(Kopekenstudent/ David Berger) Die Berichterstattung zu den Vorgängen in Chemnitz zeigt ein durchaus dem Skandal um die Kölner Silversternacht ähnliches Versagen der Mainstreammedien, allen voran der „Öffentlich-Rechtlichen“. Gearbeitet wurde dort mit von linksextremen Blogs abgeschriebenen Fakenews, falsch zugeordneten Bildern, bewusst irreführenden lückenhaften Nachrichten und nachweislich falschen Zahlen.

Dass die angeblichen Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz, über die sich derzeit ganz Deutschland vom drittklassigen Schauspieler bis zur Kanzlerin echauffiert, frei erfunden waren, hat sich inzwischen herumgesprochen – ohne dass die Instrumentalisierung der Falschnachricht durch interessierte Kreise aufhören würde.

Aber das ist längst noch nicht alles: Die Veranstalter von Pro Chemnitz veröffentlichten am 2. September ein Video auf ihrer Facebook-Seite, das einige interessante Einblicke zum Abbruch der Demo am 1. September gibt.

Kurz: die Behörden weigerten sich, das Versammlungsrecht durchzusetzen, und die AfD als Veranstalter des vereinigten Zuges aus Schweigemarsch und Pro Chemnitz bestand nicht nachdrücklich genug auf die Durchsetzung des Selbigen.

Pro Chemnitz behauptet außerdem, die sächsische Polizei hätte sich erfahrungsgemäß nicht zu solch einer „Schweinerei“ hergegeben, worin Pro Chemnitz den Grund für die Hinzuziehung von massenhaft Polizei aus westlichen Bundesländern vermutet.

Verprügeltes Kamerateam des MDR?

In diesen Zusammenhang gehört auch die Meldung von den Angriffen „Rechter“ auf ein Kamerateam des MDR. JouWatch dazu: „Derweil haben die Journalisten ein neues Lieblingsthema gefunden, das sie sofort skandalisieren: „MDR-Kamerateam angegriffen“. Mit solchen angeblichen Attacken auf die Pressefreiheit lässt sich die Ehre des in Verruf geratenen Berufsstandes doch am besten wiederherstellen. Was war passiert?

Ein Kamerateam hatte die Wohnung eines Chemnitzers okkupiert, um von dessen Balkon die bösen Rechten filmen zu können. Dafür hatten sie das dort wohnende Kind um Erlaubnis gebeten, das offenbar eingeschüchtert, die öffentlich-rechtlichen Stalker hineinließ. Als der Familienvater dazu kam, warf er die Journalisten aus seiner Wohnung. Sein gutes Recht.

Doch offenbar fiel dabei der Kameramann die Treppe hinunter. Sofort erstattete der Sender Anzeige. Vom Hausfriedensbruch ist in den Medien natürlich nicht die Rede, sondern von Gewalt gegen Journalisten.

Dass sich der betroffene Sender (MDR) nun auf einmal gegenüber weiteren journalistischen Anfragen bedeckt hält, zeigt, wie man sich beim Staatsfunk seiner fahrlässigen Berichterstattung durchaus bewusst ist.

Bilder aus anderem Zusammenhang sollen „Nazi“-Aufmarsch suggerieren

Es kursieren außerdem widersprüchliche Zahlen zur wahren Größe des vereinigten Demozuges. In einem Bericht über die Chemnitz-Demos am Samstag um 23 Uhr 30 in den Tagesthemen-Nachrichten der ARD hieß es laut Pro Chemnitz:

„4500 Menschen sind es, die am frühen Abend ihren Trauermarsch beginnen, angeführt von den AfD-Landeschefs von Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Manche Teilnehmer des Zuges zeigen sich offen rechtsextrem.“ (Einspieler: Man sieht Demonstranten, die „Wir sind die Fans – Adolf Hitler Hooligans!“ rufen.)

Die gezeigte Sequenz wurde allerdings nicht – wie suggeriert – auf der AfD-Demo gefilmt, sondern ist – so weiter Pro Chemnitz – ein Ausschnitt aus der Hooligan-Demo in Chemnitz vom 27. August, der seit einigen Tagen auf Youtube abrufbar ist (Die ARD hat gestern ohne eine Richtigstellung den Einspieler aus der Sendung entfernt).

Teilnehmerzahl lässt sich dank Videoaufnahmen leicht ermitteln

Aber auch die Zahlen sind offensichtlich bewusst falsch angesetzt: Ich habe den gesamten Zug seitlich an einem Verkehrsschild stehend aus einigem Abstand gezählt. Die ersten hundert Personen zählte ich beim Vorbeigehen. Dann maß ich per Fingerraster den Abstand und überschlug so die ersten 2000 Teilnehmer.

Die Spitze des Zuges befand sich zu dem Zeitpunkt dann unter einer roten Ampel, etwa 150 m vor mir, so dass ich leicht addieren konnte, indem ich abwartete, bis eine Fahne auf meiner Höhe bis zur roten Ampel vorgerückt war. Dabei verfuhr ich großzügig, zählte also eher zu wenige, als zu viele.

Es waren mehr als zehntausend!

So kann ich die Größe von 10.000 als gesichert angeben, zumal der Zug zu Beginn schmäler war als in der Mitte. Es könnten auch 11.000 gewesen sein. Der Zug war etwa um die Hälfte von 2000 länger, als meine gerasterte 10.000er Marke, ging jedoch am Ende nicht mehr ganz so eng geschlossen. Die Zahl von 12.000 dürfte allerdings nicht ganz erreicht worden sein.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

****

Lesen Sie auch:

Angebliche „Hetzjagden“ auf Migranten in Chemnitz frei erfunden

53 Kommentare

  1. Auf dem einen Schild steht: „Keine Zukunft für Nazis“.
    Dieser Hohlkopf merkt wahrscheinlich nicht einmal, dass
    1. er damit auch keine Zukunft haben wird und
    2. er damit die Gräuel des NationalSOZIALISMUS unfassbar verharmlost.

  2. […] Und diese Ignoranz jetzt noch immer – das setzt ihr die Krone auf -, nachdem gerade das Lügenspektakel um die fiktiven Hetzjagden gegen Ausländer in Chemnitz, inszeniert maßgeblich von Merkel persönlich, unterstützt und penetrant verbreitet vermutlich von Journalisten aller überregionalen Medien, so kläglich geplatzt ist? Das wird nicht einmal wirklich zur Kenntnis genommen? Und das soll etwa verantwortungsbewusster Journalismus sein? Und die Lügerei geht sogar weiter, wie man hier sieht. […]

  3. This is boring. Hier sind dieselben Nachrichten wie auch auf einem dutzend anderer einschlägiger Blogs, und darunter dieselben Aufreger und Empörungsbekundungen.
    Aber niemand scheint sich Gedanken zu machen, was eigentlich passiert, warum es passiert und wie die Dinge aus einem größeren philosophischen Blickwinkel erklärbar sind (von einer philosophia perennis gar nicht erst zu reden).

  4. Ich koche innerlich vor Wut! Und ich frage mich auch, ob und wie wir Patrioten gegen ein solches Kartell aus Politik, Medien und linken Trotteln ankommen können. Andererseits müsste sich eigentlich jeder, auch „politisch desinteressierte“ Bürger sagen, dass es in Chemnitz nicht 10.000 Rechtsradikale und Nazis geben kann.

  5. Heute Nacht in NTV (Durchlaufband): Es gab keine „Hetzjagd“. Das deutsche Volk unterwirft sich wie ein verängstigtes Tier. Leckt den Gewaltbereiten noch die Füße schon wie Sklaven. Wo bleiben Erklärungen der Imame des „friedlichen“ Islam? Dagegen beleidigte „ausrastende“ Mohammedaner. Wir sind scheinbar schon versklavt. Die Nachrichten „übertünchen“ das nur durch „Integrationserfolgsmeldungen“.

  6. Bezeichnend: Die linken „Demokraten“ verstecken ihre Gesichter, blockieren den Trauermarsch u.a. für einen ermordeten Halb-Kubaner und zwei schwer verletzte Russland-Deutsche und feiern stattdessen mit lauter Musik – während die angeblichen „Nazis“ friedlich demonstrieren. Merkel-Deutschland 2018 und die fanatische, hirnamputierte Merkel-Jugend.

  7. Eine Inszenierung von Main-Stream Medien und Politik! Unglaublich! Die nächsten Wahlen stehen an! Und da ist das Schreckgespenst AfD! Da muß natürlich alles getan werden um zu diffamieren wo und wie immer möglich! Liebe Journalisten: Diese Art von Berichterstattung ist grottenschlecht! Eine einzige Hetze! Anstatt zu vereinen entzweit ihr immer mehr!

  8. Schikanen über Schikanen! Erst werden schikanöse Auflagen endlos in die Länge gezogen, damit sich Unmut in den Reihen der friedlichen(!) Trauerzugteilnehmer breitmacht und dann erzwingen diese Antifabanditen mit wohlwollender Hilfe der Polizei den vorzeitigen Abbruch des Trauerzuges!
    Ich habe mich gestern von dem sogenannten „Rechtsstaat“ verabschiedet!

  9. Nein, die Berichterstattung über Chemnitz ist nicht vergleichbar mit der zur Kölner Domplatte. Das ist hier die nächste Eskalationsstufe staatlicher Demagogie durch den Staatsfunk und seiner Medienlakeien. Hier geht es schon um Falschmeldungen und Lügen!

  10. Staatsmedien und Lügenpresse und auch der nicht vom Volk gewählte BP suggerieren ein falsches Bild von den Geschehnissen um ihren eigenen Ar…. zu retten.

    • Geht nicht so einfach, dazu bedarf es einer 2/3-Mehrheit im Bundestag, da Demonstrationsfreiheit im GG verankert ist. Würde außerdem auch linke Aufmärsche betreffen, deshalb unwahrscheinlich. Die Verwaltungsgerichte fühlen sich zum Glück überwiegend noch an demokratisches Recht gebunden.

      • Eine 2/3-Mehrheit im Bundestag würde die Regierung für den Kampf gegen Rechts bekommen. Aber das ist gar nicht nötig.
        Die Gesetzte sind jetzt schon so interpretierbar, dass man alles und das Gegenteil davon zu Recht machen kann.

  11. Früher gab es mal sachliche, objektive und nicht einseitige Berichterstattung, diese Zeit ist aber schon lange vorbei.Heute heißt es nur noch- Lügen, verschweigen und vertuschen.Auch interessant: Michael Mannheimer blog: Die wegen der „Krawalle“ empörte Oberbürgermeisterin von Chemnitz ist rechtskräftig wegen tödlichen Überfahres eines Rollstuhlfahrers ( Fußgängerzone!?) verurteilt – auch das wurd

    • Die haben wohl noch nie etwas von Hausfriedensbruch gehört, oder glauben sie etwa sie dürfen alles, nur weil sie einen Journalistenausweis haben? Dass gerade ein Minderjähriger nicht befugt ist, ohne ausdrückliche Erlaubnis des Mieters/Besitzers Zutritt zur Wohnung zu gewähren, hätten die Herrschaften eigentlich wissen müssen. Der Junge wurde offensichtlich skrupellos überrumpelt!

  12. Was d. Spiegel aus d. MDR_Meldung machte (und dann wundern sie sich,dass man sie „Lügenpresse“ nennt?):“Ein MDR-Team geriet nach Angaben eines Mitarbeiters sogar in einen Hinterhalt: Die Reporter wollten demnach die Demonstration von einem Mehrfamilien-haus aus filmen und klingelten bei den Bewohnern. Einer gab schließlich vor, kein Problem mit den Aufnahmen zu haben und ließ sie herein“.

  13. ach du liebes Lottchen, wie kommt man denn immer auf ein angebliches „Versagen“ der MSM ?
    Wie kann man denn versagen, wenn man genau nach Vorschrift arbeitet ?
    Das geht doch gar nicht.
    Die Staatsmedien versagen genausowenig, wie der Staat, der sie instruiert.
    Das sind doch alles keine Versager, das sind schlicht Lügner und Verbrecher !

