“ zu befassen? Seit wann hat jemand ein Recht auf feindliche Invasion? Wem nutzt das? Wieso ist Deutschland das Zentrum jüdischer Kulturzerstörung? Wer regiert hier? Etwa die Satanistin Merkel? Die Weltfeinde wiederholen hier ihr Völkermordexperiment von 1917, das mit der Installation „Auserwählter“ wie Moses Hess, Marx, Lasalle lange vorbereitet wurde. Verfolgten die Sozen jemals deutsche Interessen? Wer seinen Feind nicht kennt, kann nicht kämpfen. Früher kannte ihn jeder, heute ist er tabuisiert. Selbstzensur und Feigheit sind die Helfer der Völkermörder. Dank alternativer Medien wird die Definitionshoheit der Volksverhetzer gebrochen. Wir sind in der schlimmsten Lage, in der sich je ein Volk befunden hat. Internetseiten, die sich immer noch dem Feind anbiedern, brauchen wir nicht.
    So wenig wie „Deutsch“-Türken oder sonstige feindliche Ausländer. Die müssen raus! Alle!
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit!
    Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit (Hegel).

  5. Umgekehrt konnte ich beobachten, daß die Damen die Männer oft genug ganz genauso als Lust-Objekt ansehen. Aber die Damen sind ja so fein und so schön geschminkt, das sind ja lauter hübsche Engelchen.

    Es ist nicht immer so, aber eben doch sehr häufig, möglicherweise sogar meistens:
    Männer sind geile Säcke und
    Damen sind geile Schlampen.

    Und alles dreht sich um Sex, Spaß, Geld und Macht. Das ist die Menschen-Welt, da muß man nichts schönfärben.

  6. Wenn ich schon lese deutscher Imam, kommt in mir Würgereiz los. Wer hat den denn eingebürgert ? Außerdem ist der Islam mit unserem GG unvereinbar und die Schuld liegt eindeutig bei den Politikern, die das Trauerspiel zu gelassen haben das im schlimmsten Falle die deutsche Zivilisation in eine mittelalterliche Gesellschaft zurück fällt, wo alle hart erkämpften humanitären Werte von einst brutal zerstört werden. Angefangen hat der Spuk mit der rot grünen Regierung unter Schröder und seinem Antidiskriminierungsgesetz. Merkel hat sicher Recht zu oft gebrochen, aber den Grundstein zum Verfassungsbruch hat die rot grüne Regierung Schröder gelegt. Unsere Islambraut Claudia Roth, die oft im Jemen bei dubiosen Kämpfern urlaubte sagt man, hat mit ihrer grünen Bande dafür gesorgt dass eine mit der Verfassung nicht kompatible Organisation gegründet wurde, die verboten hätte werden müssen. Die SPD hat dann fleißig Steuergelder zu den Islamverbänden rüber geschaufelt und trotz deren Antisemitismus und Aufrufen uns Ungläubige Gastgeber zu versklaven und zu töten diese noch unterstützt. Nun haben wir die neue eingeläutete Runde mit Merkel die oft zu ihrem „Busenfreund“ Erdogan gereist ist und unsere Grünen Islamfreunde würden sich sicher ziemlich freuen, wenn sie die Früchte ihrer deutsch türkischen Politikerin Claudia Roth einfahren können, denn sie haben vermutlich Deutschland als Kolonie Erdogans angeboten, dessen bester Freund auch Schröder war. Einfach nur noch zum Kotzen, wie unser Land und Bürger verscherbelt werden.

    • Hallo Ramstein,
      muss Sie da ein klein wenig berichtigen, das ‚Antidikriminierungsgesetz‘ bzw. das was wir heute diesbezüglich haben, ist nicht von ‚Schröder‘ verabschiedet, wenn auch natürlich bereits ‚angestossen‘ worden.

      Zwar gehen die Überlegungen eben durchaus auch auf Schröder und die sz. regierende SPD (‚rotgrün‘) zurück, wurde als solches damals aber noch nicht verabschiedet.

      Vielen von uns ist vielleicht noch das Geschrei Merkills damals im Ohr: ‚Antidikriminierungsgesetz – mit mir nie!‘

      Gut, im Ergebnis ein Beweis für die ‚Weisheit'(?) ‚Was schert mich mein Geschwätz von gestern!‘

      Aber insofern hatte streng genommen, das Merkill, wie ich immer zu sagen pflege, nicht einmal gelogen: Denn das, was da kam hiess in der Tat nicht ‚Antdiskriminierungs-‚, sondern ‚Allgemeines Gleichstellungsgesetz‘ !

      Ein ‚Etikettenschwindel allererster Güte, fürwahr! Aber immerhin.

      So bekamen wir dann das eben genannte: …..

      „Anfang Mai 2006 einigten sich SPD, CDU und CSU auf einen neuen Gesetzesentwurf. Dieser Regierungsentwurf erhielt die Bezeichnung Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, war aber inhaltlich in großen Teilen mit dem Entwurf des Antidiskriminierungsgesetzes von 2005 identisch.“ – Quelle: wikipedia.

      Wie gesagt: Ein ‚Etikettenschwindel allererster Güte, fürwahr!

      Ein Beweis auch für die hier auf dem Blog von mir hier schon mehrfach angesprochene Tatsache, wie sehr uns das Merkill schon 2005 voll verar***t hat!

      Manchen von uns wird noch die ‚Elefantenrunde‘ anlässlich der BTW sz. in Erinnerung sein, wo sich Merkill von dem alten Fuchs Schröder, der er nun einmal ist, voll hat vorführen lassen, und wie eine blinde Krähe seiner Taktik auf den Leim gegangen ist.
      Wobei Schröder als ebenjener Fuchs genau wusste, dass er und die SPD die BTW verloren hatte, aber eben Merkill vorgeführt bis ’nach dorthinaus‘.

      Und das widerliche Gegreine des Merkills ‚Ich will aber Kanzlerin werden‘! – um dann im folgenden um der Erfüllung der eigenen Machtgelüste willen, die CDU und Deutschland an die SPD zu ‚verkaufen‘ (GroKo), wozu nebst etlichen anderen Dingen die Zustimmung zu dem lediglich umetikettierten ‚Antidiskriminierungsgesetz‘ gehörte.

      Und um das Mass vollzumachen, war die Rechtslage damals noch bestimmt daurch, das unabhängig von alledem
      irgendetwas wie das spätere Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz zu der Umsetzung von vier Europäischen Richtlinien aus den Jahren 2000 bis 2004, erforderlich schien, nämlich die
      – Richtlinie 2000/43/EG des Rates vom 29. Juni 2000 zur Anwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft (ABl. EG Nr. L 180 S. 22) – so genannte Antirassismus-Richtlinie –
      – Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom 27. November 2000 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (ABl. EG Nr. L 303 S. 16) – so genannte Rahmenrichtlinie Beschäftigung –
      – Richtlinie 2002/73/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. September 2002 zur Änderung der Richtlinie 76/207/EWG des Rates zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen hinsichtlich des Zugangs zur Beschäftigung, zur Berufsbildung und zum beruflichen Aufstieg sowie in Bezug auf die Arbeitsbedingungen (ABl. EG Nr. L 269 S. 15) – so genannte Gender-Richtlinie –
      – Richtlinie 2004/113/EG des Rates vom 13. Dezember 2004 zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen beim Zugang zu und bei der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen (ABl. Nr. L 373 vom 21/12/2004 S. 37–43) (Quelle w.o.)

      Ja, ja die Segnungen (?) ‚Europas‘ (?).
      Unzweifelhaft ist aber, dass die dann beschlossene Fassung des ‚AGG‘ sodann allerdings noch über das hinausging was seitens der EU wie vorstehend vorgegeben war!

      So ausdrücklich ‚bpb – Bundeszentrale für politische Bildung‘:
      ‚…. setzt vier Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft in deutsches Recht um, teilweise geht das AGG jedoch über diese Vorgaben hinaus…‘
      http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/recht-a-z/21816/antidiskriminierungsgesetz

      Und das allerdings haben wir Merkill als schon damals verantwortlicher Kabunzlerin zu verdanken!

  7. Hahaha. Was passiert, wenn nicht den Anweisungen des Imams gefolgt wird? Dann sitzen Barbypuppen, die nicht bis drei zählen können und nur mit ihrer Partei hochgespült wurden, in den höchsten politischen Ämtern. Sie sind da nur hingelangt, weil die Partei wusste, die sind zu nichts fähig und tun, was ihnen gesagt wird.

  8. Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht!

