Der Bericht ist erschütternd. „Alle Neugeborenen, die auf Müllhalden geworfen wurden, waren Mädchen“, sagte ein Polizeisprecher. Vorfälle, in denen Neugeborene auf Müllhalden entsorgt oder verkauft werden, sind in Pakistan keine Seltenheit.

Sie sind ungewollt, überflüssig – Müll eben. Oft werden sie direkt nach der Geburt von der Geburtshelferin in einem Müllsack entsorgt. Aber auch Mädchen wie die siebenjährige Zainab fand man brutal vergewaltigt und einfach auf einer Müllhalde weggeworfen.

Das Gericht verurteilt den 24-jährigen Mann wegen Vergewaltigung und Mord an Zainab heute zum Tode.

Lesen Sie hier kostenlos weiter: NETZFRAUEN.ORG

47 Kommentare

  1. Was ist das für eine Religion, die Andersgläubige zu Ungläubigen stempelt, die vernichtet werden müssen und die vor ihren eigenen Kindern nicht Halt macht, nur, weil sie in dieser abartigen Machokultur das falsche Geschlecht haben? Wen wollen sie denn vögeln, wenn es keine Mädchen mehr gibt? Ziegen?

      • Ja, diese Praxis war unter den mekkanischen Götzendienern verbreitet. Es ist Fakt, dass der Islam dies abgeschafft hat. Dies kann ebenfalls in den Hadith en und in der Sıra nachgelesen werRden

      • Frage: wer hatte sie denn eingeführt ? bestimmt die Christen, oder ?

        Es waren die mekkanischen Götzendiener (Mushrikun)

      • Und was haben wir jetzt von so einer „Aufklärung“ ?
        Frauen sind doch bei Euch sowieso nichts wert!?

    • mit wieviel Irrsinn im Hirn ist Ihnen denn diese These entsprungen? Im Islam sind Frauen Nutzfläche,der Schleier ein Besitzeichen für die sexuelle Verfügungsgewalt des Mannes und eine listige Perversion des christlichen Nonnenschleiers. Bekannt ist auch, dass hinter der Fassade der „Reinheit“ Vergewaltigung und Pädophilie systematisch mit denjenigen betrieben werden, die dafür „freigegeben“ sind.

      • Beispielsweise finden wir im Koran Hinweise auf diese Praxis

        Sure 81:8-9
        […] und wenn das lebendig begrabene Mädchen gefragt wird, wegen welcher Sünde es getötet wurde, […]

        Und das dies verboten wurde in Sure 17:31

        „Und tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung; Wir versorgen sie und auch euch. Gewiß, sie zu töten ist ein großes Vergehen.“

  2. Ja mir laufen auch die Tränen,auch ich habe meine Tochter verloren.Alle schauen weg, wir tollerieren alles was im Namen Allahs geschieht und machen noch einen Kniefallund biedern uns an.Wir haben genug Pakistani im Lande.Ulfkotte hatte das schon über England geschrieben, wo ganze Pak.-Banden englische Kinder zur Prostitution geschändet haben und danach in die Themse geworfen haben.

  3. Wer dieses Land schon besucht hat erkennt dass es sich wie bei allen muslimischen „Kulturen“ um Scheinkulturen handelt! Weiber ist Sklaven! Männer beten fünf Mal am Tag ZU Allah und er gibt ihnen immer Recht! Frauen braucht Mann um Männer zu zeugen! Die muslimische Moraltheologie ist auf Egoismus gepredigt! Wenn der Islam Europa erobert hat, können Männer endlich auch so faul/dumm leben! Hurra!

  4. Und noch einmal: Hier im Westen empört man sich über geschredderte Küken und umarmt auf der anderen Seite unzivilisierte Barbaren, die Babys (Mädchen) auf den Müll werfen. Wie kann man so etwas mit seinem Gewissen vereinbaren? Islamkuschler haben kein Gewissen. Anders ist das nicht mehr erklärbar.

  5. Für mich sind Muslime keine Menschen. Sie steinigen, verbrennen, schlagen einfach tot, wenn ihre Ideologie es passend für sie gemacht hat. Hauptsächlich Frauen sind u.a. ihre Opfer. Faschismus pur – keine Religion. Allah ist kein Gott. Er ist ein Diktator, der Menschenopfer en masse verlangt. Er verroht seine Anhänger, so dass die niedersten Instinkte der Menschen an die Oberfläche kommen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.