Mit der Veröffentlichung von Bildern von der „Revolutionären 1. Mai Demo“ suchen die Ermittler der Berliner Polizei nach mehreren Unbekannten. Die Demo wurde ab 18 Uhr unangemeldet im Umfeld des Oranienplatzes durchgeführt.

Die bislang unbekannten Gewalttäter befanden sich inmitten einer dunkel gekleideten Personengruppe, die die Aufzugsspitze bildete.

Extreme Gewaltausbrüche gegen Polizisten

Von Beginn an wurden aus dieser heraus Pyrotechnik und Nebeltöpfe entzündet sowie Vermummungen angelegt. Im weiteren Verlauf wurde die Stimmung aggressiver und die eingesetzten Beamten wurden mit Pflastersteinen, Flaschen und Pyrotechnik beworfen.

Als es zu den ersten Festnahmen kam, heizte die Stimmung innerhalb der Versammlung weiter auf.

Teilnehmende des Aufzugs versuchten Festgenommene zu befreien, leisteten Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und griffen die Polizisten körperlich an.

Hier können die Einzelbilder vergrößert eingesehen werden: Polizei Berlin

Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin fragt:
  • Wer kennt die abgebildeten Personen und/oder kann Hinweise zur Identität bzw. Wohn- oder Aufenthaltsort geben?
  • Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den unbekannten Gewalttätern und deren strafbaren Handlungen vom 1. Mai 2018 im Zusammenhang stehen?
  • Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Berlin, Bayernring 44, 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-952317 oder per E-Mail an lka523@polizei.berlin.de sowie jede andere Polizeidienststelle.
Gesinnungswandel bei den Verantwortlichen?

Philosophia-Perennis hatte bereits am 1. Mai 2018 über die hier beschriebenen Gewaltexzesse berichtet. Seither scheint bei den Verantwortlichen ein gewisser Gesinnungswandel eingetreten zu sein.

Gewaltexzesse in Berlin gegen Polizei: Berlins SPD-Innensenator und Polizeipräsidentin zeigen sich zufrieden

29 Kommentare

  1. Wenn jemand sich erdreisten würde, Schlagworte aus finsterer Zeit; die von einem ausgewiesenen (Krieges)Verbrecher und Mitschuldigen am Millionenfachen Völkermord abgesondert wurden, wie :

    „Volk ans Gewehr“ oder „Volk steh auf und Sturm brich los“

    die aber zu den hier geschilderten Vorgängen, wenn diese denn der Wahrheit entsprechen, passen würden, zu kolportiere; wäre die Staatsanwaltschaft sofort zur Stelle und „VOLKSVERHETZUNG“ schreien.
    Da ich dieser Art von Verfolgung entgehen möchte, habe ich mich sehr vorsichtig ausgedrückt um klar zu machen, dass ich nichts, aber auch gar nichts mit dem „Nationalsozialismus“ Hitler´scher, Goebbels´scher, Himmler´scher etc. Ausprägung am Hut habe. Und bestätige dies ausdrücklich nochmals :
    ICH HASSE NAZIS UND VERURTEILE DEREN VERBRECHEN, DIE SIE IN DER ZEIT ZWISCHEN JANUAR 1933 UND MAI 1945 BEGANGEN HABEN !!!! ICH BEDAUERE ABER, DASS ICH, WEGEN DER VERBRECHENDER NAZIS, UNSER VOLK NICHT ZUR „SELBSTVERTEIDIGUNG“ AUFRUFEN DARF, OBWOHL „UNSER“ STAAT WEDER WILLENS ODER FÄHIG IST UNS ZU SCHÜTZEN, SONDERN, WIE ES SCHEINT, AUCH AUS ANGST VOR DER LINKS VERSIFFTEN JOURNAILLE, SICH DAZU BERUFEN FÜHLT, DAS GEGENTEIL ZU TUN.
    Ich bin gespannt welche kruden „Rechtsverdrehungen“ die Justiz sich anzuwenden berufen fühlt um meinen Kommentar als „Volksverhetzung“ einstufen zu können.
    Ludwig Thoma, selbst Jurist und deshalb mit der Materie vertraut, hat einmal postuliert : „ER war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand“, und ein Preußen-König, der die schwarzen Roben verordnete hat dem Edikt handschriftlich hinzugefügt : „….damit man die Spitzbuben schon von Weitem erkennt“.
    Die wissen schon selbst, dass sie sich, obwohl sie sich erdreisten im „Namen des Volkes“ zu urteilen, schon so weit vom Volk entfernt haben, dass sie sich, aus Angst vor diesem, in ihren Gerichten einigeln und sich u.a. von privaten Wachdiensten „schützen“ lassen. Das sagt viel aus!!!!

  2. Ist es bei uns schon so weit gekommen, dass sich linke Straftäter nicht mehr vermummen müssen, weil sie wissen, dass ihre Taten nicht verfolgt werden????

  3. Vor allem Gewalt gegen Deutsche ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Leider wollen viele Zeitgenossen gar nicht wissen, was für Ausmaße die Gewaltexzesse mittlerweile annehmen. Politik und Medien schweigen dazu:

  4. Zuerst werden die Linken Idioten vom Steuerzahler im angeblichen Kampf gegenrechts rechts finanziert und jetzt müssen wir auch noch die Polizei dafür bezahlen diese Arschgeigen zu finden. In der obersten Reihe, der ganz rechts sieht so aus wie der angebliche Nazi der den Hitlergruß in Chemnitz gezeigt hat. Zuzutrauen wäre es diesen Vollpfosten auf jeden Fall. Hoffentlich werden diese Deppen bald gefunden und einer harten Strafe zugeführt, bevor sie ein auf“rechter“ Mitbürger findet und ein Exempel statuiert. Mich würden mal interessieren aus welchen Milieu die eigentlich kommen. Schauen mir sehr bildungsfremd aus und nach einer Facherbeiterausbildung sehen die auch nicht aus. Haben ja schließlich Tag und Nacht sowie an allen Werktagen Zeit sich an Demos oder Verhinderungen von Abschiebungen zu beteiligen. Mit dem Arbeiten scheint es da nicht zu funktionieren!

  5. Wie solche „Verfahren“ bei den Rot-Grünen dann verlaufen, möchte ich an einem (!) Beispiel mal aufzeigen:
    https://www.gdp.de/gdp/gdpnrw.nsf/id/DE_Justizminister-muss-sicherstellen-dass-es-nicht-zu-weiteren-skandaloesen-Gerichtsverhandlungen-ko?open&ccm=200012
    (das ist eine offizielle Seite der Polizei)

    Das ist kein (!) Einzelfall, sondern der inzwischen „normale“ Gang der Dinge.
    Gerade die Berliner Polizei ist inzwischen Einiges gewohnt. Das die Staatsanwaltschaft da ernsthaft ermittelt – so überlastet wie die nach eigenen Aussagen sind – u. dann auch noch eine(r) diese(r) Linken Richter(innen) hier in Berlin dann ein der Straftat angemessenes Urteil fällen wird … also bitte mal, wer glaubt DAS denn wirklich ?

    Die Polizei tut – soweit es ihr ermöglicht wird – ihr Bestes, darf jedoch mit schöner Regelmäßigkeit zusehen wie die Täter entweder sofort wieder gehen dürfen (u. dann 2 Stunden später erneut wegen eines neuen Delikt angeschleppt werden) bzw. wird ein Haftbefehl selten erlassen.
    Polizeistationen haben hier eine Drehtür. Das wissen inzwischen fast alle. Insbesondere die Täter aus jeder Ecke.

    Also soll doch die Berliner Staatsanwaltschaft jetzt mal nicht so tun als ob sie ernsthaft solche Straftaten bei diesen (!) Täter verfolgen würde. Selbst wenn, – wer soll die denn verurteilen ? Diese (1) Richter ? Ernsthaft ?
    Deswegen dürfen diese Rotfaschisten auch völlig unbehelligt einen ganzen Straßenzug hier behrrschen, ohne das jemand eingreift. Sie dürfen nachweislich Nachbarn dort terrorisieren, gelegentlich auftauchende Polizisten zusammenschlagen … u. leben wovon genau ? Wer bezahlt diese arbeitslosen Taugenichtse denn dort ? Auch deren Strom u. Wasser ? Da brauche ich gar nicht weit zu schauen.

    Wenn meine Bekannten anfangen aus dem „Nähkästchen“ zu plaudern, dann bleibt selbst mir im Hier u. Heute noch der Mund offen stehen vor lauter Fassungslosigkeit bei den Zuständen innerhalb unserer Justiz u. Politik.
    Viel zu viel Aufwand u. Geld für diese oben gezeigten Täter. Es steht in keinem Verhältnis zum zu erwartenden Ergebnis in Berlin.
    Vergeßt es, jagd lieber die Messerstecher, Vergwaltiger, Räuber, Diebe u. die Clans.

  6. Habe auf der Polizei-Seite nachgesehen, und tatsächlich : schon am 23.10.2018 werden doch diese Leute, die im Mai zuschlugen, gesucht ! Langer Dienstweg oder wie ? Nicht nur als betroffener Polizist darf man sich vera…. fühlen.

  7. Wenn man die Gesichter von diesen Idio….. so ansieht,würde ich sagen,deren Eltern waren schon vor deren Geburt mit einander verwandt.

    • Da fragt man sich wen oder was die erbärmlichen Gestalten bestreiken wollen, den Drogenstrich am Alex etwa? Die linksideologische Versatzstücke wie auf den Plakaten zu bewundern, sind doch nur eine faule Ausrede für ihre Alles-Gratis-Mentalität. Im DDR-Sozialismus hätte man die auch eingesperrt.

  8. Wenn sie denn dann verhaftet sind, bekommen Sie dann eine Belohnung oder gar den Freidensnobelpreis. Das sind doch die von der Regierung finanzierten Schlägertrupps, wieso sollten die denn auffliegen? Alles Augenwischerei vor der Hessenwahl!

  9. Werte Redaktion: Müssen Sie auch schon das unsägliche „Gendersprech“! verbreiten? – „TEILNEHMENDE“?

    Was ist verkehrt mit ‚Teilnehmer‘?

    Schämen Sie sich, tun Sie Buße und geloben Sie Besserung!

  10. Ich denke mal, das nur gesagt wird, das das Linke sind um die Bevölkerung zur Denunziation zu verleiten. Denn wie wir wissen werden Linke- Grüne,Asylanten und Antifa nicht zur Verantwortung gezogen. Im Gegenteil was die machen ist in Deutschland neues ungeschriebenes Gesetz. Nur wer die Zustände nicht willkommen heißt, wird verfolgt.

  11. Der mit dem grünen Hahnenkamm dürfte ja schnell zu ermitteln sein, selbst wenn er die Frisur mittlerweile wechselte. Falls der/die aber aus dem europ. Ausland stammen, wird es schwierig.
    Das hat man dann halt so im tollen Schengenraum ohne Grenzen.
    Ich will ein Land mit Namen Deutschland und seine Grenzen sehen. Ich will ein Land mit 100%iger Selbstverwaltung und souveränen Hoheitsrechten !
    Fuck EU !!!

  12. ist der blau-grün kamm am arm tätowiert? dann kenn ich den, in jena gibt es einen strassenbahnfahrer der so aussieht und sich auch wie ein linksextremer gegenüber den fahrgästen benimmt.

  13. Na ja, die lange Zeit von der Tat bis zur Veröffentlichung der Bilder hat man wohl gebraucht, um alle Sprößlinge von Politikern, Kulturfunktionären, Lehrkräften und Medienschaffenden auszusortieren.

  14. Sinneswandel? Wohl eher Schaufenster-Massnahmen, die sowas wie Rechtstaatlichkeit simulieren sollen.
    Genau wie die vereinzelten Artikel von Fleischhauer, Alfonso, Broder…. die uns vorgaukeln sollen es gäbe Meinungspluralismus. gerade soviel, das von reiner Propaganda ala Neues Deutschland nicht wirklich gesprochen werden kann. Das 90/10 Schema ist weit weit effektiver, als die 100% „Wahrheit“.

  15. Versteht ihr alle nicht: dort werden neue Regisseure ausgebildet, es wurde nur ein Film gedreht und es fehlten Statisten, der Nachwuchs ist dringend benötigt, das Schauspiel geht weiter, Kunst darf alles!

  16. Ich glaube nicht, dass wir es hier mit “ Sinneswandel“ zu tun haben. Das ist nur öffentlich wirksame Beruhigung. Ein Staat, der wie 2017 in Hamburg einen quasi-Bürgerkrieg zulässt, einen Präsidenten hat, der Linksextreme fördert, bewirbt und einlädt und in seinen ÖR-Medien Staats-und Verfassungsfeinde zu Wort, Gedicht oder Lied kommen lässt, wird seine eigenen. privat organisierten Fußtruppen mitnichten scharf verfolgen. Ganz anders sieht es “ gegen Rechts“ aus, die Popanz „NSU“ , „Freital“ oder die der „Chemnitzer Luftgewehrschützen“zeigt das sehr deutlich. Linksextreme sind sogar bei vielen „progressiven “ Bundestagsabgeordneten auf Steuerzahlerkosten angestellt. Und wir werden sehr bald sehen, was diese Leute noch so alles ungestraft anrichten werden.

  17. Diese Gesichter sagen alles.Die Dummheit und Dreistigkeit ist wieder auf dem Vormarsch.Nicht gelernt nur gewalttätig und so etwas lässt man in Deutschland hochkommen.
    Da sie sonst nichts darstellen versuchen sie ihr Image mit Gewalttaten aufzupolieren und werden noch vom Steuergeld alimentiert.
    Was ist aus unserem Land nur geworden.

    • Jedes undemokratische System benötigt nützliche Idioten bzw. Kriminelle um die eigene Macht auszubauen u. zu sichern. Das ist seit Urzeiten so.

      Und so nebenbei mal, – „Jeder liebt den Verrat, aber niemand liebt die Verräter“. Uralte Weisheit.

  18. Sind das nicht die Leute,
    Die von SPD und Linke über Kulturfonds finanziert werden?
    Wenn die dann auffliegen dann wars satiere.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here