(David Berger) Wie das für gewöhnlich gut unterrichtete tradionalistische Internetmagazin katholisches.info berichtet, soll in der Kathedrale des katholischen Primas von Belgien am kommenden Sonntag (11.11) erstmals der Ruf des Muezzins zum islamischen Gebet erklingen. 

Die Premiere soll gut versteckt in einem harmlos klingenden „Konzert für den Frieden“, eines „großen Gedenkkonzertes für die Opfer des Ersten Weltkrieges des Komponisten Jenkins“, untergebracht werden. Verantwortlich für diesen weiteren Schritt in der Islamisierung Belgiens zeichnet der 2015 von Papst Franziskus ernannte Kardinal von Mecheln-Brüssel, Jozef De Kesel.

Pläne der „Daneels-Mafia“?

Katholisches.info dazu: „De Kesel war bereits 2010 Wunschkandidat des ehemaligen Erzbischofs Godfried Danneels. Papst Benedikt XVI. zog ihm jedoch den damaligen Bischof von Namür, André-Joseph Léonard, vor, um den progressiven Kurs der Kirche in Belgien zu korrigieren.

Danneels war Mitglied des innerkirchlichen Geheimzirkels von Sankt Gallen, der die Wahl von Papst Franziskus plante und organisierte. Die Mitglieder des von Kardinal Carlo Maria Martini SJ in den 90er Jahren gegründeten Geheimzirkels nannten sich selbst „die Mafia“.“

Das Internetmagazin führt dann eine ganze Liste an Untaten des neuen Kardinalprimas auf, die zeigen, dass er ganz ein Mann der neuen Kirche unter Papst Franziskus ist, die mit dem Katholizismus nicht mehr allzu viel gemein hat.

Ähnlicher Plan wurde in der Erzdiözese Köln 2017 gestoppt

Daher scheint die Hoffnung, dass man die Premiere noch stoppen kann, sehr gering. Unmöglich ist solch ein Stopp jedoch nicht: Jenkins „Messe für den Frieden“ wurde bereits schon einmal 2017 in St. Laurentius in Wuppertal aufgeführt:

„Auch dort sollte der Muezzinruf ertönen. Dagegen wehrte sich das Generalvikariat des Erzbistums Köln. Nach Rücksprache mit Jenkins wurde der Muezzinruf weggelassen und in der dafür vorgesehenen Zeit Stille gehalten. Vielleicht kann auch in Mecheln der Ruf noch auf diese Weise verhindert werden.“ – so katholisches,info.

Update 10.11.18, 14h: Michael Lapp schreibt uns: „Das Stück sollte vor einigen Jahren auch in der katholischen Kirche in einer hessischen Gemeinde aufgeführt werden. Der  Kirchengemeinde war der Muezzinruf nicht bekannt, es wurde auch zunächst kein Problem darin gesehen, bis das Generalvikariat in Fulda einen Tag vor der Aufführung einschritten und den Teil darzustellen (singen kann man das ohnehin nicht nennen) untersagt hat.

Interessanter Weise kam es nicht zu einer Skandalisierung durch die einschlägigen Medien.
Übrigens. Das Stück von Jenkins wird allgemein ohnehin sowohl musikalisch als auch inhaltlich für äußerst dürftig gehalten.“

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

67 Kommentare

  1. Die Endzeit hat begonnen..ja!
    ABER NUR SO LANGE HIER NICHT JEDER SICH ERHEBT VOR ORT UND,STATTDESSEN SEINEN ARSCH IN DER BUDE VERBRINGT VOR TV,HANDY UND PC!!

  2. Klärt mich bitte Jemand auf:
    Wo waren im ersten Weltkrieg Islamisten ? (Anhänger des Islam)
    Die gab es damals in Mitteleuropa noch gar nicht.

  3. Weitere Muezzinrufe 2014 und, ich glaube, ebenfalls dieses Jahr zur Aufführung der sogen. Mass for Peace, The Armed Man, in der Berliner Gethsemanekirche, die eigentlich nun zurecht ein islamisches Gotteshaus ist, oder?
    Nur zur Information: Jenkins Messe wurde als Konzert schon am 2.11. in der Mercedes Benz Arena aufgeführt. Da gehört sie hin, und wer sich diesen Kitsch (Welt, 21.10.2013) antun wollte, hat sich bestimmt ein teures Ticket besorgt.
    2007 konnte es nach Protest nicht im Berliner Dom gespielt werden, auch aus anderen Städten ist in den letzten Jahren oft Protest laut geworden, diese Messe nicht in Kirchen aufzuführen.
    Das Problem ist und bleibt: dort wo das islamische Glaubensbekenntnis gesprochen wird herrscht Allah. Wir lachen noch darüber, Muslime nehmen so etwas eventuell ernst.

  4. Sind die belgischen Katholiken schon derart eingeseift, dass sie der Ruf des Muezzins zum islamischen Gebet -und dies in einer Kathedrale- vollkommen unberührt lässt oder sind sie einfach nur zu bequem, sich dagegen zu wehren?
    Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel sich Menschen gefallen lassen!

    Mein Traum, die Besucher mögen das Konzert boykottieren, wird wohl nicht in Erfüllung gehen.
    Aber vielleicht ist es ja auch so, dass es wirkliche Gläubige ohnehin nicht massenhaft zu diesem Konzert drängt, sondern sie es vorziehen, parallel dazu die Hl. Messe in einer Kirche der Umgebung zu besuchen, zu verstehen auch als ein Zeichen des Protestes.

    • Hasenfuß, mein Vorschlag, Christen, geht zahlreich zu dieser Veranstaltung und singt, lautstark, bis zum Gebrüll, christliche Lieder, kann auch Gospel sein, von der ersten bis letzten Minute der Veranstaltung. Beim „Haleluja“ muß das Gebäude wackeln. Am Besten von einer Stunde vor der Veranstaltung, bis einer Stunde nach der Veranstaltung. Verteidigt laut und deutlich euer Heiligtum und damit Jesus.

  5. Ist das schon soweit in einer christlichen Kathedrale soll der Mohammed geehrt werden. Gut,dass Jesus auferstanden ist, ansonsten wird er sich im Grabe drehen. Ich kann das nicht akzeptieren. Die orthodoxen Priester in den islamischen Ländern betreten die Moscheen auch nicht, und wenn wären sie bestimmt weggebomt. Toleranz hat auch Grenzen, sie ist seitens der Kirche überschritten. Man bestätigt dem Islam in Europa, dass wir diese Religion voll akzeptieren, und Muslime empfinden das als Unterwerfung der Christen vor dem Islam. Islamisierung ist keine Verschwörungstheorie, es ist die üble Realität.

  6. Ich bin letzte Woche aus der Kirche ausgetreten. Nicht, weil ich ein ungläubiger Mensch bin. Nein! Ich möchte mich mit diesem Kirchensystem, mit dieser seltsamen Institution nicht mehr gemein machen. Ich für meinen Teil glaube an Gott und versuche, ein guter Christ zu sein. Aber bitte nicht mit diesem Klüngel. Was man so sukzessive jeden Tag erfährt, lässt einem die Nackenhaare zu Berge stehen. Ich muss gestehen, es ist mir schwergefallen, diesen Schritt zu gehen. Aber es war – zumindest für mich – richtig. Eine Kirche, die uns Christen verraten hat, werde ich nicht mehr unterstützen!

    • Glückwunsch für Ihre richtige Entscheidung. Wenn Sie wirklich gläubig sind, dann können Sie das auch ohne Kirchensteuer zu bezahlen. Keinen Cent mehr für die Kirchen! Diese Entscheidung habe ich schon vor ca. 40 Jahren getroffen!

  7. Papst, Kardinäle und Pfaffen sind langsam aber sicher durchgeknallt. Ich erinnere daran, dass bei fast jeder Demo oder konservativen politischen Veranstaltung überlaut die Kirchenglocken geläutet werden (damit man die Redner nicht mehr versteht), dass Pfaffen wie Marx, Woelki und Bedford-Strohm sich für den Islam, aber gegen konservative Christen aussprechen. Immer mehr wird Missbrauch aufgedeckt und das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs. Ihr Genderwahn nimmt langsam groteske Züge an und schon im Dritten Reich haben sie eine zwielichtige Rolle gespielt, da sie nicht säkular, sondern politisch agierten (wie heute). Nein, es sind nicht alle so. Aber ein großer Teil gehört schlicht und ergreifend ausgetauscht. Sie sind, wie Papst Franzsikus, untragbar geworden. Sie haben uns Christen verraten und sie haben in einer christlichen Kirche nichts mehr verloren. Man erfährt viel, wenn man Bücher über das Thema Freimaurer und Jesuiten liest

  8. Es kann noch schlimmer kommen: die Steine der Kirchen sind ja schon vorhanden, die kann man nach dem Abriss auch für einen Moscheebau verwenden, üblich in Ländern, wo Tempel auch mal kurz „geschliffen“ wurden und auf dem Fundament dann eine Moschee errichtet wurde. An Öl-Geld mangelt es ja nicht, so kann die Zukunft dank unserer Utopisten aussehen. Wachet auf!!

  9. Es gibt keine Islamisierung Europas. Nein, nein, nein, die gibt es nicht. Und falls doch, ist der Islam die Religion des Friedens, jawoll. Das steht schon so im Koran. Und das sieht man in allen islamischen Ländern, denn dort sind die Allgemeinen Menschenrechte vollkommen verwirklicht. Die Frauen sind nicht nur absolut gleichberechtigt, sondern regieren dort mit. Alle islamfreien Menschen haben dort nicht nur die gleichen Rechte, sondern werden vor Willkür geschützt. Auch sie sind an demokratischen Prozessen beteiligt. Ebenso genießen Homosexuelle dort nicht nur absolute Freiheit, sondern dürfen dort heiraten und übernehmen selbstverständlich politische Ämter. Kinder werden besonders geschützt, denn es gibt weder Kinderehen, noch Beschneidungen oder genitale Verstümmelungen in ganz Islamistan. Jeder kann dort ganz offen seine Meinung und Kritik äußern, wird dazu geradezu ermuntert, ohne irgendwelche Repressalien fürchten zu müssen. Ja, wir Westler können noch sehr viel von den Muslimen lernen, weil wir zu sehr noch in archaischem Denken verhaftet sind. Begrüßen wir also voller Freude die kulturelle Bereicherung durch den Islam!

      • „Ich will aber nicht bereichert werden! Was mache ich jetzt?“ – Sie machen sich besser keine Gedanken mehr, lieber Herr Müller, das Schicksal übernimmt sowieso ihr Leben. Genießen Sie als Mann die Freuden und Früchte des Islams, können Sie doch schon recht bald bis zu vier Frauen ihr eigen nennen. Na, wollen Sie noch immer nicht bereichert werden?

    • Lieber Herr Müller, gratuliere Ihnen zu Ihrer Frau. Und Ihrer Liebe. Aber das eine schließt das andere ja nicht unbedingt aus. 😉

  10. Ich danke Gott für die Gnade der frühen Geburt. Ich möchte nicht miterleben wie dieses Land vom Islam erobert wird. Ich hoffe nur, daß meine Kinder und Enkel irgendwann wieder Ordnung in Europa etablieren werden und den Islam dahin befördern wo er hingehört, auf den Müllhaufen der Geschichte, lt.Kemal Atatürk.

      • Bei uns, einer Großstadt in Bayern wird den Eltern nahegelegt, dass Sie doch Ihren Kindern keine Wurstbrote mit in die Schule geben sollen. Geht’s noch??? Diese linksverblödeten irrsinnigen Lehrer! Denen haben Sie alle ins Gehirn geschissen. Ist das noch Deutschland?

      • Kerstin, das kenne ich auch von einer Kita in Frankfurt am Main: wegen einer Minderheit moslemischer Kinder kaufen sie das ganze Fleisch beim Halal-Metzger. Meiner Ansicht nach ist das aber ein rechtliches Problem. In Deutschland ist das islamische Schächten aus Tierschutzgründen verboten, für Moslems wird aber wegen ihrer religiösen Erfordernisse eine Ausnahme gemacht. Die dürfte aber eigentlich nicht für die nichtmoslemischen Kinder gelten, daher halte ich es nicht für legal, auch an diese unnötigerweise Halal-Fleisch zu verfüttern.

        Maximilian Müller, das ist ja abartig! Wenn es ein paar Veganer in der Schule gibt, sollen dann auch alle anderen nur eine vegane Brotzeit mitnehmen? Man sollte diese Empfehlung gar nicht beachten und dem Kind extra Wurst mitgeben und ein Marzipanschweinchen dazu. Andererseits wird es dann vielleicht gemobbt und malträtiert, das will man als Vater ja vermeiden. Was ist aus Deutschland geworden? Was ist sogar aus Bayern geworden? Ich bin in Pfaffenhofen an der Ilm geboren, das war früher eine nette Kleinstadt mit einem Ferkelmarkt. Was gibt es jetzt dort? eine große DiTiB-Moschee mit Minarett und jede Menge Flüchtlingsunterkünfte in der Umgebung, in denen es dauernd Zoff gibt.

      • Hallo Chalpaida, ja unser Land hat sich ganz schön verändert und anders als den Grünen, gefällt mir das ganz und gar nicht.

    • Liebe Cloé, „mir wird schlecht“ reicht nicht. Wir Bürger sind stärker als wir denken. Geht auf die Straße, auch gegen diese mittlerweile seltsame Kirche. Die hat nämlich mit ihrer Islam-Liebe auch schon in Deutschland genug angerichtet

      • Meine Befürchtung jedoch ist, daß solche Dinge erst zur „Normalität“ werden müssen, bevor (selbst die Eltern der Kinder) mal wenigstens Anzeige Vernachlässigung der Aufsichtspflicht stellen. Mindestens.

        Solange selbst betroffene Eltern dazu kaum etwas sagen, sondern im „schlimmsten“ Fall – der hier vorliegt – nur ihre Kinder schweigend abmelden, wird gar nichts passieren in D.

        Wenn sogar den Eltern die eigenen Kinder SO wenig wert sind, – was soll / kann ich dann von solchen Eltern in Bezug auf Verantwortung für ihr Land erwarten ?
        Richtig ! GAR NICHTS !

  11. Einfach unglaublich…aber eine Islamisierung findet ja nicht statt. Wir, PP und vorallem Hr. Dr. David Berger sind halt nicht nur Nazi’s, nein wir sind durch und durch „islamophob“. Satire off.
    Wie soll ich mir das vorstellen, wird Jesus, der Altar und jedes Kreuz abgehangen?
    Aus Erfahrung wissen wir ja, das schon der Anblick eines Kreuzes das Muselblut zum Kochen bringt und ihn zum Messer greifen lässt und zu Allahu Akhbar Schreien veranlasst.
    Unglaublich und obszön würde ich es jedoch empfinden, wenn die Politakrobaten, die uns gestern u.vorgestern noch ermahnt haben, daß der Antisemitismus wieder stark voranschreitet, daran teilnehmen.
    Da passt es dann ganz gut, das es lt. Bild Umfrage in Buntland eine Koalition mit schwarz/grün, mit 49% als stärkste Koalition möglich ist….würde sagen „es läuft“ alles nach (nationalfaschistoidem) Plan liebe Genossen und „Goss*innen“. Anm. kein Tippfehler!

  12. Vielleicht möchte mir jemand erklären, was ich dem Artikel nicht entnehmen kann: Wie kann denn überhaupt im Rahmen einer katholischen Messe – ob die nun für den Frieden ist oder nicht – der Ruf eines Muezzins erklingen? Der ruft doch meines Wissens nicht einfach kommt alle zum Gebet, sondern sowas wie Allah ist groß und Mohammed ist sein Prophet, nur eben auf Arabisch. Wie bringt man das in einem christlichen Gottesdienst unter? Das geht doch objektiv gar nicht, sonst ist es eben kein christlicher Gottesdienst mehr. Bin nur ich nicht in der Lage, das zu verstehen?

    • Es ist keine „Heilige Messe“, sondern in der Kathedrale wird ein Konzert mit dem Namen: „Messe für den Frieden“ aufgeführt und in diesem Konzert soll der Ruf des Muezzins erklingen. Trotzdem eine grobe Gotteslästerung und Entweihung der Kathedrale.

  13. Islam und Friede der ja auch etwas mit Liebe zu tun hat schließen sich aus.

    Ein Blick in den Koran genügt.
    Der Begriff „Friede(n)“ kommt kein einziges mal vor.
    Der Bergriff „Liebe“ nur einmal (Sure 59,9) und hier auch nur von Muslimen für Muslime.
    Der Begriff „Kampf“ kommt hingegen 107 mal vor; und immer nur als militärischen Kampf für den Sieg des Islam!!!

  14. Wir werden verraten und verkauft….
    Das ist Blasphemie !
    Wie lautet denn die Rechtfertigung für diesen „Auftritt“ ?
    Dann können ja für die musikalische Untermalung gleich „Faulige Sahne Fischmatsche“ sorgen…

      • Wir dürfen da nichts verwechseln.
        Es gibt den „interkulturellen“ Dialog, angefeuert von den Grünen und Linken.
        Und es gibt den „interreligiösen“ Dialog, angefacht durch das zweite vatikanische Konzil.
        Das erste bezieht sich auf alle gesellschaftlichen Bereiche, das zweite auf die spirituellen.
        Beiden gemein, ist der feste Wille zu nur einer Weltordnung, regiert und verwaltet von nur einer Weltregierung.
        Niemand weiß genau wie sich das auswirken wird und was dabei herauskommt.
        Sicher ist nur, es wird massive sogenannte „Verwerfungen“, also Mord und Totschlag geben, aber das nimmt man dafür in Kauf.

        Der Musel glaubt an seinen Sieg all over the world.
        Der Schwarze will schon länger etwas weißer bzw. weniger schwarz sein.
        Der Geldadel sieht vor lauter Gier nur noch den Mammon.
        Der Kommunist sieht die Erfüllung all seiner Träume in weitreiche.
        Der Demokrat steht vor einem Scherbenhaufen.
        Der Liberale findet keine Antworten.
        usw. usf.
        Jeder von ihnen spielt unfreiwillig seine Rolle ohne das Drehbuch zu kennen.
        Und wir spielen die Rolle des Bösen. Uns gilt es zu bekämpfen. Wir, die Nationalisten, sind der Stachel im Auge des Horus.
        Dementsprechend werden wir von allen Seiten bekämpft.

        Im hier debattierten Zusammenhang, ist also zweifelsfrei festzustellen, dass die Kirchen leider nicht mehr der Hort für Christen ist … es gar nicht sein kann.
        Der christliche Glaube wird vor unser aller Augen anulliert, und dies geschieht natürlich IN der Kirche. Bis es soweit ist, werden christliche Glaubensinhalte gegen uns verwendet.

        Was wir brauchen ist eine gut überlegte Gegenstrategie !

  15. Wir wiederholen:“Eine Islamisierung findet nicht statt! Eine Islamisierung findet nicht statt. Eine Islamisierung find…“.

  16. Nach dem kleinen Finger kommt die Hand, wetten? Schleichend, Dröppche for Dröppche! Wenn der erste Schritt klappte, folgt garantiert der nächste. Aber das begreift die Bevölkerung nicht, denn sie haben sich noch nie mit dem mittelalterlichen Islam auseindergesetzt und vergleichen ihn mit ihrer eigenen Religion. Das ist ein fataler Trugschluss! Aber die Pfaffen helfen ja, also worüber regen wir uns überhaupt auf?

  17. Am 11.11. etwa um 11.11h ? Das ist doch Karneval und wenn dann auch noch Florance Foster JENKINS singt braucht sich der Muezin nicht um schräge Töne zu bemühen👻

  18. Guten Morgen geht mal auf die Seite Kath-zdw.ch
    Die Seite Verschwörung aufrufen.
    Das bisher vom Vatikan nicht veröffentlichter Teil des 3. GEHEIMNIS VON FATIMA: vom schlechten Konzil und schlechter Messe.
    Störte beim 2. Vatikanischen Konzil denn es sollte schon 1960 veröffentlicht werden.

  19. Gott sei Dank findet weder in Deutschland noch in Europa eine Islamisierung statt. Alles leeres Rechtspopulistengeschwätz und islamophobe Hetze.
    Dort , wo unser Glaube gestorben ist, wachsen auf dem Humus der Islam und der Marxismus. Dieser Kontinent, dieses Land wird brennen, sich in eine moslemisch-marxistische Hölle unter dem Deckmantel der „Menschlichkeit“ verwandeln. Der wichtigste Schritt ist getan. Das Christentum ist nahezu ausgelöscht, die Wehrhaftigkeit des Volkes zerstört, der Teufelspakt von Marrakesh wird unterzeichnet werden. Und Linksgrün fordert bereits die radikale Umsetzung des Todesurteils über unsere Heimat. Uns wird wohl nur der offene Widerstand in Form von Streiks und Ungehorsam bleiben.

    • Oder es wird das große Schweigen herrschen, nur der Ruf des Muezzin wird die Todesstille durchbrechen. Über die Straßen huschen gelegentlich schwarz vermummte Gestalten, die jüdischen Häuser sind geschlossen und Deutschland heißt Germanistan.

      • Frauenfreundlich eben.
        Keine Frau muß mehr arbeiten gehen u. darf statt dessen in aller Ruhe viele Kinder bekommen u. den Haushalt führen. Sie muß auch keine Entscheidungen mehr treffen, weil das die Männer der Familie regeln …

        Also so richtig im Sinne der dumpfbackigen u. geistig / moralisch verwahrlosten Grünenanhänger/innen, die sich bei dem Wort „Verantwortung“ ohnedies permanent wegdrücken u. doch so gerne ein Leben lang infantil herumwatscheln würden, während Andere für das Auskommen sorgen.

        Also SO weit weg von deren Denke ist das gar nicht, im Gegenteil. Eine neue Form der Emanzipation eben.

  20. Die Kathedrale ist längst kein katholisches Gotteshaus mehr, sie ist durch alle Mißbräuche längst profaniert, auf ihren Altären wird Götzen gehuldigt, jetzt eben dem Wüstendämon Allah, was solls? Die sollen ihre (leeren) Immobilien und allen Schmuckrat behalten, wir aber behalten unseren katholischen Glauben und feiern ihn auch in Kellerkapellen.

    • Kleine Weiterführung Ihrer Zeilen findet man in der Bibel unter Sirach Das 11.Kapitel, die Verse 30 bis 35. Zum Beispel der letze Vers 35. „Nimmst du einen Fremden zu dir ein, so wird er dir Unruhe machen, und dich aus deinem Eigentum treiben“. Was Jesus zu Sirach sagte, ist doch eine klare Antwort/Warnung zur die aktuellen Diskussionen über Migration. Passend zum islamischen Gebet in dem Dom (und anderen Kirchen), sagte Jesus im Vers 33.“Aus einem Funken wird ein groß Feuer, und der Gottlose höret nicht auf, bis er Blut vergieße“. Wenigstens die Anhänger von Jesus, sollten seine Warnungen erst nehmen und in seinem Sinne vorbildlich Handeln.

      • Alles klar.
        Sie sollten aber, da wohl die wenigsten der Leser ähnlich bibelfest sind wie Sie und ich unbedingt klar machen, dass wenn Sie Jesus schreiben, „Jesus Sirach“ meinen, der in der „Luther-Bibel“ gar nicht vorkommt, und nicht wie viele Leser meinen mögen, „Jesus den Christus“!!!!!

      • Wolfgang Heinze, Danke für Ihren berechtigten Hinnweis. Hier die Quelle:“ Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments, nach der deutschen Übersetzung D.Martin Luthers, 22te Auflage (1904). Der Anhang: Apokryphische Bücher, 4. Das Buch Jesus Sirach“.

    • Wären es nur Geistekranke könnte man noch Verständnis aufbringen, aber hier handelt es sich ganz gezielte Strategien um den Nationalstaat zu beseitigen, durch Infiltration und Unterordnung unter Brüsseler Gesetze und das wiederspricht derzeit der Verfassung, aber da wollen sie ja auch ran um entgültige Fakten zu schaffen und das ist ihre Motivation, Deutschland in seiner bekannten Form und Eigenständigkeit zu beseitigen und das verläuft im Gleichklang mit den New Yorker Großkapital unter Einbezug der UN und den Empfangenden in Brüssel zum Zwecke der Gefahrenabwehr, die immer noch Priorität für sie besitzt und wenn wir das nicht verhindern, werden sie ihr Ziel erreichen, denn eines muß man ihnen lassen ist gut eingefädelt aber sie haben dabei Fehler gemacht und sich entlarvt und nun muß man abwarten, wer den Sieg davon trägt, es ist alles noch offen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here