  14. Wenn die Deutschen etwas machen, dann gründlich. Die Zeit haben unsere Eltern schon miterlebt. Sind wir jetzt dran? Ich bin so entsetzt darüber, dass sich in so wenigen Jahren ein Deutschland entwickelt hat, dass ich nur aus Beschreibungen anderer kannte. Niemals hätte ich mir vorstellen können, dass solche Lügen und Unterdrückungsmechanismen stattfinden könne. Es war so friedlich.

  15. Nur wer lügt muss auch hetzen und lügen heißt auch verdrehen, wichtige Teile unterschlagen, unwichtige hervorheben. Die wahrscheinlich über 10 tsd Bürger in Chemnitz haben zu Ehren des ermordeten Daniel demonstriert und in Trauer über sein Opfer, dass er der blindwütigen „Welcome Ideologie“ bringen musste.

  16. Es handelte sich um eine angemeldete Demonstration! Weshalb setzte die AfD das Demonstrationsrecht nicht durch, nachdem die Demo von den Linken wohl von beiden Seiten (?) eingekreist war? Wollte man hässliche Bilder vermeiden, und haben wir so etwas nicht schon einmal gehört?!

  17. Es gab einen Fall, wo ein Mann einem Migranten hinterherrannte um ihn in den Hintern zu treten. Seine eigenen Worte. Der Grund? Der Migrant, ein junger Mann spuckte auf die Blumen und Kerzen, die von den Trauernden abgelegt wurden und sagte. Scheiß Deutscher. Ich hätte dem auch eine rein gehauen. Alles hat seine Grenzen.

  18. Gestern in der Tagesschau ging es weiter wie immer. Eindimensional, nur die Linke Meinung ist richtig und gut, alles andere ist Rechts und Nazi. Dazu noch schnell den wohl unbeliebtesten Politiker Maas dazu geholt, der nun erst recht gegen RECHTS aufstehen will und das allen anderen verordnet. Ehrlich ich fühlte mich hilflos, schlimmer als in der DDR. 🙁

    • Hier, ich sag’s euch, ich muss mich da sowas von zurückhalten, dass ich nicht augenblicklich auf die Strasse stürme und mich unglücklich mache, ich weiß bald nicht mehr, woher ich die Kraft nehmen soll, mich zu beherrschen.
      Diese in Kurzintervallen gesendeten Lügen entfachen in mir ein Wutpotenzial ungeahnter Ausmaße !

  19. Da geht den herrschenden Eliten des industriell militärischen Komplexes jetzt schon der Arsch dermaßen auf Grundeis, daß sie zu den schon in der DDR 1.0 bewährten Mitteln greifen müssen: Tarnen Täuschen Falschmeldungen Fake News Manipulation im besten Propaganda Stil der alten Zeiten. Warte, warte nur ein Weilchen…..

  20. hätten wir uns nicht schon längst an solche medialen zustände gewöhnt, würden wir uns noch aufregen wie damals an silvester in köln und dem schweigekartell der großen medien.

  21. Die mind. 10000 Demonstranten hätten ausharren sollen und nicht sich heimschicken lassen dürfen, denn so haben sie rein gar nicht bewirkt.
    Die linken 2000 Bazillen, mitsamt dem verkorksten Staat, lachen sich jetzt ins Fäustchen, dass sie am Ende doch die Macht haben. So hätte ich keine Lust mehr auf irgendeine Demo, zu der ich auch noch Hunderte km fahren muß.Die AfD hat hier auch versagt.

    • Die AFD wollte keine „hässlichen“ Bilder. Das hätte nämlich denn Sinn der Demo konterkariert. Eine Weigerung aufzuhören wäre medial endlos ausgeschlachtet worden.

      • Hätten sich auch einfach hinsetzen können, so wie die Linken. Wäre schwer geworden das in den MSM so zu verdrehen, dass am Ende „rechte Gewalt“ dabei herauskommt.

    • Die Polizei hätte uns weggekärchert. Und dabei wären dann Lockspitzel mit erhobener Hand und Hakenkreuzfahne aufgetaucht.

      Die wollten solche Bilder, und die haben sie nicht bekommen.

    • Noch haben die meisten in Deutschland nicht verstanden, was geschlagen hat.
      Selbst wenn auf jeden, der in Chemnitz dabei war, hundert Leute kommen, die es verstanden haben, dann sind das nur zwei Prozent der Deutschen.

  22. Als Kind wurde einem beigebracht nicht zu lügen.Gilt das al erwachsener nicht mehr.?Sie lügen ,das sich die Balken biegen.Meinen sie wirklich ,dass die Menschen ihnen noch glauben.Jedenfalls die wenigen Gutmenschen glauben diesen Mist den sie da von sich geben.Die vielen Menschen die dabei waren,werden es in die Welt tragen.

  23. Es ist das Aufbäumen vor dem Fall. Aber, bis dahin wird es noch viel, viel schlimmer.
    Ein Gutes hat es jedoch, denn dadurch werden immer mehr Menschen erkennen, dass sie nur Spielball einer perversen Ideologie sind. Die Altparteien werden nie zugeben, dass sie auf ganzer Linie versagt haben, verändern können sie nichts, da sie ein festgefahrenes Lieschen Müller-Weltbild gefangen hält.

  24. Aus dem Ausland betrachtet, muss man die Zustände in der BRD dermassen als KRANK bezeichnen, dass ist schon unterirdisch. Jetzt versteht man auch warum die Bundeswehr so abgerüstet wurde. So ist sie keine Gefahr, um eine Sturz des Merkelregimes zu verursachen. Im Hintergrund wird schon eine Eliteeingreiftruppe ausgebildet, um gegen das eigene Volk vorzugehen. Deutsche, WACHT AUF!!!!!

  25. Ich habe keine Lust mehr laufend an der Nase durch die
    Manege geführt zu werden.
    Ich schaue mir keine Sendungen von der Aktuellen Kamera
    und Lügen – ZDF mehr an.
    Die Zeit ist mir zu Schade.

  26. Wenn die MSM und die „Politiker“ bei einem derart kleinem Lüftchen wie z.Z. in Chemnitz bereits völlig die Nerven verlieren, und schwere hysterische Erscheinungen zeigen, was mag dann geschehen, wenn 100.000 Bürger in Berlin gegen die herrschenden Zustände demonstrieren gehen?-

    • Die werden sich dann leider auch heimschicken lassen. Ohne den zivilen Ungehorsam (Sitzblockaden oder ähnliches) wird leider gar nix erreicht, auch nicht mit 100000 Demonstranten in Berlin. Und das soll jetzt kein Aufruf für Gewalt sein !

    • Wenn wir Pech haben, wird das der deutsche Maidan.
      Es wird von Unbekannten auf Demonstranten und Polizei geschossen.
      Und danach haben wir eine Regierung von Goldman Sachs.

  27. Das mit dem falschen Videomaterial kennen wir ja schon. Für Syrien und Afghanistan wurden die alten Bilder aus dem Irak verwendet, wahlweise wie es grad paßte… und zu den „Lichterketten gegen Rechts“ wurden alte Friedendemos reingeschnitten. So abartig und verlogen war nicht mal die Aktuelle Kamera, die jetzt toppen alles. – Wäre ich ´89 nur auf meinem Sofa geblieben….

    • Das denke ich auch manches Mal. Es konnte aber niemand ahnen, dass uns von 1989 bis heute gerechnet nach 29 Jahren dasselbe blüht. Wer konnte ahnen, dass die Stasi wieder offiziell spitzeln darf.

      • NIEMALS hätten wir uns im Westen träumen lassen, dass so etwas möglich werden könnte – NIEMALS !
        Nach der Wende stellte sich heraus, dass wir schon in den 70ern unter Brandt 45 SED-Agenten als Abgeordnete im Parlament sitzen hatten …. und dafür, dass unsere Regierung dann auch noch Merkel zur Nr.1 machte, und Figuren wie die Misere uva. nachzogen, kann es nur eine Erklärung geben !

  28. obwohl mein Deutsch durchaus gut ist..konnte ich leider nur die Haelfte des Berichtes verstehen..weil die Saetze so geschraubt waren.Die Bilder jedoch sind klar..und ich habe Angst um meine geliebte Heimat.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here