Merkel habe sich dafür entschieden, dass Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen gehen müsse, melden bereits die ersten Zeitungen. Weshalb wird das geschehen? Vor allem aber, warum muss der linke Mob, der seit Tagen eine Hetzjagd auf den obersten Verfassungsschützer inszeniert, darauf insistieren? Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Maaßen muss gehen, egal was der zuständiger Minister Seehofer dazu sagt

Bereits vor einem für Dienstagnachmittag im Kanzleramt geplanten Krisentreffen der Parteivorsitzenden der schwarz-roten Koalition sei über die Zukunft des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, der es gewagt hatte, Kanzlerin und ihren Regierungssprecher, vor allem aber dem linksextremistischen Mob in SPD, Linkspartei, den Grünen und den Massenmedien öffentlich zu widersprechen, entschieden. So meldet heute die WELT. Merkel gebe dem Druck vor allem von SPD nach und trachte nun ebenfalls nach Maaßens Ablösung.

Maaßen werde als nicht mehr tragbar angesehen, weil er sich in die Tagespolitik eingemischt habe. Merkel bewerte die Äußerungen von Maaßen in der BILD, in welcher er sich skeptisch darüber geäußert hatte, ob es in Chemnitz tatsächlich zu „Hetzjagden“ gegen Flüchtlinge und ausländisch aussehende Mitbürger gekommen sei, als eine derartige Einmischung. Dies soll sie laut der WELT führenden Mitgliedern von Schwarz-Rot am Wochenende in Telefonaten signalisiert haben.

Die Ablösung des Geheimdienstchefs solle in jedem Fall erfolgen, unabhängig davon, wie sich der als Dienstherr eigentlich zuständige Innenminister Horst Seehofer (CSU) dazu stellen wird. Merkel will somit direkt oder indirekt in das Ressort des Bundesinnenministers eingreifen. Zugleich scheint Seehofer enorm geschwächt, da selbst Teile seiner eigenen Partei ihm in den Rücken fallen.

Als nächstes wird der linke Mob den Kopf von Seehofer fordern

Dagegen habe Maaßen noch am Donnerstag, also vor vier Tagen, vor einer Gruppe von Unionsabgeordneten erklärt: „Horst Seehofer hat mir gesagt, wenn ich falle, dann fällt er auch.“ Und in der Tat scheint Seehofer die nächste Beute zu sein, die der linke Mob machen möchte.

Der Fraktionsvorsitzender der Linkspartei Dietmar Bartsch meinte: „Auf den Rücktritt von Horst Seehofer müssen wir bis nach den Bayern-Wahlen warten“. Die SED-Nachfolgerin, die lange Zeit selbst vom Verfassungsschutz beobachtet wurde und bei der sich längst die Frage stellt, ob sie nicht ohnehin als vollkommen verfassungsfeindlich eingestuft werden müsste, möchte nicht nur den obersten Verfassungsschützer absägen, sondern am liebsten gleich die ganze Behörde in dieser Form abschaffen und die Geheimdienste ganz neu konzipieren. Tja, warum wohl?

Aber nicht nur die Ex-SED-ler wollen den Kopf von Maaßen. Auch die Grünen fordern dies und vor allem auch die SPD. Kevin Kühnert (Foto links (c) Screenshot YT), der Bundesvorsitzende der Jusos – Klein-Schulz, wieder ein Abbrecher, dies Mal aber wenigstens mit Schulabschluss – hetzt seit Tagen wie wild gegen Maaßen und verlangte öffentlich mehrmals, die SPD müsse aus der Regierung austreten, wenn Seehofer und Merkel ihr nicht den Kopf von Maaßen auf dem silbernen Tablett ausliefere. Warum gerade die SPD darauf so pocht, warum sie diesen Triumph so sehr braucht, dazu gleich mehr.

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner äußerte sich bereits triumphierend: Herr Maaßen sei in seinem Amt untragbar, weil er das Vertrauen in die Sicherheitsorgane „unserer freiheitlichen Demokratie massiv beschädigt“ habe. In der aktuellen politischen Lage sei das „ein gefährlicher Vorgang“, sagte Stegner der WELT. Es wäre „ein gutes Signal, wenn die Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende der CDU diese Haltung der SPD offenkundig teilt.“ Ein gefährlicher Vorgang war die ganze Affäre vor allen Dingen für die SPD, wie Alexander Wendt auf Publico sehr gut herausgearbeitet hat. Fragen wir also: Worum geht es in Wahrheit bei dem Ganzen?

Warum der Lügenäther der linken semi-totalitären Presse immer noch dichter wird

In Chemnitz hatten mehrere Immigranten aus dem islamischen Kulturkreis, wahrscheinlich Syrer und Iraker, einen Deutschen mit mindestens fünf Messerstichen, unter anderem in Herz und Lunge, so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später starb. Der arme Mann ist regelrecht ausgeblutet, da ihm die Herzkammer aufgerissen wurde.

Zwei weitere Deutsche wurden von den ausländischen Messerstechern verletzt, wahrscheinlich schwer. Genauere Details meidet die linkstotalitäre Lügenpresse wie der Teufel das Weihwasser und auch die staatlichen Behörden, insbesondere Polizei und Staatsanwaltschaft versuchen hier möglichst viele Informationen zu deckeln. Das deutsche Volk, gegen welches quasi von den eigenen Herrschafts- und Machteliten ein kalter Krieg geführt wird, der allmählich heiß werden könnte, soll so wenig wie möglich erfahren, weil man Aufstände und bürgerkriegsähnliche Zustände mit aller Gewalt verhindern will. Daher wird auch der Lügenäther immer noch dichter werden.

Anschließend kam es in Chemnitz zu massiven Protesten, wahrscheinlich zu fast 95 Prozent ganz normaler Bürger, die aber inzwischen genug haben von Übergriffen durch Ausländer auf unserem eigenen Territorium, und zu ca. 5 Prozent von Rechtsradikalen. Um nun von dieser eigentlichen, enorm brutalen Tat und diesem zutiefst traurigen Ereignis abzulenken, wie der 35-jährige Daniel Hillig abgestochen wurde und zwei weitere Männer schwer verletzt, konzentrierte sich die zum Großteil zumindest linke bis linksextremistisch ausgerichtete Lügen- und Manipulationspresse nun auf die paar Rechtsradikalen – Alexander Wendt beziffert sie mit 50 von 800 Demonstranten insgesamt, was sicherlich nicht gänzlich unrealistisch sein wird -, die dann den Hitlergruß zeigten oder ähnlichen Schwachsinn machten oder brüllten.

Ein gigantisches Ablenkungsmanöver: „Kommt her, ihr Hündchen, hier gibt es einen feinen Knochen!“

Wenn Sie eine Demonstration, einen Trauermarsch oder was auch immer machen und es dabei gegen Ausländergewalt an Deutschen geht, können Sie niemals verhindern, dass solche Burschen, welche die anderen überhaupt nicht dabei haben wollen, sich sofort darunter mischen. Die Strategie der Linksextremisten, die den öffentlichen Diskurs nahezu vollständig, mindestens aber zu 80 Prozent beherrschen, ist dann die, das Thema auf die paar Rechtsradikalen umzulenken, um vom eigentlichen Skandal abzulenken.

Und ein Großteil des Volkes springt kleinen gut dressierten Pawlowschen Hündchen gleich auf das Ablenkungsthema an, worauf sie seit Jahrzehnten zugerichtet wurden. Worum es also in Chemnitz sofort ging, war von dem Verbrechen einer von Merkels und der SPD, Der Grünen und der Linkspartei Lieblingen abzulenken, indem man schnell einen neues Fass aufmachte und rief: „Hier gibt es Bier für alle. Kommt her, kommt her!“ bzw. um im Hundebild zu bleiben: „Hier kriegt jeder einen schönen dicken Knochen. Kommt her, kommt her!“ So durchsichtig und primitiv das ist, es funktioniert fast immer, weil die Masse mehr fühlt als denkt und im Apportieren geübt ist, im Hinterfragen und Selberdenken dagegen so gut wie gar nicht.

Was Maaßen nun aber gewagt hatte, und Maaßen ist nicht irgendjemand, sondern der Präsident des Verfassungsschutzes!, war: Er macht auf dieses Ablenkungsmanöver aufmerksam und sprach das im Grunde offen aus. Gegenüber der BILD hatte Maaßen am 7. September, also vor zehn Tagen, folgendes gesagt:  „Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist.“ Es sprächen „gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“.

Als nächstes werden sie versuchen, Seehofer abzuservieren

Damit hatte Maaßen das miese Spiel des linken Mobs (SPD, Grüne, Linkspartei, Teile der CDU und Lügenpresse) klar kenntlich gemacht. Das werden diese ihm niemals verzeihen! Und daher fordern sie seinen Kopf.

Seehofer, ein im Grunde ehrenwerter, sympathischer Mann, der aber völlig machtlos ist gegen diese linke Bande, versuchte sodann mit dem bisschen was er hat, sich vor Maaßen zu stellen und ihn als zuständiger Minister zu schützen. Nur er kann ihn entlassen. Aber nicht mal seine eigene Partei, die CSU, steht halbwegs geschlossen hinter ihrem Noch-Parteivorsitzenden.

Die CSU hat in Bayern panische Angst vor den Landtagswahlen, bei welchen sie ihr Waterloo erleben wird. In Seehofer glaubt man nun einen Sündenbock gefunden zu haben, so dass man einen Großteil der Schuld auf diesen wird versuchen abzuwälzen. Seehofer dürfte wie Maaßen am Ende sein. Der linke Mob wird als nächstes seinen Kopf haben wollen. Die eigene Partei wird ihn nicht stützen und Merkel, die innerlich längst zum linken bzw. linksradikalen Mob übergelaufen ist, wird sich ohnehin freuen, wenn sie auch ihn fallen lassen kann.

Der linke Mob demonstriert seine Macht und signalisiert damit jedem Beamten in Deutschland: Vorsicht, leg dich nicht mit uns an!

Abschließend möchte ich Alexander Wendt leicht modifiziert zitieren: Längst ging „es für Kanzleramt, linke Parteien und die beteiligten Journalisten gar nicht mehr darum, irgendetwas faktisch zu beweisen.“ Es ging „nicht mehr um Videoschnipsel, um Begriffsmanipulationen, um später aufgetauchte dubiose Zeugen. Sondern nur noch darum, dass Maaßen fällt. Sein Abschuss“ ist „für das breite Bündnis nicht einmal der Beweis, doch irgendwie Recht gehabt zu haben, sondern die Demonstration, überhaupt noch Macht zu besitzen.“ Genau darum geht es. Das Ganze ist eine Machtdemonstration. Man hat nicht Recht, aber man hat die Macht.

Und man hat damit allen Beamten in Deutschland, selbst den höchsten, signalisiert: Wenn du es wagst, den allein gültigen Narrativ anzutasten, nämlich den linken, den wir um alles, was geschieht, außen herum basteln, dann wird dir das nicht gut bekommen!

„Aus der Nicht-Hetzjagd von Chemnitz“ wurde „die echte Hetzjagd auf einen Spitzenbeamten (…) ein ungeheurer Vorgang, der damit beginnt, dass eine Gruppe teils abgelehnter und krimineller Asylbewerber einen Menschen ersticht und zwei weitere schwer verletzt, und damit endet, dass ein hochrangiger Kritiker der merkelschen Politik aus dem Amt befördert wird“, weil er es gewagt hat, diesem längst schon halb- oder dreiviertel-totalitären Regime zu widersprechen und die Masche des linken Mobs öffentlich zu benennen.

**

Zum Autor: Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie, Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte für das Lehramt. Nach dem zweiten Staatsexamen absolvierte er eine zusätzliche Ausbildung zum Financial Consultant unter anderem an der heutigen MLP Corporate University. Er arbeitete etliche Jahre als unabhängiger Finanzspezialist. Außerdem ist er seit Jahren als freier Autor tätig. 2007 erschien seine preisgekrönte philosophische Abhandlung „Das Kartenhaus der Erkenntnis – Warum wir Gründe brauchen und weshalb wir glauben müssen“ als Buch, 2012 in zweiter Auflage. Seit 2017 betreibt er schwerpunktmäßig seinen Blog JÜRGEN FRITZ. Hier erschien der hier veröffentlichte Beitrag zuerst.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

71 Kommentare

  1. Musste Maaßen gehen, um die VS-Ermittlungen gegen DITIB besser einstellen zu können? – Heute eröffnet Erdogan die größte DITIB-Moschee Deutschlands in Köln. Das heißt, er setzt einen großen Fuß in unsere Kultur, denn dort wird seine Politik den Türkdeutschen gepredigt werden, die sich gegen unsere wendet. Wer den Islam nach D holt, bekommt Islamistan…

  2. Theurer von der FDP hat an Steinmeier appelliert, Maaßen nicht zum Staatssekretär zu ernennen.
    Klingt interessant, denn bisher hat noch nie ein Bundespräsident sich geweigert, einen parlamentarischen Staatssekretär zu ernennen, obwohl er es darf.

    Blöd nur, dass beamtete Staatssekretäre und parlamentarische Staatssekretäre nicht dasselbe sind, und Theurer das nicht weiß.

  3. Aus dem Amt loben, oder ins EU-Parlament „entsorgen“, ist natürlich die geschmeidigste Variante, das Gesicht aller zu wahren und sich Kritik zu ersparen. Merkel hat’s eben voll drauf. Leider…

  4. Alle Vorwürfe, Beschimpfungen und Proteste perlen an den politischen Drahtziehern der desaströsen Entwicklungen ab! Für diese Leute ist nur ein einziges Ziel maßgeblich nämlich, daß das Haus das sie angezundet haben so lange als möglich brennt!

  5. Die Hetzjagd ist vorbei, die Beute erlegt. Wie schnell doch die Linke Front agieren kann! Deren Aufgabe ist sich um Mindestlohn, Mieten, VW-Gekunkel, Strompreise, Polizei, BW, Straßenbau, BER, Stromverteilung u.a. Gedanken zu machen, schnellstens aber leider unfähig, man will den Staat ins Chaos führen. Mao’s läßt grüßen, war ja auch nur im Westen von den 68’er als KULTURREVOLUTION verkauft worden

  6. Maaßen hat doch ein gutes Geschäft gemacht. Erst tat er in aller Öffentlichkeit seine Meinung kund und stach ins Merkills Wespennest.

    Gut, diesen Job ist er los, dafür hat er jetzt einen neuen, bei dem er mal eben 2600 € mehr verdient. Im Monat! Außerdem kennt diese graue Maus jetzt jeder, was vorher nicht der Fall war.
    Hat sich doch für ihn gelohnt

  7. Lieber Patriot !!!

    Herr Hans-Georg Maaßen !!!

    Willkommen in der NAZI – RUNDE

    wir danke Ihnen sehr, für Ihre offenen und ehrlichen Worte . . .

    die leider dazu geführt haben, das Sie ihren Posten verloren haben.

  8. Herr Maaßen ist nicht zur Strecke gebracht worden. Ganz im Gegenteil, er ist befördert worden. Ich sehe das mit Hoffnung. Da lief aus der Sicht einiger ordinärer Politiker etwas gewaltig schief 🙂

  9. Der Hosenanzug und seine rotgrünen Vasallen Stegner, Maas, Kühnert, Kahrs, Hofreiter und wie die ganze Bagage sonst noch heißt, triumphieren. jetzt. Es wird einer ihrer letzten Siege sein. Bis zum verdienten Untergang im Führerinnenbunker aber wird gelogen, gefälscht, desinformiert und manipuliert, bis sich die Balken biegen. Dennoch bleibt es dabei: „Nur die Wahrheit wird uns frei machen“!

  10. Die vereinte Front der Roten Sozi-Khmer, Linken Stasilanten und Pädogrünen hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Wenn dem Volk jetzt nicht ein Licht aufgeht, stellt schon bald die vom Altparteiensyndikat gecharterte Antifa den Verfassungsschutz. Diktatur im Mantel der Demokratie mordet munter die Meinungsfreiheit, nicht in den Straßen ist das Pack zu finden, sondern zuhauf im Bundestag.

  11. Man muss sich überlegen, ob man Demonstrationen besser sein lässt, denn es wird benutzt, um rechte Kritik gleich zu verunglimpfen. Es sind noch nicht genug Bürger beunruhigt, man kann im Moment wohl nur aufklären, sich schützen und sich mit Gleichgesinnten zusammen tun. Gewalt oder Anschläge machen sie nur stärker, weil sie dann alle hinter sich bekommen.
    Sie müssen erst noch mehr erleben.

    • Ich glaube, dass Demonstrationen sinnlos sind. Selbst die hochgelobten Demonstrationen am Ende der DDR haben nicht die DDR beendet. Sie konnten überhaupt erst stattfinden, nachdem die DDR beendet war. Vorher wären die Demonstranten mit Panzern niedergerollt worden.

  12. „Herr Maaßen sei in seinem Amt untragbar, weil er das Vertrauen in die Sicherheitsorgane „unserer freiheitlichen Demokratie massiv beschädigt“ habe.“ Aha – wer also die Sicherheitserkenntnisse des VS für weniger glaubwürdig hält als das falsch beschriftete YT Video eines Antifa „Aktivisten“ beschädigt also …wtf: Orwell rotiert im Grab!!!

  13. Maaßen ist CDUler. Seine Vorgänger waren SPDler. In deren Amtszeit fällt der NSU, durch den primär Kurden ermordet worden sind. Die SPD ist für jeden sichtbar Erdogans größter Unterstützer in Europa. Es sind primär Sozialisten und Linksextremisten, die die Deutschen Nachrichtendienste abstellen wollen. Ein CDUler als Verfassungsschutzpräsident ist da sehr hinderlich. Man denke gut darüber nach…

    • 2011 war Schluss mit NSU, Merkel (CDU) ist seit 2005 im Amt.

      Aussage 1 schon mal falsch, oder in wessen Amtszeit viel insbesondere die merkwürdige „Aufarbeitung“?

      Maaßen hat sich selbst ans Messer geliefert. Man denke gut darüber nach…

  14. Vielleicht schlagen die noch Herrschenden in Politik und Massenmdien damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Maaßen könnte anschließend für die einschlägigen gewissenlosen Psychopathi*nnen auch als Sündenbock für ihre eigene Feigheit im Anis Amri-Fall herhalten. Er selbst gehört velleicht auch dazu, aber sein Spiel mit dem Feuer der Wahrheit kam wahrscheinlich einfach zu spät für ihn.

  15. Ziel ist, die Botschaft zu lancieren, daß niemand mehr eine einflußreiche Position in D erhalten kann, der nicht auf System-Linie ist u. das herrschende Narrativ mitträgt.

    Woher wissen wir, daß Maaßen bei dem Spiel nicht mitmacht? Vlt. ist es sein Job, den kritischen Geist zu mimen.

    Nachfolge? Der nächste Schritt müßte folgerichtig sein, Kahane auf den freiwerdenden Stuhl zu katapultieren.

  16. Ein Spitzenartikel, der die Problematik GENAU auf den Punkt bringt. Könnte man noch einen extra Stern dafür vergeben, täte ich es. Werde gleich auf Facebook teilen, mal sehen, wie lange er stehen bleibt. Ex-Stasi-Kahane und ihre ideologische Feuerwehr stehen sicher schon mit der Löschkanone bereit.

  17. Im Radio wird heute das Zenario, damit alle so gut wie möglich weg kommen, mitgeteilt: daß Maaßen warscheinlich befördert wird.Ein Hinterfragen warum nicht jemand gehen muß der diese Lügen unterstützt hat gibt es nicht. Es wird auch nicht mehr gefragt was ist denn jetzt das Offizielle Ergebnis ? Darf man sagen das Vidio ist nicht echt? Damti wird einwichtiger Posten von Merkel neu besetzt.

  18. Ich durfte letztens auf einer öffentlichen Veranstaltung mit ca. 2000 anderen ganz normalen Bürgern inbrünstig unsere Nationalhyme singen.

    Allerdings hat mir das Herz dabei geschmerzt vor lauter Angst, ob wir diese in einem oder zwei Jahren immer noch singen dürfen, aus Angst vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen, vor einem Ende unserer Demokratie und riesengroßer Angst um meine kleinen Kinder.

    • Gott, lass Hirn vom Himmel regnen. Was dieses, von Steuergeldern mehr als gut bezahlte „kleine Mädchen“ so alles von sich gibt ist zum fremdschämen. Ich hoffe, sie wird noch viel, viel öfter heulend aus dem BT rauslaufen. so lange, bis sie sich nicht mehr rein traut.

    • Ich frage mich immer, ob Linke eigentlich Game of Thrones sehen (dürfen)? Seelenlose Zombiebabaren versuchen, eine mit sich selbst im Dauerclinch liegende Hochkultur zu zerstören. Wie offensichtlich gegenwartsbezogen darfs denn bittschön sein?

  19. Diese Politik spaltet alles !
    Sie spaltete Familien , Freunde,Deutschland in Ost und West und natürlich auch Europa in gut und böse ,
    Wenn man die Stimmung im Lande sieht , dann kann diese Politik nur scheitern .
    Das Misstrauen wächst ständig , und jetzt noch der Skandal Maaßen.
    Und wer hat uns verraten! Die Merkel und Sozialdemokraten.
    Es gibt nur eine Alternative 😉 und das ist gut so .

  20. Mir persönlich ist es unerklärlich wie linke Ihre Ideologie über Fakten stellen können und der medial politisch Komplex klatscht dazu Applaus. Diese mediale Hetzjagd ist eigentlich nur einer Diktatur würdig aber nicht einer Demokratie die angeblich alle verteidigen wollen ! Was passiert dann mit dem Generalstaatsanwalt von Sachsen der auch dem „Hetzjagdvorwurf“ vom Chemnitz widersprochen hatte ?

  21. „[…] Merkel, die innerlich längst zum linken bzw. linksradikalen Mob übergelaufen ist, […]“ Das ist nicht richtig. Merkel ist nicht „übergelaufen“, sie war immer links. Man schaue sich nur einmal ihren Kleidungsstil zu beginn ihrer „Karriere“ an, grüner geht es nicht. Sie ist also nicht übergelaufen, sondern hat lediglich die CDU nach links gezogen.

  22. Maaßen ist ein überaus intelligenter Mann.

    Wäre Maaßen wirklich „WIR“, hätte er sich nicht so plump ans Messer geliefert. Haltet ihr den wirklich für so dermaaßen bescheuert???

    Wenn er nicht noch einen Muttistolperstein aus seinem Geheimdienstärmel zaubert, dann könnt ihr zu 1000% sicher sein, dass ihr mal wieder so richtig gepflegt verarscht wurdet. Aber vom Allerfeinsten.

    • Es könnte tatsächlich sein, daß hinter der ganzen Sache eine Art good cop, bad cop Aktion steckt, um die Situation schneller eskalieren zu lassen. Abwarten, wie’s weitergeht…

      • Es könnte auch sein, dass das ganze Theater um die Opposition eine good cop bad cop Aktion ist. Bis die AfD so weit ist, Regierungsverantwortung zu übernehmen, wird sie längst gekauft sein, oder ist schon jetzt systemkonform. Ab jetzt kenne ich keine Parteien mehr, sondern werde mich nur noch um mein Wohlergehen und das meiner Liebsten kümmern. Das Ganze stinkt nach Diktatur, ob links oder rechts.

  23. Eine Reporterin gab eben folgende Spekulation ab: Seehofer könnte Maaßen als hohen Bamten zu sich ins Innenministerium „wegloben“. Damit wäre er weg als VS-Leiter, Seehofer könnte seine Schlappe etwas abmildern……….ansonsten läuft alles weiter, wie gehabt. Die Zustände in diesem Land sind eine Schande.

  24. Sehr gut herausgearbeitet: der Begriff „Narrativ“. Mein Abitur ist zwar 30 Jahre her, doch „narrare“ heisst erzählen und dieser Konstrukt „Narrativus“ müsste „das zu Erzählende“ heissen. Somit ist es gleichgültig, ob hierbei Tatsachen verwendet werden oder nicht.

    „Die Wahrheit braucht ein schnelles Pferd!“
    Weisheit aus China

    • @Das Wahrheitsministerium . . .

      „Die Wahrheit braucht ein schnelles Pferd!“
      Weisheit aus China

      Liedermacher – Reinhard Mey:
      Sei Wachsam – (wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd)

      oder

      Das Narrenschiff – (jetziges Politikum)

  25. Tatsachen benennen und die Wahheit sprechen stören die „aktuelle Tagespolitik“

    Doch, genau das hat sie gesagt!!! Man muss nur genau lesen.

  26. Also zum einen ist Merkel nicht übergelaufen, sondern sie hat nur die Maske abgezogen.Zum anderen mag es bei Seehofer sein, daß er nun halbwegs aufgewacht ist, aber es liegen halt schon ein paar Jahre mit dem Regime hinter ihm. Außerdem ist das Superlativ von „böse“ nicht „am bösesten“, sondern „gut gemeint“. Und den Posten von Maassen hat ansich eh schon Kahane inne.

  27. Sollte Maaẞen tatsächlich entlassen werden, stünden zwar die Reihen der Merkelianer geschlossener hinter ihrer Führerin, aber das Ausschalten der letzten sehr zaghaft warnenden Stimme Seehofers als nächstes Ziel, würde den Unmut der Bevölkerung weiter steigern. Merkel setzt also konkret auf noch größere Spaltung der Gesellschaft, auf mehr Eskalation und damit möglichen Bürgerkrieg. Unfassbar…

  28. Ja leider alles sehr traurig u wahr. Ob das alles nicht noch ausufern wird? Dann ist aber die Regierung ganz alleine Schuld daran u die Konsequenzen trägt auch die jetzige Regierung, geführt durch eine , die es gelernt bekam , wie man Menschen unterdrückt u kontrolliert. Widerstand ist bereits zu spät, der hätte vor zwei Jahren schon stattfinden müssen. Alles was jetzt versucht wird ist sinnlos!

  29. Man muss sehr lange lesen, was alle bereits wissen, bevor der Artikel zum in der Überschrift angesprochenen Punkt kommt. Das ist etwas ermüdend und zeitraubend. Auch der Kern bleibt etwas dünn.
    Es dürfte am Ende besonders darum gehen, einen VS-Präsidenten zu installieren, der zu allen Schweinereien bereit ist, z.B. die AfD überwachen lässt und sie damit für die manipulierte Masse unwählbar macht.

  30. Die Hatz geht weiter und es bleibt zu hoffen, das die rot/gtünen Diktatoren dabei sich selber abschießen denn geachtete Leute wie Herr Maaßen kann man zwar per Dekret aus dem Amt befördern, aber mundrtot zu machen wird ihnen nicht gelingen. Die Welt schaut auf Deutschland und wird das Vorgehen der Bundes(besatzer)regierung nicht tolerieren.

    • E.Mielke soll einen roten Koffer mit belastenden Unterlagen über E.H. im Tresor gehabt haben.Glaube nicht,dass man heute bei den nationalen und befreundeten Diensten dümmer ist. Doch wer öffnet die Kellertüren (z.B. mit Andeutungen die man beweisen kann)damit ein Leichengeruch deutlich wird, Herr Maaßen ?

    • Toleranz heißt hohe Diplomatie: Toleriert wird alles, was den eigenen Geschäftsinteressen zuträglich ist. Da kuschelt man auch mit Massenmördern, wenn sie halt nun mal da und an der Regierung sind. Nur geschäftsschädigende Elemente werden eliminiert, die übrigen hofiert…

  31. Der linke Mob kriegt sein Fett an der Wahlurne. Wieder und wieder und wieder. Solange, bis er es kapiert. Was ein Stegner oder Maas immer noch in der Parteiführung der SPD verloren haben, verstehe ich ohnehin nicht. Problematischer: die Grünen, die immer noch von vielen als „die Guten“ wahrgenommen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here