    „Alles am Weibe ist ein Rätsel, und alles am Weibe hat eine Lösung: sie heißt Schwangerschaft.« Im Folgenden wird mehrfach auf die Gefährlichkeit der Frau für den Mann hingewiesen (»Der Mann fürchte sich vor dem Weibe«) und darauf, dass die Frau sich unterzuordnen habe (»Und gehorchen muss das Weib“
    Nein, das stammt nicht von diesem Imam, sondern von dem „aufgeklärten“ Philosophen Nietsche!
    Viel besser ist es aber auch nicht,
    Quelle:
    http://universal_lexikon.deacademic.com/318755/Wenn_du_zum_Weibe_gehst%2C_vergiss_die_Peitsche_nicht%21

  9. Aufgabe einer zivilisierten Gesellschaft ist es unzivilisiertes unschädlich zu machen. Im Klartext heißt das, den Islam dorthin zu verbannen wo er hingehört, in den Orient. Moslems werden sich nie integrieren. Die bestehenden Systeme werden vom Islam unterwandert und wichtige Schlüsselpositionen werden von Moslems besetzt. Haben genügend Moslems ein Land unterwandert, wird es zu einem islamischen Staat umfunktioniert. Der Schein dieser Menschen trügt. Moslems werden nicht von Intelligenz oder Weitblick geleitet, sondern von einer rückständigen Ideologie. Ein Moslem ist nur auf dem Papier Staatsbürger, in Wirklichkeit bleibt er immer das was er ist. Ein Esel wird nicht Pferd, nur weil er im Pferdestall geboren wurde oder bei Pferden lebt, er bleibt dennoch ein Esel.

  10. Da ist sie wieder, die islamische Mathematik: im Höllenfeuer sind es ganz überwiegend Frauen, die meisten dort vor allem (?) wegen „schändlicher Verweigerung“ von „Allzeit bereit“ für die Bedürfnisse des Mannes im „hier und jetzt“, denn selbst beim Brotbacken gibt es ja demnach mitten in dieser Handlung für die Frau keine „ehrenvollere Aufgabe“, als sich unverzüglich freudig den heiligen Spontangelüsten des Mannes hinzugeben, was viele Widerspenstige aber anscheinend frevelnd verweigert haben – Schande über sie!
    Andererseits sind aber auch im Paradies eine schier erdrückende Mehrheit Frauen, wenn auch ausschließlich zur Lustbefriedigung der Männer (72 immer wieder nach Entjungferung erneut zu Jungfrauen verzauberte weibliche Geschöpfe (!) pro Held!)
    -einfach „göttlich“, diese islamische Mathematik!

  11. Wenn jemand dem bärtigen, weißen Müllsack in die Maullade schxxxxn würde, so wäre das für dieses geistig verkümmerte Musel-WC gleich einem reinigenden, korandesinfizierenden Mundwasser, bei all der Verbal-Mauljauche die er so hingebungsvoll verspritzt. Man kann es einfach nicht mehr fassen, daß solche menschenverachtenden Museldeppen in Deutschland und Europa ihren geistigen Dung predigen können, ohne dafür dorthin verbracht zu werden wo sie hingehören: in ein Muselland ihrer Wahl oder, bis zu ihrer geistigen Genesung, in ein geschlossenes Camp für religiös vollverblödete Doof-Prediger, Möchtegern-Unterwerfer, Wunsch-Sklavenhalter und selbstherrlich auftretende, angehende Scharia-Herrenmenschen. Wer hält solche gesellschaftlich unnützen Mohamed-Nussknacker eigentlich finanziell bei Laune und am Kacken? Und welch geistig normal entwickelte Frau unterwirft sich freiwillig einem solch schmierigen Leinensack und möchte von diesem muslimischen Meister Propper, vielleicht sogar als Zweit-, oder Drittfrau, jederzeit zum „Ausritt“ zitiert werden zu können? Nicht einmal ein weiblicher Affe würde sich dafür hergeben, selbst wenn dieser alberne Kanzel-Rohrkrepierer mit einer Banane in der Größenordnung einer Schlangengurke locken würde.

  12. Männer…denkt doch mal richtig nach!
    Es ist völlig irre, wenn sich biodeutsche „Männer“ dagegen aussprechen. Insbesondere der hart gemachte „Sitzpinkelmann“ im Jahre 2017. Schweigt still und überlasst das bitte den feministischen Bewegungen und deren Vorkämpfer_Innen. Wenn die es nicht können oder wollen…was soll schon passieren? Macht einmal was richtig und überlasst das den Fachfrauen von Emma und Co.

      • Letzteres soll ja Unmengen an Testosteron ausschütten.
        Schon alleine durch zuschauen und gründliche Endabnahme des freiwilligen Bohnerdienstes, kommt die Dame des Hauses richtig in Stimmung.:-)

    • „Hakim der Baertige“ klaert darueber auf, dass es im Islam keiner Maennerrechtler oder Maskulisten bedarf, denn alles was es dazu zu sagen gibt ist im Koran schon geschrieben. Lasset also den links-gruenen freien Lauf wenn sie die Moslems an den Bahnhoefen freudig willkommen heissen, nach dem Motto: Denn sie wissen nicht was sie tun.

  13. Keine Panik, steht doch im Koran:

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.