(David Berger) Robert Kardinal Sarah gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der katholischen Kirche der Gegenwart. Im letzten Konklave galt er als der aussichtsreichste Kandidat für die Nachfolge von Papst Benedikt XVI.

Sarah ist nicht nur als großer „geistlicher Lehrer“ (Papst Benedikt XVI.), sondern auch dafür bekannt, dass er die große Chance des Christentums im 21. Jahrhundert darin sieht, dass es Stachel im Fleisch des Zeitgeistes ist. Immer wieder warnt er vor einem geschwächten, nihilistischen Abendland, das der Islamisierung nichts entgegenzusetzen hat.

In einer Predigt in der Kathedrale von Chartres hat er an Pfingsten im Rahmen eines Hochamtes im klassischen Ritus die Christen zum Dienst an einem sterbenden, von wahnhaften Ideologien geistig zerstörten Europa aufgerufen. Die gegenwärtige Lage erfordere von Christen einen totalen Einsatz. Nur Heilige und Märtyrer könnten das Abendland vor der Islamisierung bewahren.

Kardinal Sarah: Nur Heilige und Märtyrer werden die Islamisierung Europas aufhalten können

Philosophia Perennis hat mit einem ursprünglich beim Bund Sankt Michael erschienenen Artikel die Predigt Sarahs ausführlich vorgestellt.

Überrascht waren wird dann aber doch, als uns am Freitag Abend um kurz nach 18 Uhr immer mehr Nachrichten erreichten, die uns darauf hinwiesen, dass der bekannte Kardinal den PP-Artikel auf Twitter geteilt habe.

 

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP