Lange und anhaltend war der Widerstand der Bürger von Erfurt. Und doch konnten sie das, was am heutigen Tag passieren wird, nicht verhindern: Heute soll in ihrer Heimatstadt der Grundstein für eine riesige Moschee gelegt werden. Eine Moschee mit einer weithin sichtbaren Kuppel und einem Minarett ausgestattet.

Auf Twitter freut sich die Ahmadiyya-Sekte schon auf die heutige Grundsteinlegung:

Der MDR schreibt: „Es soll die erste sichtbare Moschee in Mitteldeutschland werden. Zur Grundsteinlegung werden unter anderem Ministerpräsident Ramelow und Erfurts OB Bausewein erwartet. Doch gegen den Bau der Moschee wurde teilweise heftig demonstriert.“

Thüringer Integrationsbeauftragte Kruppa sieht Neubau von Moschee in Erfurt als gelebte Religionsfreiheit: Sie sagte MDR AKTUELL, die Moschee werde eine Möglichkeit der Begegnung sein.

Hochgradig naive Politiker?

„Man kann sich aussuchen, ob sie hochgradig naive und faktisch ahnungslose Gutmenschen sind, die auf die Taqiyya dieser mohammedanischen Sekte hereinfallen, oder eiskalt kalkulierende Machtpolitiker, die auf moslemische Wählerstimmen bauen.“ – so Michael Stürzenberger zu den Politikeraussagen.

Neben dem Grundstück, auf dem die Moschee entstehen soll, wurde ein hohes Kreuz aufgestellt. Auch soll auf dem Gelände Schweinefleisch verteilt worden sein.

Auch heute Proteste

Von den Erfolgen der Moschee-Bauer und ihrer Helfer wollen sich Islamkritiker aber nicht einschüchtern lassen.

Anlässlich der Grundsteinlegung findet heute eine Protestkundgebung der Bürgervereinigung Pax Europa statt, die hier live übertragen wird:

 

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP