20 Jahre nach dem verheerenden Anschlag in New York zieht Minister Seehofer seine überragende Erfolgsbilanz: er konnte 23 Terroranschläge verhindern und so die Sicherheit seiner Untertanen gewährleisten. In akribischer investigativer Detailarbeit konnte der Autor dieser Zeilen herausfinden, dass alle geplanten Terroranschläge religiös motiviert waren. Mehr noch, es gelang sogar die sichere Zuordnung der jeweiligen Motivation zu den einzelnen Weltreligionen. Ein Gastbeitrag von Stéphane Rateau

Dabei wurde untersucht, zu welcher Religionszugehörigkeit die an den Anschlägen beteiligten Personen bekennen. Es wurden die Weltreligionen Islam, Judentum, Christentum, Hinduismus und Buddhismus in Augenschein genommen. Das Ergebnis ist in der folgenden Graphik dargestellt:

Die Betrachtung dieser Graphik veranschaulicht in besonderer Weise – wenn auch nicht auf den ersten Blick – eine völlig verborgen gebliebene Tatsache, die in der Öffentlichkeit deshalb auch bislang sehr wenig Beachtung fand: kein einziger jüdisch motivierter Anschlag konnte in Deutschland in den ganzen letzten 20 Jahren verhindert werden.

Nur zwei Erklärungsansätze möglich

Dazu gibt es nur zwei mögliche Erklärungen:

  1. Die Sicherheitsbehörden sind auf dem Jüdischen Auge vollkommen blind.
  2. Es gab keine jüdisch motivierten Anschläge und Anschlagsversuche in den letzten 20 Jahren in Deutschland.

Die erste der beiden Möglichkeiten muss sich unsere Regierung beileibe nicht vorwerfen lassen. So lässt die Regierung um Außenminister Maas und Kanzlerin Merkel keine Möglichkeit aus, den Staat Israel (dominierende Religion Judentum) im Weltsicherheitsrat aufs Schärfste zu verurteilen und stimmt daher geschlossen mit Rechtsstaaten wie Katar und Venezuela. Kein anderer Staat wird von unserer Regierung so konsequent bekämpft wie der jüdische Staat Israel. Da somit ja ganz offensichtlich die besondere Gefährdung durch Israel und das Judentum regierungsbekannt ist, wirkt es wenig plausibel, dass die Sicherheitsbehörden auf dem jüdischen Auge blind sein könnten.

Gab es keine jüdisch motivierten Anschläge?

Somit kommen wir im Ausschlussverfahren zu der völlig überraschenden Erkenntnis, dass es keine jüdisch motivierten Anschläge oder Anschlagsversuche in Deutschland in den letzten 20 Jahren gegeben haben kann.

Dies ist aber offensichtlich der eigentliche grandiose – leider bislang verborgen gebliebene – Erfolg der Bekämpfung des jüdischen Staates Israel durch die Bundesregierung: Die Daumenschrauben scheinen derartig angezogen zu sein, dass kein Jude in Deutschland in Deutschland einen Anschlag überhaupt wagen würde. Schade, dass diese Leistung so wenig gewürdigt wird.

 

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP