(David Berger) „Warum der viel gescholtene ‚deutsche Michel‘ bereits die Heugabeln wetzt“. So lautet der Untertitel eines neues Buches des Journalisten Markus Gärtner, das soeben erschienen ist. Auf den ersten Blick scheint es, als sei das Buch Balsam für die von der derzeit scheinbar herrschenden Aussichtslosigkeit geplagte deutsche Seele.

Immer mehr Menschen reiße die Hutschnur, überall rege sich Widerstand heißt es da. Und das Buch beschreibt dann auch einige Aspekte des Widerstands: Die „Merkel-muss-weg“-Bewegung, das Aufbegehren der Bürger – inklusive der Fußballfans – gegen Frühsexualisierung, hohe Mietpreise, Zensur, Bevormundung, Migrantenkriminalität, Parteienwillkür, Steuergeldverschwendung und Islamisierung.

Es rieche nach „Rebellion“ … der Bürger, Rentner, Mieter usw. Als beispielhaft werden aus der APO2018  die „Frauenmärsche Leyla Bilges“ und die „Merkel-muss-weg-Demo“ Uta Ogilvies in Hamburg sowie Kandel genannt. Auch die „Gemeinsame Erklärung 2018“, die aus der Mitte der Gesellschaft komme, wird ausgiebig gewürdigt.

Der Osten erscheint unterbelichtet

Dass der „Aufstand der Fußballfans“ gegen die exzessive Kommerzialisierung und die Diastase zwischen Fans und Profifußballern hier ausführlich thematisiert wird, wird viele ebenso verwundern, wie die verhältnismäßig kleine Rolle die der schon alleine zahlenmäßig unglaublich bedeutungsvollen Widerstand, der aus der Ex-DDR kommt, in dem Buch spielt.

Die Rolle der alternativen bzw. freien Medien wird im Buch immer wieder unterstrichen:

„Das Internet gräbt den Traditionsmedien unterdessen zunehmend das Wasser ab, der bisherige Deutungsadel wird nicht kampflos zurückweichen.“

Wie recht der Autor hat, zeigt sich gut an seinen eigenen Literaturhinweisen: sie bestehen fast ausnahmslos aus Links. Etwa 90 Prozent der Links führen allerdings zu den Medien eben dieses Traditionsadels. Was sicher auch an der Biographie des Autors liegen mag: Als Finanzjournalist arbeitet er lange für „Welt“, ARD und „Handelsblatt“.

Geschliffene Formulierungen machen die Lektüre zum Genuss

Das freilich wirkt sich vorteilhaft auf die sprachliche Gestaltung des Buches aus: Man liest es mit Genuss und freut sich über geschliffene Formulierungen, die mit wenigen Worten sagen, wofür andere ein Vielzahl komplizierter Schachtelsätze brauchen. Etwa wenn Gärtner feststellt, das Vertrauen in die Nannymedien sei inzwischen

„…so am Boden wie die Eurofighter, die Ursula von der Leyens Piloten nicht mehr in die Luft bekommen“.

Oder wenn er den Zustand des gemerkelten Deutschlands knallhart und gnadenlos umreißt: „Eine ideologisch verbissene und moralisch verwahrloste politische Elite ist dabei, den Nationalstaat aufzulösen, so schnell wie möglich einen europäischen Zentralstaat zu errichten und eine neue, bildungsschwache Gesellschaft entwurzelter Menschen zu erschaffen.“

Das System Merkel wird bleiben

Weitsichtig das Kapitel, das gut beschreibt, dass auch nach Merkels Weggang keine Wende in Sicht sein wird. Und auch die Hoffnungen auf eine rasche friedliche Wende, die der Klappentext wecken könnte, werden am Ende zerstört:

„Mein Gefühl und meine Beobachtungen sagen mir, dass sich aus dem gegenwärtigen System heraus keine Wende mit einem wirklichen Neuanfang vollziehen wird!“

Wer die Mauer, gegen die das Land zu prallen drohe, nicht rechtzeitig einreiße, müsse dann freilich mit den Konsequenzen leben, so der Autor am Ende des Buches.

Ehemaliger CIA-Direktor Hayden erwartet Bürgerkriege in Europa

Ein Buch, das vor allem durch seine schonungslose Analyse des zerstörerischen Werks Merkels besticht. Und uns keine falschen Hoffnungen macht:

Die kommenden Massenproteste oder gar Unruhen werden nicht nur von „finsteren Verschwörungstheoretikern“ angekündigt, sondern von Wirtschaftsbossen, Wissenschaftlern und Geheimdienstlern. Der ehemalige CIA-Direktor Michael Hayden erwartet Bürgerkriege in Europa. Die Vereinten Nationen warnten schon 2013 davor. Ein Ex-Präsident des BND befürchtet „große gesellschaftliche Verwerfungen“.

Die Unternehmensberatung Bain & Company, ein weltweit führender Strategieberater, sagt dem Westen „eine Zeit wirtschaftlichen Aufruhrs“ voraus. Der ehemalige Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme vergleicht Europa sogar mit der Titanic.

Schlechte Zeiten für Optimisten. Und für Pessimisten sowieso.

*

Markus Gärtner: Das Ende der Herrlichkeit

– Gebunden, 269 Seiten – Kopp Verlag –
ISBN-13: 9783864456138 –

Preis: 19,99 €.

Hier versandkostenfrei bestellen: KOPP-VERLAG

12 Kommentare

  1. Was ist eigentlich mit der mehrere hunderttausend Personen umfassenden Gruppe der sogenannten Ausreisepflichtigen? Wieso dürfen diese sich weiter in Deutschland aufhalten? Und wer kommt für diese Leute auf? Zahlen etwa die deutschen Steuerzahler für fremdstaatliche Bürger, die illegal in die Bundesrepublik eingedrungen sind? Wieviel würde dieser Rechtsbruch zu Lasten der einheimischen Bürger pro Monat kosten? Wieviel pro Tag, wieviel pro Jahr? Und auf welcher Rechtslage würden die „geduldeten“ Illegalen mit öffentlichen Geldern alimentiert? Klar, dass so gut wie kein illegaler Migrant unser Land verlässt, wie er es nach den Gesetzen müsste, wenn er ohne die geringste Anstrengung von den hintergangenen deutschen Bürgern durch gesetzeswidrige Verfügung der Regierung versorgt würde. Hallo, AfD, haben Sie dies bei der Bundesregierung schon erfragt, ob und zu welchen Kosten sich hier illegal aufhaltende Fremdstaatler von der GroKo-Regierung ausgehalten werden? Wieviel hat der Staatsstreich der früheren FDJ-Sekretärin AM die deutschen Bürger und Steuerzahler bis heute eigentlich insgesamt genau gekostet – wenn man einmal vom Blutzoll, der verlorenen inneren Sicherheit, den ganzen Kriminalitätsopfern und dem sozialen Schaden für die um ihren Frieden und Sicherheit beraubten „Schonlängerhierlebenden“ absieht?

  2. Herr M.Müller sie sprechen mir aus der Seele und sie haben alles gut zusammengefasst. Mir gehts genau so ich bin seit dem Jahr 2015 sehr depressiv geworden weil ich mir auch diese Sorgen mache.Ich bin n 62 Jahre alt habe Kinder und Enkelkinder und komme aus Schlesien.Ich hätte das niemals für möglich gehalten,dass D untergeht. Mein guter Instinkt und den habe ich und die Visionen über unsere Zukunft machen mir höllische Ängste. Obwohl ich eine mutige und starke Persönlichkeit bin und nie Angst im Leben hatte,muss ich aber jetzt sagen hier geschied gerade etwas was wir noch nie erlebt haben.Für mich ist das der Beginn eines Krieges noch ohne Waffen aber auch diese werden gegen uns eingesetzt.Die Migration ist eine Waffe und die Absicht dahinter ist, uns unsere Heimat zu rauben.Das Verhalten vieler Migranten ist kriegerisch und eroberisch, die Afrikaner schreien beim Betreten von EU Sieg Sieg,Sieg das wird blutig enden⛪️🛤

    • @Giselle, ja das ist wirklich schlimm. Ich bin auch nie ängstlich gewesen und habe mich schon immer erfolgreich gewehrt und wenn es hart auf hart kommt, werde meine Familie und mich mit ALLEN Mitteln verteidigen. Leider bin ich auch schon 56 Jahre und gesundheitlich ziemlich angeschlagen. Das ist es ja gerade was mir Angst macht. Gegen eine Bande von diesen Invasoren werde ich vermutlich keine Chance haben. Früher hätte ich es alleine mit 3 von denen aufgenommen. Das Schlimmste ist dieses Ohnmachtsgefühl und ein Gefühl der Hilflosigkeit. Man hat den Eindruck hat, nichts dagegen unternehmen zu können. Es fühlt sich an wie ein tödlicher Verkehrsunfall (Frontalzusammenstoß), bei den man den LKW ganz langsam auf sich zukommen sieht und einfach nicht ausweichen kann. Nur das sich diese Sekunden eines tödlichen Unfalls sich über Monate und Jahre hinziehen. Es gibt zu viele von diesen linksverblödeten Vollpfosten die diese unsägliche Migrantenpolitik unterstützen (siehe auch den neuen Migrationspakt) und viele Menschen werden von den System-Medien manipuliert. Und ich gebe Ihnen Recht, das wird blutig enden. Es wird zu bürgerkriegsähnlichen Verhältnissen kommen. Das hat das CIA ja schon bereits vorhergesagt.

  3. Naja. Noch ist nicht aller Tage Ende. Man kann es außerdem auch so betrachten, dass sich mit einem ordentlichen Bürgerkrieg, wie bei einem Test, die Spreu vom Weizen trennen wird. Diejenigen die so etwas erwarten, werden in der Regel bessere Chancen haben, als diejenigen, die an den ewigen Frieden glauben.

    Was übrig bleiben wird ist sicherlich nicht dasselbe Deutschland. Aber auch hier könnte man sagen, „Deutschland wird sich ändern und ich freue mich drauf“;D

  4. Der Autor des Buches spricht mir aus der Seele. Hat er mich heimlich abgehört oder meine Gedanken gelesen? „Merkel-muss-weg“-Bewegung, gegen Frühsexualisierung, hohe Mietpreise, Zensur, Bevormundung, Migrantenkriminalität, Parteienwillkür, Steuergeldverschwendung und Islamisierung. Ich füge noch die Meinungsdiktatur, die angebliche Political Correctness, Einschränkung der Meinungsfreiheit, den Genderirrsinn, die Indoktrination unserer Kinder und Jugendlichen, immer noch mehr Migration (Familiennachzug von Menschen die eigentlich nach Kriegsende wieder nach Hause sollten), Migrationspakt für unbegrenzten Migranten-Zuzug in unsere Sozialsysteme, viel zu wenig Abschiebungen krimineller Migranten und Migranten ohne Bleiberecht, die Lügen der etablierten Politiker, die ständige Hetze und Diffamierungen gegen die AfD, die sehr milden Gerichtsurteile bei kriminellen Straftaten der Invasoren, zu hohe Steuerbelastungen, Doppelbesteuerung, Vernichtung der Spareinlagen durch die Niedrigzinspolitik der EZB, Schuldenhaftung für andere EU-Staaten, Bankenrettungen, Claudia Roth und die Antonia. Die ständigen Manipulationsversuche der Medien und die schon lange nicht mehr neutral berichtende Presse/Medien. Dieses einseitige Berichten, Details verschweigen, verharmlosen, beschwichtigen, klein reden, Sätze werden aus dem Zusammenhang gerissen, teilweise falsche Berichterstattungen (gerade wenn es um Zahlen der Teilnehmer von Demos geht, „rechte Patrioten“ immer ein paar tausend weniger, Gegen Demos der Linken immer ein paar zehntausend mehr). Die Liste ist noch viel länger geworden als ich dachte. Habe ich noch etwas vergessen? Mir geht das alles schwer auf die Nüsse und teilweise auch schon auf die Psyche, inkl. Alpträume was denn noch alles kommen mag. In meinem ganzen bisherigen Leben hat mir die Politik, die Zukunft meiner Familie und die Zukunft unseres Landes noch niemals solche Kopfschmerzen bereitet. Diese ganze Situation schränkt mich in meiner Lebensqualität enorm ein. Ich will mein Deutschland vor 2015 wieder zurück. Und wenn mich jemand als Nazi, Rassist oder sonst wie bezeichnet ist mir das SCHEISSEGAL! Täglich werde ich grantiger und wütender, meist nachdem ich die Berichte über unsere „Bereicherungen“ auf http://www.politikversagen.net gelesen habe. Mein Adrenalinspiegel und mein Blutdruck steigt immer mehr. Und so geht es nicht nur mir, sondern auch vielen meiner Freunde, Bekannten, Nachbarn und vermutlich auch noch vielen andere Mitbürgern. Noch 1-2 islamistische Anschläge oder ein paar Messermorde oder Vergewaltigungen und der Kessel wird explodieren. Die CIA schätzt die Lage schon richtig ein. Die bürgerkriegsähnlichen Verhältnisse werden kommen. Es wird zum Kampf gegen die Linksfaschistischen Schlägertrupps der ANTIFA (Vollpfosten) und gegen die Invasoren aus Afrika kommen. Zieht Euch warm an! Kleiner Hinweis: Baseballschläger aus Aluminium sind leicht und liegen sehr gut in der Hand (auch für Damen geeignet) PS: Über die Punkte die ich noch hinzu gefügt habe, könnte der Autor leicht noch 2-3 Fortsetzungen seines Buches schreiben.

  5. „Mein Gefühl und meine Beobachtungen sagen mir, dass sich aus dem gegenwärtigen System heraus keine Wende mit einem wirklichen Neuanfang vollziehen wird!“

    Darf ich hinzufügen, – meine persönlichen Erfahrungswerte sagen mir Dasselbe.
    Dieser in Jahrzehnten aufgebaute Filz innerhalb u. unterhalb der kaum noch zu unterscheidenden Altparteien zusammen mit der Wirtschafts“elite“ ist derartig festgefressen u. hat unser Land inzwischen so fest im Griff, das wir leider eine Radikalkur benötigen werden u. unser Land wieder wirklich lebenswert für alle Bürger zu machen.
    Oder klar gesagt, – es muß dringend ausgemistet werden.

    Solange auch nur eine dieser Gestalten weiterhin – von der Basis bis in die Spitze – ihr politisches Unwesen treiben darf, sind alle Erneuerungsversuche zum Scheitern verurteilt.
    Letztes Beispiel war 1989. Alles was sich schnell den westdeutschen Parteien ect. angedient hatte, haben wir jetzt in voller Blüte wieder am Hals. Da war nix mit radikaler Runderneuerung, – dafür haben schon die alten Filze im Westen gesorgt. Denn es war klar, – würde man mit dem alten „DDR“-Regime gründlich aufräumen, so kämen nicht Wenige auf die Idee das dann auch mal um Westen des Landes genauer zu betrachten.

    Damit lag es gar nicht im Interesse der Westdeutschen Politik wirklich Klarheiten u. Aufarbeitung gründlich voran zu treiben.
    So wie nach dem Krieg alle alten Systemverehrer u. Nutznießer wieder in den neuen Parteien, der Wirtschaft u. auf dem freien Markt – auch dank bestehender Netzwerke – Unterschlupf, Schutz u. gute Positionen fanden, so lief das 1990 ebenfalls ab. Es ist immer dasselbe Spielchen.

    Das als Fassade die Einen o. Anderen vor dem Kadi landeten, – geschenkt. Betrachtet man sich deren damalige „Urteile“ inklusive der in die „neue Zeit“ hinüber geretteten Pensions- u. Rentenansprüche (für diese Klientel sogar vertraglich festgelegt) , dann wußte man schon damals, – das wird nix. Konnte man sehen, hat jedoch 1990 bereits niemanden interessiert.

    Dahinter steckt ein System, – eine Hand wäscht die andere, bewährte Verbindungen u. deren Mitglieder werden schweigend übernommen, den die sind zuverlässig, notfalls erpreßbar u. wissen wie dieses System am besten funktioniert.

    Unterm Strich bleibt damit also was genau ? Entweder wir räumen den deutschen Laden mal vom Grunde her neu u. vor allem sehr gründlich auf o. aber wir haben aller paar Jahrzehnte stets dasselbe Problem am Hals. Bei irgendeinem Befall im eigenen Haus holt man auch den Kammerjäger u. der kommt nicht um mit dem Ungeziefer einen Plausch zu halten.

  6. AMs islamophilie stellt jeden imam in den schatten und wird nur von ihrer konsequenten unterstützung der kriminellen schleuser übertroffen.
    ihre politische (nicht)leistung schwankt auf körperbreite zwischen macht- und größenwahn.
    hat man eigentlich schon überprüft, ob sie nicht ein bot ist, so emotional wie sie rüberkommt?

  7. Die Unruhen kann schon der sehen, der kritisch betrachtet wie viel Geld aus dem deutschen Topf nicht für Deutsche fließt, diese es aber leisten müssen.
    Das Geld kann für all die Verpflichtungen nicht reichen, für Integration, EU-verpflichtungen, und und, nein auch für Bausanierungen von Schulen, Straßen etc., HartzIV und andere Sozialleistungen, Renten und Pensionen und und und…

    Die neuen Gäste wurden mit falschen Versprechungen hergelockt, sie werden fordern, dann wenn der deutsche Säckel mehr als leer ist, werden keine Gelder mehr fließen, auch für sie nicht mehr, weil viele nicht arbeiten. Der Deutsche wird bald froh sein eine warme Wohnung und Essen zu haben und nichts mehr hat um abzugeben, dann kommen die Unruhen.

    1+1=2
    Die Deutschen sind nicht reich, aber bisher hatten sie ihr Auskommen, jetzt wo das Geld überall hin verteilt wird, die Autoindustrie am Abgrund steht und die Grünen und Linken und SPD immer mehr und mehr aus dem Bürger holen wollen, für ihre Ideologien, ist das Ende in Sicht.

    Jeder der einen Haushalt führt sieht das

  8. Ich erzähle ja schon lange, dass wir nicht 89 sondern 61 stehen.
    Solange das nicht flächendecken begriffen wird, wird der „Schmalspur-Widerstand“ auch nicht effektiv werden können.

    Was der Autor evtl. nicht ganz im Blick hatte ist der Rest Europas. Von Deutschland aus wird sich nichts bewegen, aber…

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.