Video beweist: Gewalt in Brüssel ging von „Antifa“ aus, nicht von Freiheits-Demonstranten

0
(c) Screenshot Twitter

(David Berger) Ein nun aufgetauchtes Video zeigt eindeutig: Die gewalttätigen Attacken auf Polizisten, die dazu führten, dass die Brüsseler Großdemo mit etwa einer halbe Million Menschen gewaltsam aufgelöst wurde, gingen von der „Antifa“ aus, die sich kurzfristig unter die durchwegs friedlichen Demonstranten gemischt hatte.

Etwa 100 Kriminelle und bezahlte Provokateure aus dem Milieu der „Antifa“ haben es erreicht, dass die Polizei in Brüssel die Großdemo für Freiheit, Menschenrechte und gegen totalitäre Corona-Regime mit Wasserwerfern und Pfefferspray geräumt hat. Und sie liefern die Bilder, die die Propaganda-Medien für ihre Hetze gegen Kritiker der Corona-Politik gut gebrauchen können.

Video ist eindeutig

Um die Bilder in ihrem Sinne missbrauchen zu können, wird derzeit heftig von der Tatsache abgelenkt, dass die Gewalt von (vermutlich dafür bezahlten) Antifa-Kreisen ausging und nicht von „Querdenkern“, wie derzeit monoton etwa auf Twitter unter dem demagogischen Hashtag „Querdenkersind Terroristen“ behauptet wird (© Twitter):

Faschistische „Antifa“-Steinewerfer auf EU-Gebäude

Eben diese  vermummten Linksterroristen sind es, die in den Videos von der Stürmung eines EU-Gebäudes, wieder auftauchen werden.

Und das war die eigentliche Demo

Wie sehr diese Personen sich von den Demonstranten für Freiheit, Menschenrechte und Frieden unterscheiden, zeigen die wunderbaren Aufnahmen von der eigentlichen Demo:


***

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP