Mittwoch, 30. November 2022

Lügenkampagne: Impfkampagne Lauterbachs mit Schauspielern „gefaked“

(David Berger) Die Videokampagne des Bundesgesundheitsministeriums, die die Bürger dazu bringen weil, bei dem mRNA-„Impfabo“ weiter mitzumachen, erweist sich nun als eine Kampagne der Lügen und bewussten Irreführungen. Dafür verantwortlich Karl Lauterbach. 

Zunächst ist inzwischen durch zahllose Studien nachgewiesen, was die Spatzen ohnehin seit Monaten von der Dächern pfeifen:

Die Versprechen (Selbst-, Fremdschutz vor Ansteckung und Erkrankung, weitgehend Nebenwirkungsfrei, katastrophale Empfehlungen bei Corona-Impfcheck), die die die aktuelle Impfkampagne des Bundesgesundheitsministeriums macht, sind direkte Irreführungen der Bevölkerung:

Fehlendes wissenschaftliches Fundament

„Die vom BMG initiierte COVID Werbekampagne offenbart, dass in diesem Ministerium wenig fachliches Wissen vorliegt bzw. wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden. Fremdschutz durch COVID-Impfung? Das ist fachlich falsch, peinlich und führt zu noch mehr Vertrauensverlust.“ – so der bekannte Buchautor („Diagnose Pandemie“) und Immunologe Dr. Friedrich Pürner.

Übrigens begann diese „fragwürdige Kampagne“ (so das Ärzteblatt) bereits äußerst bizarre mit dem Auftritt von M. Stokowski (PP berichtete: „Keine Ahnung, aber lassen Sie sich impfen!“).

„Jeder ist echt, keine Schauspieler und keine Modelle“

Hinzukommt: Zu Beginn der Kampagne versicherte Lauterbach der Bevölkerung über die Medien, dass alle Menschen, die an der Kampagne „Ich schütze mich!“ mitmachen, echt sind und keine Rolle spielen bzw. eingekauft sind:

Das Lauterbachministerium dazu: „Gezeigt werden bei der Kampagne Menschen unterschiedlicher Herkunft aus dem gesamten Bundesgebiet mit ihren persönlichen Geschichten. Sie alle stehen stellvertretend für eine große Mehrheit der Menschen im Land, die sich aus Erfahrung mit und aus Sorge vor Corona aktiv für den Schutz aussprechen.“

Stripchatter und andere Models

Wie sieht es nun wirklich aus? Nach und nach stellt sich heraus, dass Lauterbach hier wieder derbe gelogen hat. Man vergleiche etwa folgende Tweets, die das eindeutig beweisen:

Wenn man sich fragt, wo Lauterbach die illustren Herren und Damen aufgetrieben hat, hilft einem auch das Netz sehr schnell. Zum Beispiel hier der nette Rentner aus Ostdeutschland, der offensichtlich darauf angewiesen ist, sich auf verschiedene Weise noch etwas dazu zu verdienen:

Und so „strippt“ Uwe für das Bundesgesundheitsministerium:

Hier noch einmal eine gute Zusammenfassung:

#Lauterbachluegt: Eine Lüge folgt der anderen

Im Sinne einer hochgefährlichen, weil für mache tödlich, für viele mit schweren Impfschäden endenden Kampagne hat Lauterbach hier also erneut gelogen. Etwas, was seine gesamte politische Laufbahn prägt und in der Lüge von der nebenwirkungsfreien Impfung, die nun ein Gericht als legitim absegnete, seinen Höhepunkt fand.

Warum ist Lauterbach als Minister nicht längst entlassen, warum steht er nicht endlich vor einem ordentlichen Gericht?

Ganz einfach: weil er der perfekte Repräsentant der gegenwärtig Deutschland regierenden Politik ist, deren gesamtes ideologisches „Ethos“ auf weite Strecken eine einzige große Lüge ist, die sich in vielen kleinen Lügen (gefälschte Promotionen, falsche Professorentitel, Fakenews im Sinne der Kriegstreiberei usw.) wie das Licht in dem Kristall des „big reset“ bricht und die Bürger mit unzähligen durch die Medien grell gemachten und von den Bürgern selbst noch zwangsbezahlten Strahlen blendet. Alleine die neuerliche Impfkampagne verschlingt mehr als 32 Millionen Euro an Steuergeldern.

Erinnern Sie sich noch an den Shitstorm und die woke Hetze, die renommierte Schauspieler auf sich zogen, als sie sich gegen die Corona-Maßnahmen wendeten? Nun sollen uns mit Steuergeldern gekaufte Schauspieler dazu bringen, uns eine nicht ordentlich zugelassene, nebenwirkungsreiche, aber sinnlose „Impfung“ spritzen zu lassen und keiner regt sich darüber auf. Eine Bevölkerung, die das mit sich machen lässt und nicht so lange und mit allen legalen Mitteln auf die Barrikaden geht, hat es nicht anders verdient!

Update 12.11.22, 8h: Und auch das Ministerium nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau

Auf t-online-Anfrage (Impfakampagne ein fake – Ministerium dementiert) teilte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums mit, dass die Tätigkeit von „Rentner Uwe“ als Laienschauspieler „weder mit seiner Auswahl noch mit der Kampagne“ etwas zu tun habe.

Damit begnügte sich t-online – ohne weiter kritisch nachzufragen. Statt Propaganda machte die Epoch-Times eine echte Recherche und befragte den Betroffenen selbst:

 

***

Als Corona-kritischem Portal wird PP die Arbeit immer noch schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL