In einem eigenen Grußwort hat sich Horst Seehofer (CSU) in seiner Eigenschaft als Bundesinnenminister in einem Grußwort zum Beginn des Fastenmonats Ramadan geäußert

Er wünscht darin „allen Musliminnen und Muslimen in Deutschland für die kommenden Wochen eine gesegnete Zeit des Gebets und der Besinnung, des Innehaltens vom Alltag und auch der Freude und Nächstenliebe. Es ist ein Festmonat, der die Gläubigen zur Verantwortung füreinander und zur Friedfertigkeit gegenüber den Menschen anhält, die Fürsorge und Rücksichtnahme brauchen.“

Und er gibt sich dann als Islamwissenschaftler, wenn er feststellt: „Nach den langen Stunden des Fastens sind die allabendlichen Feiern des Fastenbrechens, die viele Privatleute und auch Moscheegemeinden ausrichten, ein besonderer Höhepunkt. Sie tragen mit diesen Einladungen zu einem gelebten Miteinander in unserer Gesellschaft bei.“

Und weiter ganz hofffnungsvoll: „Wenn wir uns leiten lassen von dem Wunsch nach einem respektvollen, friedlichen Zusammenleben und der Identifikation mit unserem Land, wird uns Zusammenhalt und eine gute Zukunft gelingen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen gesegneten Fastenmonat, viel fröhliches Beisammensein in der Familie, mit Nachbarn und Freunden und ein glückliches Fest zum Ende des Ramadan.“

Die indigenen Christen könnten jetzt fragen, wann ihnen zum letzten mal ein Bundesinnenminister eine gesegnete Fastenzeit gewünscht hat. Aber das wäre schon fast frech von den Kuffars, so etwas zu fordern.

Da fällt einem eigentlich nur noch der unvergleichliche Winston Churchill  ein, der  zu solchen Politikern wie Seehofer treffend feststellte: „An appeaser is one who feeds a crocodile, hoping it will eat him last.“  ( „Ein Appeaser ist ein Mensch, der ein Krokodil füttert, in der Hoffnung, dass es ihn als letzten fressen wird.”)

Meine Artikelbewertung ist (4.15 / 13)

84
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
62 Comment threads
22 Thread replies
4 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
52 Comment authors
Rainer FranzoletW.G.F.Christina KönigClaudiaCCreiner Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Rainer Franzolet
Gast
Rainer Franzolet
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ist doch schön, dass er das macht. So kommt niemand auf die Idee, er wäre zur Vernunft gekommen. Ein Fähnchen im Wind bleibt ein Fähnchen im Wind. Der kann nicht aus seiner Haut.

W.G.F.
Gast
W.G.F.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Selbst schuld – wer in Bayern CSU gewählt hat, hat 2 Sachen erreicht – einen einknickenden Umfaller Seehofer- (wie ein schweizer Taschenmesser) – und das ist traditionell rot – so wie die mafiöse gesetzebrechende Berliner Bande – Kommunisten und Konvertiten, die von Christen zu Antichristen in Rot geworden. Kompliment an deren mega dumme ignorante Wähler.

Christina König
Gast
Christina König

Vorauseilenden Gehorsam nennt man das!
Auch gut zu wissen, dass der Islam doch zu Deutschland gehört! Was stört Herrn Minister Seehofer sein Geschwätz von gestern? Das von heute stört ihn morgen auch nicht mehr!

ClaudiaCC
Gast
ClaudiaCC

Hier sind mal wieder die Trolle der Mutter des Islam und der bösen Stiefmutter der Deutschen hyperaktiv. Die voten alle Kommentare nach unten, die die peinliche Anbiederung von Vertretern der Altparteien an die Vertreter dieser intoleranten, totalitären, sexistischen Mord- und Vergewaltigung predigenden Ideologie nicht hofieren.

Rainer Franzolet
Gast
Rainer Franzolet

Der Seehofer kennt sich aus. Wer Bier aus Literkrügen trinkt, der weiß eine Party zu feiern. Jede Nacht finden in bestimmten Voodoo Cirkeln bekanntlich Fress Orgien statt. So aufgeputscht schwappt dann die Lebensfreude dieser Menschen auch schon mal auf die Straße über. Die einheimischen Nachbarn wissen eben nur nicht zu feiern. Aber die Bayern kennen sich da aus. Seehofer ist halt ein Insider.

reiner
Gast
reiner

Herr Seehofer, was soll das? Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Kümmert Euch um das deutsche Volk bevor es zu spät ist.

Bernd
Gast
Bernd

Kleines Gedankenexperiment:
Wieviel unserer führenden „Christen“ a la Seehofer
würde im Fall einer muslimischen Vorherrschaft des
eigenen Vorteils wegen zum Islam konvertieren
oder zumindest sich als „Dhimmi“ unterwerfen ???

Ad Vokat
Gast
Ad Vokat

Ekelhaft, ich habe befürchtet, dass sich die Medien/Politik wieder überbieten werden in ihrem sich Anbiedern an den xxx, ich will den Namen gar nicht aussprechen. Da ich die ÖR komplett meide, ging diese Info erst mal an mir vorüber. Nun muss ich sie hier dann doch wahrnehmen…
Der xxx muss an allen Fronten bekämpft werden und raus aus diesem Land!

Irina
Gast
Irina

Die „regierungsunabhängige“ ARD soll nicht Propagandasender sein? Am 16. Mai berichteten alle ARD-Nachrichten ausführlich über den Musel-Ramadan in Deutschland. Ein Vorgeplänkel auf kommende Zeiten, Herr Heimatminister? Was habe ich mit dem Ramadan zu tun? Ich habe mit Musels nichts am Hut; wenn ich will, faste ich und zwar ohne Vorschrift des Kalifen, Herr Heimatminister!

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Ich wünsche allen MuselManischen in D. für die kommenden Wochen nach Sonnenuntergang ein riesiges Fressgelage. Ich wünsche auch den Ärzten in Notaufnahmen, Rettungssanitätern, Polizei usw. in den nächsten Wochen Geduld u. Toleranz für die verstärkte Übelkeit und häufiger auftretenden aggressiven Wutausbrüche der MuselManischen.

PS Frohes Pfingsfest und Ausgießung d. hl. Geistes für Musels!

Anne Karsten
Gast
Anne Karsten

Er kann sich noch so sehr anstrengen, der Islam gehört nicht zu Deutschland !
Wann hat dieser “ Christ“ einmal uns anderen Christen zB. ein schönes Pfingstfest gewünscht ? Weiss er überhaupt noch, was das ist ?
Es ist einfach nur noch erbärmlich, was die Mitglieder der Altparteien abliefern, ich kann nicht verstehen, wie man solche Parteien noch wählen kann.
Wieder ein Grund meh, AFD zu wählen!

Balthasar
Gast
Balthasar

Tiefer wie der einst brüllende bayrische Löwe Seehofer kann man schon nicht mehr sinken. Wenigstens einer bei dem KGE mit ihren erotischen Reizen bei Verhandlungen am grünen Tisch punkten konnte, bevor es wieder in die Verhandlungen ging, selbst die Weißwurst haben sie für Horst aufgetrieben. Ich bin nur noch angewidert von dem einstigen Hoffnungsträger, der sich an Merkels Rock, ähm Hose klammert

MrAndystueve
Gast
MrAndystueve

Dieser Politikerdarsteller verdient es nicht, in “ unseren“ Medien noch erwähnt zu werden, der ist symptomatisch für die ganze Verbrecherclique. Lug und Trug allerorten. Weg mit denen, auf die Straße, Widerstand.

Paul
Gast
Paul

Horst Seehofer im Wahlkampf. Viele Muslime werden sicherlich die CSU wählen, wen sonst! Dieses Wahlklientel muss gehalten werden.
Söder macht Wahlkampf mit dem Kreuz bei den Katholiken. Die CSU in Bayern möchte es wissen und danach wieder alles wie gehabt!

mareli
Gast
mareli

Bei den Sekten werden Angeworbene erst einmal einer Gehirnwäsche unterzogen und
ihrer gesunden Denkweise beraubt.Eine gewisse Duplizität bei den politischen
Neuzugängen in den Bundestag ist unverkennbar. Unser bayrischer Ex Minister hat
sich um 180 Grad gedreht und mittlerweile kriecht er wie viele seiner Kollegen der
Herrin unterwürfig auf den Schoss.

annelie alpha
Gast
annelie alpha

Das ist doch alles nur show.Für mich ist das auch unterwürfigkeit und voraus eilender gehorsam. Die deutschen politiker üben sich in kleinbürgerlichkeit.Religion ist privatsache laßt die doch machen.und gut ists.

Herbert
Gast
Herbert

Auch dem Herrn Drehofer wünsche ich einen Sex und Alkoholfreien Ramadan in Berlin.

mareli
Gast
mareli
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Politiker der Altparteien sowie die meisten Nachrichtensprecher von ARD / ZDF
und die üblichen MSM können sich vor lauter Islam Anbiederung kaum noch einkriegen.
Für sie gehört der Ramadan wahrscheinlich schon mehr zu Deutschland als Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Bei den Tatsachen Vortrag von Frau Weidel gerieten sie in Panik
wie der Teufel vor dem Weihwasser.

Ligtghtton
Gast
Ligtghtton

Die Zeit des Gebets wird sich ausrichten in ein glückliches Fest !!!!

KleineKarotte
Gast
KleineKarotte

Abgesehen davon, dass ein Politiker nicht segnen kann, kann ein Ramadan nicht geseget werden und nicht gesegnet sein. Der Islam kompiert christliche Riten,kehrt sie ins Gegenteil, um sie zu diffamieren und zu zerstören. Ein Politiker der „C“ SU, der diesen Vorgang „segnet“ ist auf Abwegen unterwegs, die nicht niedlich sind, sondern tiefen antichristlichen Abgründen das Wort reden und sie fördern.

Emma
Gast
Emma

Wie war das noch Ostern ?????
Da gab es aus Berlin keine Ostergrüsse, nur ein Bild aus dem Kanzleramt ( als Ostern schon fast vorbei war) : 10 TULPEN in einer Vase !!!!

E.kant
Gast
E.kant

Politiker Geschwafel.

Das überzeugt keinen Muslim NICHT für ISIS in den Himmel zu den 72 jungfrauen zu steigen. ( die alle schon keine jungfrauen mehr sind wenn man logisch denkt was da an Muslim Bruder schon hochgegangen sind)

hubertus
Gast
hubertus

Der selige Franz-Josef Strauß würde sich im Grabe umdrehen. Seehofer wird auf gefährliche Weise senil. Ich empfehle eine psychiatrische Untersuchung.

F.Feld
Gast
F.Feld

Und der Islamkonvertit Seehofer sollte bei der Wahrheit bleiben: „zur Verantwortung füreinander und zur Friedfertigkeit gegenüber den Menschen anhält“…. die Morddichte im Namen jenes AALaH ist gerade im Ramadan besonders hoch!
Die sonstige Leistungsfähigkeit der Muslime, die eh hier nicht zur Spitzengruppe gehören (vermutl. eine Folge der Diskriminierung..) sinkt im R. in ungeahnte Tiefe.

Martin
Gast
Martin

Söders Schlammschlacht gegen die AfD + Seehofers Ramadan-Groteske disqualifizieren beide in ihren hohen Ämtern. Ehrabschneidung+Anbiederung, die ungeeignetsten Mittel, Wähler zu halten,zurückzuholen oder neu zu gewinnen. Dazu fällt mir nur ‚armselig‘ ein.

F.Feld
Gast
F.Feld
Meine Artikelbewertung ist :
     

OK, wenn die Bayern jetzt zu doof sind, um zu sehen, was für eine Unterwerfung die (c)(s)U hier hinlegt und daß mit denen die Islamisierung fröhliche Urstände feiert, dann ist denen wirklich nicht zu helfen!

Clara von Schön
Gast
Clara von Schön

Also der scheint jetzt völlig durchgeknattert zu sein!!! Geht’s noch – anstatt denen, die schon länger hier leben ein GESEGNETES PFINGSTFEST zu wünschen wünscht er einen gesegneten Ramadan – ich glaube es nicht mehr – wo lebe ich!! Mensch Seehofer zurück nach Bayern und auf die Alm ohne Internet und ÖR!!!!

Emma
Gast
Emma

Was ein Schleimer ….pure Unterwerfung
Spricht Drehhofer schon seine neuen Wähler an ?

M. Sachse
Gast
M. Sachse

„„Wenn wir uns leiten lassen von dem Wunsch nach einem respektvollen, friedlichen Zusammenleben und der Identifikation mit unserem Land, wird uns Zusammenhalt und eine gute Zukunft gelingen….“

Phrasen dieser Art werden seit Jahrzehnten gedroschen. Nur ist die Realität häufig leider andere und die Probleme nehmen tendenziell zu.

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Der „Misthaufen“ stinkt sogar noch
von Berlin aus, bis nach Bayern 🙂

Suria
Gast
Suria

Zum Ramadan überschlagen sich unsere Politverbrecher regelmäßig mit Grüßen, Reden etc., aber zum höchsten Fest der Christenheit, Ostern, hörte man z.B. von Merkill jahrelang nix, bis sie sich aufgrund von Protesten dazu herabließ, dieses Jahr das Foto eines billigen Bürostraußes + ein paar Grußworte zu verschicken. Siehe https://philosophia-perennis.com/2018/04/01/ostergruss-merkel/

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Ja, ist denn der jetzt vollkommen ausgtickt?

Bayern, aufgepaßt:unbedingt CSU wählen (!) – für ein Land in dem wir unter dem ISölam gut und gerne sterben!

WachtamRheinbeiRhöndorf
Gast
WachtamRheinbeiRhöndorf

Alle CSU-Wähler sind a) minderschuldfähige Alkoholiker,b) bildungsferne Pomeranzen mit klinisch auffäliger GEZ-Psychose oder c)endogen gemeingefährliche, inländerfeindliche Mimikry-Konservative, die kongenial koalitionsfähig mit der marxistischen Linken & den verfassungsfeindlichen „Grünen“ sind u. schlicht auf den Müllhaufen der gleisnerischen, fremdinitiierten Nachkriegswahlzombies gehören.

Onna-Senshi
Gast
Onna-Senshi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Sehr geehrter Herr Seehofer,
@ Ihren Glückwünschen:
No Brain, No Pain!

@ Fastenmonat Ramadan:
Let the real Hunger Games begin!

floydmasika
Gast
floydmasika

Man wird ähnliche Grußbotschaften von Putin hören. Das zu einer Frage von „Appeasement“ hochzustilisieren, impliziert, dass wir Bürgerkrieg wollen.

Demians Fledermaus
Gast
Demians Fledermaus

Dafür, daß er erst sehr kürzlich den Islam als nicht zu Deutschland gehörend proklamiert hat, hängt er sich jetzt aber sehr weit aus dem Fenster…. schön, wenn man sich so treu bleiben kann.
Im Ernst: wann ist denn der übergetreten? Und wieso unterschreibt er dann nicht mit seinem richtigen Namen (Mohammad al Ingoldu), sondern mit seinem alten christlichen Namen? Fragen über Fragen…..

Ariel
Gast

Schlaftabletten-Horscht hat sicherlich die falschen Pillen eingeworfen. Oder ist er in der midlife-Krise der Idee verfallen, die Sache mit den über 70 Jungfrauen könnte doch nicht so schlecht sein? Hat er die Wahl aus dem Auge verloren oder einfach nur keine Lust mehr. Mal sehen, wann er dem letzten deutschen Ingenieur zu seiner Ausreise gratuliert?

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski

Für mich ist dieser Mann ist nicht mehr Zurechnungsfähig.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Hier dieses Würstchen, da die kernige, mutige Alice Weidel – wer da nicht weiß, wen er wählen soll, dem ist nicht mehr zu helfen.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Dieser Schleimer! „Muttis“ Schoßhündchen. Eine windelweiche Polit-Null. Eigentlich sind solche charakterschwachen Menschen bedauernswert.

Angstdeutscher
Gast
Angstdeutscher
Meine Artikelbewertung ist :
     

Mit seinem „Grußwort“ hat Seehofer Bayern und Deutschland öffentlich und offiziell der Ideologie des Islam unterworfen.
Dem ist schon klar, dass die Union mehrheitlich nur noch von Moselms gewählt wird…

Angstdeutscher
Gast
Angstdeutscher

„gesegneten Ramadan“…gesegnet hört sich so nach Religion, nach Christentum, nach katholischer Hl. Messe oder ev. Gottesdienst an, kurzum, nach etwas Gutem, Göttlichen, das von einem lieben Gott gesegnet werden soll. Dieses „gesegnet“ für die grausame, faschistoide, menschenverachtende, -versklavende, -verstümmelnde, totalitäre Ideologie des Islam zu verwenden ist einfach nur Unterwerfung.

trackback

[…] David Berger […]

Angstdeutscher
Gast
Angstdeutscher
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was für’n Kraut hat der denn geraucht??? Wahrscheinlich Opium aus den Mittleren Osten welches ihm seine neuen Herren, die Moslems, mitgebracht haben. Also, allen Dhimmis in der deutschen Politik ein fröhliches Rama-dana-Ding-Dong, und „viel fröhliches Beisammensein“ mit den tagsüber fastenden Moselms, die dadurch aggressiv werden, so daß während Rama… immer die Verbrechensrate steigt.

Das Wahrheitsministerium
Gast
Das Wahrheitsministerium

Möge er auf seiner Schleimspur ausrutschen und sich alle Knochen brechen.

JointVenture
Gast
JointVenture

Wüsste Seehofer, von was er redet, wüsste er: Dem Islam ist der Begriff der Nächstenliebe in seiner christlichen Deutung fremd. In ihm stehen Recht und Gerechtigkeit vor Mildtätigkeit und erwiesener Liebesbezeugung. Was der Moslem halt so für Recht hält.

Genau aus diesem Grund helfen die scheinheiligen Muslimverbände in der Flüchtlingsarbeit nicht und widmen sich der Islamisierung Deutschlands.

Liane
Gast
Liane
Meine Artikelbewertung ist :
     

Horst Seehofer: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Deutschland ist durch das Christentum geprägt. Dazu gehören der freie Sonntag, kirchliche Feiertage und Rituale wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten“ – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29877100 ©2018 … – Was geht uns dann der Ramadan an? Gehört der zu Deutschland?

Albatros
Gast
Albatros

Ich fürchte, man hat CSU und Seehofer das Gehirn geklaut und er enttarnt sich einmal mehr, dass es ihm nicht um christliche Symbole in Amtsstuben geht, sondern um als AFD Schreck zu punkten, die unsere christlichen Werte noch verteidigt. Vielleicht ist ihm auch die bayrische Maß Bier in den Kopf gestiegen, dass er christliche Nächstenliebe mit den ideologischen Kampfaufrufen gegen Christen mixt

mareli
Gast
mareli
Meine Artikelbewertung ist :
     

In diesem Sinne wünschen auch wir Herrn Drehhofer und seiner CSU ein heiteres
Rambazamba Erwachen nach der Landtagswahl in Bayern.
Sowie viel Freude, Nächstenliebe und Friedfertigkeit mit einer führenden
Oppositionspartei die hoffentlich frischen Wind in den bayerischen Landtag bringen
wird. „Konvertiert ist er noch nicht oder“? Könnte man annehmen!

Cloé
Gast
Cloé

Auch in dem was Atheisten als auch Christen unter „fasten“ verstehen unterscheiden wir uns massiv. Ebenfalls darin das wir unser echtes Fasten eben nicht an die große Bimmel hängen und dafür Rücksichten von der Gesamtgesellschaft einfordern, – weil es für uns Privatsache ist.
Da werden am Tage jetzt die Messer mal wieder gegen uns geschwungen und nachts die „Ergenisse“ gefeiert.