Andrea Berwing - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Berlin: PP-Gastautorin Andrea Berwing präsentiert ihren Roman „Die Wahrheit ist anders“

(David Berger) Wir bekommen immer wieder Anfragen nach Vorträgen, Buchlesungen etc., auf denen man unsere Gastautoren endlich einmal persönlich kennen lernen kann. Nun können wir auf einen solchen Termin für alle Berliner hinweisen: "Geschichte trifft Gegenwart in der Buchbox!" nennt sich eine Veranstaltung am 28. September, in der Andrea Berwing ihr Erstlingswerk auf der Kulturbühne in der Kastanienallee 97 vorstellt. Das buch erscheint in den kommenden Tagen in der zweiten Auflage.

Spiegeltrick Grenzen für den G 20 Gipfel, Opium für die Regierungen!

(Andrea Berwing) Echt jetzt? Die Grenzen werden dicht gemacht für den G 20 Gipfel?  Geht doch gar nicht! Wozu? Um das Einlassen für Verbrecher zu unterbinden? Versteh ich nicht, es ist zwar nicht jeder lieb, der hierherkommt, doch das ist doch gar kein Problem!

Transsexuelle Frau Michaela auf Frauenmarsch: Wir sind die Ersten, die am Baum hängen

Michaela ist eine transsexuelle Frau. Und sie ist sichtbar. Auf dem Frauenmarsch berichtete sie von alltäglichen Übergriffen und sie ist überzeugt: Wir Transgender, die LGBT...

Warum kein Volkshochschulkurs zum Üben vom Anlegen eines Peniskäfigs?

(Andrea Berwing) Volkshochschulkurse, dachte ich, sind dafür da, Fremdsprachen zu erlernen, Stricken und Turnen, Yoga, Meditation: Hatte ich mich geirrt? Ich darf jetzt Burka anlegen üben, dafür noch bezahlen oder ich lass den Steuerzahler blechen. Bildung wird es genannt, Fortbildung.

Erika Steinbach: Die Ewiggestrige?

(Andrea Berwing) Die „Frau von gestern“ –das suggeriert das Ewiggestrige, suggeriert, sie hätte nicht mehr alle Tassen im Schrank. Frau Steinbach eine Rückständige, Aussätzige, für immer stigmatisiert. Ewiggestrig ist ein politisches Schlagwort, ein abwertendes dazu: Die Ewiggestrige erkennt keinen Fortschritt an.

Brutaler Überfall auf Joggerin: Polizei veröffentlichte nun doch Fotos des Tatverdächtigen – und fasste...

(David Berger) Die brutale Tat hatte sich bereits vor einigen Wochen ereignet: Eine Joggerin wurde am 19. März im Berliner Mauerpark brutal mit einem Ziegelstein niedergeschlagen. Als sie bereits wehrlos am Boden lag, trat der Täter immer wieder auf sie ein.

Auftrag aus dem Jenseits – oder: Die Wahrheit ist anders

Im Dezember des letzten Jahres erschien ein Roman, den ich zunächst aus Anstand lesen wollte, da dessen Autorin, Andrea Berwing, schnell zu einer regelmäßigen Gastautorin von PP wurde. Als ich dann die Kurzvorstellung des Buches durch die Autorin auf ihrem Blog las, vergaß ich allen Anstand und wollte den Roman einfach lesen. Mehr wird nicht verraten, aber besagten Text der Autorin möchte ich Ihnen auch nicht vorenthalten (David Berger)

Keuschheitsgürtel? Oder lieber Peniskäfig?

(Andrea Berwing) Die Oberhausenerin Sandra Seilz hat Safe-Hosen entwickelt, die vor Sex-Attacken schützen sollen. Drei Mechanismen ersetzen den starken Mann oder den Schutz durch die Gesellschaft oder den Schutz durch sichere Grenzen eines Landes. Denn nur mal so nebenbei am Rande, die Zahl der Vergewaltigungen hat sich in Deutschland erhöht. Raten Sie mal, warum?

Zählen die Toten von Kabul mehr als die Toten von London?

(Andrea Berwing) Nach dem Anschlag in Kabul machen sich Politiker von der SPD, Linke und den Grünen stark, Abschiebungen nach Afghanistan zu stoppen. In der Politik, die ja Stärke und Sicherheit präsentieren soll, sieht es nach Tauziehen aus, der Eine zieht dahin, der Andere dorthin und niemand weiß so wirklich, was geschehen soll. So wirkt es für den außenstehenden Beobachter. Eine zerrüttete Regierung am Ende.

Zivilcourage gegen Gewalttäter: Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe

(Andrea Berwing) Wird die Zivilcourage eines Menschen mit Migrationshintergrund als wertvoller bewertet, als die eines deutschen Staatsbürgers? Nennt man das Einschreiten, um eine Straftat zu verhindern, von einem Menschen mit Migrationshintergrund heldenhaft und das Einschreiten, um eine Straftat zu verhindern, von einem Deutschen als Übergriff?

Chemnitz – Das Recht der Messer

(Andrea Berwing) Menschen, die gegen Politikversagen auf die Straße gehen und Trauerkundgebungen organisieren, werden wieder als Nazis gebrandmarkt. Ich möchte mir selbst ein Bild machen. Also fahre ich nach Chemnitz, es ist wichtig für mich, das spüre ich.

„Wem Berlin nachts zu gefährlich ist, der soll halt Taxi fahren!“

... sagt Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller von der SPD.  Ein Gastbeitrag von Andrea Berwing Sind Sie auch öfter aus? Treffen sich mit Freunden, gehen...
:)