Deutschland Fußballnation. 94. Minute, Deutschland verliert gegen Mexiko mit 0:1 und in den sozialen Netzwerken bricht der Jubel aus. Claudia Roths Ermahnung, nur nicht zu deutsch zu sein, hat wohl gefruchtet.

Gracia Muchachos

hieß es da.

Und

geil geil geil

als die Legionärstruppe unterlag.

Sind diejenigen, für die selbst ein unschuldiges Deutschland-Fähnchen am Auto während der WM noch eine Ausgeburt der Hölle ist, jetzt am Ziel?
Jubeln wenigstens die jetzt?

Wer war Schuld daran, dass so viele zum ersten Mal in ihrem Leben die WM bewußt nicht angesehen haben oder sogar für Mexiko gejubelt haben?

Liegt Jürgen Fritz mit seiner Vermutung richtig?

Merkel ist schuld. Die Frau richtet alles zu Grunde.

100 Kommentare

  1. Ich habe mir das Spiel in einem Lokal angesehen. Bereits beim Singen der Nationalhymne war klar, Deutschland wird verlieren. Die Herren waren nicht einmal mit dem Kopf dabei. Die Mexikaner warfen ihren Geist, ihre Sinne und ihre Körper ( ihr ganzes Sein) in die Waagschale – nur so wird es was. Wenn Jogis Jungs bald wieder die Heimreise antreten dürfen, wäre das absolut verdient.

  2. Löws Mannschaft braucht dringend Unterstützung von grünen Gendertanten, die sie mit Regenbogenfahnen motivieren können! Die deutsche Nationalflagge ist vermutlich abgebrannt, vielleicht kommt der erste Spieler in Zukunft schon im rosa tütü angerannt. Unsere Gender Jungs waren wohl etwas überfordert von dem Fußball Kampsport?

  3. Ich schaue mir die Spiele der Mannschaft definitiv nicht an, weil ich sie nicht siegen sehen will. „Die Mannschaft“ wird von Merkel für ihre Zwecke instrumentalisiert (buntes, freundliches weltoffenes Merkelland). Das geht weit über das übliche Sich-mit-dem-Sieger- fotografieren-Lassen der Politprominenz hinaus. Löw hat einen Integrationsauftrag von Merkel erhalten, den er brav umsetzt.

  4. Das ist ohnehin keine deutsche Nationalmannschaft mehr. Die „Mannschaft“ ohne Nation, ohne Identität, die sich zumindest teilweise bei Erdowahn wohl fühlt. Und Jogi Super-Politisch-Korrekt ist mit seiner Einschleimtour beim Mainstream auch am Ende. Das Sahnhäubchen war ein Foto von ihm und Roth. Da ist ja Özil und Erdogan noch sympathischer.

  5. Die Nachricht der Niederlage von „die Mannschaft“hat mich als „Biodeutsche“hocherfreut.Ich kann nicht mit diesen geldgeilen Leuten nicht identifizieren,die alles für Geld verraten.Bei mir gibt es keinerlei Fanartikel deswegen,auch nicht am Auto,wasfrüher üblich war,ich unterstütze die nicht und nicht wegen Roth.Die mir jeden Stolz auf mein Deutschsein nehmenwill.Wegen der würde ich alles beflagge

  6. Habe in einer PublicViewing als einziger für Viva Mexico gehalten. Nur böse Blicke und Unverständnis. Ist mir aber völlig egal. Wer die Mannschaft und Trikots ohne Schwarz-Rot-Gold unterstützt, soll darf und muss untergehen. Hoffentlich verlieren die gegen Schweden auch. Dann ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen. Super, einfach nur super…

  7. Leider hat die deutsche Legionärsmanschaft verloren, meine Vermutung ist das die Legionäre noch vom Ramadan geschwächt waren und es beim nächsten Mal besser machen. Wir werden das schaffen!! Merkel hat es wirklich geschafft das letzte bisschen Nationalstolz zu vernichten…

  8. Das ist eine der vielen Folgen, der Deutschland-Verrecke-Truppe, die sich “ Volksvertreter“ nennen. Wir werden viele, viele Jahre brauchen, um das Chaos, das die Grünmarxisten von CDUSPDLINKEFDPGruene angerichtet haben.Es ist alle kaputt, am Boden, dreckig und vermüllt. Das Sozialismus in Reinkultur.

  9. Ich denke in der Tat, dass die Merkelshow letztendlich auch Auswirkungen auf die Fußballer Jungs hat. Denen dämmert offensichtlich, was der Löw tatsächlich für eine Marionette ist. Das haben sie nicht weg gesteckt. Ohne Begeisterung und Ehrgefühl gibt es keine überragende Leistung. Der verlogene Schmutz färbt ab und lähmt.

  10. Ich boykottiere die Spiele der „Mannschaft“ schon seit einigen Jahren, man kann in dieser Zeit wunderbar einkaufen oder ganz ruhig im Garten was machen ohne unterbrochen zu werden. Meist höre ich wie das Spiel läuft am Jubel der Nachbarn, die vorm Fernseher sitzen. Für mich hatte sich dieses Spiel so angehört, als ob Deutschland gewonnen hätte, und ich denke, dass diese Niederlage gut für uns ist.

  11. Claudia Roth sollte Joggi Löw nach Russland zu Hilfe eilen um dessen bunte Regenbogenmannschaft zu unterstützen. Als Vogelscheuche im Tor könnte sie dann die Gegner so schockieren, das die nicht treffen, KGE als Flitzerin, ähm Mittelfeldläuferin, das macht eine grüne bunte Mannschaft so richtig perfekt. Dabei können sie gleich die deutsche Nationalflagge versteigern, denn diese Geistermannschaft

  12. Teil 2:
    Bei der Nationalhymne sah man einen Özil, der bei der Nationalhymne mit demonstrativ verkniffenem Mund und einem arroganten Blick in die Kamera starrte. Das war so abstossend und am erschreckendsten fand ich dabei seinen Blick, der etwas ganz eindeutiges aussagte! Absolut Eindeutig!! Schaut es Euch einfach selber an!

  13. habe mich über das Tor und den Sieg Mexikos gefreut. Mit den Islamisten-Fans im deutschen Kader ist ein schnelles Ausscheiden Deutschlands wünschenswert. Nicht zuletzt auch deshalb, weil nationale sportliche Erfolge die politische Fehlentwicklungen in Deutschland kaschieren. Ganz nach dem Motto: Brot und Spiele

  14. Ob sich die klebrige „Matrone“ wieder als Unglücksbringer selbst in die Kabine einlädt? Wünsche der bunten Truppe den Untergang gegen Südkorea und ein angemessenes Unentschieden gegen die „humanitäre Großmacht“ Schweden und damit die baldige Heimreise ins Kalifat al Merkel.

  15. Da die Hofschranzentruppe unter aktiver Beihilfe von Merkel-Freund Löw die ehermals deutsche Nationalmannschaft sehr bewußt zur Multi-Kulti- Propaganda- und Ablenktruppe umgebaut und umbenannt hat, braucht sich niemand wundern, dass es so gekommen ist, wie es gekommen ist. Noch eine Niederlage und diese durchsichtig angelegte Propaganda-Show ist erst einmal vorbei.

  16. Claudia Roth’s Ermahnung geht mir am Axx vorbei, ich fand sie einfach nur unverschämt! Ihr linkes Gesülze darf diese Person gerne für sich behalten! – Eine andere Frage ist, wie wirkt sich
    das politische Chaos, in das Merkel das Land gestürzt hat, auf die Psyche von Fußballprofis aus? Tangiert sie das, oder ist das das eher sekundär?

  17. Jürgen Fritz liegt so falsch nicht.

    Es fällt schwer,angesichts des lineraren Niedergangs des Landes seit der hochfinanzgesteuerten, vertrags- u. stabilitätswidrigen,rein zentralistisch motivierten DM-Abschaffung 1998-nun beschleunigt durch d. verbrecherische u. kriminelle Preisgabe der Grenzen u. des Gewaltmonopols gegenüber den Illegalen u. kriminellen Ausländern dieser Welt- der WM zu folgen.

  18. Eine so herunter gekommene Mannschaft, die keine Nationalehre mehr hat mit einem Trainer der sich von türkischen Firmen bestechen lässt und Özil und Gündogan als Erdogan Fans, hat mich der mexikanischen Sieg gefreut. Gerade jetzt wo unser Land gegen seinen Untergang kämpft, wäre ich froh wenn die deutsche Mannschaft das Spiel vergeigt, damit die Massen nicht abgelenkt werden durch Brot und Spie

  19. Ein wirkliches Drama wäre es, wenn „die Mannschaft“ in ihrem Spiel genauso erfolgreich würde wie mit ihrer jüngsten Diktatoren-Huldigung. Ich verkneife mir mal historische Vergleiche mit der Olympiade vor 85 Jahren. Die PR-gleichgetakteten Sponsoren u Investoren aber mögen sich ordentlich verkalkulieren.Ich boykottiere diese Spiele jedenfalls. Freiheit vor, noch ein Tor!

  20. ich habe vor 4 Jahren also vor der Invasion über den Weltmeistertitel gejubelt. Und ich juble jetzt, weil die grünbunten Löw’schen Goatfucker genauso versagen wie die Mohammedaner in der Weltwirtschaft. Die bunte Merkeltruppe tritt nach der Vorrunde geschlagen die „Heim“-Reise an. Wir faffen daff
    P.S.: Wurde das Ölauge ausgepfiffen?

      • Tja, dann ist es heute eben anders.
        Die Welt dreht und wandelt sich, aber WIR haben ihr diesen Spin nicht gegeben. Da musste dich schon an die Kanzlerette und ihre Auftraggeber halten.

      • Jo, kann mich an vergangene Kriege erinnern,
        da haben sich die Nachbarn, mit denen Sie Jahrzehnte friedlich zusammengelebt
        hatten, plötzlich gegenseitig massakriert!
        – Mein Kommentar passt nicht dazu?

  21. Das Ergebnis geht in Ordnung. Die mexikanische Mannschaft hat so gespielt, wie wir es von der Deutschen erwartet haetten. Der spielentscheidende Faktor war meiner Meinung nach jedoch Erdogan, Praesident der Republik Tuerkei. Er haette die beiden tuerkischstaemmigen exzellenten Fussballprofis nicht “ missbrauchen “ duerfen.

  22. Ich finde das Ergebnis auch klasse! Es ist wie ein Menetekel für die Flüchtlingskanzlerin, die unser bunten Mannschaft doch so zugetan ist. Vielfalt, so heißt es doch immer, steigere das Ergebnis. War Mexikos Mannschaft etwas noch bunter?

    Übrigens, ist es euch in euren Wohnorten auch aufgefallen wir bei mir: Ich sehe bei dieser WM kaum Autos mit Winkelementen, kaum Fahnen auf Hausfassaden…

      • Die SPD gehört neben den Grünen für mich in die erste Reihe der Islam-Verstrahlten. Dicht gefolgt von allen anderen etablierten Parteien. Ich schätze dass viele der Parteimitglieder der SPD, der Linken und Grünen Profiteure der Krise sind und sie darum so forcieren. Ebenso wie Kirchen und Gewerkschaften, Medien usw usf.

    • Alle Parteien, bis auf die noch nicht etablierte AfD, beugen sich „Sachzwängen“: Sie müssen den Wünschen der Finanziers folgen, die in die Deutschland-AG eingezahlt haben. Dazu gehört dank offener Finanzmärkte auch Islamistan. Und wer zahlt, bestimmt, was auf den Tisch kommt. Also auch die Islamisierung Deutschlands und Europas.

      • Frag dich mal wo das Geld der AfD her kommt und warum die AfD die Geldgeber geheim hält. Du würdest Augen machen …

        Aber das sind ja nur Fakenews 😀

      • @ D. Schrimpf:
        so, jetzt Butter bei die Fische oder bleibt es bei
        „spitzt den Mund und pfeift nicht?“

  23. Ich pflichte Jürgen Fritz bei: Merkel richtet in der Tat alles zu Grunde.Ich habe mich auch sehr gefreut, zum einen für die Mexikaner, zum anderen, weil ich keinen 1. FC Merkel unterstütze. Das hat sich der vermerkelte DFB selbst eingebrockt. Es hat sich nicht gegen mein Land gerichtet sondern gegen diese Multikultitruppe internationaler Millionäre, die man uns als Integrationshelden verkauft hat.

  24. Ja Herr FRitz, ich freue mich, dass ich nicht alleine bin. Auch ich habe gejubelt, weil unsere MANNSCHAFT,LÖW UND DIE GANZE ARROGANTE BANDE SO RICHTIG EINEN VERPASST BEKOMMEN HAT: Was werden die sagen, nein nicht die grüne Warze ist Schuld, es war die Schuld des ganzen rechten Pöbels. Weil die ja an allem Schuld sind laut Roth,deren Dummheit und Arroganz langsam zum Himmel stinkt.

  25. Als erstes muß ich sagen, ob diese widerliche Warze irgendeine celbrare Diarrhöe von sich gibt ist völlig wurscht, die hat den Knall nicht gehört, und ja ich wünsche ihr alles milliardenfach zurück, was sie uns bringt. ABER Aber auch ich habe das Spiel gesehen, eigentlich nur um zu hören ob wieder gepfiffen wird. Wurde es. Die Mannschaft songt das Lied aus dem Schland, seit dem können die mich mal

  26. Auch ich, als deutscher Patriot habe gejubelt. Aus der “Deutschen Fußballnationalmannschaft“ ist “Die Mannschaft“ geworden. Mannschaften gibt es viele. Weshalb soll ich für irgendeine Mannschaft jubeln? Unsere Mannschaft schämt sich deutsch zu sein und stellt Spieler mit zweifelhafter Loyalität in den Kader (z.B. Herrn Özil). Dann doch lieber ein Sieg für das katholische Mexiko.

  27. „AUS, AUS….DAS SPIEL IST AUS!“……Der Nivea – Mann flennt gleich.
    Bravo Mexico! Zwei der üblichen Verdächtigen haben wieder die Hymne nicht gesungen. Wahrscheinlich zu blöd, sich den Text zu merken, anders kann ich mir das gar nicht erklären….:-) Hoffe, dass morgen noch für jemand anderes das Spiel AUS ist !!

  28. Nicht nur Merkel ist schuld, sondern das derzeitige System, das zum Himmel stinkt. Die grüne Kanzlerin ist der Fischkopf der Misere. All die Profiteure der Krise versauen mit ihrem (Selbst-)Hass nicht nur die Stimmung, sondern spalten die deutsche Gesellschaft. In Traumtänzer und Realisten…

  29. Also meine „Mannschaft“ ist Island!! Ich habe gejubelt, gefiebert und gehofft. Ich sehe wunderbare blonde Recken mit einem unglaublichen Siegeswillen, und ich erfreue mich daran! Dann heute „die Mannschaft“! Kann ich mich nicht mit identifizieren, auch mit dem „Türken-Trainer“ Löw nicht. Habe ihnen die Niederlage gegönnt. Wer nicht die deutschen Farben auf dem Trikot trägt, kann mir gestohlen blei

    • Ich habe immer das Gefühl gehabt, wenn der
      Boateng, (falls ihn keiner kennt, dass ist Gaulands Liebling)
      den Ball annahm, dass der Kammera-Mann sofort
      auf Zeitlupe umgeschaltet hat.
      Macht aber nix, von der WELT ist Er zum besten deutschen
      Spieler ernannt worden und das sind die nackten Tatsachen 🙂

  30. … Geschäft ist. Die Aussicht auf die nächste WM in Katar ist düster, weil auch nur Geschäft und Geldschmiererei. Ich habe gar nichts gegen Nationalspieler mit Migrationshintergrund, aber die sollten auch zeigen, dass sie sich als Deutsche fühlen, und nicht wie Özil und Gündogan demonstrativ die Hymne nicht mitsingen und dann auch noch „ihrem Präsidenten“ huldigen.

    • Sehe ich genauso.
      Unsere Chinesin im Freundeskreis hat es auch immer hingekriegt, für Deutschland mitzufiebern und sich in schwarz-rot-gold gekleidet. Und die ist im Gegensatz zu Özil oder Gündogan nicht in D geboren und aufgewachsen.
      Genauso, wie wir damals bei der WM in Italien im Urlaub für die Italiener mitgeschrien haben (und wir hätten auch gesungen wenn wir den Text gekannt hätten).

  31. Ich kann nur meine eigenen Gefühle beschreiben. Und da war es zum ersten Mal so, dass ich nicht für Deutschland gefiebert habe, kein Fähnchen an mein Auto gemacht habe und den Mexikanern, die wirklich mit Herzblut gespielt haben, den Sieg gegönnt habe.
    Zu deutlich wird für mich in letzter Zeit die Erkenntnis, dass der ganze Fußballzirkus für die Funktionäre und auch für die meisten Spieler nur…

  32. Jürgen Fritz hat recht. Diese Frau und ihre Genossinnen richten alles zugrunde. Nachdem ich mir beim Eröffnungsspiel Russland gegen Ölrabien das subtile Gehetzte des Kommentators gegen Russland eine halbe Stunde lang angehört habe, hatte ich beschlossen, die Spiele fortan nur noch ohne Ton laufen zu lassen. So auch das Spiel Die Mannschaft gegen Mexiko. Fazit: DIE Mannschaft traf DAS Tor NICHT.

  33. Das ist die erste Fußball-WM, an der ich nicht teilnehme. Ich habe noch kein Spiel gesehen und mich sogar über das Ergebnis gegen Mexico gefreut. Obwohl ich als ehem. Leistungsfußballer und HSV’er eigentlich Fan bin. Ich kann den ganzen Merkelismus, die Verharmlosung der Huldigung von Islamfaschisten und die omnipräsente Übergriffigkeit der Merkelpolitik auch auf den Sport nicht mehr ertragen.

  34. „Wer schlägt den deutschen Fußball k.o
    es ist die Elf aus Mexiko
    die haben gezeigt mit nationalen Stolz
    sie sind geschitzt aus guten Holz.

    In Deutschland wird nun durchgeningelt
    bis morgen früh der Wecker klingelt
    der Löw springt auf und wieder nieder
    singt im ZDF seine Klagelieder

    Die Moral steht in einem Brief
    „Wer mit Arroganz hoch steigt, fällt oft sehr tief“

  35. Ist halt konsequent.

    Offene Grenzen, offene Tore.
    Und gegen andere Nationen im Fußball zu gewinnen, vor allem, wenn es sich um andere Ethnien handelt, ist total rassistisch.
    Merke: Wer People of Color nicht in den Strafraum (also das Hoheitsgebiet einer Mannschaft) lässt, ist ein Rassist.

  36. Also als hyperaktiver nicht Fußballfan bin ich jetzt echt verwirrt, heißt das jetzt, daß die von Nationalmannschaft auf Mannschaft kastrierte deutsche Fußballelf nach Hause muß? Dann war das von Claudia Roth (ich nenn die jetzt mal einfach so, weil meine ehrliche Bezeichnung eher als rechtspopulistisch ausgelegt werden würde) abgegebene Gegrunze nur ein populistisches Mißverständnis?

  37. Eine anonyme Mannschaft, die nichts vertritt außer ihren Marktwert hat das bekommen, was sie verdient. Özil und Boateng haben die NH nicht gesungen, die anderen recht lahm. Mexiko hat eine Nationalmannschaft, die leidenschaftlich die NH gesungen hat und die für Mexiko gespielt hat. Ein Unterschied, der den Sieg gebracht hat. Die Mexikaner wussten für wen sie spielen – für ihr Land!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.