(David Berger) Die illegalen Aktionen der „letzten Generation“ stoßen immer mehr auf selbstbewusste, manchmal auch zu Gewalt und Selbstjustiz neigende Reaktionen bei Autofahrern und Passanten.

Immer wieder hat sich dieser Blog gegen Selbstjustiz und Gewalt ausgesprochen. Das tun wir wir auch weiterhin, wenn es um aggressive Gegenreaktionen auf die problematischen, freiheitsberaubenden Aktionen der „letzten Generation“ geht.

Wo bleibt der Rechtsstaat?

Allerdings muss sich der Rechtsstaat die Frage stellen, ob er derzeit gegen die illegalen Aktionen der Klima-Terroristen in ausreichender Weise vorgeht, um eine weitere Eskalation zu verhindern – und letztlich auch die Aktivisten zu schützen. Vergleicht man das Vorgehen der Polizei gegen völlig friedliche und harmlose Querdenker-Demonstranten mit dem Verhalten hier, muss man zu dem Schluss kommen, dass die „letzten Generation“ in der Gegenwehr des Staates eine Art Freibrief für ihr Handeln sehen muss.

Bezeichnend dafür ist der hier gefilmte Vorfall als einer unter vielen ähnlichen Vorkommnissen, die nun immer mehr zum Alltag auf unseren Straßen werden:

Permanente Panikmache in Sachen Klimawandel

Aber auch die Medien und Politiker tragen für diese Eskalation der Gewalt eine Mitschuld. Permanente Panikmache in Sachen Klimawandel, das Schönreden terroristischer Aktionen als Aktivismus, Hysterie verbreitende Endzeitszenarien usw. führen bei – freundlich ausgedrückt – sensiblen unreifen jungen Menschen häufig dazu, dass es zu solch hirnlosen, selbst gefährdenden Aktionen kommt.

Einen Wende könnte dabei Bundeskanzler Scholz herbeiführen, der das Problem der Klimawandel-Aktivisten ungeschönt benannt hat:

„Ich sage mal ganz ehrlich, diese schwarz gekleideten Inszenierungen bei verschiedenen Veranstaltungen von immer den gleichen Leuten erinnern mich an eine Zeit, die lange zurückliegt, und Gott sei Dank.“

Erstaunlicherweise regen sich jetzt genau die Medien über diese Aussage von Scholz auf, die ungeniert Nazi-Vergleiche einsetzen, wenn es um die AfD, Merkel- und Coronakritiker geht oder wenn ihrem Kriegstreiben durch den Hitler-Putin-Vergleich noch mehr Rückenwind verliehen werden soll.

Der Vorfall ist nicht der erste seiner Art. Bereits vor einigen Wochen berichteten wir:

„Letzte Generation“: So wehren sich nun die Bürger

 

**

Als fff-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP