Dr. Alexander Gauland äußert sich zu dem ihm gegenüber erhobenen Vorwurf, er habe in einer Rede den Nationalsozialismus relativiert und die Opfer so verhöhnt. Und bedauerte die entstandenen Missverständnisse.

Gauland: „Ich habe in einer Rede vom 2. Juni 2018 vor dem Bundeskongress der Jungen Alternative (JA) meine tiefste Verachtung für den Nationalsozialismus mit einem Sprachbild zum Ausdruck gebracht, das für Missverständnisse sowie Missdeutung gesorgt hat. ‚Vogelschiss‘ ist und bleibt für mich der letzte Dreck, ein animalischer Auswurf mit dem ich den Nationalsozialismus verglichen habe.

Ich muss aber zur Kenntnis nehmen, dass viele in dem Begriff eine unangemessene Bagatellisierung gesehen haben. Nichts lag mir ferner als einen solchen Eindruck entstehen zu lassen, was sich aus dem übrigen Teil der Rede auch zweifelsfrei ergibt.

Die entstandene Wirkung bedaure ich. Niemals war es meine Absicht, die Opfer dieses verbrecherischen Systems zu bagatellisieren oder gar zu verhöhnen.“

Zu einem weiteren Zwischenfall auf dem Bundeskongress der „Jungen Alternative“ hat sich der Bundesvorstand der AfD ebenfalls eindeutig geäußert:

„Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) drückt sein Befremden und seine Missbilligung aus, dass auf dem Bundeskongress der Jungen Alternative (JA) am 2. Juni 2018 in Seebach/Thüringen von einer Mehrheit der anwesenden knapp 100 JA-Mitglieder während der Veranstaltung auch jene Strophen des Liedes der Deutschen gesungen wurden, die nicht Bestandteil der Nationalhymne sind.“

Mit diesen Statements beweist die AfD erneut, dass sie den Vertretern der Altparteien eines voraus hat: Die Fähigkeit sich sozusagen zu entschuldigen und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Von Merkel hören wir auch im gegenwärtigen BaMF-Skandal immer nur, sie habe alles richtig gemacht und ein Kurswechsel käme nicht in Frage. Hier liegt der eigentliche Skandal, nicht in den jüngsten Äußerungen Gaulands!

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

125 Kommentare

  1. „Vogelschiss bleibt für mich
    der letzte Dreck.“
    Beginn einer sprachlichen
    Selbstentsorgung.
    Was für ein Mut zur Selbst-
    korrektur!

  2. Die Vogelschiss SPD die heutzutage mehrfach nur aus lüsternen Analphabeten besteht, da sie Texte inhaltlich nicht mehr im Gesamtkontext lesen kann lässt Bätschi Nahles wieder poltern. Die Wortwahl von Gauland war sehr unglücklich, aber das die SPD Genossen Texte nicht mehr im inhaltlichen Zusammenhang verstehen, ist sehr bedenklich. In dem Text ging es nicht nur um einen Vogelschiss, sondern um ei

  3. Für Gauland als U-Boot der CDU spricht auch, daß er sehr erfahren ist und zugleich wie ein selten dummes Trampeltier auftritt. Und das schon öfter.

    In Talkshows verhält er sich derart defensiv, daß man sich für ihn schämt. Mit dem Mann stimmt was nicht, ich rieche das. Entweder ist er senil, strunzdumm oder ein U-Boot.

    • Das Buch Jesus Sirach, Kapitel 3 – Sir 3,10, Such deinen Ruhm nicht darin, den Vater herabzusetzen, / denn das ist keine Ehre für dich. Die Ehre eines Menschen ist die seines Vaters; / wer seine Mutter verachtet, sündigt sc wenn sein Verstand abnimmt, sieh es ihm nach und beschäme ihn nicht in deiner Vollkraft

  4. Gauland hat mit seinem Verhalten auch einem AfD-Eckpfeiler, der Islamkritik, immensen Schaden zugefügt. Wer NS-Terror und Holocaust dermaßen relativiert, verwandelt die „Solidarität mit Israel“ in einen billigen PR-Stützpunkt, in einen Luftballon. Islamist. Palästinenser und der Iran werden ihn als neuen „Bundesgenossen“ feiern, ob er das nun sein will oder nicht.

  5. Ich habe die Nachricht „Araber greifen Juden in Berlin an“ noch gar nicht verdaut, und nun das. Es geht Schlag auf Schlag. Ich habe keine Ahnung mehr, wohin mit meiner Wut. DE ist kein Land mehr für den normalen Bürger. Hier kann nur noch überleben, wer selbst schon einen an der Waffel hat. Sorry, ich bin so außer mir.

  6. In der Hannoverschen Allgemeinen von heute gibt es einen Artikel darüber, dass Herrn Gauland an einem Badesee bei Potsdam die Kleidung gestohlen wurde. Dazu gibt es ein Bild mit Herrn Gauland, der nur mit Badehose bekleidet nach Hause begleitet wird. Ehrlich gesagt bin ich den Tränen nahe bei dem Gedanken an die Demütigung, der man Herrn Gauland ausgesetzt hat. Ich bin so dermaßen wütend!

    • >Hannoverschen Allgemeinen…ein Bild mit Herrn Gauland, der nur mit Badehose bekleidet<
      HAZ = Madsack-Verlag = zu 23,1% im Besitz der SPD-Tochter ddvg ( ddvg.de/wirueberuns/unserebeteiligungen/ )

      Entwürdigende Bilder von politischen Gegnern sollten bei dieser Eigentümerkonstellation nicht verwundern.

  7. Sind die Menschen in der Mehrzahl wirklich so dermaßen dumm oder einfach nur ignorant??
    Was hat Gauland denn gesagt, er hat die Zahl der Jahre unter dem Nationalsozialismus in Relation zur gesamten dt. Geschichte gesetzt und da ist der Zeitraum nun mal ein Vogelschiss?! Darum sollten all die Deutschlandhasser und Schuldkultbewahrer einfach mal über den Tellerrand hinaus blicken.

  8. Mal ehrlich, was hat Herr Gauland falsches gesagt ? Er hat rein gar nichts verharmlost, im Gegenteil, was soll also die ganzen Äußerungen ? Gerade durch die berühmte Politische Korrektes wird die NS Zeit verharmlos, bzw. als Nazikeule gegen Andersdenkende angewandt. Nehmt den Altpartei die NS Zeit weg und sie haben keine Argumenten mehr für ihr heutiges desaströse Ideologi

  9. Die Worte der AfD werden auf die Waage gelegt und die Bedeutung fast immer verdreht.Ich habe das so verstanden,dass er aus reinem Patriotismus nur bestätigen wollte,dass D auch vieles gutes im Laufe vieler Jahre hervorgebracht hat usw. Die 12 J Nazizeit stellt er mit dem Begriff negativ da.Und keinesfalls verhöhnt er damit die Opfer.Wer das falsch versteht ist einfach etwas beschränkt.

  10. Oder aber mal die Frage stellen:

    Als was würden Sie den Nationalsozialismus bezeichnen.

    Dreck
    Vogelschiss
    Lotusblüte

    • Die Roth(e) Claudia würde Lotusblume sagen! Denn (National)-SOZIALISMU, Grünbolschewismus, u. SozialistenDemokratie ist ja alles MARX!

  11. Die linke Systemherrschaft und ihre Einpeitscher scheinen doch stärker zu sein als die neue Rechte und wer sich deren Diktat beugt, hat schon verloren, insbesondere dann, wenn es anders ausgelegt wird, als es tatsächlich formuliert wurde und durch Weglassen anderer Passagen wird es auch nicht besser, im Gegenteil, man wollte es so.

  12. Wer sich rechtfertigt klagt sich an… warum lassen sich alle auf das Spielchen ein deren Spielregeln von grün-links gemacht werden?

  13. Wir wissen doch alle, wie dieses System gegen
    die AFD funktioniert. Es werden einzelne Sätze
    heraus genommen, von der Dreckspresse breitgetreten
    und der Protagonist von TV-Sendungen ausgeschlossen.
    Während Links-Faschisten mit „Deutschland verrecke !“
    BT-Vizepräsident spielen dürfen !
    ….Ihr Volksverräter, wir sind nicht so dumm, wie Ihr glaubt.

  14. Und schon wird wieder die politisch korrekte Schere angesetzt. Beim Hühnerschiss u. der Nationalhymne. Wann endlich hört die AfD auf, über derlei hingehaltene Stöckchen zu springen. Und sich selber das politisch korrekte Häubchen überzustülpen? Zusammenhalten müsst ihr u. euch zu politisch inkorrekten Sprache auch bekennen. Lasst doch die Linken hyperventilieren, was geht uns der Hühnerschiss an?

    • Vogelschiss ist keine politisch unkorrekte Äußerung, sondern einfach nur eine sehr dumme Äußerung. Und bei dummen Äußerungen muss man nicht „zusammenhalten“ wie ein Geheimbund. Es gibt mir Hoffnung, dass Gauland auch in den eigenen Reihen offen kritisiert wird. Diesbezüglich unterscheidet sich die AfD wohltuend von der CDU.

  15. Zensur bei euch, wegen dem Verdacht, das Gauland ein U Boot ist, wo ist mein Kommentar ? falls ich mit dem Zensurvorwurf falsch liege?

    • nein, den Verdacht haben wir etliche Male freigeschalten.
      War ein Link drin?
      Oder unangemessener Wortschatz?

  16. Jeder mit Hirn, weiß wie er das gemeint hat. Ist es Zufall? (ich glaube nicht) Ist es gut für die Afd ? (nö) Wer hat durch diese unnötige Provokation einen Vorteil? Gaulands Stellungnahme abgelesen, ist er verkalkt, ein U-Boot, soll die Afd nicht stärker werden?

  17. 12 Jahre von 1000 sind 0,012!

    Mit anderen Worten: Zu über 98,8 % waren wir NationalSOZIALISMUS-frei!

    Was ist mit über 50 Jahren Sozialismus in der DDR? Die mit der Todesstrafe und den Mauermördern, und Stasi-Gefängnissen?

    • Mit Verlaub, Herr Martin: das ist der dümmste Kommentar, den ich je in diesem Forum gelesen habe. Ein Flugzeug stürzt ab, und einer der wenigen Überlebenden wird interviewt: „Ach, was soll ich dazu sagen, die ersten 16 Stunden des Fluges waren sehr angenehm!“

    • Genauso sehe ich das auch, Martin1! Man muß am Text und seiner offensichtlichen Intention bleiben. Der Fokus liegt heute moralistisch und relativistisch immer auf 12 A als wäre das der Angelpunkt der Geschichte. Gauland wollte den Fokus weiten.

      Ob die Deutschen klug genug dafür sind, ist eine andere Frage.
      Ich lese hier ja einige Kommentare in Formierung, die da Zweifel aufkommen lassen.

  18. Zynismus wird ihm auch noch „Größe“ bescheinigt. UNMISSVERSTÄNDLICH hat Gauland mit dem „Vogelschiss“ die (vermeintliche) Relation der Bedeutung von 12 Jahren NS-Terror gegenüber der deutschen Geschichte angesprochen, nicht aber die „Qualität“ dieser dunkelsten Jahre Deutschlands damit charskterisiert. Hält er uns für Analphabeten oder für grenzdebil? Eine Partei, die sich von einer solchen Figur

  19. Wo sind die Grenzen des Falls? Wie weit darf man die Intelligenz denkender Leser beleidigen?? Ein Mann versetzt einem Brillenträger ohne Vorwarnung eine schallende Ohrfeige, woraufhin dessen Brillen aufs Pflaster fliegen, vielleicht auch beschädigt werden. Zwei Tage später stellt sich der Rüpel hin und beteuert: „Das war nicht meine Absicht, alles bloß ein Missverständnis“. Und für diesen Zynismus

    • Zumal er schon anderen Brillenträgern absichtlich die Brille kaputt machte (Keiner will angeblich Boateng als Nachbarn, Forderung nach Ehrung für deutsche Ostfront-Solaten etc.)

  20. Mir entstanden nach Lektüre des Textes die sogen.“Unklarheiten“ nicht!
    Aber es gibt sicher einen Haufen politischer Feinde, also eigentlich Kontrahenten- aber das verstehen die auch nicht, denen auch mit dieser Klarstellung Gaulands nichts klar wird.

    Immerhin wissen wir jetzt, daß man – ähnlich wie über den Islam- auch über den Nationalsozialismus nicht mehr kritisch sprechen darf!

    • „Immerhin wissen wir jetzt, daß man – ähnlich wie über den Islam- auch über den Nationalsozialismus nicht mehr kritisch sprechen darf!“

      Mit Verlaub,Herr F.Feld: Das ist totaler Blödsinn! „Vogelschiss“ ist nicht kritisch, sondern einfach nur vogeldumm.

      • Scheinbar nicht; dann doch nochmal:
        G. hat die Betonung von der manischen Fixierung und Rückwärtswendung auf 12 A, die gerne als moralischte aller Welten daherkommt, auf das Gesamtbild u.die Leistungen deutscher Geschichte gelenkt. Dies ist eine kritische Betrachtung…sic! Und der „Vogelschiss“ ist nur ein Wort, das des Kontextes bedarf.

  21. In der Vergangenheit haben mir Gaulands deutliche Worte oft richtig gut gefallen, besonders „wir werden sie jagen“ oder (Causa
    Özoguz) „wer solche Ansichten vertritt, hat in diesem Land nichts verloren“.
    In diesem Fall meinte er es vermutlich so, wie er es gesagt hat, verharmlosend. Für mich nicht akzeptabel. Diese Äusserungen schaden der AfD, die doch gerade jetzt dringend gebraucht wird.

  22. Die Vogelschiss-Äußerung von Gauland war alles andere als „hilfreich“. Man kann nur hoffen, dass er seine Entschuldigung ernst meint und sich fortan etwas gewählter ausdrückt. Die zahlreichen Merkel_muss_weg-Protestwähler der AfD (>50%) werden sich sonst nach Alternativen zur AfD umsehen. Zum Glück für die AfD gibt es sie derzeit (noch?) nicht.

  23. Das war nicht mal beim „bösen Adolf“ so. Nun man hätte kritisieren können, wenn die JA das „Horst Wessel-Lied“ gesungen hätte.

  24. „….während der Veranstaltung auch jene Strophen des Liedes der Deutschen gesungen wurden, die nicht Bestandteil der Nationalhymne sind.“
    Nun, wenn sie gesagt haben:Wir singen jetzt das „Lied der Deutschen““, dann sind damit alle 3 Strophen gemeint. Dafür muß man sich nicht entschuldigen oder etwas kritisieren. Das „Lied der Deutschen“ ist nicht verboten!

  25. Wenn ich mir überlege, mit welcher Lupenstärke die Aussagen von AFD-Politikern durchforstet werden, um der unliebsamen Konkurrenz an den politischen Fleischtöpfen etwas anzuhängen, dann ist es gerade noch ein Wunder, daß nicht jeden Tag so eine Sau durchs Dorf getrieben wird. Wer den gesamten Text hört oder liest und dann noch einen derartigen Aufreger konstruiert, ist einfach nur bösartig.

  26. Bleibt zu hoffen, dass er Alle die ihn nun wissentlich falsch zitieren, abmahnen lässt, vorn weg die Slomka-Medien. Hoffentlich zieht er das durch, denn diesem willentlichen „Falschverstehen“ als politischem Instrument muss endlich die Grenze aufgezeigt werden.
    Wohlan…

  27. Schön, dass er das nochmal für diejenigen erklärt hat, die nicht in der Lage (oder nicht gewillt) sind, zusammenhängende Texte sinnerfassend zu lesen…

  28. Und wenn er die Bergpredigt gehalten hätte, hätten die linksgrün gehirnversifften Idioten irgendetwas gefunden.
    Ich kann hier auch einige Schreiber nicht verstehen, die gleich mitpoltern. Erst den ganzenzen Text lesen, dann schimpfen. Ähnlich wie bei Höcke der Augstein zitierte, und verdammt nochmal Recht hat. Ich hätte einen großen Engel mit 2 Friedenstauben in der Hand auf den Platz gestellt.

  29. „Wimpernschlag“ (statt „Vogelschiss“) wäre die richtige Vokabel gewesen.
    Kann mal bitte jemand für einge Leute in der 1. Reihe der AfD (Gauland, Storch, Höcke) einen guten Rhetorik-Kurs buchen?

    Ich habe wirkich die Faxen dicke, daß ich persönlich jetzt wieder im Gespräch mit meinen Mitmenschen die unsäglichen rhetorischen Tölpelhaftigkeiten einiger AfD-Politiker ausbaden darf.

  30. Ich habe von den sog. „Mißverständnissen“ des Herrn Gauland absolut die Nase voll. Entweder ist er senil, saublöd oder berechnend (um immer mal wieder das ganz rechte Lager zu bedienen). Seine abschließenden Disclaimer kann er sich sonstwohin stecken.

    Der Mann ist schlicht inkompetent und könnte Frau Weidel die Aktentasche in den BT tragen – als HILFSKRAFT, nicht als Vorsitzender!

    • Nana, die Frau Weidel hatte sich doch erdreistet Kopftuchfrauen zu sagen u. wenige Worte später Taugenichtse.
      Wann endlich erkennt ihr Hysteriker, dass ihr auf den politisch korrekten Scheiß genauso reinfallt, wie die linken Schnappatmer?

      • Es geht nicht um politische Korrektheit, sondern um PROFESSIONALITÄT und Kompetenz, die Gauland beide abzusprechen sind.

      • @maru
        Sie haben die Rede Gaulands in Gänze gehört und verstanden? Wie kommt es, dass einige es richtig und wohlwollend deuten, andere aber (absichtlich) nicht und angebliche AFD’ler den Linken Hetzern bei der verleumderischen Mißdeutung helfen?

        PS
        Der Frage von R. Müller zu A. W. sind Sie auch elegant ausgewichen. Was war an deren Rede „kompetenter“ als an der Gaulands?

      • Ich hab´s gar nicht nötig, auszuweichen @Tim. Die Formulierung „Vogelschiss“ ist schlicht mißverständlich.
        Von einem Profi erwarte ich, daß er gekonnt und geschliffen mit Sprache umgeht. Und davon gibt´s doch genug in der AfD. Warum schleppt man sich dann mit Gauland ab, der nun wirklich schon mehrfach seine rehorische Tolpatschigkeit unter Beweis gestellt hat?

      • @maru

        Wenn Sie es nicht nötig haben auszuweichen, warum drücken Sie sich dann wiederholt um die Antwort zu Alice Weidels Kopftuchmädchen und den Taugenichtsen?

        Tolpatschigkeit ist übrigens nicht strafbar, sondern macht sympathisch. Provokation gehört zum Handwerk, insbesondere dann, wenn zu wenig oder gar nicht zur AFD berichtet wird.

      • Tolpatsche sind im engsten Familien- oder Freundeskreis vllt. „sympathisch“.

        In der Öffentlichkeit und in der Politik will ich das NICHT sehen. Schon gar nicht bei denen, die ich in den BT gewählt habe und die mich repräsentieren. Ich will dort eloquente und rhetorisch gewandte Leute sehen, die den Gegner bloßstellen – statt sich selber.

      • Provokation – ja, sehr gerne, das gehört dazu. Aber bitte elegant und nicht so plump, daß Gaulands Image als rhetorisches Trampetier mit geschmacklosen Metaphern auf mich als offene AfD-Wählerin negativ zurückfällt.

      • So elegant wie Sie immer um die konkrete Frage zu Alice Weidels Taugenichtse drumrumschiffen (obwohl Sie es gar nicht nötig haben auszuweichen), verrät alles über Sie und ihre Doppelmoral.

        Ihre Kommentare sprechen für sich. Sie dürfen sich gerne durch eine ganz einfache Frage gemobt fühlen. Auch das spricht für Sie. 🙂

        Vollachtungshoch!

      • Ich bin gar nicht der Ansicht, dass Herrn Gauland Professionalität und Kompetenz abzusprechen sind und ich finde ihn auch rhetorisch gut, der Fehler liegt in der Beschränktheit und Böswilligkeit der Zuhörer. Er könnte sagen, was er will, sie fänden ein Haar in der suppe.

      • @Chalpaida
        Sie hben es zu 100% erfasst. Der AFD wird grundsätzlich Börwilligkeit unterstellt, egal was sie auch sagen oder schreiben. Das dürfte sich langsam überall rumgesprochen haben.

        Gruß

      • Zu recht – wenn man sich aufführt wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen.

  31. Es ist sicher besser, er korrigiert sich, als nicht, aber es ist ja nicht die erste Entgliesung diseser Art. Er sollte einfach solche AussaGEN UNTERLASSEN. Muss man ständig davon reden?

    Die drei wichtigen konservativen Medien, tychiseinblick, cicero und Junge Freieheit sind kritisch und das zu Recht. Und macht so seinen Leuten die Arbeit schwer und den Gegnern leichtg.

  32. Gott sei Dank! Nun müssen sie ihn doch nicht „entsorgen“.
    Die Halsstarrigkeit des
    etablierten Mainstreams wird
    mittlerweile zum Markenzeichen.
    Ein neue Spielart des
    Konservativismus. Eigentlich
    ist Merkel fast schon weg…

  33. Okay, abgehakt, jetzt aber mit allem was drin ist und vollster Konzentration den BAMF Skandal hochkochen, bis der Kessel platzt. Diese Chance nicht verpassen!

      • @Tina Senf, richtig 👍, immer hell wach bleiben, die bösartige Giftspinne liegt auf der Lauer und hat für die WM-Zeit bestimmt schon wieder was Hinterhältiges ausgedacht,wetten?

  34. Ok, auch mir hat die Äußerung nicht gefallen, Gauland kann sich besser ausdrücken…ABER, genau das wird jetzt von allen richtig schön ausgeschlachtet um von Merkel und ihrem Dreck vor der Tür abzulenken!!

    • Werte Barbara, da sind Sie auf der richtigen Spur. Zudem kann man mal wieder die Befürworter und die Gegener so richtig schön aufeinander hetzen. Teile und herrsche. Ich habe kein Geschrei gehört, weder positiv noch negativ, als er Israel ebenfall zur Staaträson erklärte.

      • Sie sind doch jemand der besonders dabei hilft, dieses Skandälchen hochzukochen. Warum beschweren Sie sich dann überhaupt.

    • Gauland hätte wissen müssen, dass solche Äußerungen „bis zum geht nicht mehr“ von sämtlichen politischen Gegnern zwecks Ablenkung vom eigenen Totalversagen genüsslich ausgeschlachtet werden. Sowas darf ihm als Politprofi einfach nicht passieren. Er trägt die alleinige Schuld für diese neuerliche Beschädigung der AfD.

      • @pp-gast

        Der AFD steht es frei, sich gegen die verleumderische Hetze gegen Herrn Gauland zu wehren und die Sache klar und richtig zu stellen.

        Sind Sie der Meinung, die Links-Presse und alle Betroffenheitbeauftzragten haben Recht mit ihren Anschuldigungen gegen Gauland und gegen die AFD? Haben Sie die Rede überhaupt in Gänze gehört und auch verstanden, oder plappern Sie nur nach?

    • stimmt, es waren ja die anderen die ihn mißverstehen wollten, also müssten sie bedauern.
      Aber er bedauert ja auch nur, DASS man ihn mißverstanden hat, nicht seine Aussage.

  35. Alexander Gauland hat sich klar gegen die NS-Zeit ausgesprochen und die ganze deutsche Geschichte in den Fokus gestellt. Ob seine Äußerung so klug war, Stichwort BAMF-Skandal, ist eine andere Sache. Die nun um ihren Erfolg fürchtenden AfD-Anhänger sind in Schnappatmung verfallen und distanzieren sich. Von was? Ihrer Sache schaden sie mehr, wenn sie sich dem Mainstream anbiedern.

  36. Alexander Gauland ist ein Mensch mit Anstand und Größe. Charakterlich ist er denen, die ohne zuzuhören empört losbrüllen, um Lichtjahre überlegen.

  37. Ich finde es gut, dass Dr. Gauland eine eindeutige Klarstellung vornahm, denn das bringt nicht mehr Stimmen. AfD–Mitglieder sollten sich überhaupt jedweder Kommentare zum 3. Reich enthalten. Offenbar verstanden aber doch einige der „Jungen Alternativen“ den „Vogelschiss“ als Verniedlichung der Nazis, wenn sie daraufhin das alte Deutschland–Lied singen. Auch auf so Etwas sollte man verzichten.

  38. wieder einmal gelingt es der hofberichterstattung, das WEITER SO! der brandrosa elefantin durch erfolgreiche ablenkung sicherzustellen. es ist einfach nur noch zum verzweifeln!!

    • Und wer hat den Anlass für diese „Ablenkung“ gegeben? Gauland mit seiner vogelschissdämlichen Formulierung.
      Dass die gegnerischen Medien so einen Lapsus begierig aufgreifen, kann man denen wirklich nicht verdenken. Wenn Merkel & Co. mal wieder „Vogelschiss“ reden, fallen die alternativen Medien ja auch (zu Recht) über sie her.

  39. Das ist keine „Größe“. Ein „Vogelschiß“ ist etwas ganz und gar belangloses. Es ist nicht nur eine Vehöhnung der „Opfer“, sondern aller irgendwie Beteiligten. Durch kein kluges #wort kann er sich herausreden, Was seine Absicht war, ist völlig irrelevant.:-(

    • Kennen Sie im Leben immer nur Schwarz und Weiß, werter Herr Pfeiffer? Natürlich muss es auch mal gut sein. Gauland hat gesagt, was gesagt werden musste – für mich der Schlussstrich in dieser Causa. Ich weiß, dass Gauland ein durch und durch anständiger Mensch ist. Punkt. Wenden wir uns lieber wieder den weniger Anständigen zu, nämlich Merkel und Co., bevor die noch den BAMF-Skandal vertuschen.

      • Die AfD hat U-Boote, die auf Teufel komm raus an Gaulands Stuhl sägen – danach ist 100pro Frau Weidel dran.
        Das ist doch nicht normal, dass die eigenen Mitglieder einen größeren Spießrutenlauf veranstalten als die Anti-AfD-Fraktionen.

      • Ich denke eher, Gauland selber ist ein U-Boot. So dusselig führt sich kein erfahrener Politiker auf.

    • Wenn eine Partei solche Denkgrössen an Mitglieder hat(wie Sie und noch ein anderer),können wir dankend verzichten!
      Da ist kein Zusammenhalt vorhanden.

    • du solltest vielleicht einmal die ganze rede hören. er hat nichts verharmlost. es ist wie mit den grünen. die bei jedem mord eines asylanten auf die rechten verweisen. immer hinbiegen wie es einem passt! aber seelig sind die geistig armen!

    • Herr Pfeiffer, Sie verwechseln wohl, wie etliche andere Kritiker auch, einen Vogelschiss mit einem Fliegenschiss. „Fliegenschiss“ steht für Winzigkeit, Petitesse – zu recht, denn das sind kaum sichtbare, knapp stecknadelkopfgroße Pünktchen. Ein Vogelschiss hat ungleich mehr Masse und ist, z.B. auf unserem Auto oder Kopf landend, eine ärgerliche Sauerei, sozusagen die Schattenseite der Vögel.

  40. Danke auch an PP und die gestrigen Kommentare dazu. Da sieht man, dass die alternativen Medien und kritische Stimmen aus den eigenen Reihen ungeheuer wichtig ist! An die ungerechten Vorwürfe von taz & Co hat sich die AfD längst gewöhnt, aber wenn so etwas von denen kommt, die ihnen gewogen sind, ist das goldwert!

  41. werter her berger, deuten sie mir die ungerechtigkeit dieser zeit ,die widersprüchlichkeit + die falschheit der menschlichen schwächen im abbild von tatsachen + wahrheiten die auch durch dokomentationen ihren niederschlag finden + nicht wegzuwischen sind ,außer diese zu verfälschen —-absichtlich

  42. Meinen Respekt und meinen Dank an PP dafür, Herrn Gaulands bedauernde Worte als Größe zu bezeichnen!
    Damit hat PP Größe bewiesen!
    Danke, Herr Berger!

      • Patrizia, ich habe PP an anderer Stelle vorgeworfen, stets nur Weidel oder von Storch lobend zu erwähnen. Offensichtlich habe ich mich geirrt, das möchte ich dem PP-Team nicht vorenthalten. Einen schönen Tag noch!

  43. Ich hab schon mal gesagt, er hat nen Arsch in der Hose. Ich hätte mich nicht entschuldigt. Für was? Unsere Kanzlerin bruzelt weiter so. Jetzt sind sie halt mal da. Die afd auch

    • die tatsachen der gegenwart blenden die deutschen aus. die masse läßt sich immer noch mit der vergangenheit drangsalieren. bin 1950 geboren und kann diesen schwachsinn nicht mehr hören! übrigens , ,mein vater und meine mutter, jahrgang 1926 erzählen mir, dass in der damaligen zeit die zensur und kontrolle lange nicht so schlimm war wie heute!

      • ach, wußte ich noch garnicht:
        wurden NS-kritische Leserbriefe an den „Völkischen Beobachter“
        ohne Gefahr für Leib und Seele sogar unzensiert veröffentlicht?

  44. Gauland erhält doch überhaupt keine Chance von den Medien, seine Wortwahl zu begründen oder richtig zu stellen und der verlogene Hetzmeier dreht ihm einen Strick. Man darf nicht vergessen, dass die Medien vorwiegend in SPD und Grüner Hand sind. Die niederträchtige Form Inhalte zu entstellen sind die gewohnt und ja, die AFD muss ihre Rhetorik verfeinern, damit die Lügenmedien keine Chance haben

  45. Mit dieser Klarstellung sollten sich die erhitzten Gemüter abkühlen. Der Kontext der Rede hat aufgezeigt, dass Herr Gauland die ihm vorgeworfene Relativierung nie beabsichtigt hat.

  46. „Bedauert Missverständnisse?“
    Das waren keine „Missverständnisse“, sondern bewusst falsch verstandenes zum Zwecke der Kampfrabulistik. Eine typische Taktik der rotegrünen Khmer, bewusst eingesetzt zum Zwecke den Gegner zu diskreditieren, als „Nazi“ bloszustellen und ihn so zu entmenschlichen. Ein entmenschlichter Gegner hat dann auch keine Menschenrechte mehr.
    Da gibts nichts zu entschuldigen!

  47. Trotzdem sind die unloyalen selbstdarstellerischen Stimmen aus der eigenen Partei ärgerlich.Da muß die AfD von den Altparteien noch lernen.Wenn einer von Aussen angegriffen wird schließt man die Reihen und handelt alles andere parteiintern ab.Sofort die Positionen des „Feindes“ gegen den eigenen Parteikollegen übernehmen, quasi seht her ich bin nicht so böse wie der, ist unverläßlich und schäbig.

    • Das Gegenteil ist wahr. Eine Partei, die fähig ist, sich selbst und somit auch ihre Mitglieder zu kritisieren, ist viel vertrauenswürdiger als diese unsäglichen Nibelungentreuen gegenüber den Granden der eigenen Partei, auch wenn sie grobe Fehler machen. Weiter so, AfD! Sei selbstkritischer als die anderen. Bürger honorieren das.

      • „Bürger honorieren das“
        Glaub‘ ich nicht !
        Geschwächte Bürger honorieren Selbstvertrauen und Stärke in der Führung !

      • Ich auch nicht! Das ist alles Produkt jahrelanger politischer krankmachender Gehirnwäsche!

      • Die Deutschen bedrohen sich mit ihrer überbordenden fast krankhaften Selbstkritik in ihrer Existenz! Man benötigt um gesund zu bleiben eine angemessene „Solidarität“ zu sich selbst!!!

      • Zu sich selbst ja. Aber nicht zu Leuten, die sich am laufenden Band grobe Schnitzer leisten. Von solchen distanziere ich mich und akzeptiere nicht, daß die mich repräsentieren wollen.

  48. Ob, eine Relativierung immer nur mit Größe zu tun hat, lasse ich mal offen.
    Herr Gauland sollte auch erkennen, dass er seine Führungsrolle im jetzigen Status nicht mehr, für viele AFD-Bundestagsabgeordnete optimal ausführen kann. Vielleicht aus der weisen Erkenntnis des Nachlasses von geistiger Frische und Vitalität.Bei seiner letzten Talkshows-Auftritte konnte er auch nicht sehr überzeugen.

    • Das sieht für mich auch danach aus. Viele Indizien sprechen dafür.

      Und seine Talkshow-Auftritte sind zum Fremdschämen.

  49. Seine Aussage glaube ich ihm. Aber ich glaube ebenso, dass Gauland diese wiederholte Grenzüberschreitungen ganz bewusst in seine Reden einstreut. Er wird klug genug sein, die Wirkungen genau dieser Worte in einer vorbereiteten Rede, wohlgemerkt nicht in einem spontanen Diskussions- oder Redebeitrag, abschätzen zu können. Immer an wichtigen Wegmarken für die AfD haut er solche Aussagen raus.

    • Ich kann Ihr Misstrauen gut nachvollziehen, glaube aber nicht an Ihre Trojaner-Theorie. Ich bin nur froh, dass zur Zeit keine Wahlen anstehen. Die AfD käme wohl kaum über 10 Prozent.

  50. Alexander Gaulands Beitrag ist unmißverständlich und zeugt von seiner Größe als Politiker. Die Auslegung seiner Bemerkung duch die MSM u.a. unter bewußter Herauslösung aus der Gesamtheit seiner Rede zeigt wiedereinmal wie infam von seinen Gegner gehandelt wird, was allerdings von denen nicht anders erwartet werden konnte. Großen Dank an Herrn Gauland

    • Sehr richtig. Ein Gegner der sich solcher Methoden bedient outet sich als das, was er zu bekämpfen vorgibt.

  51. bei Gaulands „Vogelschiss-Gate“ ist es das gleiche Muster wie bei Höcke: Die linken Heuchler von Union bis Grüne WOLLEN ihn missverstehen.
    Entschuldigungen, Klarstellungen und Bedauern werden nicht akzeptiert, sondern ins Gegenteil verdreht – a la „das ist die AfD-Masche, erst ein Tabu brechen, dann zurückrudern“.

  52. Der Ausdruck war sicherlich unglücklich gewählt, zumal man im heutigen Deutschland nicht mehr unbedingt davon ausgehen kann, dass die Mehrheit der Menschen geläufig – und nicht nur auf einfachster Stufe – kommunizieren und zuhören kann. Die Reaktion, auch mancher Politiker, auf absichtlich(???) missverstandene Worte gibt mir immer wieder zu denken…Namen dürfen ja nicht genannt werden….

  53. Ab jetzt bin ich auch der Meinung, dass Gauland weg muss. Nicht wegen seiner Rede, sondern weil er keine Eier hat.

    Der mainstream hat gelegentlich auch mal Recht. Die AFD provoziert und rudert dann immer zurück.

    Man entschuldigt sich nicht für NICHTS! Wären er und andere ein KERL, hätte er dem mainstrem den Finger gezeigt und sie der Lüge überführt.

    • Ein Strauss hätte anders reagiert, wohl war.
      Jedoch sind mir einige immer zu sehr schnell in Personalangelegenheiten. Innerparteiliche Solidarität geht anders.

    • Ich sehe das nicht so, dass er sich entschuldigt hat (Sie haben recht: für was auch?. Er hat noch mal klar gestellt, was er gemeint hat, und hat bedauert, dass anscheinend manche Leute zu blöd waren, das auf Anhieb zu verstehen.

  54. „Und bedauerte die entstandenen Missverständnisse.“
    Es gab niemals Mißverständnisse, sondern nur (leider auch auf PP) bewußte, böswillige Mißinterpretationen. So wie uns auch bei fast allen Aussagen eines AfD-Politikers das Schlechtestmögliche, welches sich gerade noch zwischen den Zeilen herausinterpretieren läßt, als absolute Wahrheit über diese rechten Teufel in Menschengestalt verkauft wird.

  55. Solange die Deutschen bei allem buckeln was mit dem zweiten Weltkrieg oder Hitler zu tun hat, wird man den Finger in die Wunde legen. Jemand der nach dem zweiten WK geboren wurde braucht sich für gar nichts zu entschuldigen.

  56. Für mich gab es da nichts misszuverstehen, aber finde es gut, dass Herr Gauland da noch mal Hinweise und Klarstellungen gibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here