AfD Bayern: Landtagskandidat Straßberger bedauert Gauland-Äußerung

33
Bildquelle: Screenshot Youtube/ Junge Freiheit

Landtagskandidat Günter Straßberger hält die „Vogelschiss“-Metapher des Vorstandssprechers Gauland für verunglückt. Sie habe innerhalb der Mitgliedschaft für große Unruhe gesorgt.

Sie sei nicht repräsentativ für die Mitglieder; vor allem lasse sie in der Öffentlichkeit das völlig falsche Bild einer einseitigen Vergangenheitsfixierung der AfD entstehen.

Straßberger: „Die politische Aufgabe unserer Partei besteht darin, als einzige echte Oppositionskraft in Deutschland und in Bayern auf die massiven Gegenwartsprobleme hinzuweisen, die von den etablierten Parteien zu verantworten sind. Dies ist auch in unserem Grundsatzprogramm so festgelegt. Meine Wähler können sich darauf verlassen, daß ich mich konsequent mit ihren real existierenden Problemen beschäftige und nicht mit Fragen der Vergangenheit. Ich weiß mich darin einig mit allen aktiven Parteimitgliedern, die ich kenne.“

Straßberger weiter: „In dieser Sache hat der Bundesvorsitzende Prof. Meuthen bereits die richtigen Worte gefunden. Ich schließe mich ihm an und verweise bei dieser Gelegenheit auf die exzellente Oppositionsarbeit unserer Abgeordneten in Bundestag.

Ich verweise auch auf den bemerkenswerten und gerne verschwiegenen Umstand, daß die AfD die erste und einzige Nachkriegspartei in Deutschland ist, die im Gegensatz zu allen anderen im Bundestag vertretenen Parteien keine ehemaligen NSDAP-Mitglieder in ihren Reihen hat und hatte.“

Bereits gestern hatten wir einen Text von Frank-Christian Hansel,  dem Parlamentarischen Geschäftsführer der Berliner AfD-Fraktion, zu der Thematik veröffentlicht:

Nur ein Vogelschiss? Warum sich Hitler für immer an der Welt und Deutschland versündigt hat!

Meine Artikelbewertung ist (4.5 / 4)

33
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
21 Comment threads
12 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
24 Comment authors
Georg MarkmaruTim, AFD MitgliedGerd SoldiererBlockparteien-Beobachter Beobachter Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Georg Mark
Gast
Georg Mark

Es ist sehr schade und Bedauerlich das rechts konservativen Parteien immer wieder den Fehler machen mit der Hitler Vergangenheit vergleiche zu ziehen. Sie sollten mit keinem Wort mehr die Vergangenheit zitieren. Wir haben so viele Probleme in der Gegenwart und Zukunft, nur über diese Probleme sollten man Reden. Die Altparteien versagen ganz, ihnen ist die Zukunft unserer Kinder egal.

Gerd Soldierer
Gast
Gerd Soldierer

Die „religiöse Fixierung auf Schuld“, die gesteigerte, fanatische Reduzierung der
Gesellschaft auf die Schuld der 12 Jahre, das wollte Gauland wohl ausdrücken.
Nie wieder Deutschland – verrecke – sind wohl die Phrasen dieser Zusammenhänge.
So sollte Gauland – Philosophia – zur Höchstform auflaufen und uns das näher
bringen – ohne soviel „Mist“ zu produzieren.

maru
Gast
maru

Es geht nicht darum, WAS Gauland meint – natürlich ist die NS-Zeit nur ein Wimpernschlag in der deutschen Geschichte – sondern wie er es rüberbringt: Ungeschickt, unprofesionell, das Fettnäpfchen geradezu suchend, um sich dann lustvoll darin zu wälzen.
Und anschließend gibt´s wieder eine Entschuldigung. Wie oft noch? Mir zumindest reicht´s.

Lümrod
Gast
Lümrod

Die von den Altparteien angestossene Hetze wird nur dadurch zur Lawine weil vor allem auch die AfD sich selbst als Verstärker produziert und sofort Asche auf das Haupt ihres Parteikollegen streut. Das „mea culpa“ Geschrei ändert absolut nichts an der Verhetzungspolitik der Altparteien aber es schwächt die AfD und klopft sie weich für die nächsten Angriffe dieserart.

Sturm
Gast
Sturm

Filtert Ihr inzwischen auch
aus??

Sirene
Gast
Sirene
Meine Artikelbewertung ist :
     

Echt Leute,es ist soooo doof,wenn die Lügenpresse das Stöckchen hinhält darüberzuspringen.Die Wessi s sind wieder am peinlichsten.(mit politisch korrekter Rede wird s nix) Gauland hat das Recht zu sagen ,was er denkt !Wer es missverstehen will ,wird es natürlich.Das selbst seine Parteifreunde und Anhänger mit schreien ist übel.Ich bin so enttäuscht —Herr Gauland macht einen super Job.

Michael M.
Gast
Michael M.

Einseitige vergangenheitsfixierung seitens gauland?

Wie dumm ist das denn?
Wenn man das dritte reich mit all seinen folgen nicht einmal mehr mit ätzender scheiße gleichsetzen kann, ohne das vergangenheitsfixierte schwachsinnige eine mittelschwere schnappatmung mit umgesetzten brechreiz bekommen, dann frag ich mich ernsthaft, ob all die so aufgeregten tatsächlich einfach nur dumm sind…

maru
Gast
maru

Und wie oft sollen wir uns noch anhören, daß mal wieder (zum wievielten Mal eigentlich?) ein AfD-Politiker aus den vordersten Reihen zielsicher in alle verfügbaren rhetorischen Fettnäpfchen hineingetrampeLt ist?

Es reicht! Von Polit-PROFIS erwarte ich eine gelungene verbale Performance:

GAULAND KANN´S EINFACH NICHT. Er könnte Häppchen beim Stehempfang der AfD reichen.

Erkenne dich selbst
Gast
Erkenne dich selbst

Napoleon über Deutsche:

Gutmütig, leichtgläubig, verfolgen aber eigene Leute erbitterter als ihre wahren Feinde.

Gabriele
Gast
Gabriele

Na und ? Gauland sagt etwas und schon springen alle Links/Grünen los. So hat es auch Trump gemacht und geschadet hat es ihm nichts. Warum lachen wir nicht über die komischen Sprünge der Links/Grünen und beurteilen die Höhe? Es war kein Fliegenschiss sondern ein Vogelschiss!!!! Wer genügend IQ besitzt versteht auch Gaulands Rede. Nur liegt die IQ Größe der Grünen bereits im Minusbereich.

Cassandra
Gast
Cassandra

Man muß die ganze Rede sehen, nicht wider so ein Einzelzitat aus dem Zusammenhang gerissen. Insofern hat er sogar recht, er hätte auch sagen können, die Nazizeit war ein Pünktchen auf der Zeitskala unserer Geschichte.Und schon verfallen auch wir in eine kollektive Schnappatmung

Patrick Plenhart
Gast
Patrick Plenhart
Meine Artikelbewertung ist :
     

ganz klar.. diese aussage zeugt nicht von altersklugheit, sondern eher von debilität!

mareli
Gast
mareli

Die Abgeordneten der AFD Fraktion sollten ihre Aufgabe darin sehen, die gravierenden
Fehler der Regierungs-und bisherigen Oppositions-Parteien aufzudecken und an den Pranger
stellen. Die schwarz/rot/ grünen Politiker und deren Linien treue Medien warten wie die
Geier auf einen Fauxpas der AFD ler, stets nützlich als Ablenkungsmanöver vom eigenen Versagen.

Blockparteien-Beobachter
Gast
Blockparteien-Beobachter

Unfreiwillig arbeitet Gauland den Anblenkmechanismen der Blockparteien & ihrer Büttel in den Mendien zu. Was wir brauchen, ist eine Diskussion über die Flüchtlingspolitik und über die EU-Ideologie. Dass beispielsweise trotz massiver Unterstüzung die Divergenz in der Euro-Zone zunimmt, ja dass in vielen Ländern der Euro-Zone, die Deindustralisierung zunimmt, gerät aus dem Blick.

Balduin
Gast
Balduin

Nachtrag: Gauland kann diese entwürdigenden Spiele nicht mehr so weg stecken und von daher sollte er überlegen ob er noch an der Front sein möchte oder die graue Eminenz. Poggenburg hat sich die Hörner im Medienkrieg abgestoßen, glaube ich, warum nicht ihn an die Front schicken um Gauland zu entlasten, der im Hintergrund ohne Zielscheibe zu sein klug agieren könnte.

Balduin
Gast
Balduin

Im Alter steckt man die persönlichen Demütigungen, Verletzungen und körperlichen Angriffe schwerer weg, man zeigt die gewünschten Reaktionen damit die Presse einen verheizen kann. Gauland ist als graue Eminenz wichtig, wegen ihm wenn es kühl wird aus der AFD die Flucht zu ergreifen weil die wieder mal medial abgeschlachtet wird hirnrissig. Auch graue Eminenzen sind Wichtig.

doci
Gast
doci

Gauland hätte besser gesagt „Wimpernschlag“ anstatt „Fliegenschiss“

doci
Gast
doci

Als Nazi wäre ich beleidigt, wenn diese Zeit als „Fliegenschiss“ abgetan würde.

Bollo
Gast
Bollo
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das ist doch genau das, was die Welt uns Deutschen immer wieder einzureden versucht…..Nazis,Nazis.
Ich bin nach der Nazi-Zeit geboren .Für mich ist das Vergangenheit,eben ein „Fliegenschiss“ in der 1200 Jahre alten deutschen Geschichte.Zu den Kommunisten und Linken ,vor der Nazi-Zeit, gerufen hat…Rot Front, dein Arsch ist blond. Was soll das Geschwafel um den „Fliegenschiss“.

twsan
Gast
twsan

DAS ist das Problem: LinksGrün hält ein Stöckchen – und so ziemlich alle anderen springen freudig drüber. Der Pawlowsche Reflex. Der sitzt in Deutschland.

EinFragender
Gast
EinFragender
Meine Artikelbewertung ist :
     

Und die AfD ist auch die einzige Partei ohne ehemalige Stasi-Mitarbeiter, oder?

Generell: die AfD muss sich überlegen was sie will. Will sie im Rechtsextremen fischen oder wirklich eine Alternative für die Bürgerinnen und Bürger sein?
Als einzige wirkliche Oppositionspartei macht sie eine gute Arbeit, die aktuell von Herrn Gauland zerstört wird.